Deutschland - Niederlande 2011
am 29
. März in Elsenfeld 2:3
am 30. März in Siegen 3:2
am 31. Mai in Emden 2:3

 

 

Zur Titelseite Länderspiele.
Übersicht über die Länderspiele gegen die Niederlande.

 

 

Deutschland - Niederlande 2:3
Dienstag, 31. Mai 2011 in Emden, Sporthalle der BBS II, Steinweg 25. Ausrichter: BV Emden mit Advantage Sportmarketing (Heinz Bußmann), Delmenhorst. Schiedsrichter: Helmut Bodenstein (Bramsche), Alexander Heuer (Greven), Günter Hettmann (Edewecht), Matthias Kayser (Lüneburg). Referee: Hans Richter (Meppen). Anfahrtsweg zur Halle. Spielbeginn 19 Uhr.   

MX: Josche Zurwonne & Isabel Herttrich -+ Jorrit de Ruiter & Samantha Baring 20:22 21:19 19:21
DE: Karin Schnaase - Patty Stolzenbach 21:7 27:25
HE: Dieter Domke - Saber Afif 21:10 22:20
HD: Andreas Heinz & Josche Zurwonne -+ David Khodabux & Jorrit de Ruiter 11:21 19:21
DD: Carola Bott & Isabel Herttrich -+ Samantha Barning & Iris Tabeling 23:21 20:22 15:21.

Als Trainer dabei: Xuyan Wang und Stephan Kuhl. 400 Zuschauer. Andreas Heinz und Isabel Herttrich gaben ihr Länderspieldebüt. Ausrichtungsleiter Heinz Bussmann: "Ich hätte mir natürlich ein paar Zuschauer mehr gewünscht. Aber die die da waren, habe einen Rabbatz gemacht, als wären sie tausend. Besonders im zweiten Satz des Dameneinzels hat die Halle gekocht. Die Zusammenarbeit mit dem BV Emden war herausragend."

Die deutsche Mannschaft: (v.l.) Karin Schnaase, Isabel Herttrich, Carola Bott, Andeas Heinz, Josche Zurwonne, Dieter Domke sowie die Trainer Stephan Kuhl und Xuyan Wang. Fotos: Frank Kossiski
Die niederländische Mannschaft: (v.r.) Iris Tabeling, Patty Stolzenbach, Samantha Barning, Jorrit de Ruiter, David Khodabux, Saber Afif, Trainerin Xu Huaiwen.
Deutschlands ehemaliger Superstar als niederländische Nationaltrainerin: Organisationsleiter Heinz Bußmann beim Halleninterview mit Xu Huaiwen. Foto: BV Brahms

In der deutschen Mannschaft gab es mit Isabel Herttrich und Andreas Heinz zwei Länderspiel-Debütanten

 

Xu Huaiwen gab in Emden ihren Einstand als niederländischer Bondscoach

 

