Deutschland - Japan 2014  
am 9. Oktober in Krefeld 2:3
am 10. Oktober in Hamburg 3:2

 

 

Zur Titelseite Länderspiele.
Länderspielübersicht gegen Japan.

Deutschland - Japan 3:2
Freitag, 10. Oktober 2014 in Hamburg-Neugraben, CU-Arena, Am Johannisland 2-4 (Navi evt. 21147 Ackerweg). Ausrichter: Hamburger Badminton-Verband. Referee: Jochen Heumos (Ratzeburg-Bäk), Schiedsrichter:  Alexander Heuer (Greven), Momme Schröder (Schafflund), Thomas Wulf (Ratzeburg), Jens Köster (Steinheim). Spielbeginn 19 Uhr. Einlass ab 17.30 Uhr.
Bei Kroton ist ein Ergebnisdienst mit Livescore eingerichtet
.

  

MX: Peter Käsbauer & Isabel Herttrich - Keigo Sonoda & Shizuka Matsuo 3:2 (7 10 -9 -9 6)
DE: Yvonne Li - Akane Yamaguchi 0:3 (-4 -6 -7)
HE: Marc Zwiebler - Kento Momota 3:1 (5 -10 5 6)
DD: Johanna Goliszewski & Carla Nelte - Shizuka Matsuo & Mami Naito 0:3 (-4 -9 -9)
HD: Peter Käsbauer & Johannes Schöttler - Takeshi Kamura & Keigo Sonoda 3:2 (-8 9 8 -7 9).

Nachdem die deutsche Mannschaft gestern in Krefeld nach einem 2:1-Zwischenstand die beiden nachfolgenden Doppel verloren hatte, konnte das Herrendoppel heute mit den letzten Ballwechseln das Ergebnis umkehren. Peter Käsbauer & Johannes Schöttler gewannen den fünften Satz mit 11:9 und schenkten damit den 1721 Zuschauern in der ausverkauften CU-Halle das Erlebnis eines deutschen Sieges über Japan. Peter Käsbauer & Isabel Herttrich und Marc Zwiebler waren sowohl gestern als auch heute erfolgreich. Die Hamburgerin Yvonne Li gab ihr Debüt als Nationalspielerin.
DBV-Sportdirektor Martin Kranitz war nach dem Spiel natürlich hoch erfreut: "Ein Supersieg für uns. Es war überhaupt erst den zweite gegen Japan in 14 Länderspielen. Und dabei wollten die Japaner auch heute unbedingt gewinnen, das war daher kein Geschenk. Und für die 1700 Zuschauer war es natürlich auch ein Riesenspaß. Als am Ende das 3:2 für uns erreicht war, hat die Halle getobt. Phantastisch war das."
Und das Herrendoppel hat heute deutlich besser gespielt als gestern?
"Zunächst einmal konnten die zwei Punkte von gestern wiederholt werden. Marc hat gegen unterschiedlich Gegner beide Male gewonnen. Bei ihm scheint die Form zu stimmen, was für die kommenden Turniere wichtig ist. Das Mixed mit Peter und Isabel hat auch überzeugt und durch die beiden Siege hoffentlich wichtiges Selbstvertrauen gewinnen können. Beim Herrendoppel mussten wir schon gestern eine Umbesetzung vornehmen, weil Michael Fuchs krank war. Peter & Johannes mussten erst zueinander finden. Und heute waren sie insgesamt sicherer als gestern und vor allem konnten sie ihren Willen, das Spiel zu gewinnen, besser umsetzen. Und das spektakuläre Finale am Ende des fünften Satzes hat sie natürlich belohnt."
Wie war Yvonne Lis Länderspielpremiere gegen die zweifache Jugendweltmeisterin Yamaguchi?
"Ich muss sie richtig loben. Für ihre 16 Jahre hat sie schon sehr abgeklärt gespielt. Ich freue mich sehr darauf, wie es mit ihr in den nächsten Jahren weitergeht."

