Ausbildung zum Elitetrainer

     

Aus der Erkenntnis, dass im Deutschen Badminton-Verband und den Badminton-Landesverbänden auf allen Ebenen des Leistungs-/Wettkampfsports zu wenige hochqualifizierte Trainerinnen und Trainer zur Verfügung stehen, wurde das "Elitetrainer-Projekt" ins Leben berufen. Es ist zunächst auf den aktuellen Olympiazyklus 2014 bis 2018 befristet. 2017 soll dann eine Evaluierung erfolgen.
Mitbegründet wurde die Schaffung der Elitetrainer-Zusatzqualifikation auch durch die Erfahrung, dass der reguläre Ausbildungsweg über die Lizenzstufen (C-, B-, A-, Diplomtrainer) alleine nicht ausreicht, um Trainerinnen und Trainer an ein internationales Niveau heranzuführen.

   

Personalentwicklung und Wissenstransfer
Der DBV und die teilnehmenden Landesverbände nehmen durch die Elitetrainer-Ausbildung ihre Verantwortung für eine langfristige und nachhaltige Personalentwicklung wahr und schaffen die Rahmenbedingungen für einen an internationalen Maßstäben ausgerichteten Wissenstransfer durch die jeweils aktuell im Leistungssport arbeitenden hauptamtlichen Personen.
Ziel des Projekts
Ziel es Projektes ist eine individualisierte und praxisnahe Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern für verschiedene Ebenen des Leistungssports mit internationaler Ausrichtung. Dabei soll die Zusatzqualifizierung nicht die regulären Lizenz-Ausbildungen (C-/B-/A-/Diplom) ersetzen, die weiterhin das Hauptkriterium für die Qualifizierung eines Trainers bleiben.

Zielgruppe
Angesprochen sind Trainerinnen und Trainer, die bereits im Leistungssport arbeiten und entweder bereits hauptamtlich beschäftigt sind oder dies anstreben. Die in Frage kommenden Personen...

• ...verstehen sich selbst als Lernende; sie sind offen, kommunikativ und kritikfähig.
• ...haben eine große intrinsische Motivation, die eigenen Fähigkeiten auf allen Kompetenz-Ebenen im Sinne eines "Life-Long-Learning" weiterzuentwickeln.
• ...haben eine internationale Ausrichtung bzw. die hohe Bereitschaft, diese zu entwickeln.
• ...haben oder erwerben eine entsprechende Qualifikation (Trainerlizenz).
• ...haben über dem Durchschnitt liegende Fähigkeiten oder Voraussetzungen als Badmintontrainer und wollen diese optimal weiterentwickeln.
• ...haben die Bereitschaft und Möglichkeiten, die Ausbildung zeitlich, räumlich und finanziell zu absolvieren.  

Zielrichtungen
Je nach Interessenlage ist die Absolvierung von vier - voneinander unabhängigen - Modulen möglich.

• Elitetrainer KIDS 
• Elitetrainer JUNIOR NATIONAL
• Elitetrainer JUNIOR INTERNATIONAL
• Elitetrainer INTERNATIONAL

Ausbildungsdauer
Diese liegt je nach Intensität der Ausbildung zwischen 12 und 24 Monaten. Der Ausbildungsweg und die Inhalte werden in einer "Mentoring-Vereinbarung" zwischen dem jeweiligen Mentor und dem Teilnehmer zu Beginn der Ausbildung vereinbart.

            

Hier ist die vollständige Beschreibung des Konzeptes abzurufen (pdf-Datei)

 

Das DBV-Präsidium hat das Konzept in seiner Sitzung am 27. Februar 2014 verabschiedet. Leiter des Gesamtprojektes und oberster Ansprechpartner ist Chefbundestrainer Holger Hasse.

Ausbildungsangebote zum Elitetrainer
 

LV NRW: Mentorship zum Modul JUNIOR NATIONAL

 

DBV-Elitetrainer

Anja Weber

Am Rande der Scottish Open überreichte Chef-Bundestrainer Holger Hasse als Entwickler und Projektleiter der Elitetrainer-Ausbildung im DBV am 26. November 2016 Anja Weber das Zertifikat "Elitetrainer International". Die Bundesstützpunkttrainerin ist die erste, die dieses Zertfikat erworben hat. Sie hat zwischen 2014 und 2016 an einer Fülle von Qualifizierungsmaßnahmen unter anderem zur Weiterentwicklung von Führungsqualitäten, Trends im internationalen Spitzenbadminton und zur Erstellung von individuellen Spielkonzepten teilgenommen.

Hannes Käsbauer

Erster Absolvent der neu konzipierten Elitetrainer-Ausbildung des DBV: Hannes Käsbauer (re) erhielt am Rande der DM 2016 sein Zertifikat als "Elitetrainer Junior International" aus der Hand von DBV-Vizeprä-sident Dietrich Heppner.
Glückwünsche gab es auch von Chef-Bundestrainer Holger Hasse. Hannes Käsbauer hatte zwischen 2013 und 2015 an insge-samt 20 Qualifizierungs-maßnahmen teilgenom-men. Er will nun auch das Zertifikat "Elitetrainer International" erwerben.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.