1. Bundesliga Saison 2011/2012 - Vorberichte Punkterunde

 

 

Die letzten beiden Spieltage stehen an – für Spannung ist gesorgt!

17. Spieltag

 

(30.03.2012, CP) Spannender geht es wohl kaum: Am kommenden Sonntag (1. April) und am nächsten Dienstag (3. April) stehen in der 1. Bundesliga die letzten beiden Spieltage im Rahmen der Punkterunde 2011/2012 an – und bislang steht lediglich fest, dass der fünfmalige Deutsche Mannschaftsmeister 1. BC Bischmisheim das Play-off-Finale ausrichten wird. Die Saarländer, die in der vorangegangenen Saison im Play-off-Halbfinale auswärts mit 2:4 dem späteren Vizemeister 1. BC Beuel unterlagen, führen die Tabelle derzeit mit einem Vorsprung von vier Punkten auf Titelverteidiger SG EBT Berlin und fünf Punkten auf eben jenen 1. BC Beuel an. Entsprechend ist der BCB an den noch ausstehenden zwei Spieltagen nicht mehr von der Spitzenposition zu verdrängen und das Finale um den Hans-Riegel-Pokal wird am 12. Mai 2012 in Saarbrücken stattfinden.

 

Unklar ist aber nach wie vor, welche Mannschaften in der Halbfinalpartie (am 5. oder 6. Mai 2012) um den zweiten Finalplatz spielen werden. Daher ist auch der Austragungsort der Vorschlussrunden-Begegnung bislang nicht fixiert. Der Verein, der am Ende der Punkterunde Platz zwei in der Tabelle belegt, hat im Play-off-Halbfinale Heimrecht. Da Bischmisheim und Berlin bereits 15 Partien absolviert haben, der 1. BC Beuel aber genauso wie der viertplatzierte SC Union Lüdinghausen erst 14, gestaltet sich die Lage unübersichtlicher als noch vor wenigen Wochen. Die Unterschiede kommen durch den Mitte März erfolgten Rückzug des VfL 93 Hamburg aus der Eliteklasse zustande. Danach wurden die Ergebnisse aller bereits absolvierten Partien unter Beteiligung der Norddeutschen gestrichen, genauso finden im Rahmen des 17. und 18. Spieltages die Begegnungen, an denen der VfL mitgewirkt hätte, nicht statt. Daher pausiert der 1. BCB am Sonntag, während am Dienstag für EBT ein Heimspiel entfällt.

 

Chancen, sich für das Play-off-Halbfinale zu qualifizieren, hat neben dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin und Vizemeister Beuel auch noch der SCU. Allerdings liegt die Mannschaft von Teammanager Michael Schnaase aktuell drei Zähler hinter den Rheinländern, die am vergangenen Doppelspieltag vier Punkte holten, während das personell stark geschwächte Team aus Lüdinghausen lediglich einen Zähler verbuchte. Zwar hat die Auswahl um Mannschafts-Europameisterin Karin Schnaase an den beiden kommenden Spieltagen durchaus gute Möglichkeiten, zwei Siege zu verzeichnen, dies gilt aber (mindestens) genauso für die Konkurrenz aus Bonn. Und Berlin, das aktuell vier Zähler mehr auf dem Konto hat als der SCU, geht ohne Frage als Favorit in die noch verbleibende Auswärtspartie gegen den TV Refrath.

 

Extrem interessant gestaltet sich in dieser Saison auch der Abstiegskampf. Neben dem VfL 93 Hamburg, der in jedem Fall die Eliteklasse verlässt, muss der Tabellenneunte den Gang zurück in die 2. Bundesliga (Nord oder Süd – je nach Zugehörigkeit) antreten. Im Moment wäre dies der BV Gifhorn, wohingegen Aufsteiger SG Anspach als Tabellenachter gerettet wäre. Allerdings verfügen die Hessen gerade einmal über einen Punkt mehr als die Niedersachsen – keinesfalls ein beruhigendes Polster! Zudem scheint der BV Gifhorn in den noch ausstehenden Partien (beim PTSV Rosenheim und gegen den 1. BV Mülheim) noch etwas bessere Chancen auf (einen) Punktgewinn(e) zu haben als Anspach, das gegen Lüdinghausen und in Beuel spielen muss. Überraschungen gab es im Verlauf der Saison allerdings schon reichlich und auch die Ergebnisse aus der Hinrunde lassen nicht unbedingt auf den Ausgang der Partien in der Rückrunde schließen. In diesem Zusammenhang spielt nicht zuletzt eine Rolle, welche Aktiven den Teams zur Verfügung stehen.

 

Der zweite Aufsteiger neben der SG Anspach, der 1. BV Mülheim, hat – ebenso wie der TV Refrath und der PTSV Rosenheim – weder etwas mit den Play-offs noch mit dem Abstiegskampf zu tun. Für die drei Vereine geht es aber noch darum, die „Spitzenposition im Mittelfeld“ zu erkämpfen. Kurios dabei: Refrath als Tabellenfünfter und der bislang stark agierende Erstliga-Rückkehrer Mülheim als -sechster weisen derzeit nicht nur eine identische Punktebilanz auf, sondern auch das gleiche Spielverhältnis. Rosenheim folgt auf Rang sieben mit einem Zähler weniger.

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 17. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  3. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  4. SC Union Lüdinghausen (4.)
  5. TV Refrath (7.)
  6. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  7. PTSV Rosenheim (5.)
  8. SG Anspach (Aufsteiger)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. VfL 93 Hamburg (6.)

 

Das Restprogramm in der Punkterunde: die Begegnungen am 17. und 18. Spieltag:

 

17. Spieltag

So. 01.04.12           14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - BV Gifhorn       

                            14.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - 1. BC Bischmisheim

                            14.00 Uhr      1. BV Mülheim - 1. BC Beuel

                            14.00 Uhr      SG Anspach - SCU Lüdinghausen

                            14.00 Uhr      TV Refrath - SG EBT Berlin I

 

18. Spieltag

Di. 03.04.12            19.30 Uhr      1. BC Bischmisheim - PTSV Rosenheim

                            19.30 Uhr      1. BC Beuel - SG Anspach

                            19.30 Uhr      SCU Lüdinghausen - TV Refrath

                            19.30 Uhr      SG EBT Berlin I - VfL 93 Hamburg

                            19.30 Uhr      BV Gifhorn - 1. BV Mülheim

 

  

Die Ergebnisse der Gegner am 17. und 18. Spieltag aus der Hinrunde:

 

8. Spieltag

So. 30.10.11           14.00 Uhr      BV Gifhorn - PTSV Rosenheim 2:4

                            16.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - VfL 93 Hamburg 4:2

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - 1. BV Mülheim 5:1

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - SG Anspach 6:0

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - TV Refrath 5:1

 

9. Spieltag

Di. 08.11.11            19.00 Uhr      PTSV Rosenheim - 1. BC Bischmisheim I 1:5

                            19.00 Uhr      SG Anspach - 1. BC Beuel 1:5

                            19.00 Uhr      TV Refrath - SCU Lüdinghausen 1:5

                            19.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - SG EBT Berlin I 2:4

                            19.00 Uhr      1. BV Mülheim - BV Gifhorn 5:1

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 17. Spieltages in der Saison 2011/2012 (und teilweise auch schon auf die des 18. Spieltages) finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

 

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen der SG EBT Berlin … (www.ebt-badminton.de)

Zu Informationen des 1. BC Bischmisheim … (www.bc-bischmisheim.de)

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen ... (www.scunion08.de) ...

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Duell der beiden Abstiegskandidaten am Sonntag in Anspach

15. und 16. Spieltag

 

(23.03.2012, CP) Der Rückzug des VfL 93 Hamburg während der Punkterunde der Saison 2011/2012 hat die Tabelle durcheinander gewirbelt und das Geschehen auch ein wenig unübersichtlicher, d.h. weniger gut vergleichbar, gemacht: Während Spitzenreiter 1. BC Bischmisheim genauso wie Titelverteidiger SG EBT Berlin, der TV Refrath und Aufsteiger SG Anspach bereits 13 von nun nur noch 16 Begegnungen absolviert hat, stehen für den SC Union Lüdinghausen, den amtierenden Deutschen Vizemeister 1. BC Beuel, den PTSV Rosenheim, den zweiten Aufsteiger, den 1. BV Mülheim, und den BV Gifhorn erst zwölf Partien zu Buche. Die zuletzt genannten Vereine traten in der Saison 2011/2012 bereits zweimal gegen den VfL 93 Hamburg an, wohingegen Bischmisheim, Berlin, Refrath und Anspach dies an den noch ausstehenden vier Spieltagen (25./26. März, 1.April und 3. April) ein weiteres Mal hätten tun sollen. Diese Begegnungen entfallen nun, genauso wurden die Ergebnisse aller bereits durchgeführter Partien unter Beteiligung der Norddeutschen gestrichen.