Von Bernd-Volker Brahms
Die fünffache Deutsche Meisterin Xu Huaiwen, die 2009 ihre Karriere beendet hatte und in die USA ausgewandert war, gab nun beim Länderspiel in Emden ihren Einstand als Bondscoach der Niederlande (badminton.de berichtete). Die 35-Jährige ist zwar schon seit 1. April für die Holländer tätig, war jetzt aber erstmals bei einem Länderspiel dabei und feierte mit dem 3:2 über Deutschland gleich einen guten Einstand.
"Ich bin froh, dass ich wieder im Leistungssport arbeiten kann", sagte Xu Huaiwen, die rund zwei Jahre in Seattle gelebt und studiert hat. "Ich habe dort auch Badmintontraining für Kinder gegeben", so die gebürtige Chinesin, die 2000 nach Deutschland gekommen war und dort die erfolgreichste Phase des Deutschen Badminton Verbandes einläutete. Ihr habe jedoch das Profibadminton gefehlt.
In Emden nahm Xu Huaiwen hinter dem Spielfeld auf dem Trainerstuhl Platz und gab ihren Spielern in den Pausen engagiert Hinweise für ihr Spiel. Eine Woche zuvor bei der WM in Qingdao, wo die Niederländer lediglich einen enttäuschenden 20. Platz belegten, war Xu Huaiwen noch nicht im Einsatz. Sie war gleichzeitig mit einigen Topspielern bei den Spanish Open dabei. In Holland spielen derzeit nicht die besten Spieler in der Nationalmannschaft, da dort Streit um einen Sponsorenvertrags gab. Die Spieler sollten gezwungen werden, die Marke zu tragen, mit deren Hersteller der Verband einen Generalvertrag abgeschlossen hatte. Die Spieler - und deren Sponsoren - bestanden jedoch auf ihren eigenen Sponsorenverträgen. "Es wird nicht ganz leicht, mehrere Spieler zu den Olympischen Spielen nach London zu führen", sagte Xu Huaiwen. Allerdings habe das niederländische NOC die Vorgaben etwas gelockert. In der Vergangenheit war beispielsweise Dicky Palayma zweimal nicht nominiert worden, obwohl er sich nach den Vorgaben des Badminton Weltverbandes (BWF) qualifiziert hatte. 
Für die niederländische B-Mannschaft war der Sieg in Emden ein befreiender Erfolg, nachdem das Team in China vier Niederlagen in Folge kassiert hatte. Alle in Ostfriesland eingesetzten Spieler gehörten zur WM-Mannschaft der Holländer. Von den deutschen Spielern waren Dieter Domke (BC Bischmisheim) und Karin Schnaase (Lüdinghausen) in Qingdao dabei gewesen, wenngleich sie bei der WM nicht zum Einsatz kamen. In Emden waren sie es, die die beiden Punkte für Deutschland holten. Alle drei Doppeldisziplinen gingen hingegen an die Niederländer.
Isabel Herttrich war "etwas nervös" 
Neben Xu Huaiwen auf holländischer Seite gab es auch bei den Deutschen Debütanten: So feierten Isabel Herttrich und Andreas Heinz ihren Einstand in der A-Nationalmannschaft. "Ich war etwas nervös", gab die 19-jährige Bayerin zu. In ihrem Auftakt-Mixed mit Josche Zurwonne musste sie eine 19:21-Niederlage im dritten Satz hinnehmen. An der Seite von Carola Bott gab es eine weitere hauchdünne Niederlage in drei Sätzen. Deutlich herber viel der erste Länderspieleinsatz für den 20-jährigen Andreas Heinz aus, der mit Josche Zurwonne eine 11:21 19:21-Niederlage gegen die Holländer David Khodabux & Jorrit de Ruiter kassierten.
Isabel Herttrich war als frisch gebackene U19-Mannschafts-Europameisterin nach Emden gekommen und musste erkennen, dass der Sprung von der Jugend in den Seniorenbereich noch steinig ist. "Ich bin gerade dabei von Hamburg nach Mülheim umzuziehen", sagte Herttrich. Sie wird dann mit den besten Frauen am Bundesstützpunkt trainieren. Darüber hinaus gibt es für sie derzeit keine festen Turnierpläne. Für Karin Schnaase und Dieter Domke war das Länderspiel hingegen ein Aufgalopp für Einsätze in Kanada und den USA. Sie verzichten - anders als ihre WM-Teamkameraden - auf die Super-Series-Turniere in Südostasien, zu denen diese am Freitag aufbrechen.                       

Fotos aus Emden von Bernd-Volker Brahms

Schiedsrichter Helmut Bodenstein bei der Seitenwahl.

Josche Zurwonne & Isabel Herttrich.

Samantha Baring & Jorrit de Ruiter.

Xu Huaiwen greift ein.

Stephan Kuhl beim Coachen.

Dieter Domke und...

...Karin Schnaase holten die beiden deutschen Punkte.

Debütant Andeas Heinz (li) & Josche Zurwonne.

Debütantin Isabel Herttrich (re) & Carola Bott.

Das Damendoppel konnte den siegbringenden dritten Punkt nicht einfahren.

Deutschland - Niederlande 3:2 
Mittwoch, 30. März 2011 in Siegen, Neue Sporthalle Giersberg, Kolpingstraße 31. Ausrichter: SG Siegen-Giersberg mit Advantage Sportmarketing (Heinz Bußmann), Delmenhorst. Referee: Petra Schönborn, Schiedsrichter: Oliver Schönborn, Jörg Hupertz, Carsten Koch, Günter Wagner. Stadtplan (auf + klicken). Zur Länderspielseite des Ausrichters.