Das deutsche Team: (v.l.) Trainer Jacob Oehlenschläger, Trainer Diemo Ruhnow, Johannes Schöttler, Peter Käsbauer, Marc Zwiebler, Johanna Goliszewski, Yvonne Li, Carla Nelte, Isabel Herttrich, Schiedsrichter Alexander Heuer, Referee Jochen Heumos.
Ein Badmintonfest in Hamburg: 1700 Zuschauer füllten die ausverkaufte CU-Arena. Fotos: Martin Kranitz

 

Deutschland - Japan 2:3
Donnerstag, 9. Oktober 2014 in Krefeld, Sporthalle Glockenspitz, Glockenspitz 348. Ausrichtergemeinschaft: Krefelder BC 1955, Verberger TV 1914, VfR 1920 Krefeld-Fischeln und Advantage Event Projekte Heinz Bußmann, Delmenhorst. Referee: Joachim Mörsch (Kerpen), Schiedsrichter: Andrea Vlach (Bottrop), Petra Schönborn (Niederfischbach), Oliver Schönborn (Niederfischbach), Werner Lammerich (Sundern). Beginn 19 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr.
Bei Kroton ist ein Ergebnisdienst mit Livescore eingerichtet
.

  

MX: Peter Käsbauer & Isabel Herttrich - Takeshi Kamura & Shizuka Matsuo 3:2 (-9 6 -6 10 9)
DE: Fabienne Deprez -+ A
kane Yamaguchi 0:3 (-7 -4 -4)
HE: Marc Zwiebler - Takuma Ueda 3:1 (4 6 -7 6)
DD: Johanna Goliszewski & Carla Nelte - Shizuka Matsuo & Mami Naito 0:3 (-8 -3 -9)
HD: Peter Käsbauer & Johannes Schöttler - Takeshi Kamura & Keigo Sonoda 0:3 (-8 -10 -8).

      

 

Bis Ende Oktober lässt der Weltverband Tests für eine andere Zählweise durchführen
Gespielt werden in Krefeld und Hamburg "Drei Gewinnsätze bis elf"
(30.9.14) Zurzeit wird bei internationalen Turniere nach unterschiedlichen Zählweisen gespielt. Der Grund dafür ist, dass der Weltverband eine dreimonatige Testphase ausgerufen hat, um als Alternative zum derzeit gültigen "Zwei Gewinnsätze bis 21" die Zählweise "Drei Gewinnsätze bis elf - ohne Verlängerung" (= "Best of five games to 11", kurz 5x11) auf ihre Turniertauglichkeit überprüfen zu lassen. Am 14. November sollen dann beim Meeting des BWF-Councils in Lima die Rückmeldungen ausgewertet werden. Die Verantwortlichen von Deutschland und Japan haben sich geeinigt, die beiden Länderspiele auch nach der im Test befindlichen Zählweise durchzuführen.
Heinz Bussmann hat Einschätzungen der deutschen Offiziellen zusammengetragen:
Holger Hasse (DBV-Bundestrainer)
„Ich finde es richtig, dass der Weltverband eine neue Zählweise testet. Das ist ein wichtiger Baustein in der Weiterentwicklung unseres Sports. Beim 21er-System wird es oft erst in der letzten Phase des Satzes richtig spannend. Das ist beim 11er-System anders. Hier geht es von Anfang an zur Sache - das Spiel hat direkt eine höhere Intensität. Überdenken sollte man die Frage nach der Verlängerung. Aktuell gibt es bei 10 beide nur noch einen Ballwechsel und bei 11 ist dann Schluss. Durch eine Verlängerung, z.B. bis 15 Punkte oder mit zwei Punkten Vorsprung, würden sich bestimmt noch viele weitere Spannungsmomente ergeben. Es ist Klasse, dass unsere Spieler und das Publikum beim Länderspiel die Gelegenheit haben werden, diese Zählweise auf höchstem Niveau zu testen und kennenzulernen. Das wird sehr interessant!“
Matthias Hütten (DBV Bundestrainer Jugend)
„Die Einführung der Testphase einer neuen Zählweise kam sehr kurzfristig. Wir haben nun die ersten Turniere mit der geänderten Zählweise gespielt und es wird deutlich, dass sich auch die Anforderungen an das Spiel ändern werden. Das Tempo in den Ballwechseln steigt und besonders eine mentale Stärke für die häufigen Entscheidungssituationen ist gefragt. Für Außenseiter ist es deutlich einfacher, mal einen Satz zu gewinnen und auch am Spielgewinn zu kratzen. Das macht die Ergebnisse etwas unvorhersehbarer und für die Zuschauer spannender. Bis Anfang November wird die 11er Zählweise weiter getestet und bis Ende des Jahres erwarten wir von der BWF eine Auswertung. Ich gehe davon aus, dass wir direkt die 11er Sätze beibehalten, wobei ich eine Verlängerung bis 15 befürworten würde.“
Martin Kranitz (Sportdirektor des DBV)
„Eine Analyse des Weltverbandes hat gezeigt, dass die Spiele der aktuelle Zählweise im Laufe der letzten Jahre auf Top-Niveau immer länger wurden und dies nicht mehr mit den Wettkampfstrukturen auf großen Maßnahmen zusammenpasst. Zudem wurde bemängelt, dass es zu lange dauert, bis Spannungsmomente entstehen. Allem Anschein nach strebt der Weltverband eine Veränderung schon zu Beginn der Qualifikation zu den Olympischen Spielen in 2015 an. Für uns ein Grund, dieses Spielsystem in den Länderspielen mit Weltklasseakteuren zu testen.“