 

Nach der neuen Tabelle, die nach dem Rückzug der Hanseaten erstellt wurde, belegt der BCB wie gehabt Platz eins – im Moment sogar mit vier Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger, nachdem es zuvor drei waren. Dafür sind die Bonner als neuer Viertplatzierter (zuvor waren sie Zweitplatzierter) aus den Play-off-Rängen rausgefallen, wohingegen Berlin (jetzt Zweiter, vorher Vierter) nach aktuellem Stand erneut um den Hans-Riegel-Pokal für den erfolgreichsten Verein der Saison 2011/2012 mitspielen würde. Der SCU bleibt nach der aktualisierten Berechnung Dritter und somit Teilnehmer am Play-off-Halbfinale.

 

Auch im Mittelfeld haben sich Veränderungen ergeben: Mülheim fiel von Platz fünf auf Platz sieben zurück, dafür kletterten Refrath von Rang sechs auf Rang fünf und Rosenheim von Rang sieben auf Rang sechs. Der TVR hat allerdings, wie oben erwähnt, bereits eine Begegnung mehr absolviert als die Mannschaften aus dem Ruhrgebiet und aus Bayern.

 

Extrem interessant verläuft nun natürlich der Abstiegskampf: Da der VfL 93 Hamburg automatisch am Ende der Saison die Eliteklasse verlassen wird, gibt es nur noch einen – statt der üblichen zwei – Absteiger. Einzig der Tabellenneunte muss das Badminton-Oberhaus in Richtung 2. Bundesliga (Nord oder Süd – je nach Zugehörigkeit) räumen, wohingegen Platz acht die Rettung bedeutet. Derzeit belegen diesen Platz die Hessen der SGA – allerdings haben sie schon 13 Partien ausgetragen, Gifhorn als Neuntplatzierter –erst zwölf. Und das Polster der Anspacher auf die Niedersachsen ist mit einem Zähler nicht groß. Daher erwarten alle Beteiligten mit Hochspannung das Duell zwischen Anspach und Gifhorn am Sonntag bei der SGA. Im Hinspiel hatten sich die Teams 3:3 getrennt. In den anderen beiden Partien muss Anspach gegen Lüdinghausen spielen und in Bonn. Am morgigen Samstag wären die Hessen in Hamburg zu Gast gewesen. Gifhorn steht bereits morgen das Aufeinandertreffen mit den Rheinländern aus Bonn bevor – allerdings vor eigenem Publikum. Nach der Begegnung mit Anspach folgen die Partien in Rosenheim und gegen Mülheim. Damit treffen die Niedersachsen an den verbleibenden Spieltagen „nur“ auf einen Play-off-Kandidaten (in vier Spielen) und nicht, wie Anspach, auf zwei (in drei Partien).

 

Interessant verspricht auch das Aufeinandertreffen am Sonntag in Berlin zu werden. Denn in der Hauptstadt stehen sich EBT und der SCU gegenüber. Lüdinghausen liegt – bei einem absolvierten Spiel weniger im Vergleich zum Team aus der Hauptstadt – gerade einmal einen Zähler hinter Berlin. Aus der Ferne wird auch die Mannschaft des 1. BC Beuel dieses Duell genau beobachten – schließlich weisen die Rheinländer die gleiche Bilanz auf wie Lüdinghausen (18:6) und haben, wie die Mannschaft von Teammanager Michael Schnaase, noch eine Partie mehr vor sich als der Titelverteidiger.  

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 15. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  3. SC Union Lüdinghausen (4.)
  4. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  5. TV Refrath (7.)
  6. PTSV Rosenheim (5.)
  7. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  8. SG Anspach (Aufsteiger)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. VfL 93 Hamburg (6.)

 

Die Begegnungen am 15. und 16. Spieltag:

 

15. Spieltag

Sa. 24.03.12           14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - SG EBT Berlin I

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - 1. BV Mülheim

                            14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim - TV Refrath

                            15.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - SG Anspach      

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - 1. BC Beuel     

 

16. Spieltag

So. 25.03.12           14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - SCU Lüdinghausen        

                            14.00 Uhr      1. BV Mülheim - 1. BC Bischmisheim

                            14.00 Uhr      TV Refrath - VfL 93 Hamburg        

                            14.00 Uhr      SG Anspach - BV Gifhorn

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - PTSV Rosenheim

 

Die Ergebnisse der Gegner am 15. und 16. Spieltag aus der Hinrunde:

 

3. Spieltag

Sa. 03.09.11           14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - PTSV Rosenheim 4:2

                            13.00 Uhr      1. BV Mülheim - SCU Lüdinghausen 2:4

                            15.00 Uhr      TV Refrath - 1. BC Bischmisheim I 1:5

                            14.00 Uhr      SG Anspach - VfL 93 Hamburg 0:6

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - BV Gifhorn 4:2

 

4. Spieltag

So. 04.09.11           14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - SG EBT Berlin I 3:3        

                            14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - 1. BV Mülheim 5:1

                            14.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - TV Refrath 3:3

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - SG Anspach 3:3

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - 1. BC Beuel 2:4

 

Einige Vereine haben bereits interessante Neuverpflichtungen für die kommende Spielzeit bekannt gegeben. Auch dazu erhalten Sie weitere Informationen in den Pressemitteilungen der Vereine.

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 15. und 16. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG Anspach ...

Zur Pressemitteilung der SG EBT Berlin ...

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim ...

Zur Pressemitteilung des BV Gifhorn ...

Zur Pressemitteilung des VfL 93 Hamburg ...

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

 

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) ...

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Fernduell der Punktgleichen im Kampf um die Play-off-Plätze

14. Spieltag

 

(24.02.2012, CP) In der 1. Bundesliga sind die 18 Spieltage der von Ende August 2011 bis Anfang April 2012 laufenden Punkterunde stark verteilt: Auch an diesem Wochenende tragen die zehn Erstligisten nur jeweils eine Partie aus. Spieltag ist der Samstagnachmittag (vier Begegnungen) bzw. -abend (eine Begegnung). Für die Top-Leute der jeweiligen Teams ist dies anstrengend genug – schließlich waren viele von ihnen vor einer Woche noch bei der Europameisterschaft für Damen- und für Herrennationalmannschaften in Amsterdam im Einsatz und am kommenden Dienstag kämpfen sie bereits bei den YONEX German Open in Mülheim an der Ruhr um hohe Wertungen im Rahmen der Olympiaqualifikation. Gleich mehrere Konstellationen am Samstag gestalten sich außerordentlich interessant:

 

In Berlin kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Titelverteidiger SG EBT Berlin und dem fünfmaligen nationalen Champion 1. BC Bischmisheim. Während die Mannschaft aus dem Saarland die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung vor dem zweitplatzierten, dem SC Union Lüdinghausen, anführt, belegt das Team aus der Hauptstadt Tabellenrang drei – vier Zähler hinter Bischmisheim und punktgleich mit dem 1. BC Beuel als Tabellenviertem. In die Play-offs ziehen jedoch seit der Saison 2010/2011 nur noch drei statt zuvor vier Mannschaften ein – insofern zählt am Ende möglicherweise jeder Matchgewinn. Das Hinspiel, Anfang Oktober in Saarbrücken, gewann der BCB mit 4:2, allerdings konnte der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister damals nicht auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. Diesmal fehlt im EBT-Aufgebot wohl Lotte Jonathans, die in der vergangenen Woche mit dem niederländischen Damenteam – betreut unter anderem von der fünfmaligen Deutschen Meisterin im Dameneinzel, Huaiwen Xu – bei der EM die Bronzemedaille gewann.

 

Ähnlich spannend gestaltet sich die Situation in Bonn, wenn der 1. BC Beuel den SC Union Lüdinghausen empfängt. Das Team um Karin Schnaase, die bei der EM den entscheidenden dritten Punkt für die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) erzielte, spielte bislang eine überragende Saison und rangiert aktuell auf dem zweiten Tabellenrang. Die Rheinländer des 1. BC Beuel hingegen wären als derzeitige Tabellenvierte nicht für die Play-offs qualifiziert. Sie kämpfen insbesondere gegen die punktgleichen Berliner um das Ticket für die Endrunde, aber auch gegen den SCU, der zwei Zähler vor ihnen liegt und damit keinen Vorsprung vorweisen kann, der ihn „sicher“ in die noch verbleibenden Spiele gehen lässt. In der Hinserie trennten sich die Mannschaften in Westfalen 3:3. Während das Dameneinzel, das Damendoppel und das 1. Herreneinzel – der Belgier Yuhan Tan bezwang den inzwischen sechsmaligen Deutschen Meister Marc Zwiebler in zwei Sätzen – an Lüdinghausen ging, entschieden die Bonner das 2. Herreneinzel, das Herrendoppel und das Mixed für sich. Das Dameneinzel mussten die Rheinländer Anfang Oktober allerdings kampflos abgeben.