MX: Peter Käsbauer & Carla Nelte -+ Jelle Maas & Selena Piek 23:25 18:21
HE: Lukas Schmidt - Erik Meijs 21:17 21:15
DE: Karin Schnaase - Patty Stolzenbach 21:16 21:17
DD: Johanna Goliszewski & Carla Nelte -+ Selena Piek & Iris Tabeling 17:21 12:21
HD: Peter Käsbauer & Josche Zurwonne - Jacco Arends & Jelle Maas 14:21 21:13 21:15.

1000 Zuschauer in der Sporthalle Giersberg. Für Lukas Schmidt war es die Länderspielpremiere. DBV-Sportdirektor Martin Kranitz war nach der gestrigen Niederlage heute naturgemäß hoch erfreut: "Im letzten Spiel mussten unsere über drei Sätze gehen. Aber als es am Ende reichte, war natürlich die Stimmung in der Halle gut und der Jubel groß. Lukas war vor seinem Debüt, wie er selbst sagte, etwas nervös. Aber er hat seine Aufgabe souverän gelöst. Holland hat eine gute junge Mannschaft mit vielversprechenden Leuten. Sie haben sich gut verkauft. Aber unsere natürlich auch. Gestern und heute, das waren zwei gute Spiele und wieder einmal herrliche Werbung für den Badmintonsport." 

Deutschland - Niederlande 2:3
Dienstag, 29. März 2011 in 63820 Elsenfeld, Sparkassen-Arena, Dammsfeldstraße 11. Ausrichter: TV Großwallstadt mit Advantage Sportmarketing (Heinz Bußmann), Delmenhorst. Referee: Ulrich Grill, Schiedsrichter: Jörg Heiskel, Volker Jung, Regine Kolbe, Manfred Giehl.
Elsenfeld liegt im Nordwesten Bayerns, südlich von Aschaffenburg. Wegbeschreibung. In Elsenfeld fand 2008 ein Länderspiel gegen Spanien statt. Der Ausrichter hat eine facebookseite zum Länderspiel eingerichtet.  
 

MX: Peter Käsbauer & Johanna Goliszewski -+ Jelle Maas & Iris Tabeling 21:23 15:21
HE: Marcel Reuter - Saber Afif 21:13 21:14 
DE: Carola Bott -+ Patty Stolzenbach 14:21 21:18 13:21
DD: Carla Nelte & Johanna Goliszewski -+ Selena Piek & Iris Tabeling 19:21 21:12 13:21
HD: Peter Käsbauer & Josche Zurwonne - Jacco Arends & Jelle Maas 21:15 21:18.

Als Trainer war Uwe Ossenbrink dabei. 900 Zuschauer füllten die Halle. Deutscher Teamcaptain war DBV-Sportdirektor Martin Kranitz, der nach dem Spiel erklärte: "Damit ist unser Serie gerissen, wir hatten bei den letzten sieben Aufeinandertreffen sieben Siege geholt. In den drei Spielen, die die Holländer gewonnen haben, waren sie insgesamt konstanter. Unsere hatten zu viele Schwankungen drin, was dann letztendlich der Grund dafür war, warum wir diesmal verloren haben." 
Peter Käsbauer, der zweimal zum Einsatz kam, erlebte im Mixed die Schwankungen hautnah: "Ja, das Mixed ist nicht so gut gelaufen, wir haben teilweise schlecht gespielt. Aber die anderen waren auch gut. Im Doppel haben wir es dann besser gemacht. Da lief's. Aber ich bin zuversichtlich - in Siegen morgen werden wir gewinnen."
Andreas Heinz musste auf sein vorgesehenes Länderspieldebüt verzichten. Eine Erkrankung verhinderte den Einsatz des Anspachers. Statt Dettmann & Heinz traten Käsbauer & Zurwonne im Herrendoppel an.

   

   

Vorberichte zu den drei Spielen

Foto: BV Brahms

Ostfriesen-Zeitung bringt große Vorberichte zum Länderspiel in Emden

(31.5.11) Bernd-Volker Brahms hat ein Interview mit 22-fachen Nationalspieler Dieter Domke (Foto) geführt, der das Herreneinzel spielen wird. Er war in der vergangenen Woche noch bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft in Qingdao als Ersatzmann im deutschen Team dabei..
Lesen Sie: Nationalakteur reist aus China nach Emden.
Dazu gibt es einen Bericht mit dem Titel "Historisch: Erstes Badminton-Länderspiel in Ostfriesland".