Das deutsche Aufgebot
Chance für Nachwuchsspielerin Yvonne Li
(19.9.14) Chefbundestrainer Holger Hasse hat folgende Spieler und Spielerinnen in das deutsche Aufgebot für die beiden Länderspiele gegen Japan in Krefeld und Hamburg berufen:
Herren - Michael Fuchs, Peter Käsbauer, Lukas Schmidt, Johannes Schöttler, Marc Zwiebler;
Damen - Fabienne Deprez, Johanna Goliszewski, Isabel Herttrich, Yvonne Li, Carla Nelte.
In den Doppeldisziplinen werden in beiden Spielen die jeweils selben Paarungen an den Start gehen. Mit Michael Fuchs und Johannes Schöttler ist das derzeit beste deutsche Herrendoppel sowohl für Krefeld als auch für Hamburg nominiert. Die Paarung erreichte kürzlich bei der WM das Achtelfinale und befindet sich derzeit auf Platz 19 der Weltrangliste.
Im Mixed werden die deutschen Vizemeister Isabel Herttrich und Peter Käsbauer (aktuell Nr. 24 der Weltrangliste) aufschlagen.
Im Damendoppel werden Johanna Goliszewski und Carla Nelte antreten, die zuletzt durch ihren Grand-Prix-Sieg in Rio de Janeiro für Furore gesorgt haben.
Im Herreneinzel steht neben Marc Zwiebler der aktuelle Deutsche Meister Lukas Schmidt im Aufgebot. Schmidt wird gegen Japan sein Abschiedsländerspiel bestreiten.
Im Dameneinzel stehen zwei junge Spielerinnen im Aufgebot. Neben der Deutschen Vizemeisterin Fabienne Deprez ist die diesjährige U17-Europameisterin Yvonne Li nominiert worden. Sie steht vor ihrer Länderspielpremiere. Wer von den deutschen Einzelcracks in Krefeld oder in Hamburg antreten wird, wird erst später bekannt gegeben.

