Europameisterschaft Herrenteams 2016

   

16. bis 21. Februar in Kazan (Republik Tatarstan, Russland), Kazan Gymnastik Center, 6 Syrtlanovoy Street.

Die vier Erstplatzierten qualifizieren sich direkt für die Uber-Cup-Endrunde.
Zu den Ergebnissen bei tournamentsoftware
.

         

Zur Hauptseite
Mainpage

Zu den Spielen
der deutschen Damen

Zur Team-EM
der Damen

Zu den Spielen
der deutschen Herren

       

   

Medaillenvergabe mit Frankreich: Erstmals seit Einführung der Team-EM 2006 stand eine französische Mannschaft mit auf dem Treppchen. Foto: Martin Kranitz

 

 

Deutschland schaffte gegen Schweden den Halbfinaleinzug, unterlag dann aber Dänemark - Endrundenqualifikation für den Thomas Cup ist geschafft

       

Dänemark gewann Finale gegen starke Franzosen

        

Viertelfinals

Halbfinals

Endspiel

 
(1 1.) Dänemark

 

 

 

DEN 3:1

 

(5 1.) Russland 

 

 

 

 

DEN 3:0

(3 1.) Deutschland 

 

 

 

GER 3:0

 

(1.2.) Schweden

 

 

 

 

Dänemark 3:1

(2.2.) Ukraine

 

 

 

FRA 3:0

 

(4 1.) Frankreich 

 

 

 

 

FRA 3:2

(6 1.) Polen 

 

 

 

ENG 3:0

 

(2 1.) England

 

 

In der Hauptrunde werden die Spiele beendet, wenn eines der beiden Teams drei Siege vorzuweisen hat. Die Unterlegenen im Halbfinale erhalten beide Bronzemedaillen. Die Verlierer der Viertelfinalspiele sind Fünfter.
VF: Freitag ab 8 Uhr MEZ. / HF: Samstag, ab 10 Uhr MEZ / Finale: Sonntag, ab 10 Uhr MEZ.

Endspiel So 21.2. 10 Uhr MEZ: Dänemark - Frankreich 3:1

1.E: Jan O. Jörgensen -+ Brice Leverdez 21:19 16:21 16:21
1.D: Mads Conrad-Petersen & Mads Pieler Kolding - Bastian Kersaudy & Gaetan Mittelheisser 17:21 21:11 21:8
2.E: Viktor Axelsen - Thomas Rouxel 21:13 21:12
2.D: Kim Astrup & Anders Skaarup Rasmussen - Ronan Labar & Julien Maio 21:10 21:5
3.E: Hans-Kristian Vittinghus - Lucas Claerbout nicht mehr gespielt
. 

Zum Spielverlauf.

Halbfinale I Sa 20.2. 10 Uhr MEZ: Dänemark - Deutschland 3:0

      

Halbfinale II Sa 20.2. 14 Uhr MEZ: Frankreich - England 3:2

1.E: Brice Leverdez - Rajiv Ouseph 10:21 22:20 21:8
1.D: Bastian Kersaudy & Gaetan Mittelheisser -+ Marcus Ellis & Chris Langridge 9:21 11:21
2.E: Lucas Corvee -+ Toby Penty 9:21 21:14 16:21
2.D: Ronan Labar & Julien Maio - Peter Mills & Tom Wolfenden 21:19 21:17
3.E: Lucas Claerbout - Sam Parsons 21:12 25:23
. 

Die Gruppenspiele Herren - 25 teilnehmende Nationen

   

Wie erwartet gewannen unsere Herren souverän ihre Gruppe

    
Gruppe 1
1. Dänemark 3:0, 2. Kroatien 2:1, 3. Finnland 1:2, 4. Türkei 0:3.
DEN - TUR 5:0 / CRO - FIN 3:2 // DEN - CRO 5:0 / FIN - TUR 5:0 // DEN - FIN 5:0 / CRO - TUR 3:2
Gruppe 2
1. England (*2) 3:0, 2. Bulgarien 2:1, 3. Estland 1:2, 4. Ungarn 0:3. 
BUL - HUN 3:2 / ENG - EST 5:0 // ENG - BUL 4:1 / EST - HUN 3:2 // ENG - HUN 5:0 / BUL - EST EST 3:2
Gruppe 3
1. Deutschland (*3) 3:0, 2. Tschechien 2:1, 3. Irland 1:2, 4. Litauen 0:3.
GER - LIT 5:0 / CZE - IRL 3:2 // GER - IRL 5:0 / CZE - LIT 5:0 // GER - CZE 4:1 / IRL - LIT 4:1
Gruppe 4
1. Frankreich (*4) 3:0, 2. Schweden 2:1, 3. Schottland 1:2, 4. Slowakei 0:3. 
SWE - SVK 5:0 / FRA - SCO 4:1 // FRA - SWE 3:2 / SCO - SVK 5:0 // FRA - SVK 5:0 / SWE - SCO 4:1
Gruppe 5
1. Russland (*5) 3:0, 2. Ukraine 2:1, 3. Österreich 1:2, 4. Slowenien 0:3.
RUS - SLO 4:1 / UKR - AUT 4:1 // RUS - AUT 4:1 / UKR - SLO 5:0 // RUS - UKR 3:2 / AUT - SLO 3:2
Gruppe 6
1. Polen (*6) 4:0, 2. Spanien 3:1, 3. Belgien 2:2, 4. Norwegen 1:3, 5. Italien 0:4.
POL - NOR 5:0 / BEL - ITA 5:0 // ESP - NOR 5:0 / POL - BEL 5:0 // POL - ITA 5:0 / ESP - BEL 3:2 // BEL - NOR 5:0 / ESP - ITA4:1 // NOR - ITA 3:2 / POL - ESP 4:1.  
Modus: Die Gruppensieger und die beiden besten Gruppenzweiten kommen ins Viertelfinale. In der Gruppe 6 wird der Letzte herausgerechnet. Nacheinander entscheiden: gewonnene Spiele, Differenz Spielpunkte, Sätze, Punkte. Los. Zu den Regularien.

Zur Gruppenübersicht bei tournamentsoftware. 



© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.