   

Für Deutschland in Emden im Einsatz: Carola Bott vom BV Gifhorn. Foto: Bernd-Volker Brahms

Vorschau: Länderspiel in Emden gegen den Erzrivalen und Rekordgegner

Länderspielpremiere für Isabel Herttrich - An der Abendkasse sind noch Eintrittskarten erhältlich   

DEUTSCHLAND  – NIEDERLANDE
Dienstag, 31. Mai 2011 • 19.00 Uhr • Sporthalle der BBS 2 • Emden

Vize-Europameister Deutschland empfängt den EM-Fünften Niederlande
Für die Stadt Emden und Ostfriesland ist es in der Geschichte des deutschen Badminton das erste A-Länderspiel. Für die deutsche Badminton-Nationalmannschaft wird es das insgesamt  537. Länderspiel seit 1954, wenn am kommenden Dienstag, den 31.5.2011 in der Sporthalle der BBS2 Halle der amtierende Vize-Europameister Deutschland auf dem EM-Fünften Niederlande trifft. Für den BV Emden als örtlichen Ausrichter ist es zudem eine Art „Großkampftag“, denn der Verein hat mehr als 30 Helfer für den reibungslosne Ablauf der Veranstaltung motivieren können. Inzwischen haben die zuständigen Nationaltrainer ihr kompletten Länderspielaufgebote benannt. Aufgrund einer Verletzung wird die ursprünglich vorgesehene Mannschafts-Vizeeuropameisterin Carla Nelte von Carola Bott vom BV Gifhorn ersetzt.

Das deutsche Aufgebot
Dameneinzel: Karin Schnaase (Union Lüdinghausen)
Deutsche Vizemeisterin 2011,
Bronze Team-Europameisterschaften der Damen 2008 und 2010
Vize-Europameisterin mit der Mannschaft hinter Seriensieger Dänemark 2011 in Amsterdam
WM-Teilnehmerin 2011

Herreneinzel: Dieter Domke (BC Bischmisheim)
Mannschafts-WM Teilnehmer 2011
Bronze Team-EM der Herren 2008
Deutscher Vizemeister Herreneinzel 2010
Bisher 22 Länderspiele
Damendoppel: Isabel Herttrich (VfL 93 Hamburg)
Gold Mannschafts-Europameisterschaften U19 2011
Bronze im Damendoppel und Mixed U19 EM 2011
Bronze U19 WM im Mixed 2011 (erste Madaille überhaupt für Deutschland bei einer Jugend-WM)
1. Länderspiel bei den Senioren Eliteklasse
und
Carola Bott (BV Gifhorn)
Bronze Deutsche Meisterschaften im Dameneinzel 2011
Bronze WM der Damen 2008
Bronze EM der Damen 2010
Diverse erste, zweite und dritte Plätze bei den Deutschen Meisterschaften im Doppel und Einzel zwischen 2005 und 2011
Herrendoppel: Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim)
Silber im Mixed U19 Europa-Meisterschaften 2007
Gold im Herrendoppel bei den internationalen Meisterschaften von Ungarn und Wales 2010
Gold im Herrendoppel bei den internationalen Meisterschaften von Estland 2011 Silber im Mixed Spanish Open 2010
Gold im Mixed bei den internationalen Meisterschaften von Wales 2010
Bronze Team-Europameisterschaften der Herren 2010
und
Josche Zurwonne (Union Lüdinghausen)
Gold im Herrendoppel bei den internationalen Meisterschaften von Ungarn und Wales 2010
Gold im Herrendoppel bei den internationalen Meisterschaften von Estland 2011 Silber im Mixed bei den internationalen Meisterschaften von Wales 2010
Mixed:
Peter Käsbauer oder Josche Zurwonne
Isabell Herttrich oder Carola Bott.