Karten für die Sporthalle Glockenspitz können auch vom heimischen PC aus geordert werden
Krefelder Vorbereitungen sind in der Phase des Feintunings
Von Heinz Bußmann
(28.9.14) Die Vorbereitungen der Ausrichtergemeinschaft für das Badminton-Länderspiel Deutschland gegen Japan am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 in der Krefelder Glockenspitzhalle laufen auf Hochtouren. Für die mit der Ausrichtung beauftragten Krefelder Vereine VfR Fischeln, Verberger TV, dem Krefelder BC und Heinz Bußmann von AEP Delmenhorst sind jedoch noch wichtige Bereiche wie Helfereinsatz, Koordination des Aufbaus, Sportlerbetreuung usw abschließend zu bearbeiten. Immerhin hat die Ausrichtergemeinschaft fast 50 Helfer im Einsatz. Feintuning ist jetzt angesagt.
China-Bezwinger kommen
Mit der japanischen Nationalmannschaft kommt eine Auswahl der aktuell wohl stärksten Badminton-Nation erstmalig für zwei Länderspiele nach Deutschland (am 10. Oktober in Hamburg). Immerhin brachte man der erfolgsverwöhnten Badminton-Supermacht China im Mai des Jahres eine schwere Schlappe bei, als die Herren beim Thomas Cup (WM der Herrenteams) im Halbfinale gegen Japan verloren hatten und Japan den Titel holen konnte. Eine schwere Aufgabe wartet auf das deutsche Nationalteam. In der Länderspielstatistik konnte Deutschland von den bisherigen zwölf Begegnungen zwischen 1976 und 2011 lediglich ein Spiel (3:2 - 1997 bei den Weltmeisterschaften in Glasgow) gewinnen. Die meisten dieser Spiele endeten mit einem sehr knappen Ergebnis, denn in immerhin sechs Spielen verließ der Gewinner bei fünf Individualpartien mit drei Punkten die Spielfelder. Knappe, wenn möglich siegreiche Spiele wollen auch die deutschen Nationalspieler in Krefeld gegen die japanischen Akteure gestalten. Der Bundestrainer hat den folgenden Kader nominiert:
Dameneinzel
Fabienne Deprez (BV Gifhorn, vorher FC Langenfeld, 22 Jahre)
2011: Gold mit der Mannschaft bei den U19 Europameisterschaften
2013: Deutsche Meisterin im Dameneinzel
2014: Bronze bei den Europameisterschaften der Damenteams
2014: Silber bei den internationalen Niederländischen Meisterschaften im Dameneinzel
Herreneinzel
Lukas Schmidt oder Marc Zwiebler (beide BC Bischmisheim)
Vorrang für Marc Zwiebler (Europameister 2012) ist es in der aktuellen Situation (auf Platz 25 Weltrangliste abgeruscht) sich über diverse internationale Turniere eine bessere Ausgangsbasis (Weltranglistenposition) für die im Mai 2015 beginnende Phase der Olympiaqualifikation zu ver-schaffen. Dazu müssen als Voraussetzung eine optimale Trainingsintensität und Trainingsplange-staltung geschaffen werden, die den Einsatz bei beiden Länderspielen allerdings ausschließt. Der amtierende deutsche Meister Lukas Schmidt hat vor wenigen Wochen aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt und erhält vom DBV ein Abschiedsländerspiel. Wer Hamburg bzw. Krefeld bestreitet, wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.
Damendoppel
Johanna Goliszewski (BV Mülheim)
Deutsche Meisterin im Damendoppel 2013 und 2014 (mit Birgit Michels)
2012: Gold bei der EM der Damenmannschaften
2013: Gold mit der Mannschaft bei den Mixed-Team-Europameisterschaften
2014: Bronze bei der EM der Damenmannschaften
und
Carla Nelte (TV Refrath)
Deutsche Vizemeisterin im Damendoppel 2013 und 2014 mit Isabel Herttrich