 

Gleich viele Pluspunkte haben bislang auch der PTSV Rosenheim als aktueller Tabellensechster und der TV Refrath auf Rang sieben gesammelt. Beide Vereine treffen am Samstag auf Mannschaften, die in der Tabelle hinter ihnen platziert sind: Während die Bayern den VfL 93 Hamburg empfangen, ist der TVR beim BV Gifhorn zu Gast. Rosenheim gelang es im Hinspiel einzig, das Herrendoppel zu gewinnen, in den anderen Partien mussten sich die PTSV-Akteure – mitunter durchaus knapp – den Hanseaten geschlagen geben. Entsprechend haben sie sich eine Revanche zum Ziel gesetzt. Auch bei der 2:4-Niederlage der Niedersachsen aus Gifhorn Anfang Oktober in Refrath gestalteten sich mehrere Matches recht ausgeglichen, so dass der Ausgang der anstehenden Begegnung schwer vorhersehbar ist.

 

Ein wenig anders sieht es da in Bezug auf das Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger aus: Hier scheint der 1. BV Mülheim gegenüber der SG Anspach favorisiert. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet verzeichnete in den vergangenen drei Partien Siege und hat sich mit nunmehr elf Punkten auf Tabellenrang fünf hochgearbeitet. Die Hessen hingegen konnten an den bisherigen 13 Spieltagen erst zwei Unentschieden (in Gifhorn und gegen Rosenheim) erzielen und haben die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten inne. Dafür dürfen sich die Anspacher auf ein ganz besonderes Ambiente an der Ruhr freuen: Die RWE-Sporthalle wird im Laufe des Samstags bereits auf die am kommenden Dienstag beginnenden YONEX German Open vorbereitet. Daher fällt der erste Aufschlag in dieser Begegnung auch erst um 18.00 Uhr, während die anderen acht Teams ihre Matches vom 14. Spieltag ab 14.00 Uhr austragen.  

 

In der Tabelle kann sich in den nächsten Wochen noch viel verändern  – Spiele, in denen die Akteure hoch motiviert zum Schläger greifen und in denen die Mannschaften ihre Top-Leute aufbieten, sind somit weiterhin garantiert!

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 14. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. SC Union Lüdinghausen (4.)
  3. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  4. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  5. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  6. PTSV Rosenheim (5.)
  7. TV Refrath (7.)
  8. VfL 93 Hamburg (6.)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

Die Begegnungen am 14. Spieltag:

 

14. Spieltag

Sa. 25.02.12           14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - 1. BC Bischmisheim

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - VfL 93 Hamburg

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - SCU Lüdinghausen

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - TV Refrath     

                            18.00 Uhr      1. BV Mülheim - SG Anspach

 

Die Ergebnisse der Gegner am 14. Spieltag aus der Hinrunde:

 

6. Spieltag

So. 02.10.11           14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - SG EBT Berlin I 4:2

                            14.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - PTSV Rosenheim 5:1

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - 1. BC Beuel 3:3

                            14.00 Uhr      TV Refrath - BV Gifhorn 4:2

                            14.00 Uhr      SG Anspach - 1. BV Mülheim 1:5

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 14. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG EBT Berlin ...

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim ...

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

 

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) ...

Zu Informationen des TV Refrath (www.tvr-badminton.de) ...

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Spannung pur in Bonn

13. Spieltag

 

(10.02.2012, CP) In den vorangegangenen Spielzeiten wäre der anstehende Spieltag gleichbedeutend mit dem vorletzten in der Punkterunde gewesen. Doch nach der Aufstockung der Eliteklasse auf zehn Mannschaften zur Saison 2011/2012 tragen alle Teams nun mindestens 18 Partien aus. Wie Ende Januar steht für die Erstligisten diesmal nur eine Partie an, der nächste Doppelspieltag – zugleich der letzte in der laufenden Saison – ist erst für das letzte März-Wochenende angesetzt.

 

Am morgigen Samstag treffen die Mannschaften aufeinander, die sich schon am 25. September 2011 miteinander maßen – damals im Rahmen des 5. Spieltages. Wie in den 2. Bundesligen lassen die Ergebnisse aus der Hinserie keine Schlüsse auf den Ausgang der Partien in der Rückrunde zu. Je nach Mannschaftsaufstellung (die wiederum von Verletzungen, Erkrankungen, Freigaben etc. der Spielerinnen bzw. Spieler beeinflusst werden kann) und Form der eingesetzten Akteure können sich durchaus ganz andere Resultate ergeben.

 

Das Spitzenspiel des 13. Spieltages steigt in Bonn, wo der Deutsche Vizemeister 1. BC Beuel und Titelverteidiger SG EBT Berlin in einer Neuauflage des Play-off-Finals von 2011 aufeinander treffen. Brisanz bringt die Begegnung insbesondere insofern mit sich, als dass beide Vereine eine Bilanz von 19:5 Punkten aufweisen. Berlin als Tabellendritter möchte unbedingt auf einem Play-off-Platz verweilen, der Tabellenvierte Beuel beabsichtigt seinerseits, auf einen solchen zurückzukehren. Aus dem Hinspiel nahm Bonn zwei Punkte mit (4:2).

 

Der Gewinner der nun steigenden Partie könnte sich sogar auf Tabellenrang zwei vorschieben – je nachdem, wie zeitgleich der zweitplatzierte SC Union Lüdinghausen sein Heimspiel gegen den PTSV Rosenheim bestreitet. Allerdings trat die Mannschaft um die Deutsche Vizemeisterin im Dameneinzel, Karin Schnaase, in dieser Saison bislang enorm stark auf, so dass sich Lüdinghausen gute Chancen ausrechnen darf, auch das zweite Match gegen die Bayern in der Spielzeit 2011/2012 für sich zu entscheiden. Im Hinspiel verzeichnete der SCU auswärts einen 4:2-Erfolg.

 

In Saarbrücken hat Spitzenreiter 1. BC Bischmisheim im Duell mit dem Tabellenneunten BV Gifhorn sicherlich gute Möglichkeiten, seinen derzeit zwei Punkte betragenden Vorsprung auf Platz zwei zu halten bzw. – je nach Abschneiden der Konkurrenz – sogar auszubauen.

 

Unterdessen möchte Aufsteiger 1. BV Mülheim seinen Aufwärtstrend fortsetzen und den dritten Sieg in Folge feiern. Gegner des Teams aus dem Ruhrgebiet ist am Samstag der VfL 93 Hamburg. Im Hinspiel in Mülheim trennten sich die Vereine 3:3, die Gastgeber ließen damals nach eigener Aussage jedoch zahlreiche Chancen auf einen Sieg ungenutzt. Die Hanseaten weisen aktuell als Tabellensiebter sieben Zähler auf der Habenseite auf, der Abstand zum ersten Abstiegsrang beträgt drei Punkte. Um die weiteren Spieltage gelassen(er) angehen zu können, wird das Team um die deutschen Nachwuchsasse Isabel Herttrich und Inken Wienefeld aber alles daran setzen, um das Konto weiter aufzustocken.

 

Nachdem der zweite Liga-Neuling neben dem 1. BV Mülheim, die SG Anspach, am 12. Spieltag durch ein Remis gegen den PTSV Rosenheim seinen zweiten Zähler verbuchte, empfangen die Hessen nun den TV Refrath. Der Verein aus dem Bergischen Land belegt aktuell mit einer Bilanz von 8:16 Punkten Tabellenrang sieben. Während für Tabellenschlusslicht Anspach der Abstieg in die 2. Bundesliga Süd vermutlich nicht mehr zu verhindern ist, verfolgt der TVR das Ziel, sich an den noch ausstehenden sechs Spieltagen von Platz sieben aus weiter nach oben zu schieben. Neben den Mülheimern werden die Akteure des PTSV Rosenheim dies allerdings verhindern wollen, die derzeit hinter den „Top 4“ das Feld anführen. Da die Mannschaften auf den Rängen fünf bis acht momentan nur drei Pluspunkte voneinander trennen, ist mit Veränderungen in den Platzierungen in jedem Fall noch zu rechnen.

