Mitteilungen des STC Blau-Weiß Solingen

 

Liga-Zugehörigkeit: 2. Bundesliga Nord

Homepage: www.stcbw.de

  

  

STC BW Solingen – BV RW Wesel 1:7

Von Horst Rosenstock
 
(25.03.2012) Die Luft war raus, nachdem am Vortag der Klassenerhalt feststand und zudem drei englische Spieler fehlten sowie Mirko Sosna und Fabian Scherpen auch noch verletzt waren. So gewann Wesel deutlich. Lediglich Blagovest Kisyov im 2. Herreneinzel dominierte in gewohnter Weise, zudem gab es noch einen Satzgewinn im 1. Herrendoppel durch Blagovest Kisyov/Mirko Sosna, die sogar Matchball hatten, aber denkbar knapp im Entscheidungssatz mit 21:23 unterlagen.

 

1. BC Düren – STC BW Solingen 7:1

Von Horst Rosenstock
 
(24.03.2012) Genau wie im Hinspiel unterlag der STC gegen Düren mit 1:7. Düren machte damit am vorletzten Spieltag die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt. Der STC bleibt trotz dieser Niederlage für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga. Beim STC, welcher auf den größten Teil seiner englischen Spieler verzichtete, die gleichzeitig bei den Polish Open im Einsatz waren, konnte lediglich das Gemischte Doppel mit Blagovest Kisyov/Linda Sloan für einen Punktgewinn sorgen. Ansonsten war nur noch ein Satzgewinn von Jamie Bonsels im 1. Herreneinzel gegen seinen Landsmann Carl Baxter (beide England) zu verzeichnen. Die übrigen Spiele gingen deutlich in zwei Sätzen verloren.

 

Weitere Neuzugänge beim STC Blau-Weiß Solingen

Von Horst Rosenstock
 
(12.03.2012) Die Bemühungen des STC Blau-Weiß, weitere junge Spieler aus dem Umfeld für die Leistungskader in Bundesliga, Regionalliga und Oberliga zu gewinnen, tragen Früchte. Mit Julien Gupta kommt ein 20 Jahre alter, starker Spieler vom 1. BC Beuel in die Klingenstadt. Julien spielt bei den Bonnern in der Regionalliga und hatte in der Saison 2010/2011 schon diverse Einsätze in der 1. Bundesliga. In seiner Jugendzeit gewann er zwischen 2004 und 2010 insgesamt neun Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften in den Altersklassen U13 bis U19.
 
Von der SG Dülken kommt die 23-jährige Eva Damm zum STC. Sie war 2011 und 2012 jeweils Teilnehmerin an den Deutschen und an den Westdeutschen Meisterschaften. 2010 und 2011 gewann sie bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften jeweils die Bronzemedaille im Dameneinzel.

 

Neuzugang beim STC Blau-Weiß

Von Horst Rosenstock

 
(03.02.2012) Für die kommende Saison hat sich mit Niclas Lohau ein weiterer Neuzugang beim STC angemeldet. Niclas spielt zur Zeit im Regionalligateam der Spvgg. Sterkrade-Nord und belegte bei den Westdeutschen Meisterschaften 2012 im Januar den dritten Platz im Gemischten Doppel mit Linda Efler (TV Emsdetten). Der Doppel- und Mixed-Spezialist  liegt in der aktuellen NRW-Rangliste im Doppel auf dem zweiten Platz. Er stellt eine gute Verstärkung im Bemühen des Clubs dar, junge deutsche Spieler in den Leistungskader einzubauen.

 

STC BW Solingen – TSV Trittau 3:5

Von Horst Rosenstock

 

(29.01.2012) Gegen Trittau gab es die von Teammanager Lutz Lichtenberg erwartete Niederlage, wobei man jedoch mit etwas Glück sogar einen Sieg hätte verbuchen können. Doch sowohl Jamie Bonsels im 1. Herreneinzel wie auch Helen Davies im Dameneinzel unterlagen jeweils knapp im Entscheidungssatz. Leider konnte man kein Herrendoppel gewinnen, hier war Trittau überlegen. In den Herreneinzeln jedoch gewann Blagovest Kisyov im 2. Einzel gegen Yoga Pratama in zwei Sätzen, wie auch Matthew Nottingham im 3. Herreneinzel gegen Alexander Strehse. Den dritten STC-Zähler besorgten Mirko Sosna/Helen Davies im Gemischten Doppel gegen Nico Coldewe/Laura Vana in drei Durchgängen.
Nun muss der STC noch auf den endgültigen Klassenerhalt warten und diesen in den letzten vier Spielen der Saison sicherstellen, damit das gesetzte Ziel erreicht wird.