  

Das Aufgebot der Niederlande
Dameneinzel: Patty Stolzenbach
Herreneinzel: Saber Afif
Damendoppel: Samantha Barning, Iris Tabeling
Herrendoppel: David Khodabux und Jorrit de Ruiter
Mixed: wird kurzfristig vor Ort entschieden (Barning oder Tabeling mit Khodabux oder de Ruiter)

Länderspiel-Statistik:
Holland ist der aktuelle Rekordgegner der deutschen Nationalmannschaft. Zweiundsechzig mal standen sich beide Verbände bisher gegenüber (38 Siege für Deutschland – 24 Niederlagen).
Zuschauerinformation:
Die Veranstalter verteilen eine kostenlose Länderspielbroschüre mit umfangreichen Informationen über Spieler, den ausrichtenden Verein, die Länderspielstatistik beider Nationen usw.
Vorverkaufsstellen:
Emder Zeitung, Ringstraße 17a, Emden
Emder Zeitung, Fockenbollwerk 1, Aurich

         

Auch Emden sieht ein Länderspiel gegen die Niederlande
(11.4.11) Der DBV hat ein weiteres Länderspiel gegen die Niederlande ins Programm aufgenommen. Es wurde für den 31. Mai 2011 an die Ausrichtergemeinschaft Fa. Advantage (Heinz Bussmann) und BV Emden vergeben.
Das Spiel war ursprünglich - als Rückspiel  gewissermaßen für die beiden März-Spiele in Deutschland - für die Niederlande geplant. Es sollte in Zwolle stattfinden. Die Austragung wurde jedoch von Badminton Nederland abgesagt. Nach Zwolle ist von Badminton Europe kurzfristig die Europäische Club Meisterschaft vergeben worden. Heinz Bußmann bot sich als Ersatz-Ausrichter an und die beiden Verbände waren mit einer "Verlegung" einverstanden.

Ist für das Einzel in Siegen vorgesehen: die Deutsche Vizemeisterin Karin Schnaase. Foto: CP
Soll an der Seite von Tim Dettmann sein Debüt geben: Andreas Heinz. Foto: MK

Länderspiele am 29. und 30. März 2011 gegen die Niederlande
Andreas Heinz und Lukas Schmidt stehen vor ihrem Länderspieldebüt
Ein Vorbericht von DBV-Pressesprecherin Claudia Pauli
(26.3.11) Zwei Asse des DBV werden im Rahmen der Freundschafts-Begegnungen am 29. und 30. März 2011 mit dem Team der Niederlande ihr Länderspiel-Debüt verzeichnen: Der Deutsche Vizemeister im Herreneinzel, Lukas Schmidt (PTSV Rosenheim), kommt am 30. März 2011 in Siegen (Nordrhein-Westfalen) erstmals zum Einsatz, Andreas Heinz (SG Anspach), der Deutsche Jugendmeister von 2010 im Herrendoppel (zusammen mit Richard Domke vom SV Fischbach), vertritt den DBV tags zuvor in Elsenfeld (Bayern) zum ersten Mal in seiner Karriere. Damit steht zugleich fest, dass der DM-Dritte im Herreneinzel, Marcel Reuter (1. BC Bischmisheim), in der Partie am 29. März 2011 in seiner Spezialdisziplin aufschlagen wird.
Sowohl der 22 Jahre alte Lukas Schmidt als auch der drei Jahre jüngere Andreas Heinz verzeichnen eine erfreuliche Entwicklung. Diese Tatsache veranlasste die DBV-Verantwortlichen dazu, die Athleten, die am Bundesstützpunkt der Herren in Saarbrücken trainieren, erstmals für ein O19-Länderspiel zu nominieren. „Sie machen ihre Sache sehr gut und wir möchten sie nun gerne auch mal bei einem Länderspiel sehen“, meinte DBV-Sportdirektor Martin Kranitz.
Lukas Schmidt ist der Deutsche Vizemeister
So begeisterte Lukas Schmidt beispielsweise Anfang Februar bei den 59. Deutschen Meisterschaften in Bielefeld mit kämpferischen Auftritten, die ihm den Einzug ins Finale und seine erste Medaille bei den nationalen Titelkämpfen der Aktiven bescherten. In den vorangegangenen Jahren hatte der Student der Betriebswirtschaftslehre bei den Deutschen Jugend- bzw. Juniorenmeisterschaften zahlreiche Titel gewonnen und damit sein Potenzial angedeutet. Auch in den Punktspielen seines Vereins in der 1. Liga präsentierte sich der Spezialist für Herreneinzel speziell in den vergangenen Monaten in hervorragender Verfassung.
International verzeichnete Lukas Schmidt im Januar 2011 bei den Estonian International sowie im Dezember 2010 bei den Welsh International, beides Turniere auf dem Circuit von Badminton Europe, mit dem Einzug ins Halbfinale seine bis dato größten Erfolge. Im Jugendbereich zählt der Gewinn der Bronzemedaille im Herrendoppel (zusammen mit Peter Käsbauer) bei den U19-Europameisterschaften 2007 zu den Höhepunkten.
Andreas Heinz stieg gerade mit Anspach in die 1. Liga auf
Andreas Heinz nahm bereits mehrmals an Jugend-Weltmeisterschaften teil und gewann im Jahr 2009 bei den U19-Europameisterschaften gleich zwei Bronzemedaillen: eine als Mitglied der deutschen Mannschaft im Teamwettbewerb und eine zusammen mit Jonas Geigenberger (SV Fischbach) im Herrendoppel. Im Erwachsenenbereich überzeugte der mehrmalige Titelträger und Medaillengewinner bei Deutschen Jugend- bzw. Juniorenmeisterschaften in den zurückliegenden Monaten – zuletzt stets an der Seite des erfahrenen Tim Dettmann (SG EBT Berlin) – bei mehreren Turnieren des BE-Circuit mit Halbfinal- und Viertelfinalteilnahmen. In seinem Verein SG Anspach zählte Andreas Heinz zu den Punktegaranten und trug wesentlich dazu bei, dass dieser in der nunmehr beendeten Zweitligasaison 2010/2011 den Aufstieg schaffte.
Die Aufgebote
In Elsenfeld werden für den DBV neben Marcel Reuter (23 Länderspiele) und Andreas Heinz zudem Carola Bott (BV Gifhorn, 20), Johanna Goliszewski (1. BV Mülheim, 10), Carla Nelte (TV Refrath, 7) und Tim Dettmann (SG EBT Berlin, 20) antreten. Einen Tag später in Siegen sind neben Lukas Schmidt abermals Johanna Goliszewski und Carla Nelte sowie darüber hinaus Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen, 30), Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim, 9) und Josche Zurwonne (SC Union Lüdinghausen, 3) im Einsatz.
Der Nederlandse Badminton Bond nominierte Saber Afif, Erik Meijs, Patty Stolzenbach, Jacco Arends, Jelle Maas, Selena Piek und Iris Tabeling.