2011: Silber EM der Mannschaften (Mixed-Team)
2012: Gold Team-EM der Damen
2013: Gold mit der Mannschaft bei den Mixed-Team-Europameisterschaften
2014: Platz 1 Brazil Open im Mixed (mit Max Schwenger) und Damendoppel (mit J. Goliszewski)
2014: Platz 1 Canada Open im Mixed (mit Max Schwenger)
2014: Bronze bei der EM der Damenmannschaften
Goliszewski/Nelte werden beim DBV aktuell als Damendoppel Nr. 1 geführt.
Herrendoppel
Michael Fuchs (BC Bischmisheim, 32 Jahre)
Deutscher Meister im Mixed von 2011 bis 2014 mit Birgit Michels
Deutscher Meister im Herrendoppel 2014 mit Johannes Schöttler
5. Platz Olympische Spiele 2012 im Mixed mit Birgit Michels
Silber im Herrendoppel EM 2012
2013: Gold Mannschaftseuropameisterschaften der Mixed-Teams
2014: Bronze Team-EM der Herren
Einer der erfolgreichsten Doppel- und Mixedspieler des DBV aller Zeiten
und
Johannes Schöttler (BC Bischmisheim, 30 Jahre)
Deutscher Meister im Herrendoppel 2009 bis 2014
Teilnahme Olympische Spiele 2012 mit Ingo Kindervater
2011: Silber Mannschaftseuropameisterschaften der Mixed-Teams
2012: Silber Team-EM der Herren
2013: Gold Mannschaftseuropameisterschaften der Mixed-Teams
2014: Bronze Team-EM der Herren
Fuchs/Schöttler gelten seit Jahren als das deutsche Herrendoppel Nr. 1.
Mixed
Peter Käsbauer (PTSV Rosenheim, 26 Jahre)
Deutscher Vizemeister im Herrendoppel 2014 mit Josche Zurwonne
2013 und 2014: Deutscher Vizemeister im Mixed mit Isabel Herttrich
2010 und 2014: Bronze Team-EM der Herren
2014: Platz 5 bei den Europameisterschaften im Mixed mit Isabel Herttrich
und
Isabel Herttrich (PTSV Rosenheim, 22 Jahre)
Deutsche Vizemeisterin im Damendoppel 2013 und 2014 mit Carla Nelte
Deutsche Vizemeisterin im Mixed 2013 und 2014 mit Peter Käsbauer
2014: Platz 5 bei den Europameisterschaften im Mixed mit Peter Käsbauer
2014: Bronze Team-EM der Damen
Käsbauer & Herttrich gelten nach Rücktritt von Birgit Michels als das deutsche Mixed Nr. 1.
Das Aufgebot Japans
Der japanische Badminton-Verband hat folgende Akteure nominiert:
Akane Yamaguchi (Dameneinzel, u.a. Platz 5 bei den Malaysia Open 2014)
Shizuka Matsuo (Damendoppel/Mixed, u.a. Platz 3 Malaysia Open 2014 im Damendoppel
Mami Naito (Damendoppel/Mixed, u.a. Platz 1 Osaka int. Challenge 2014 und Platz 2 New Zealand Open 2014, Platz 3 Malaysia Open 2014 im Damendoppel
Matsuo & Naito spielen erst seit kurzer Zeit zusammen und konnten sich bereits aktuell auf Platz 36 in der Weltrangliste im Damendoppel katapultieren.
Kento Momota (Herreneinzel, u.a.: U19 Weltmeister 2012, Platz 5 England Open 2014, Platz 5 Malaysia Open 2014, Platz 3 China Open 2013, Weltrangliste Platz 16)
Takuma Ueda (Herreneinzel, Platz 5 India Open 2014, Platz 5 Yonex Open Chinese Taipeh 2014, Weltrangliste Platz 29)
Keigo Sonoda (Herrendoppel/Mixed, u.a. Platz 1 German Open 2014, Platz 5 Korea Open, Weltrangliste Platz 16 im Herrendoppel)
Takeshi Kamura (Herrendoppel/Mixed, Erfolge siehe unter Sonoda)
Sonoda & Kamura gehören aktuell zu den großen drei Herrendoppeln Japans
Vorverkauf
2-mal Ticket Sachs in Krefeld: Neusser Str. 3 und Theaterplatz 1
Sowie BCS Sportartikel Ulrich Schäfers, Heyenbaumstr. 138, Krefeld.
Eintrittskarten können auch bequem zu Hause am PC ausgedruckt werden – Tickets online unter:
www.verbergertv.de
www.krefelder-badminton-club.de
www.vfrfischeln-badminton.de

