Europameisterschaft Damenteams 2016

   

16. bis 21. Februar in Kazan (Republik Tatarstan, Russland), Kazan Gymnastik Center, 6 Syrtlanovoy Street.

Die vier Erstplatzierten qualifizieren sich direkt für die Uber-Cup-Endrunde.
Zu den Ergebnissen bei tournamentsoftware
.

         

Zur Hauptseite
Mainpage

Zur Team-EM
der Damen

Zur Team-EM
der Herren

Zu den Spielen
der deutschen Herren

       

Die Spiele der deutschen Damen

Das deutsche Damenteam bei der Medaillenvergabe: (v.l.) Chefbundestrainer Holger Hasse, Bundestrainer Diemo Ruhnow, Linda Efler, Luise Heim, Yvonne Li, Fabienne Deprez, Isabel Herttrich, Lara Käpplein. Schon abgereist waren Johanna Goliszewski, Carla Nelte und Karin Schnaase. Foto: Martin Kranitz

Vier schwierige Gegner - nur Dänemark wurde von unserem Damenteam nicht geknackt: Zum Lohn gab es Bronze

     

Halbfinalspiel Sa 20.2. 14 Uhr: Deutschland - Dänemark 1:3

1.E: Karin Schnaase - Line Kjaersfeldt 22:20 21:14
2.E: Fabienne Deprez -+ Anna Thea Madsen 21:23 15:21
3.E: Luise Heim -+ Mette Poulsen 16:21 8:21
1.D: Johanna Goliszewski & Carla Nelte -+ Christinna Pedersen & Kamilla Rytter Juhl 13:21 1:5 (Aufgabe GER)
2.D: Luise Heim & Isabel Herttrich - Maiken Fruergaard & Sara Thygesen nicht mehr gespielt.

Erneut eine große Vorstellung von Karin Schnaase. Chapman, Lansac, Polikarpova und nun Kjaersfeldt. Die 31-jährige Lüdinghausenerin präsentierte sich in Kazan als wahre Teamleaderin. Nach dem Spiel meinte sie: "Ich bin froh, heute wieder gewonnen und das Team in Führung gebracht zu haben. Leider hat es am Ende nicht gereicht. Ich bin trotzdem stolz auf das Team und glücklich über die Bronzemedaille.“
Johnna Goliszewski hatte ihre Rückenprobleme doch noch nicht ganz überwunden und musst erneut aufgeben.

     

Pressekonferenz nach dem Dänemak-Spiel mit Carla Nelte, Karin Schnaae und Chef-Bundestrainer Holger Hasse. Foto: Martin Kranitz

Viertelfinale Fr 19.2. 14 Uhr: Deutschland - Russland 3:0

1.E: Karin Schnaase - Ksenia Polikarpova 21:16 21:17 
1.D: Isabel Herttrich & Carla Nelte - Ekaterina Bolotova & Evgeniya Kosetskaya 21:9 18:21 21:15
2.E: Fabienne Deprez - Natalia Perminova 21:14 21:12
2.D: Linda Efler & Lara Käpplein - Anastasia Chervyakova & Olga Morozova und
3.E: Luise Heim - Elena Komendrovskaja nicht mehr gespielt
. 

Die deutsche Mannschaftsaufstellung brachte eine Überraschung. Johanna Goliszewski, die mehrfache Deutsche Meisterin im Doppel hatte sich im Spiel gegen England eine Blockade im Rücken zugezogen, die noch nicht behoben werden konnte. An ihrer Stelle war Lara Käpplein an der Seite von Linda Efler im zweiten Doppel aufgeboten. Die beiden wurden vor zwei Wochen in Bielefeld Deutsche Vizemeisterinnen. Doch dank der fulminanten Leistung der vor ihr spielenden Mannschaftskameradinnen kamen die beiden gar nicht mehr zum Einsatz. Chef-Bundestrainer Holger Hasse: "Ich bin super stolz auf die Frauen. Alle haben heute ihre Bestleistung gebracht. Und als Team sind sie sowieso die Besten!"

  

Vorrundenspiele in Gruppe 3:

 

Gruppenspiel Di 16. Februar 7 Uhr MEZ: Deutschland - Frankreich 4:1

1.E: Karin Schnaase - Delphine Lansac 24:22 22:20
1.D: Johanna Goliszewski & Carla Nelte - Delphine Delrue & Lea Palermo 21:14 21:12
2.E: Fabienne Deprez - Katia Normand 21:18 21:15
2.D: Linda Efler & Isabel Herttrich -+ Emilie Lefel & Anne Tran 21:16 16:21 20:22
3.E: Luise Heim - Yaelle Hoyaux 21:12 21:14.

Das Spiel gegen Frankreich war kein Selbstläufer, da die Fränzösinnen alles andere als ein Gegner zum Warmspielen waren. Entsprechend zufrieden war Chef-Bundestrainer Holger Hasse mit dem Auftaktsieg: "Ein sehr guter Start von unserem Damenteam ins Turnier. Es waren enge Spiele. Aber unsere Damen hatten meistens die bessere Antwort. Morgen wollen wir gegen England gewinnen und Gruppensieger werden."     

Freude nach hart umkämpften Sieg im Auftaktspiel: Karin Schnaase wehrte im ersten Satz drei Satzbälle ab. Fotos: Martin Kranitz
Waren nach dem Erfolg gegen Frankreich guter Stimmung: Die deutschen Physiotherapeuten Andy Richter (li) und Michael Thalhammer.
Luise Heim kämpfte, obwohl das Spiel schon entschieden war: "Da bin ich über die Grenze gegangen." Foto: Kranitz

Gruppenspiel Mi 17.2.2016 16 Uhr MEZ: Deutschland - England 4:1

1.E: Karin Schnaase - Fontaine Mica Chapman 16:21 21:6 21:10
1.D: Isabel Herttrich & Carla Nelte - Heather Olver & Lauren Smith 22:20 21:11
2.E: Fabienne Deprez - Chloe Birch 22:20 15:21 21:13
2.D: Linda Efler & Johanna Goliszewski -+ Sophie Brown & Kate Robertshaw 16:21 7:11 Aufg. GER
3.E: Luise Heim - Miu Lin Ngan 21:18 19:21 21:9.

Zum Spielverlauf.

     

Gruppe 3:
Do 18.2.2016 12 Uhr MEZ: England - Frankreich 3:2
Endstand: 1. Deutschland 2:0, 2. England 1:1, 3. Frankreich 0:2.

Für England trat ein, was aufgrund der schweren Gruppe befürchtet worden war: der Zweite kam nicht unter die besten drei der Zweitplatzierten und damit findet das Viertelfinale ohne die Engländerinnen statt.


Internet-TV durch BE

Bei Youtube ist das Spiel auch nachträglich abzurufen. Dauer: 3:50 Stunden.
Hier kann das Spiel nachträglich abgerufen werden. Dauer: 4:02 Stunden.
Hier ist das Spiel abzurufen. Dauer: 2:29 Stunden.
Hier kann das ganze Spiel angeschaut werden. Dauer: 2:32 Stunden.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.