SEA Games 2001

in Kuala Lumpur (Malaysia)

      

  

Badmintonwettbewerbe
vom _ bis zum 16. September
im Malawati Stadium in Shah Alam

   

Zur Titelseite SEA Games.

Dankgebet: Roslin Hashim gewinnt erstmals wieder SEA Games Gold im Herreneinzel für Malaysia nach 28 Jahren.

Die Endspielergebnisse
Team Herren: Malaysia - Indonesien 3:2
Team Damen: ?
HE: Roslin Hashim (MAS) - Boonsak Polsana (THA) 17:14 15:3
DE: Ekmongkolpaisarn Sujitra (THA) - Lidya Djaelwijaya (INA) 11:8 11:7
HD: Candra Wijaya & Sigit Budiarto (INA) - Tony Gunawan & Bambang Suprinato (INA) 15:4 15:6
DD: Deyana Lomban & Vita Marissa (INA) - Lim Pek Siah-Ang Li Peng (MAS) 15:5 4:15 15:9
MX: Nova Widhianto & Vita Marissa (INA) - Bambang Suprianto & Emma Ermawati (INA) 3:15 15:7 17:15.

   

Dreimal Indonesien - doch die Einzeltitel ließen sie sich wegschnappen

In den Endspielen vom Herrendoppel und vom Mixed waren die Indonesier unter sich. Auch der Titel im Damendoppel ging an die Supermacht. Nur in den Einzeln wurde Paroli geboten.
Zuletzt hatte 1973 mit dem heutigen IBF-Vizepräsidenten Punch Gunalan ein Malaysier den Titel im Herreneinezl bei den SEA Games gewonnen. Das macht ihm jetzt Roslin Hashim nach. Der 28-Jährige schlug im Finale den Thailänder Polsana in zwei Sätzen. Gleichzeiitg war es Malaysias zweites Gold, nachdem die Herren zuvor schon den Mannschaftswettbewerb gewonnen hatten. 
5:9 lag Roslin in ersten Satz zurück, hatte dann eine glänzende Serie von acht Punkten. Doch nach dem 13:9 erlaubte er Polsana die Rückkehr ins Match und musste sogar dessen Ausgleich hinnehmen. Am Ende jedoch reichte es zu einem Verlängerungssieg.  
Im zweiten Satz verschaffte er sich mit einer Angriffsserie rasch eine 9:2-Führung, die er dann nach insgesamt 47 Minuten sicher nach Hause brachte.
Freudestrahlend umarmte er zunächst Coach Misbun Sidek und lief danach zu seiner Familie. “Ich widme den Sieg all denen, die mich unterstützt haben und die an mich glauben", erklärte er später vor der Presse. "Ein solcher Sieg ist der einzige Weg, wie ich es ihnen zurückzahlen kann." 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.