   

Länderspiele am 29. und 30. März 2011 gegen die Niederlande
Der Rekordgegner kommt
Von Claudia Pauli
(17.3.11) Alle Badmintonfans dürfen sich auf einen Länderspiel-Klassiker freuen: Ende März empfängt Vize-Europameister Deutschland anlässlich zweier Freundschafts-Begegnungen die Mannschaft der Niederlande. Zunächst treffen die beiden Teams am 29. März in Elsenfeld (Bayern) aufeinander, tags darauf stehen sich die Auswahl des DBVs und das „Oranje“-Team in Siegen (Nordrhein-Westfalen) gegenüber. Die Niederlande sind mit bislang 59 Aufeinandertreffen der Rekordgegner der deutschen Nationalmannschaft. Zugleich waren sie im Januar 1954 der erste Länderspielgegner der DBV-Auswahl. In den bisherigen Partien gelangen dem deutschen Team 36 Siege.
Das Länderspiel in Elsenfeld wird von der Badmintonabteilung des TV Großwallstadt in Zusammenarbeit mit Advantage Sportmarketing (Vermarkter Heinz Bußmann) aus Delmenhorst ausgerichtet. Für die Partie in Siegen zeichnen die Badmintonabteilung der SG Siegen-Giersberg und Advantage Sportmarketing verantwortlich. Beide Aufeinandertreffen beginnen um 19 Uhr. Ausgetragen werden pro Begegnung ein Herreneinzel, ein Dameneinzel, ein Herrendoppel, ein Damendoppel und ein Mixed.
Heimspiel für Carola Bott in Elsenfeld
In Elsenfeld werden Carola Bott (BV Gifhorn), Johanna Goliszewski (1. BV Mülheim), Carla Nelte (TV Refrath), Tim Dettmann (SG EBT Berlin) und Andreas Heinz (SG Anspach) den DBV vertreten. Für das Herreneinzel ist entweder Lukas Schmidt (PTSV Rosenheim) oder Marcel Reuter (1. BC Bischmisheim) vorgesehen. Dabei ist die Partie für die DM-Dritte im Dameneinzel, Carola Bott, gewissermaßen ein Heimspiel: Sie stammt aus dem etwa 20 km entfernt gelegenen Aschaffenburg. In Siegen bilden abermals Johanna Goliszewski und Carla Nelte sowie zudem Karin Schnaase (SC Union Lüdinghausen), Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim), Josche Zurwonne (SC Union Lüdinghausen) und entweder Marcel Reuter oder Lukas Schmidt das deutsche Aufgebot.
Die letzten Spiele gewann Deutschland
Deutschland und die Niederlande trafen als gemischte Mannschaften zuletzt im Mai 2009 im Rahmen der Mannschaftsweltmeisterschaft aufeinander. Damals siegte die DBV-Auswahl mit 3:0. Bei der diesjährigen Europameisterschaft, die Mitte Februar in Amsterdam ausgetragen wurde, verhinderte die Mannschaft Russlands ein Duell der Nachbarn: Deutschlands Halbfinalgegner bezwang das Team der Niederlande im Viertelfinale mit 3:0. Die DBV-Asse wiederum verzeichneten dank des 3:1-Sieges über die Osteuropäer einen historischen Erfolg: Erstmals erreichte eine deutsche Mannschaft bei Titelkämpfen dieser Art das Endspiel.
Sowohl Elsenfeld als auch Siegen sind zum zweiten Mal Austragungsort eines Länderspiels. In Siegen schlug die deutsche Mannschaft im Dezember 2003 Belgien mit 4:1. In Elsenfeld gewann sie im März 2008 gegen Spanien 5:0.