 

STC BW Solingen - BW Wittorf 3:5

Von Horst Rosenstock

 
(28.01.2012) Knappe Niederlage für den STC gegen den Tabellenletzten aus Neumünster. Dabei mussten die Blau-Weißen auf ihre Spitzendame Linda Sloan verzichten, welche sich verletzt hatte. Im Damendoppel mussten somit die Ersatzspielerinnen Cornelia Ern-Jochim und Alina Fette eingesetzt werden, welche klar verloren. Auch bei den Herren fehlte die Nr. 1 des STC, Nathan D´Cruz. So gingen das 1. und das 3. Herreneinzel jeweils in zwei Sätzen verloren, leider aber auch beide Herrendoppel, wobei Matthew Nottingham/Blagovest Kisyov knapp unterlagen. Punkte gab es indes für Helen Davies, welche ihre Gegnerin Munn-Tzin Bong deutlich beherrschte, und für den, trotz leichter Beschwerden, prächtig kämpfenden Blagovist Kisyov im 2. Herreneinzel gegen Jan-Colin Strehse sowie für die englische Mixed-Kombination Matthew Nottingham/Helen Davies, die in drei Durchgängen gegen Jan Sören Schulz/Jillie Cooper erfolgreich blieb. Hoffnung auf ein Remis kam noch mal auf, als Fabian Scherpen im 3. Herreneinzel im zweiten Durchgang hoch in Führung ging, die er leider dann aber nicht zum Sieg umsetzen konnte.

 

STC BW Solingen 1 – BC Hohenlimburg 1 2:6

Von Horst Rosenstock
 
(22.01.2012) Ohne die Engländer Jamie Bonsels, Nathan D´Cruz und Paul van Rietvelde verlor der bisherige Zweitliga-Spitzenreiter deutlich gegen den BC Hohenlimburg und musste den 1. BC Düren vorbei ziehen lassen. Punkte gab es nur für Helen Davies im Einzel und zusammen mit Linda Sloan im Doppel. Ein Remis lag im Rahmen des Möglichen, doch das 1. Herrendoppel mit Blagovest Kisyov/Matthew Nottingham ging ebenso wie das 2. Herreneinzel von Fabian Scherpen in drei Sätzen verloren.

 

Hohe Auszeichnung für Solinger Sportfunktionäre

Horst Rosenstock und NRW-Ministerin Ute Schäfer. Foto: Karen Leiding.

Von Horst Rosenstock

 
(22.01.2012) NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat die höchste sportliche Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die NRW-Sportplakette, für das Jahr 2011 jetzt an die Solinger Sportfunktionäre Ruth Hein (TSG Solingen) und Horst Rosenstock (STC Blau-Weiß Solingen) verliehen. Die Auszeichnung wurde 1959 vom damaligen Ministerpräsidenten des Landes gestiftet und wird jährlich an maximal 20 Personen in NRW verliehen – in Anerkennung sportlicher Leistungen oder besonderer Verdienste bei der Wahrnehmung von Ehrenämtern in Sportorganisationen.

In den zurückliegenden über 50 Jahren wurden bisher lediglich ca. 800 Sportplaketten verliehen, darunter befinden sich auch die Solinger Sportler Herbert Schade (1967, Olympia-Bronze 1952), Thomas Becker (1997, Olympia-Bronze 1996) und Adolf Weil (1978, Motorrad-Weltmeister) sowie eine Reihe von verdienstvollen Funktionären.

In einer besonderen Feierstunde vor geladenen Gästen in Oberhausen überreichte am 22. Januar 2012 die für den Sport zuständige Ministerin Ute Schäfer in Vertretung der Ministerpräsidentin, die Auszeichnung an 15 verdienstvolle Sportler und Funktionäre aus NRW, so auch an die beiden Solinger, für langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit.