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 13. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. SC Union Lüdinghausen (4.)
  3. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  4. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  5. PTSV Rosenheim (5.)
  6. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  7. TV Refrath (7.)
  8. VfL 93 Hamburg (6.)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

Die Begegnungen am 13. Spieltag:

 

Sa. 11.02.12           14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim - BV Gifhorn

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - SG EBT Berlin I        

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - PTSV Rosenheim      

                            15.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - 1. BV Mülheim

                            14.00 Uhr      SG Anspach - TV Refrath

 

Die Ergebnisse der Gegner am 13. Spieltag aus der Hinrunde:

 

5. Spieltag

So. 25.09.11           14.00 Uhr      BV Gifhorn - 1. BC Bischmisheim I 0:6

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - 1. BC Beuel 2:4

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - SCU Lüdinghausen 2:4

                            14.00 Uhr      1. BV Mülheim - VfL 93 Hamburg 3:3

                            14.00 Uhr      TV Refrath - SG Anspach 4:2

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 13. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim ...

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

 

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen der SG EBT Berlin … (www.ebt-badminton.de)

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) ...

Zu Informationen des TV Refrath (www.tvr-badminton.de) ...

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Duell der Spitzenteams in Saarbrücken

12. Spieltag

 

(23.01.2012, CP) Morgen Abend steht der dritte von insgesamt vier Dienstag-Spieltagen in der Saison 2011/2012 im Terminkalender der zehn Erstligavereine. Ausgetragen werden die Partien vom 12. Spieltag, bevor sich die 41. Saison im Badminton-Oberhaus in der Geschichte mit weiteren Begegnungen Mitte und Ende Februar (jeweils Einzelspieltage) sowie Ende März (Doppelspieltag) und Anfang April (zwei Einzelspieltage) auf ihren Höhepunkt zubewegt: das Play-off-Halbfinale (5. oder 6. Mai 2012) bzw. -finale (2. oder 3. Juni 2012).

 

Die beste Ausgangsposition, um direkt das Endspiel zu erreichen und darin – gemäß der Regularien – dann auch Heimvorteil zu genießen, hat derzeit der 1. BC Bischmisheim. Der Verein aus dem Saarland, der von 2006 bis 2010 fünfmal in Serie den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters holte, führt nach elf von 18 Spieltagen im Rahmen der Punkterunde die Tabelle an. Allerdings ist der Vorsprung auf die Verfolger äußerst gering: Nachdem der BCB Anfang Dezember 2011, am bislang letzten Spieltag der laufenden Saison, seine erste Niederlage 2011/2012 hinnehmen musste (2:4 beim derzeit drittplatzierten SC Union Lüdinghausen), liegt der letztjährige Playoff-Halbfinalist nur noch einen Zähler vor dem amtierenden Deutschen Vizemeister 1. BC Beuel. Brisant dabei: Die Top-Teams treffen am Dienstagabend im Saarland aufeinander.

 

Zwei Punkte beträgt der Abstand der Bischmisheimer auf das bislang enorm stark aufschlagende SCU-Team und auch Titelverteidiger SG EBT Berlin ist als aktueller Tabellenvierter nicht weit weg (drei Punkte). Insofern verspricht der „Endspurt“ in der Punkterunde enorm viel Spannung.

 

Vorauszusehen sind die Ausgänge der Begegnungen nahezu nicht, was unter anderem dadurch bedingt ist, dass für alle Externen vorher vielfach oft nicht klar ist, in welcher Zusammensetzung die Teams jeweils antreten werden. Schließlich befinden sich die Spitzenleute der einzelnen Mannschaften auch in einem „persönlichen Endspurt“: Am 29. April 2012 endet die Qualifikationsphase für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London – und bis dahin gilt es für sie, möglichst viele internationale Turniere zu bestreiten und gute Wertungen für die Weltrangliste zu verzeichnen. Außerdem stehen Anfang Februar die 60. Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld auf dem Programm, wenig später die Europameisterschaft für Damen- und für Herrennationalmannschaften in Amsterdam sowie kurz darauf die YONEX German Open in Mülheim an der Ruhr. Viele bedeutsame Begegnungen haben also speziell die leistungsstärksten Spielerinnen und Spieler zu bestreiten und inwieweit sie dann auch noch in allen Bundesligapartien aufschlagen, ist fraglich. Nicht zuletzt spielt gerade im Hinblick auf Olympia eine Rolle, dass die physische Verfassung stimmt.

 

Top-Spiel am Dienstag ist zweifelsohne die Partie zwischen dem 1. BC Bischmisheim und dem 1. BC Beuel. Während die Gäste aus dem Saarland ihre Tabellenführung erfolgreich verteidigen und die Verfolger aus dem Rheinland möglichst um weitere zwei Punkte distanzieren möchten, streben die Bonner mit einer Revanche für die 2:4-Heimniederlage im Rahmen des 7. Spieltages die Übernahme der Spitzenposition an, die gleichbedeutend mit einem eigenen Vorsprung von einem Zähler auf Platz zwei wäre.

 

Interessant sind ohne Frage aber auch die Begegnungen der beiden Mannschaften, die neben Bischmisheim und Beuel die Teilnahme an den Play-offs anstreben: Lüdinghausen hat im Duell mit dem VfL 93 Hamburg gute Chancen auf einen doppelten Punktgewinn, Gleiches gilt für die SG EBT Berlin, die beim Tabellenneunten BV Gifhorn antritt.

 

Während Aufsteiger SG Anspach wohl keine Möglichkeit hat, die Klasse zu halten, ist der zweite Liga-Neuling, der 1. BV Mülheim, voller Optimismus, auch in der Spielzeit 2012/2013 in der Eliteklasse aufschlagen zu dürfen. Nachdem die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet im Hinspiel gegen den TV Refrath (2:4) viele Chancen ungenutzt ließ, möchte sie nun zumindest einen Pluspunkt verbuchen. Dies erscheint für den 13-maligen Titelträger (1968 bis 1980) nicht zuletzt deshalb wichtig, um den Vorsprung auf den Tabellenvorletzten aus Gifhorn wenigstens beizubehalten, im besten Fall aber zu vergrößern und sich eventuell sogar vom aktuell achten auf den dann siebten Rang vorzuschieben. Auf diesem befindet sich momentan der mit Mülheim punktgleiche VfL 93 Hamburg, der am Dienstag beim SCU in Lüdinghausen antreten muss. Auf die Niedersachsen von Teammanager Hans Werner Niesner haben beide Mannschaften bereits drei Zähler Vorsprung. Der Rückstand auf den TV Refrath beträgt gerade einmal einen Punkt, der Tabellenfünfte PTSV Rosenheim weist zwei Pluspunkte mehr auf als die Hanseaten und das Team aus dem Ruhrgebiet. Insofern ist auch im Mittelfeld bis zum Ende der Punkterunde noch viel möglich. 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 12. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. SC Union Lüdinghausen (4.)
  4. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  5. PTSV Rosenheim (5.)
  6. TV Refrath (7.)
  7. VfL 93 Hamburg (6.)
  8. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

Die Begegnungen am 12. Spieltag:

 

Di. 24.01.12            19.00 Uhr      1. BC Bischmisheim - 1. BC Beuel   

                            19.00 Uhr      SG Anspach - PTSV Rosenheim

                            19.30 Uhr      BV Gifhorn - SG EBT Berlin I         

                            19.30 Uhr      SCU Lüdinghausen - VfL 93 Hamburg       

                            19.00 Uhr      TV Refrath - 1. BV Mülheim 

 

Die Ergebnisse der Gegner am 12. Spieltag aus der Hinrunde:

 

7. Spieltag

Mo 03.10.11            17.00 Uhr      PTSV Rosenheim - SG Anspach 5:1

Di. 04.10.11            19.00 Uhr      1. BC Beuel - 1. BC Bischmisheim I 2:4

                            19.00 Uhr      SG EBT Berlin I - BV Gifhorn 4:2

                            19.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - SCU Lüdinghausen 2:4

                            19.00 Uhr      1. BV Mülheim - TV Refrath 2:4

 

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 12. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG Anspach ...

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim ...

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

 

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG EBT Berlin … (www.ebt-badminton.de)

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) ...

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Auf geht´s in die Rückrunde

10./11. Spieltag

 

(02.12.2011, CP) An diesem Wochenende tragen zum ersten Mal in der Saison 2011/2012 die Erst- und die Zweitligisten zeitgleich einen Doppelspieltag aus. Während die zehn Mannschaften aus dem Badminton-Oberhaus am Samstag (03.12.2011) bereits in die Rückrunde der Punkterunde starten, steht für die insgesamt 16 Zweitliga-Teams in Nord- und Südliga an jenem Tag der sechste und damit vorletzte Spieltag in der Hinrunde an. Am 2. Adventssonntag schließen die Vereine aus den zweithöchsten deutschen Spielklassen entsprechend die erste Saisonhälfte ab. Bei ihnen erfolgt der Auftakt in die Rückrunde erst am 22. Januar 2012, wenn der 8. Spieltag auf dem Programm steht. Die Erstligisten haben – nachdem das anstehende Wochenende vorüber ist – eine (minimal) noch längere Pause vor sich: Der 12. Spieltag fällt auf Dienstag, den 24. Januar 2012 – den dritten von insgesamt vier Dienstagspieltagen im Badminton-Oberhaus in der Saison 2011/2012.