Preise Vorverkauf: Erwachsene 14 € zzgl. Gebühren
Ermäßigt für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 9,00 zzgl. Gebühren
LÄNDERSPIEL BEI FACEBOOK UNTER: AEPbadminton.
Für jegliche Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Marc Zwiebler - im Bild bei den Individual-Weltmeisterschaften 2014 in Kopenhagen - ist seit vielen Jahren Deutschlands Nummer eins im Herreneinzel. Foto: Claudia Pauli.

Europameister Deutschland empfängt das weltbeste Badmintonteam Japan

Von Heinz Bußmann

(3.9.14) Der Vorverkauf des mit Spannung erwarteten Badminton-Länderspiels Deutschland gegen Japan am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 in Krefeld ist gut angelaufen. Bei der Ausrichtergemeinschaft Krefelder BC, Verberger TV, VfR Krefeld Fischeln und AEP Delmenhorst sind mit Stand Anfang dieser Woche bereits über 400 Eintrittskarten abgegeben worden. In diesem offiziellen Ländervergleich vom amtierenden Mannschafts-Europameister Deutschland gegen eine Auswahl der aktuell wohl weltbesten Nationalmannschaft Japan wollen die Ausrichter einen Zuschauerrekord für ein Badminton-Länderspiel in Nordrhein-Westfalen aufstellen. Diesen hält bislang Wuppertal mit der Partie Deutschland gegen China aus dem Jahr 2012 mit gut 1.800 Besuchern.

Helfen soll dabei auch das Herreneinzel. Hier könnte es zum spannenden, spektakulären und brisanten Kampf der Generationen kommen. Im japanischen Länderspielaufgebot ist Kento Momota genannt. Der erst 20 Jahre alte Jugendweltmeister von 2012 steht in der Weltrangliste als zweitbester Japaner schon auf Platz 14 im Herreneinzel. Sein Kontrahent könnte Marc Zwiebler werden. Marc Zwieblers Erfolgsgeschichte ist bemerkenswert. Der 30 Jahre alte, ehemalige Bonner spielt seit Beginn der Saison für den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Zu seinen großen Erfolgen gehören drei Goldmedaillen bei den Jugendeuropameisterschaften, sieben Deutsche Meistertitel im Herreneinzel, die Teilnahme an sieben Weltmeisterschaften und elf Europameisterschaften. 2008 und 2012 nahm Zwiebler an den Olympischen Spielen teil. Europameister im Herreneinzel wurde er 2012, den Titel mit der deutschen Nationalmannschaft gewann er bei der Mannschaftseuropameisterschaft 2013 in Russland. Mit Kento Momota hat Marc Zwiebler zudem noch eine Rechnung offen: Bei den China Open im November 2013 verlor Zwiebler gegen Momota schon in der ersten Runde bitter und unnötig 18:21, 16:21. Momota wurde letztlich bei den China Open Dritter.

Es ist der erste Auftritt einer japanischen Badminton-Nationalmannschaft in Deutschland. Im Anschluss an zwei Länderspiele in Deutschland (am Tag, nachdem die Mannschaften in Krefeld aufschlagen, wird noch ein Länderspiel in Hamburg ausgetragen) reist die japanische Delegation weiter zu den Danish Open nach Kopenhagen und danach zu den French Open nach Paris. Der amtierende Mannschafts-Europameister Deutschland empfängt eine gemischte japanische Auswahl, die erst kürzlich der Weltmacht China bei der Weltmeisterschaft der Herrenteams (Thomas Cup) mit einem 3:0-Sieg im Halbfinale die langjährige Vormachtstellung entriss. China konnte bei diesen alle zwei Jahre durchgeführten Weltmeisterschaften der Herrenteams von 2004 bis 2012 fünf Titel in Folge gewinnen.

Im Uber Cup (Weltmeisterschaft der Damenteams) gelang es den japanischen Damen in diesem Jahr ebenfalls, das Endspiel zu erreichen. Hier unterlagen die Japanerinnen allerdings noch einmal den Chinesinnen. Im Rahmen des Krefelder Ländervergleichs  werden fünf Spiele ausgetragen: je ein Herren- und Dameneinzel, je ein Herren- und Damendoppel, ein Mixed.

Neben Kento Momota kommen die Japaner mit einer Weltklassebesetzung im Herrendoppel in die Krefelder Glockenspitzhalle. Keigo Sonoda und Takeshi Kamura gehören zu den drei starken japanischen Weltklassedoppeln, belegten jüngst Platz fünf bei den Korea Open, einem der am stärksten besetzten Turniere weltweit. Sie konnten zudem die German Open 2014 siegreich gestalten und belegen aktuell Platz 17 in der Weltrangliste im Herrendoppel.