 

Solinger Badminton-Funktionäre geehrt

Von Horst Rosenstock

 
(17.01.2012) Beim Bezirkstag/Bezirks-Jugendtag im Bezirk Süd I des Badminton-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen (BLV-NRW) in der OTV-Halle zeichnete BLV-NRW-Präsident Ulrich Schaaf (Hövelhof) drei Solinger Funktionäre für ihre langjährige Tätigkeit für den Landesverband aus.
Die Verdienstnadel in Gold für außerordentliche Verdienste um den Badmintonsport erhielt aus der Hand des Präsidenten Andreas Rosenstock (STC Blau-Weiß Solingen). Er ist seit 25 Jahren Staffelbetreuer im Bezirk.     
Mit der Verdienstnadel in Silber für besondere Verdienste um den Badmintonsport wurden Dr. Birgit Siekmann (WMTV Solingen) und Lutz Lichtenberg (STC Blau-Weiß Solingen) ausgezeichnet. Birgit Siekmann ist seit sieben Jahren Beisitzerin im Bezirks-Ausschuss Süd I und gehörte zuvor vier Jahre dem Verbandsgericht des BLV-NRW an. Lutz Lichtenberg erhielt die Auszeichnung für fünf Jahre Arbeit im Bezirks-Jugendausschuss Süd I und schon achtjährige Tätigkeit als Referent für besondere Aufgaben, als Justiziar des BLV-NRW.

 

Lutz Lichtenberg (l.) und Ulrich Schaaf.
Ulrich Schaaf und Andreas Rosenstock (r.). Fotos: Horst Rosenstock.

Laura Ufermann zum STC

Von Horst Rosenstock

 
(13.12.2011) Die Saison in der Badminton-Bundesliga ist noch in vollem Gange, da beginnen beim Zweitligisten STC Blau-Weiß Solingen bereits die Vorbereitungen für die Spielzeit 2012/2013. So konnte jetzt mit Laura Ufermann eine der besten Doppel- und Mixed-Spielerinnen für die neue Spielzeit gewonnen werden. Die 26 Jahre alte gebürtige Krefelderin spielt seit Jahren mit Erfolg für den SC Union Lüdinghausen in der 1. Bundesliga. Laura Ufermann ist bereits Mitglied des STC und trainiert in Solingen.
Sie ist die amtierende Westdeutsche Meisterin im Damendoppel und im Mixed. In ihrem Rekordbuch findet man weitere drei Titelgewinne bei Westdeutschen Meisterschaften zwischen 2008 und 2010. In ihrer Jugend- und Juniorenzeit gewann Laura Ufermann zwei Deutsche Meisterschaften in der Altersklasse U22 und zwischen 1998 und 2007 insgesamt 15 Titel bei den Westdeutschen Meisterschaften in den Altersklassen U13 bis U22.
Darüber hinaus ist Laura Ufermann die amtierende Deutsche Hochschulmeisterin im Damendoppel, vier weitere Titel bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften gewann sie zwischen 2006 und 2010.
Riesige Freude also beim STC über den prominenten Neuzugang und sicher ein wichtiger Schritt in die Zukunft, wo das Team auf Dauer – auch ohne Ausländer – in der Bundesliga bestehen will. 

 

STC BW Solingen – 1. BC Düren 1:7

Von Horst Rosenstock

 
(03.12.2011) Gegen den Ligafavoriten 1. BC Düren gab es für den STC die erwartete Niederlage, da die englischen Spieler Jamie Bonsels und Matthew Nottingham leider nicht zur Verfügung standen, sondern bei den Welsh International im Einsatz waren. Gegen den mit Weltklasse-Spielern gespickten 1. BC Düren war kein Kraut gewachsen, lediglich Helen Davies konnte im Einzel gegen die junge Finnin Airi Mikkelä in drei Durchgängen gewinnen. Einen Satzgewinn gab es noch im Gemischten Doppel mit Mirko Sosna/Linda Sloan, ansonsten gingen die übrigen Spiele alle in zwei Sätzen verloren. Um die Herbstmeisterschaft zu sichern, muss morgen in Wesel mindestens ein Remis geholt werden.

 

Bitte beachten!

Von Horst Rosenstock

 
(30.11.2011) Das Spiel der 2. Badminton-Bundesliga zwischen STC Blau-Weiß Solingen am Samstag den 03.12.2011, 13:00 Uhr wird ausgetragen im Sportpark Landwehr, Landwehr 11, 42697 Solingen.