 

Mit neun Siegen in den bisherigen neun Partien kürte sich der 1. BC Bischmisheim zum „Herbstmeister“. Nun verfolgt das Team des fünfmaligen Deutschen Mannschaftsmeisters (2006 bis 2010) das Ziel, ohne Punktverlust ins neue Jahr zu „rutschen“. Während der BCB in die Partie am Samstag gegen den aktuellen Tabellenletzten SG Anspach als klarer Favorit geht, ist zu vermuten, dass sich die Begegnung am Sonntag, beim SC Union Lüdinghausen, deutlich enger gestaltet. Schon im Hinspiel vor eigenem Publikum konnten die Saarländer bei ihrem 4:2-Erfolg zwei Matches erst im dritten Satz für sich entscheiden.

 

Überhaupt präsentierte sich der SCU bislang außerordentlich gut. Nach sechs Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage (eben jener in Bischmisheim) belegt die Mannschaft um die deutsche Nationalspielerin Karin Schnaase derzeit Tabellenrang drei – noch vor dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin auf Platz vier, der damit zum jetzigen Zeitpunkt nicht für die Teilnahme an den Play-offs berechtigt wäre.

 

Auf seinen zweiten Saisonsieg hofft der BV Gifhorn, der aktuell Tabellenrang neun – und damit einen Abstiegsrang – bekleidet. Ihren bislang einzigen doppelten Punktgewinn verzeichneten die Niedersachsen am 2. Spieltag, als sie den VfL 93 Hamburg in eigener Halle mit 4:2 bezwangen. Mit Sicherheit wird sich auch das Rückspiel am Sonntag in der Hansestadt spannend gestalten – zumal der VfL damals das Dameneinzel herschenken musste.

 

Für Schlusslicht Anspach kommt es am Wochenende gewissermaßen „knüppeldick“: Einen Tag, nachdem die Hessen beim Spitzenreiter in Bischmisheim antreten, empfangen sie Titelverteidiger EBT. In der Hinrunde gelang der SGA in zwölf Matches kein Sieg, insofern wäre bereits der Gewinn eines Spiels als Erfolg zu bewerten.

 

Berlin muss sich am zweiten Adventswochenende gleich mit beiden Aufsteigern auseinandersetzen: Am Samstag ist der 1. BV Mülheim in der Hauptstadt zu Gast. Der Tabellenachte hat sich durch den Sieg am 9. Spieltag gegen den BV Gifhorn zumindest ein wenig Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft und hofft darauf, den „Rückenwind“ in die Partie gegen Berlin mitnehmen und – anders als im Hinspiel – mehr als ein Match für sich verbuchen zu können.

 

Attraktiv wird sicherlich noch einmal mehr die Begegnung tags darauf zwischen dem 1. BVM und dem PTSV Rosenheim. Die Bayern, die zur Saison 2010/2011 ins Badminton-Oberhaus aufstiegen, belegen nach vier Siegen und fünf Niederlagen momentan Tabellenrang fünf und wollen ihren derzeit einen Punkt betragenden Vorsprung auf den nachfolgenden TV Refrath am zweiten Doppelspieltag der laufenden Spielzeit möglichst ausbauen. Interessant in diesem Zusammenhang: Bevor der PTSV am Sonntag in Mülheim an der Ruhr zu Gast ist, treffen die Tabellennachbarn in Rosenheim aufeinander. Das Hinspiel endete 4:2 für das Team um die Brüder Hannes und Peter Käsbauer, wobei die Bayern damals das Dameneinzel sogar kampflos abgaben.   

 

Im Bergischen Land kommt es am Sonntag zum NRW-internen Duell zwischen dem TVR und dem amtierenden Deutschen Vizemeister 1. BC Beuel, der auch aktuell Zweiter ist. Im Hinspiel gewann Refrath das Dameneinzel und das Damendoppel, wobei im Dameneinzel die deutsche Nationalspielerin Birgit Michels antrat – eine ausgewiesene Spezialistin für Doppel und Mixed. Gespannt sein dürfen alle Badmintonfans auch darauf, ob die Bonner ihren 6:0-Kantersieg, den sie zum Saisonauftakt in Hamburg verzeichneten, in eigener Halle gegen die Hanseaten wiederholen können.

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 10. und 11. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. SC Union Lüdinghausen (4.)
  4. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  5. PTSV Rosenheim (5.)
  6. TV Refrath (7.)
  7. VfL 93 Hamburg (6.)
  8. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

Die Begegnungen am 10. und 11. Spieltag:

 

10. Spieltag

Sa. 03.12.11           12.00 Uhr      PTSV Rosenheim - TV Refrath

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - VfL 93 Hamburg

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - SCU Lüdinghausen     

                            14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - SG Anspach

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - 1. BV Mülheim

 

11. Spieltag

So. 04.12.11           14.00 Uhr      TV Refrath - 1. BC Beuel    

                            14.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - BV Gifhorn

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - 1. BC Bischmisheim I

                            14.00 Uhr      SG Anspach - SG EBT Berlin I       

                            14.00 Uhr      1. BV Mülheim - PTSV Rosenheim

 

Die Ergebnisse der Gegner am 10. und 11. Spieltag aus der Hinrunde:

 

1. Spieltag

Sa. 27.08.11           15.00 Uhr      TV Refrath - PTSV Rosenheim 2:4

                            15.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - 1. BC Beuel 0:6

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - BV Gifhorn 5:1

                            14.00 Uhr      SG Anspach - 1. BC Bischmisheim I 0:6

                            13.00 Uhr      1. BV Mülheim - SG EBT Berlin 1:5

 

2. Spieltag

So. 28.08.11           14.00 Uhr      1. BC Beuel - TV Refrath 4:2

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - VfL 93 Hamburg 4:2

                            14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - SCU Lüdinghausen 4:2

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin - SG Anspach 6:0

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - 1. BV Mülheim 4:2

 

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 10.und 11. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG Anspach ...

Zur Pressemitteilung der SG EBT Berlin ...

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim ...

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

 

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) ...

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Halbzeit!

9. Spieltag

 

(07.11.2011, CP) „Halbzeit“ in der Eliteklasse: Mit dem zweiten von insgesamt vier Dienstagabend-Spieltagen, die im Spielplan für die Saison 2011/2012 aufgeführt sind, wird am morgigen 8. November 2011 die Hinrunde beendet. Durch die Aufstockung der 1. Bundesliga von zuvor acht auf nun zehn Teams umfasst die erste Hälfte der Punkterunde nunmehr neun Spieltage, während es zuvor sieben waren.

 

Der 1. BC Bischmisheim, fünfmaliger Deutscher Mannschaftsmeister von 2006 bis 2010 und in der Saison 2010/2011 Play-off-Halbfinalist, verfolgt zweifelsohne das Ziel, die Hinrunde ohne Punktverlust abzuschließen. In den ersten acht Partien der laufenden Spielzeit gelangen den Saarländern acht Siege – die Tabellenführung ist der verdiente Lohn. Am 9. Spieltag muss das Team des 1. BCB beim PTSV Rosenheim antreten – sicherlich keine leichte Aufgabe, zumal die Akteure der Bayern stets auf gute Unterstützung der heimischen Fans zählen können und allesamt hoch motiviert die jeweiligen Begegnungen angehen. Bei Bischmisheim steht nach wie vor Top-Dame Olga Konon verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, während die Gastgeber aus Rosenheim auf Routinier Nicol Bittner (verhindert) verzichten müssen. Spannung verspricht die Begegnung nicht zuletzt auch deshalb, weil Michael Fuchs und Oliver Roth bei internationalen Turnieren – sehr erfolgreich – gemeinsam aufschlagen, nun aber als Vertreter des BCB bzw. des PTSV gegeneinander antreten.

 

Dem 1. BC Beuel, derzeit mit drei Zählern Rückstand Tabellenzweiter, scheint hingegen am Dienstagabend ein doppelter Punktgewinn garantiert. Die Rheinländer schlagen bei der bislang sieglosen SG Anspach auf, die an den ersten acht Spieltagen erst einen Zähler einfahren konnte – beim 3:3 Anfang September beim BV Gifhorn. Dank ihres mit internationalen Spitzenspielern gespickten Kaders gelten die Bonner im Duell mit dem Aufsteiger aus Hessen als der klare Favorit.