Vorverkauf ab sofort:

2-mal Ticket Sachs in Krefeld: Neusser Str. 3 und Theaterplatz 1 sowie BCS Sportartikel Ulrich Schäfers, Heyenbaumstr. 138, Krefeld. Eintrittskarten können auch bequem zu Hause am PC ausgedruckt werden – Tickets online unter: www.verbergertv.de, www.krefelder-badminton-club.de, www.vfrfischeln-badminton.de. Preise Vorverkauf: Erwachsene 14,00 Euro zzgl. Gebühren, ermäßigt für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 9,00 Euro zzgl. Gebühren.

 

Presseinformation von Krefelder BC, Verberger TV, VfR Krefeld-Fischeln und ADVANTAGE EVENT PROJEKTE

 

 

 

Vorverkauf für Krefeld eröffnet
Endlich kommt die Nationalmannschaft aus Japan nach Deutschland
Von Heinz Bussmann
(8.8.14) Die Sensation ist perfekt. Die Badminton-Nationalmannschaft aus Japan kommt nach Deutschland. Krefeld erlebt am Donnerstag, den 9. Oktober 2014 den ersten Auftritt einer japanischen Badminton-Nationalmannschaft überhaupt in Deutschland. Die Ausrichtergemeinschaft besteht aus Krefelder BC, Verberger TV, VfR Krefeld Fischeln und Advantage Event Projekte aus Delmenhorst.
Mit Japan kommt das aktuelle Weltmeisterteam im Thomas Cup (Nationalmannschaften der Herren – im Endspiel wurde China mit 3:0 besiegt) und Vizeweltmeister im Uber Cup (Nationalmannschaften der Damen) nach Krefeld. Da im Anschluss an den Deutschlandtrip noch die Danish Open und French Open in Paris besucht werden, ist mit einem absoluten Top-Aufgebot zu rechnen.
Hier gibt es Infos zum Online-Vorverkauf.
Vereine aus NRW können bis zum 7. September vergünstigte Sammelbestellungen tätigen. Infos dazu und Bestellformular bei badminton-nrw.de.

Plakat wurde vorgestellt - Vorverkauf hat begonnen
HBV hat eine Halle mit 2000 Zuschauerplätzen ausgewählt
(27.8.14) Ganz Norddeutschland freut sich auf das Badminton-Spiel des Jahres.  Deutschland gegen den Mannschafts-Weltmeister Japan wird ein echtes Highlight und verspricht asiatische Ballkunst pur. Für dieses Event hat der ausrichtende Hamburger Badminton Verband eine größere Halle gesucht. Mit der CU Arena, in der die Bundesliga-Volleyballerinnen des VT Aurubis zuhause sind, wurde eine Halle für 2.000 Zuschauer gefunden.
Das Plakat zum Länderspiel wurde jetzt offiziell vorgestellt. Es zeigt ein japanisches Herrendoppel im Endspiel bei den diesjährigen German Open in Mülheim.

Das Länderspiel findet statt:

                Freitag, 10. Oktober

                Einlass: 17.30 Uhr, Beginn: 19 Uhr

                CU Arena, Hamburg-Neugraben

Vorverkauf
Eintrittskarten zum Länderspiel gibt es

durch Online-Bestellung bei hamburg-badminton.de
oder
bei Hamburger Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen stehen auf der Webseite des Hamburger Badminton Verband www.hamburg-badminton.de.


Oktober-Länderspiele vergeben

Deutschland gegen Japan in Krefeld und Hamburg

(7.5.14) Erstmals kommt in diesem Herbst eine japanische Badminton-Nationalmannschaft zu einen Freundschafts-Länderspiel nach Deutschland.
Den Zuschlag für die Ausrichtungen erhielten Bewerber für die Austragungsorte Krefeld und Hamburg.
Das Länderspiel am 9. Oktober wird ausgerichtet von einer Ausrichtergemeinschaft. Die Firma Advantage Event Projekte (Delmenhorst), hatte sich in Kooperation mit den Krefelder Vereinen Krefelder BC 1955, Verberger TV 1914 und VfR 1920 Fischeln beworben.
Das Länderspiel am 10. Oktober ging an den Hamburger Badminton-Verband, der das Spiel in Hamburg ausrichten wird.


Ausstatter der Nationalmannschaften des DBV
Krefelder Plakat mit Japans Weltklassemann Kenichi Tago.
Auch die Hamburger werben mit den Gästen aus Fernost.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.