 

STC Blau-Weiß Solingen – Eintracht Südring Berlin 5:3

Von Horst Rosenstock

 
(12.11.2011) Was für eine dramatische Partie in der Humboldtschule gegen Eintracht Südring mit dem besseren Ende für die Blau-Weißen. Die Berliner gingen durch Siege im 1. Herrendoppel und im Damendoppel mit 2:0 in Führung. Blagovest Kisyov/Fabian Scherpen sorgten in einem tollen Spiel für den Anschlusspunkt zum 1:2, Berlin baute den Vorsprung wieder auf 3:1 aus, Linda Slon unterlag in drei Durchgängen gegen die Finnin Nanna Vainio. Dann sorgten das Gemischte Doppel mit Matthew Nottingham und Helen Davies in einem Dreisatz-Krimi sowie Jamie Bonsels im 2. Herreneinzel für den 3:3-Ausgleich. Ein Sieg von Nathan D´Cruz im 1. Herreneinzel brachte den STC mit 4:3 in Front. Im letzten Spiel des Tages sorgte Blagovest Kisyov dann für den umjubelten Siegpunkt für die Blau-Weißen.

 

STC BW Solingen 1 – SG EBT Berlin II 7:1

Von Horst Rosenstock

 
(12.11.2011) Kantersieg für den STC in der 2. Bundesliga gegen die Zweitvertretung des Deutschen Mannschaftsmeisters SG EBT Berlin. Lediglich das 1. Herreneinzel ging verloren: Nathan D´Cruz unterlag dem Finnen Eetu Antti O. Heino in zwei Durchgängen. Ansonsten gab es nur noch einen Satzverlust im Damendoppel, alle anderen Spiele gingen deutlich in zwei Durchgängen an den STC. Hier die Sieger: 1. HD: Matthew Nottingham/Nathan D´Cruz, 2. HD: Blagovest Kisyov/Jamie Bonsels, DD: Linda Sloan/Helen Davies, GD: Matthew Nottingham/Helen Davies, 2.HE: Jamie Bonsels, 3. HE: Blagovest Kisyov, DE: Linda Sloan.

 

Wichtiger Auftaktsieg für den STC in der 2. Bundesliga beim Aufsteiger BC Hohenlimburg

Von Horst Rosenstock

 
(25.09.2011) Der STC ging gleich 4:0 in Front und hatte nach sechs der acht Begegnungen die Partie bereits zu seinen Gunsten entschieden. Doch das Ergebnis täuscht gegenüber dem spannenden Spielverlauf mit vier Dreisatzspielen, wovon die Blau-Weißen allerdings dreimal als Sieger den Platz verließen. Im 1. Herrendoppel benötigten die Briten Matthew Nottigham/Paul van Rietvelde den Entscheidungssatz zum Erfolg, das Damendoppel mit Linda Sloan/Helen Davies siegte allerdings ohne Probleme in zwei Sätzen. Im 2. Herrendoppel mit Blagovest Kisyov/Jamie Bonsels gab es wieder einen Dreisatzerfolg für die Gäste. Glatte Zweisatzsiege für Linda Sloan und das Mixed mit Paul van Rietvelde/Helen Davies sorgten dann für den vorzeitigen Sieg. Im 1. Herreneinzel unterlag Jamie Bonsels dem Niederländer Jordy Hilbink in drei Sätzen, Blagovest Kisyov gewann das 2. Herreneinzel gegen seinen Landsmann Peyo Boychinov im dritten Durchgang, und in Einzel Nr. 3 unterlag der junge Fabian Scherpen in seinem ersten Bundesliga-Einsatz dem routinierten Hendrik Westermeyer in zwei Durchgängen. Endstand Hohenlimburg - Solingen: 2:6.

 

Weitere Verstärkungen beim STC Blau-Weiß

Hayley Rogers. Foto: STC Blau-Weiß Solingen.

Von Horst Rosenstock

 

(30.07.2011) Der STC verstärkt seinen Bundesligakader ebenso wie seinen Regionalligakader weiter. In der Engländerin Hayley Rogers konnte jetzt eine vierte Dame aus dem Badminton-Mutterland verpflichtet werden. Die 18-Jährige ist Mitglied des englischen U19-Teams und sammelte in der vergangenen Saison auch schon Erfahrung bei den Ranglistenturnieren der Aktiven. In der Weltrangliste wird sie im Doppel bereits auf Rang 165 geführt, im Mixed auf Rang 297 und im Einzel auf Rang 483.