 

Mehr Brisanz ist in der Partie des zweiten Liga-Neulings zu erwarten: Der achtplatzierte 1. BV Mülheim empfängt am Dienstagabend den BV Gifhorn, der in der Tabelle derzeit – mit dem gleichen Punktverhältnis (3:13) – einen Rang unter der Mannschaft aus dem Ruhrgebiet geführt ist. Sowohl die Niedersachsen von Teammanager Hans Werner Niesner als auch die Gastgeber haben die Absicht, einen Sieg zu verzeichnen, um sich gegenüber dem direkten Konkurrenten ein wenig „Luft“ zu verschaffen. Ein Remis wäre sozusagen das „Minimum“, eine Niederlage soll unbedingt vermieden werden. In der RWE-Sporthalle, in der Ende Februar/Anfang März 2012 die nächsten YONEX German Open ausgetragen werden, sind vor diesem Hintergrund nicht nur enge Matches, sondern auch besonders kämpferische Leistungen zu erwarten.

 

Zu einem NRW-internen Aufeinandertreffen kommt es am Dienstagabend in Refrath, wenn der TVR den SC Union Lüdinghausen empfängt. Beide Mannschaften können mit ihrem bisherigen Abschneiden in dieser Saison zufrieden sein, wobei der letztjährige Vierte Lüdinghausen aktuell – als Dritter – sogar für die Play-offs qualifiziert wäre. Diesen „Lauf“ will das Team um die niederländischen Neuzugänge Selena Piek und Ruud Bosch, das zweifelsohne in den vergangenen Wochen viel Selbstvertrauen getankt hat, fortsetzen.

 

Zudem gilt es für den SCU, Titelverteidiger SG EBT Berlin nicht vorbeiziehen zu lassen. Die Mannschaft aus der Hauptstadt liegt momentan mit einem Zähler Rückstand auf die Münsterländer auf dem vierten Tabellenrang – und dürfte damit nicht an der Endrunde um den Hans-Riegel-Pokal teilnehmen. Entsprechend stehen die Berliner vor der Auswärtspartie beim VfL 93 Hamburg unter einem gewissen Druck. Und die derzeit auf Tabellenplatz sieben rangierenden Hanseaten sind immer für eine Überraschung gut. Hier wird sicherlich die Zusammensetzung beider Mannschaften von spezieller Bedeutung für den Ausgang der Partie sein.

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 9. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. SC Union Lüdinghausen (4.)
  4. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  5. PTSV Rosenheim (5.)
  6. TV Refrath (7.)
  7. VfL 93 Hamburg (6.)
  8. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

 

Die Begegnungen am 9. Spieltag:

 

Di. 08.11.11            19.00 Uhr      PTSV Rosenheim - 1. BC Bischmisheim I

                            19.00 Uhr      SG Anspach - 1. BC Beuel

                            19.00 Uhr      TV Refrath - SCU Lüdinghausen

                            19.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - SG EBT Berlin I

                            19.00 Uhr      1. BV Mülheim - BV Gifhorn

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 9. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des SC Union Lüdinghausen ... 

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim ...

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen der SG EBT Berlin … (www.ebt-badminton.de)

Zu Informationen des 1. BC Bischmisheim … (www.bc-bischmisheim.de)

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

 

Internet-TV:

 

Bitte beachten Sie auch die Übertragungen auf www.badmintontv.de, wo regelmäßig unter anderem über die Badminton-Bundesliga (speziell über die Heimspiele des PTSV Rosenheim) berichtet wird! Auch die Partie am 8. November 2011 gegen den 1. BC Bischmisheim ist dort zu sehen. Einen guten Überblick über anstehende Übertragungen ermöglicht die Vorschau, die Sie unter dem entsprechenden Link ("Vorschau auf die Berichterstattungen") auf der Startseite finden.

 

    

Ausfälle und Rückkehrer

8. Spieltag

 

(28.10.2011, CP) Nach knapp vierwöchiger Pause fliegen an diesem Wochenende in der 1. Bundesliga wieder die Bälle. Durchgeführt wird abermals lediglich ein Spieltag – und zwar der 8. in der Saison 2011/2012. Dabei tragen alle zehn Erstligisten ihre jeweilige Partie am Sonntag (30. Oktober 2011) aus.

 

Während in den vergangenen Jahren der 8. Spieltag den Auftakt der Rückrunde bedeutet hätte, handelt es sich nun „erst“ um den vorletzten in der Hinrunde. Nach der Aufstockung des Badminton-Oberhauses von zuvor acht auf jetzt zehn Mannschaften, umfasst die Punkterunde statt 14 Spieltagen 18.

 

Eine überragende Saison spielte bislang der fünfmalige Deutsche Mannschaftsmeister 1. BC Bischmisheim: In den bisherigen sieben Begegnungen verzeichneten die Saarländer sieben Siege – und das, obwohl sie in manchen Partien das Team mitunter stark umstellen mussten. Der 1. BCB verfügt als einziger Verein über eine „Weiße Weste“ und weist schon einen Vorsprung von drei Zählern auf seinen ärgsten Verfolger, den auf Tabellenrang zwei befindlichen amtierenden Deutschen Vizemeister 1. BC Beuel, auf. Nach zunächst sechs Siegen in Folge mussten sich die Rheinländer am 6. Spieltag beim SC Union Lüdinghausen mit einem Remis zufrieden geben, bevor sie am 7. Spieltag ihre erste Saisonniederlage erlitten: eben gegen jenen Spitzenreiter aus Saarbrücken.

 

Während die Mannschaft des 1. BCB am Sonntag den derzeitigen Tabellensechsten, den VfL 93 Hamburg, empfängt, hat das Bonner Team den achtplatzierten Aufsteiger 1. BV Mülheim zu Gast. In beiden Partien sind die „Hausherren“ gegenüber ihrem jeweiligen Gegner favorisiert, zumal die Hanseaten auf den Einsatz der deutschen Nationalspielerin Inken Wienefeld verzichten müssen. Die 19-Jährige verletzte sich am Fuß und hat aufgrund dessen auch ihre Teilnahme an den in der kommenden Woche stattfindenden Bitburger Badminton Open in Saarbrücken abgesagt. Aber auch der BCB ist gezwungen, eine Punktegarantin zu ersetzen: Olga Konon laboriert ebenfalls an einer Verletzung, bei der Trainingskollegin von Inken Wienefeld am Bundesstützpunkt der Damen in Mülheim an der Ruhr ist das Knie betroffen.

 

Apropos Bitburger Badminton Open: Im Rahmen der Bundesligapartie am Sonntag zwischen Bischmisheim und Hamburg können die Beteiligten sich schon einmal auf das Turnier der Kategorie Grand Prix Gold einstimmen. Die Begegnung wird nämlich nicht in der üblichen Heimspielstätte der Bischmisheimer, der Joachim-Deckarm-Halle, ausgetragen, sondern eben in der Saarlandhalle, in der ab kommenden Dienstag zahlreiche der weltbesten Badmintonspielerinnen und -spieler um Weltranglistenpunkte kämpfen werden.  

 

Als Favorit geht auch der SC Union Lüdinghausen am Sonntag in seine Partie: Die Mannschaft um die Deutsche Vizemeisterin im Dameneinzel, Karin Schnaase, empfängt den zweiten Liga-Neuling, die SG Anspach. Die Hessen verzeichneten bislang erst einen Punktgewinn (beim 3:3 Anfang September 2011 beim BV Gifhorn), während Lüdinghausen bis dato sehr stark agierte. Nach vier Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage (gegen Bischmisheim) ist der dritte Tabellenplatz der verdiente Lohn. Damit wären die Westfalen zum jetzigen Zeitpunkt – neben Bischmisheim und Beuel – für die Play-offs qualifiziert. Anspach hingegen hat momentan die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten inne, wobei dem Aufsteiger zwei Zähler zu den punktgleichen Vereinen auf den Rängen neun (Gifhorn) und acht (Mülheim) fehlen.

 

Nur Vierter ist derzeit die SG EBT Berlin, die sich Ende April 2011 erstmals in der Vereinsgeschichte die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft sicherte. Nach sieben Spieltagen stehen vier Siegen ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Die Mannschaft aus der Hauptstadt trifft am Sonntag auf den unter ihr rangierenden Tabellennachbarn TV Refrath, der aktuell ein ausgeglichenes Punktekonto (7:7) aufweist. TVR-Teammanager Danny Schwarz muss in der Partie in der Hauptstadt zwar auf zwei seiner Top-Leute verzichten, er freut sich aber, dass er wieder mit dem dreifachen Medaillengewinner bei der Jugend-EM 2011, Max Schwenger, planen kann. Nachdem der 19-Jährige mehrere Wochen aufgrund einer Fußverletzung pausieren musste, steht er nun wieder voll im Training.