Vorverkauf für Spiel in Elsenfeld läuft über ADticket
(21.2.11) Vermarkter Heinz Bußmann teilt mit, dass er speziell für das Länderspiel in Elsenfeld am 29. März, dessen örtlicher Vereinspartner der TV Großwallstadt ist, mit dem bekannten Internet-Ticketcenter ADticket  zusammenarbeitet. Im Internet über unteren Link und an allen ADticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet können Karten erworben werden.
Heinz Bußmann: "Der Vorverkauf für Elsenfeld ist bisher weitaus stärker als vor drei Jahren an gleicher Stelle gegen Spanien. Wir haben letzte Woche bereits die 500 überschritten."
Hier geht es zur Länderspielseite bei bei ADticket.de.

Spielte sich bei der Deutschen Meisterschaft 2011 bis ins Finale des Herreneinzels vor: Lukas Schmidt. Foto: MK

Das deutsche Aufgebot
Länderspielpremiere für Andreas Heinz und Lukas Schmidt
(8.2.11) Chef-Bundestrainer Jakob Hoi hat für die beiden Länderspiele gegen die Niederlande im März die Spieler benannt.
Dienstag. den 29. März in Elsenfeld: Carola Bott, Johanna Goliszewski, Carla Nelte, Tim Dettmann, Andreas Heinz sowie Lukas Schmidt oder Marcel Reuter.
Mittwoch, den 30. März in Siegen: Johanna Goliszewski, Carla Nelte, Karin Schnaase,  Peter Käsbauer, Josche Zurwonne sowie Marcel Reuter oder Lukas Schmidt.
Für den Hessen Andreas Heinz von der SG Anspach und für den frischgebackenen Deutschen Vizemeister Lukas Schmidt vom PTSV Rosenheim wäre es Länderspielpremiere.

   

Ulrich Grill und Petra Schönborn sind die Referees der Niederlande-Spiele
(22.11.10) Manfred Giehl, Mitarbeiter im Referat für Schiedsrichterwesen des DBV, hat die technischen Offiziellen für die beiden Länderspiele gegen die Niederlande im März 2011 bekannt gegeben. Im Einsatz werden sein:
29. März 2011 in Elsenfeld
Ulrich Grill, Neustadt-Momberg (Referee)
Jörg Heiskel, Weilrod
Volker Jung, Walldorf
Regine Kolbe, Darmstadt
Manfred Giehl, Nistertal
30. März 2011 in Siegen
Petra Schönborn, Niederfischbach (Referee)
Oliver Schönborn, Niederfischbach
Jörg Hupertz, Olpe
Carsten Koch, Köln
Günter Wagner, Bergisch-Gladbach.

Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.