Auch in den unteren Mannschaften haben sich wieder Spieler dem STC angeschlossen. Aus der Schweiz kommt Aswin Yellepeddi zum STC, der in verschiedenen Ligen in der Schweiz gespielt hat und in Solingen in der Landesliga zum Einsatz kommen soll. Vom Landesligisten TSC Eintracht Dortmund kommen Andrea Fiege und Marius Patocki. Auch sie sollen in den beiden Landesligamannschaften des STC eingesetzt werden.

 

 

Ein Pionier feiert Geburtstag

Von Horst Rosenstock

  
(21.06.2011) Einer der erfolgreichsten Solinger Sportvereine, der STC Blau-Weiß Solingen, kann nun auf sechs Jahrzehnte zurückblicken.
Im Sommer 1951 beschlossen die Mitglieder der Tischtennisabteilung des BSV Solingen 98, unter Führung von Karl-Heinz Kaiser, einen eigenen Verein zu gründen für Tischtennis, Federballtennis, wie sie die neue Sportart nannten, und Tennis. Unter dem Namen „STC Blau-Weiß Solingen“ traten sie am 10. September dem Westdeutschen Tischtennis-Verband bei.
Noch im gleichen Jahr wurden die ersten Clubmeisterschaften im Federball als Preisgeld-Turnier durchgeführt. Im Januar 1953 war der STC Mitglied des Deutschen Badminton-Verbandes, genau wie im September 1953 Mitgründer des Badminton-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen (BLV-NRW). Bis Mitte der 1960er-Jahre eilten die Spieler des STC von einem Erfolg zum anderen. Höhepunkt war der Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Badminton im Jahr 1958. Bekannteste Spielerin war seinerzeit Hannelore Schmidt (verh. Wolfertz), welche insgesamt 15 Deutsche Meisterschaften gewann, darunter den Titel im Dameneinzel siebenmal hintereinander. Aber auch Spieler wie Heinz Koch, Kurt Veller, Erich Rakowski, Walter Ern und Erhard Wagner oder die junge Gisela Ellermann (verh. Markus), die Jugendlichen Bärbel Klaus, Barbara Hermann oder Büb Emmers  bleiben unvergessen und errangen zahlreiche Turniersiege. 
Ab Mitte der 1960er-Jahre blieben die Erfolge aus und der Club wurde zur Fahrstuhlmannschaft zwischen der damals höchsten deutschen Spielklasse, der Oberliga, und der Landesliga. Mitte der 1970er-Jahre begann die zweite große Erfolgswelle beim STC, die wieder ein Jahrzehnt anhielt. Von 1977 bis 1985 spielte man in der 1. Bundesliga und konnte hier zweimal den dritten Platz belegen. In den Bundesligajahren spielten beim STC in Tonny Pannemanns, Clemens Wortel, Ruud Hartog (alle Niederlande) und Franziskus Sulistyo (Indonesien) erstmals auch ausländische Spieler in der 1. Mannschaft.
In Bernd und Marlies Wessels, Ulli Rost, Heidi Krickhaus, Ingrid Morsch, Heide Konopatzki und den Jugendlichen Susanne Altmann, Angelika Funke (verh. Becker) und vielen anderen stellte man wieder Spieler, die auch in den Nationalmannschaften eingesetzt wurden und darüber hinaus zahlreiche Titel auf nationaler und internationaler Ebene gewinnen konnten. Im Rekordbuch des Clubs findet man insgesamt 53 Deutsche Meisterschaften, 22 Titel bei internationalen Turnieren und 100 Westdeutsche Meisterschaften. 19 Mitglieder des Vereins trugen bisher das Nationaltrikot in einer Auswahlmannschaft des DBV. Rekordnationalspielern ist mit 22 Berufungen Angelika Funke, die von U14 bis zum Uber Cup-Team (Weltmeisterschaft für Damennationalmannschaften) alle Auswahlmannschaften durchlief. Bei den Herren ist mit 17 Länderspielen Ulli Rost die Nummer eins beim STC. Auch er spielte im Europameisterschafts-Team sowie im Thomas Cup-Team (Weltmeisterschaft für Herrennationalmannschaften).
Nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga gingen die großen Erfolge zurück, etliche Spieler verließen den STC und so stagnierten die Leistungen. Man spielte in der Oberliga und Regionalliga, 1992 einmal in der 2. Bundesliga und nahm 1993 an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga Nord teil. Danach brachen schwere Zeiten an: Man stieg bis in die sechsklassige Landesliga ab. Mit Beginn des neuen Jahrtausends ging es wieder aufwärts: Von 2003 bis 2005 stieg man dreimal in Folge mit der 1. Mannschaft auf bis in die Regionalliga. Damals verstärkten die 1. Mannschaft des Clubs in Wojciech Poszelezny und Agata Rzepczk Spieler aus dem Nachbarland Polen. Später kamen in dem siebenmaligen Deutschen Meister Oliver Pongratz und den Bulgaren Dimitria Popstoykova, Bistra Maneva und Blagovest Kisyov und dem Indonesier Rio Wilianto weitere Spitzenkräfte nach Solingen.    
2010 erfolgte somit der angestrebte Aufstieg in die 2. Bundesliga, die man gleich in der ersten Saison auf dem dritten Platz abschließen konnte. Dabei spielten in Helen Davies (ENG), Linda Sloan (SCO) und Nathan D´Cruz (ENG) weitere Spitzenspieler in Solingen.
Für die bevorstehende Saison 2011/2012 konnten in dem aktuellen Jugend-Europameister im Doppel, Matthew Nottingham (ENG), und dem Schotten Paul van Rietvelde weitere Spitzenkräfte nach Solingen geholt werden. Auch kommt der Deutsche U19-Vizemeister im Einzel, Fabian Scherpen, nach zum STC.
In anderen Bereichen erzielt der STC ebenfalls Erfolge in Serie: Seit der Einführung der Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen holten die Blau-Weißen zahlreiche Titel – zunächst durch Bernd und Marlies Wessels, Heide Konopatzki, Roswitha Schneller, Miles Eggers und weitere Aktive im Seniorensport. In jüngster Zeit waren Kerstin Wenk und Cornelia Ern besonders erfolgreich. Internationale Erfolge stellten sich nach der Einführung der Europameisterschaften der Altersklassen im Jahr 1995 ebenfalls ein. Bisher konnten STC-Spieler hier sechs EM-Medaillen erringen. Höhepunkt dabei war der Titelgewinn durch Cornelia Ern im Dameneinzel der Altersklasse O35 im Jahr 2008. Auch bei den 2003 eingeführten Weltmeisterschaften waren die STC Spieler mit bisher vier Medaillen schon erfolgreich am Start.
Sehr erfreulich ist auch die Entwicklung im Jugendbereich. Die 2009 gegründete SWS Badmintonschule entwickelt sich prächtig. Erstmals seit vielen Jahren konnten sich die Jugendmannschaft wie auch die Schülermannschaft für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren. In Niklas Niemczyk und Yannic Wenk gehören zwei Kadermitglieder und Jugend-Nationalspieler des Deutschen Badminton-Verbandes dem Club an.
Traditionell sind Mitglieder des Vereins auch in den Verbandsgremien tätig – seit über 40 Jahren Hans Offer und Horst Rosenstock beim BLV-NRW, aber auch Bernd Wessels, Lutz Lichtenberg, Kerstin Wenk, Ingo Brabender und Andreas Rosenstock sind auf verschiedenen Ebenen des BLV-NRW im Einsatz. Horst Rosenstock arbeitet darüber hinaus seit 1982 ehrenamtlich beim Deutschen Badminton-Verband.

Seinen 60. Geburtstag begeht der Club am Samstag, den 25. Juni 2011 um 12.00 Uhr mit einem offiziellem Empfang im Sportpark Landwehr, danach gibt es ab 14.00 Uhr einen „Badminton-Showdown“ und am Abend wird ab 19.00 Uhr eine interne Scheunenparty mit Live Act für die Clubmitglieder veranstaltet.

 

Weitere englische Verstärkungen beim STC

Samantha Ward. Foto: STC.