 

Interessante Matches verspricht zweifelsohne auch das Aufeinandertreffen des BV Gifhorn und des PTSV Rosenheim in Niedersachsen. Die Bayern, derzeit Tabellensiebter, wollen ihren Vorsprung, den sie auf die zwei Plätze hinter ihnen geführte Mannschaft von Teammanager Hans Werner Niesner haben (drei Punkte), gerne ausbauen. Umgekehrt benötigt Gifhorn, das neben einem Unentschieden (dem besagten gegen Anspach) und einem Sieg (gegen Hamburg) schon fünf Niederlagen verzeichnete, unbedingt ein Erfolgserlebnis.

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 8. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. SC Union Lüdinghausen (4.)
  4. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  5. TV Refrath (7.)
  6. VfL 93 Hamburg (6.)
  7. PTSV Rosenheim (5.)
  8. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  9. BV Gifhorn (8.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

 

Die Begegnungen am 8. Spieltag:

 

So. 30.10.11           14.00 Uhr      BV Gifhorn - PTSV Rosenheim

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - 1. BV Mülheim

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - SG Anspach

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - TV Refrath

                            16.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - VfL 93 Hamburg

  

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 8. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG EBT Berlin ...

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim …

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

  

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) …

Zu Informationen des 1. BV Mülheim (www.1-bv-muelheim.de) …

Zu Informationen des PTSV Rosenheim (www.badminton-ptsv-rosenheim.de) …

 

    

    

Zahlreiche Duelle von Tabellennachbarn

6. und 7. Spieltag

 

(30.09.2011, CP) Während am 25. September 2011 erstmals in dieser Saison die Erst- und die Zweitligisten parallel um Punkte spielten, sind diesmal wieder ausschließlich die Vereine aus dem Badminton-Oberhaus am Zug.

 

Ein Doppelspieltag im eigentlichen Sinne – mit je einer Partie am Samstag und Sonntag – wird nicht ausgetragen. Vielmehr stehen für den Großteil der zehn Erstligaklubs zwei Begegnungen in drei Tagen im Spielplan. Einzig der PTSV Rosenheim und die SG Anspach treten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen an und haben sozusagen einen um einen Tag nach hinten verschobenen Doppelspieltag vor sich: Sie schlagen am Sonntag (02.10.2011) und am „Tag der Deutschen Einheit“ (Montag, 03.10.2011) auf, die anderen Mannschaften am Sonntag und zwei Tage später (04.10.2011), am ersten von insgesamt vier Dienstag-Spieltagen in der Saison 2011/2012.

 

Gerade vor dem Hintergrund der laufenden Qualifikationsphase (2. Mai 2011 bis 29. April 2012) für die Olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr in London und den damit verbundenen Terminschwierigkeiten speziell für die Top-Leute, wurden auch in der 41. Bundesligaspielzeit in der Historie einige Spieltage auf einen Wochentag (in dem Fall jeweils auf einen Dienstag) gelegt. Als Pilotprojekt waren in der Saison 2010/2011 erstmals Partien an einem Dienstagabend ausgetragen worden, wobei zahlreiche Vereine an jenen Abenden eine weitaus bessere Zuschauerresonanz verzeichneten als bei Begegnungen am Wochenende. Es ist daher interessant zu sehen, wie sich die Entwicklung 2011/2012 gestalten wird.  

 

Nach den bisherigen fünf Spieltagen haben einzig der fünfmalige Deutsche Mannschaftsmeister 1. BC Bischmisheim und der amtierende Deutsche Vizemeister 1. BC Beuel ausschließlich Siege auf dem Konto. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses führt die Mannschaft aus dem Saarland die Tabelle vor den Rheinländern an. Dahinter folgt als Dritter der aktuelle Deutsche Meister SG EBT Berlin, der bereits drei Zähler abgeben musste: Beim SC Union Lüdinghausen, der als letztjähriger Vierter im Moment punktgleich mit Berlin ist, kam das Team um die WM-Dritte im Dameneinzel, Juliane Schenk, Anfang September nur zu einem Unentschieden, am vergangenen Sonntag erlitten die Berliner dann – in einer Neuauflage des Play-off-Finals der Saison 2010/2011 – ihre erste Niederlage in der noch jungen laufenden Spielzeit. Sowohl Berlin als auch Bonn mussten dabei auf mehrere ihrer Spitzenspieler verzichten, da diese bei internationalen Turnieren im Einsatz waren oder aus anderen Gründen nicht zur Verfügung standen.

 

Und auch am 6. und 7. Spieltag werden einige Mannschaften – definitiv bzw. vermutlich – nicht in Bestbesetzung auflaufen können. EBT-Spielerin Juliane Schenk beispielsweise weilt aktuell in der Türkei, nachdem sie aufgrund ihres Erfolgs bei den Individual-Weltmeisterschaften in London zur Eventwoche im Rahmen des „Champion des Jahres“ eingeladen wurde. Dabei könnte der Titelverteidiger speziell am Samstag die Unterstützung seiner Nummer eins bei den Damen gut gebrauchen: Dann tritt EBT beim vorherigen Champion 1. BCB in Saarbrücken an. Allerdings ist auch bei den Saarländern in manchen Fällen noch nicht klar, ob Spieler antreten können. So oder so: Das Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Badmintongrößen stellt seit jeher einen besonderen „Leckerbissen“ für die Zuschauer dar. Für all jene, die nicht vor Ort sein können, bietet der BCB auf seiner Vereinshomepage einen Live-Stream an.

 

Ein weiterer Höhepunkt im Saisonverlauf erwartet die Badmintonfans zwei Tage später, am Dienstagabend, in Bonn: Dann empfängt der 1. BC Beuel die Saarländer, die damit am 6. und 7. Spieltag ein „Hammerprogramm“ vor sich haben. Am Rhein kommt es zugleich zur Neuauflage des Play-off-Halbfinals 2010/2011, als sich der 1. BC Beuel in eigener Halle mit 4:2 gegen Bischmisheim durchsetzte und damit den Einzug ins Finale perfekt machte. Fest steht aufgrund der Konstellation am 7. Spieltag schon jetzt, dass wenigstens einer der beiden Vereine spätestens am Dienstag seine „Weiße Weste“ wird abgeben müssen.

 

Knappe Matches versprechen auch die Partien der aktuellen Tabellennachbarn, die am Sonntag anstehen: So spielen in Hamburg der VfL 93 und der PTSV Rosenheim gegeneinander, die derzeit – bei Punktgleichheit – die Plätze fünf und sechs belegen. Die Vereine, deren Heimspielstätten rund 850 km voneinander entfernt liegen, weisen aktuell beide eine Bilanz von 4:6 Zählern und 14:16 Spielen auf. Einzig in Bezug auf die gewonnenen Sätze haben die Hanseaten um die deutschen Nachwuchshoffnungen Isabel Herttrich, Inken Wienefeld und Sebastian Rduch die „Nase vorn“.

 

Im Bergischen Land treffen am Erntedanktag der Tabellensiebte TV Refrath und der einen Platz hinter ihm rangierende BV Gifhorn aus Niedersachsen aufeinander. Die Teams liegen zumindest hinsichtlich der bislang eingefahrenen Punktgewinne (jeweils 3:7) ebenfalls gleichauf.

 

In Hessen kommt es am Sonntag zum „Kellerduell“ zwischen den beiden Aufsteigern SG Anspach und 1. BV Mülheim. Beide konnten bislang erst einen Punktgewinn verzeichnen (Anspach beim BV Gifhorn und Mülheim gegen Hamburg) und wechselten sich an den vorangegangenen Spieltagen bei der Belegung des letzten Tabellenplatzes ab. Nun hoffen sowohl der aktuell zehntplatzierte Meister der 2. Bundesliga Süd aus der Saison 2010/2011, die SG Anspach, als auch der Beste des Nordens in der vorangegangenen Spielzeit auf den ersten doppelten Punktgewinn in der aktuellen Erstligasaison.

 

Ein „Fernduell“ liefern sich die SG EBT Berlin und der SC Unon Lüdinghausen um den dritten Tabellenplatz. Während Berlin zwei Tage nach dem Auswärtsspiel beim 1. BCB den BV Gifhorn zu Gast hat, müssen sich die SCU-Akteure vor ihrem Duell in Hamburg in eigener Halle mit dem 1. BC Beuel auseinandersetzen.