Von Horst Rosenstock

  
(22.05.2011) Seinen Zweitliga- und Regionalliga-Kader verstärkt der STC mit weiteren Spitzenspielern aus dem Badminton-Mutterland. Mit Samantha Ward kommt eine 22 Jahre alte Doppel- und Mixed-Spezialistin in die Klingenstadt, Samantha Ward steht in der Weltrangliste im Doppel auf Rang 108 und im Mixed auf Platz 251. Sie gewann 2007 die Bronzemedaille im Doppel bei der Jugend-EM, 2009 konnte sie in Belgien die Vizemeisterschaft im Doppel erringen und 2010 wurde sie Dritte der Englischen Meisterschaften im Doppel.
Ebenfalls aus England kommt bei den Herren der 21-jährige Jamie Bonsels zum STC - ein Einzelspieler, der zur Zeit auf Rang 374 der Weltrangliste zu finden ist. Er konnte in früheren Jahren bereits beim BV Gifhorn Bundesligaluft  schnuppern. Regelmäßig ist er bei den internationalen Titelkämpfen in Europa am Start.

 

 

U19-Europameister kommt zum STC

Matthew Nottingham (l.) bei der Siegerehrung im Herrendoppel im Rahmen der U19-EM 2011. Foto: STC Blau-Weiß Solingen.

Von Horst Rosenstock

 

(03.05.2011) So nach und nach nimmt der Kader des STC Blau-Weiß Solingen für die kommende Saison in der 2. Bundesliga konkrete Formen an. Mit drei Neuzugängen wartet der Club jetzt auf.

 

In dem Engländer Matthew Nottingham kommt der frisch gebackene U19-Europameister im Herrendoppel nach Solingen. Der Engländer gewann zu Ostern zudem die Silbermedaille im Gemischten Doppel. Der 18-jährige ist auch bereits in der Weltrangliste vertreten: im Einzel auf Rang 584, im Doppel auf 143 und im Mixed als derzeitige Nummer 224. Er gewann im Jahr 2011 auch die nationalen U19-Titel im Doppel und Mixed in England, zudem einige U1-Turniere in Europa und spielt auch schon erfolgreich bei den europäischen Ranglistenturnieren der Senioren mit.

 

In Paul van Rietvelde kommt ein weiterer Topspieler von der Insel zum STC. Der Schotte ist Nationalspieler und vertrat sein Land zuletzt bei der Team-Europameisterschaft im Februar in den Niederlanden, bei welcher er gegen Frankreich, Spanien und die Slowakei jeweils im Gemischten Doppel zum Einsatz kam. Der 19-jährige ist ebenfalls bereits in der Weltrangliste aktiv und steht hier im Doppel auf Platz 231 und im Mixed auf Rang 243.

 

Als dritter Neuzugang kommt in Fabian Scherpen der Deutsche U19-Vizemeister im Einzel nach Solingen. Fabian Scherpen gewann zudem bei den diesjährigen Deutschen U19-Meisterschaften die Bronzemedaille im Doppel. In den Jahren 2007 bis 2009 holte er jeweils einen Titel bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften. Der Langenfelder spielte zuletzt für den 1. BC Beuel und ist der Sohn des mehrmaligen Deutschen Meisters Uwe Scherpen, der in den 1980er-Jahren ebenfalls beim STC in der Bundesliga spielte. 

 

Aus dem bisherigen Kader des STC werden in der kommenden Saison die Damen Linda Sloan (Schottland), Helen Davies (England) und der Bulgare Blagovest Kisyov wieder in der 2. Bundesliga aufschlagen. Nicht mehr dabei sein wird Samantha Barning (Niederlande), deren Vertrag ausläuft.   

 

Nicht nur im Spitzensport erhält der STC weitere Verstärkung, auch die Entwicklung der SWS Badmintonschule im STC Blau-Weiß Solingen spricht sich immer mehr herum. So ist es kein Wunder, dass sich weitere Nachwuchstalente aus dem bergischen Umfeld der Badmintonschule anschließen – zum Beispiel Jan-Hendrick Becker und Niko Stockhausen vom TSV Hochdahl, Lena Cords vom Cronenberger BC und die Solinger Mats Druckrey (BSG K&A) sowie Henrik Genzel (WMTV). Sie wollen unter optimalen Bedingungen ihr Talent weiter fördern.

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.