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 6. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist 2010/2011)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. SG EBT Berlin (Deutscher Meister)
  4. SC Union Lüdinghausen (4.)
  5. VfL 93 Hamburg (6.)
  6. PTSV Rosenheim (5.)
  7. TV Refrath (7.)
  8. BV Gifhorn (8.)
  9. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

 

Die Begegnungen am 6.und 7. Spieltag:

 

6. Spieltag

So. 02.10.11           14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - SG EBT Berlin I

                            14.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - PTSV Rosenheim

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - 1. BC Beuel

                            14.00 Uhr      TV Refrath - BV Gifhorn

                            14.00 Uhr      SG Anspach - 1. BV Mülheim

 

7. Spieltag

Mo 03.10.11            17.00 Uhr      PTSV Rosenheim - SG Anspach

Di. 04.10.11            19.00 Uhr      1. BC Beuel - 1. BC Bischmisheim I

                            19.00 Uhr      SG EBT Berlin I - Gifhorn

                            19.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - SCU Lüdinghausen

                            19.00 Uhr      1. BV Mülheim - TV Refrath

 

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 6. und 7. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim …

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim …

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

Zur Pressemitteilung des PTSV Rosenheim …

 

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen der SG EBT Berlin (www.ebt-badminton.de) ...

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) …

 

 

    

Neuauflage des diesjährigen Play-off-Finals

5. Spieltag

 

(23.09.2011, CP) Anders als Ende August und Anfang September tragen die zehn Erstligisten an diesem Wochenende nur jeweils ein Spiel aus. Dafür fliegen parallel in den 2. Bundesligen erstmals in dieser Saison die Bälle: Für die 16 Zweitligisten beginnt am Sonntag die Spielzeit 2011/2012, während die Mannschaften aus der Eliteklasse am selben Tag ihren 5. Spieltag von insgesamt 18 innerhalb der Punkterunde absolvieren.

 

Die für Sonntag angesetzten Begegnungen sind hinsichtlich ihres Ausgangs besonders schwer einzuschätzen, da bei einem Großteil der Mannschaften wenige Tage vorher noch Unsicherheiten in Bezug auf die Spielerinnen und Spieler, die zum Einsatz kommen können, bestanden oder aber von vorneherein klar war, dass einige Top-Leute nicht zur Verfügung stehen und das Team entsprechend umformiert werden muss.

 

Den Höhepunkt des 5. Spieltages im Badminton-Oberhaus stellt zweifelsohne die Begegnung zwischen dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin und Vizemeister 1. BC Beuel in der Hauptstadt dar – die Neuauflage des diesjährigen Play-off-Finals. Allerdings sind gerade auch diese beiden Vereine am Wochenende gezwungen, auf einige ihrer Stammspieler zu verzichten. So glänzt die WM-Dritte Juliane Schenk aktuell bei den Japan Open, einem Super Series-Turnier, und kann folglich am Sonntag nicht für die SG EBT Berlin um Punkte kämpfen. Gleiches gilt für Birgit Michels vom 1. BC Beuel, die mit ihrem Doppelpartner Michael Fuchs (1. BC Bischmisheim) in Tokio ebenfalls das Halbfinale erreichte. Beim Titelverteidiger von der Spree fehlen beispielsweise auch Neuzugang Lotte Jonathans aus den Niederlanden sowie die Nummer eins im Herreneinzel, der Malaysier Wong Choong Hann. Trotzdem – oder möglicherweise auch gerade deshalb – sind in jedem Fall interessante Aufeinandertreffen zu erwarten. Schließlich stehen sich viele der Akteure, die am Sonntag gegeneinander spielen, üblicherweise nicht gegenüber.  

 

Fest steht allerdings schon jetzt, dass die Bonner alles daran setzen werden, um ihre „Weiße Weste“, die sie nach den bisherigen vier Spieltagen innehaben, auch am Sonntagabend noch vorweisen zu können. Gleichzeitig hat das Team von Trainer Marc Hannes die Revanche für die Niederlage am 30. April 2011 im Hinterkopf, als sich die SG EBT Berlin durch einen 4:0-Erfolg gegen die Rheinländer vor eigenem Publikum erstmals den Hans-Riegel-Pokal sicherte. Die Bonner verpassten damit ihren insgesamt vierten Titelgewinn in der Vereinsgeschichte nach 1981, 1982 und 2005 und wurden wie 2010 Vizemeister.

 

Während Berlin in der aktuellen Tabelle nach drei Siegen und einem Unentschieden (beim SC Union Lüdinghausen) auf Rang drei rangiert, verzeichnete der 1. BC Beuel bis dato ausschließlich Siege. Dies brachte ihm Platz zwei hinter dem punktgleichen 1. BC Bischmisheim ein, der ebenfalls in allen vier bisherigen Partien einen doppelten Punktgewinn verzeichnete. Seine Siegesserie will der fünfmalige Deutsche Mannschaftsmeister am Sonntag im Auswärtsspiel beim BV Gifhorn fortsetzen, wenngleich die Saarländer neben Michael Fuchs auf einen weiteren deutschen Nationalspieler und WM-Teilnehmer verzichten müssen: Johannes Schöttler, Deutscher Meister im Herrendoppel und DM-Zweiter im Mixed, weilt ebenfalls in Asien.

 

Am „anderen Ende“ der Tabelle hofft der 1. BV Mülheim auf den ersten Punktgewinn in der Saison 2011/2012. Während die SG Anspach als zweiter Liga-Neuling durch ein Unentschieden beim BV Gifhorn am 4. Spieltag bereits einen Punktgewinn erzielen konnte, musste der Deutsche Rekordmannschaftsmeister aus dem Ruhrgebiet in den ersten vier Begegnungen allesamt Niederlagen hinnehmen und übernahm damit die „Rote Laterne“ des Tabellenletzten. Am Sonntag treffen die Mülheimer in eigener Halle auf den VfL 93 Hamburg, der nach einem Sieg, einem Remis und zwei Niederlagen derzeit Tabellensechster ist. Für zwei Akteure auf Seiten der Gäste bedeutet das Bundesligaduell ebenfalls ein „Heimspiel“: Isabel Herttrich und Inken Wienefeld wechselten im Sommer vom DBV-Nachwuchsstützpunkt Hamburg zum Bundesstützpunkt Mülheim an der Ruhr und wohnen seitdem auch in der ca. 168.000 Einwohner zählenden Großstadt. Sie brauchen diesmal – anders als beispielsweise am 25. Februar 2012, wenn der VfL im rund 850 Kilometer entfernten Rosenheim beim PTSV zu Gast ist, keine weite Anreise auf sich zu nehmen, sondern können die Halle binnen weniger Minuten erreichen.

 

Beschwerlicher gestaltet sich dagegen für die Aktiven des SC Union Lüdinghausen der Sonntag, denn am 5. Spieltag sind die Nordrhein-Westfalen in Bayern zu Gast. Rund 720 Kilometer beträgt die Distanz zwischen den Heimspielstätten beider Vereine, die einen guten Start in die neue Saison verzeichneten und in der Tabelle als derzeitiger Vierter (SCU) und Fünfter nur einen Punkt voneinander getrennt sind. Lüdinghausen konnte in den bisherigen vier Spielen dreimal Zähler verbuchen (zwei Siege, ein Unentschieden), Rosenheim immerhin zweimal (zwei Siege). Auf diesen Erfolgen wollen die Vereine aufbauen – und der eine die „Nase vorn“ behalten, während der andere einen Tausch des Tabellenplatzes anstrebt.

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 5. Spieltag wie folgt:

 

  1. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. SG EBT Berlin (Deutscher Meister 2010/2011)
  4. SC Union Lüdinghausen (4.)
  5. PTSV Rosenheim (5.)
  6. VfL 93 Hamburg (6.)
  7. BV Gifhorn (8.)
  8. TV Refrath (7.)
  9. SG Anspach (Aufsteiger)
  10. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)

 

 

Die Begegnungen am 5. Spieltag:

 

So. 25.09.11           14.00 Uhr      BV Gifhorn - 1. BC Bischmisheim I

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - 1. BC Beuel

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - SCU Lüdinghausen

                            14.00 Uhr      1. BV Mülheim - VfL 93 Hamburg

                            14.00 Uhr      TV Refrath - SG Anspach

 

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des 5. Spieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG EBT Berlin …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim …

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim …

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

Zur Pressemitteilung des PTSV Rosenheim …

 

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) …

 

 

    

Spitzenreiter Berlin nun gegen Rosenheim und Lüdinghausen

3. und 4. Spieltag

 

(02.09.2011, CP) Eine Woche, nachdem die Erstligisten – von nun an zehn an der Zahl – in die Saison 2011/2012 starteten, steht für die Vereine aus dem Badminton-Oberhaus am Wochenende bereits der zweite Doppelspieltag an.

 

·         Wird es dem Deutschen Mannschaftsmeister SG EBT Berlin gelingen, den gelungenen Saisonauftakt (mit zwei deutlichen Siegen an den Spieltagen 1 und 2) gewissermaßen zu verlängern und die Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen?

·         Werden die beiden Aufsteiger, der 1. BV Mülheim als Meister der 2. Bundesliga Nord in der vorangegangenen Spielzeit und die SG Anspach als bester Verein im Süden, und ebenso der TV Refrath und der VfL 93 Hamburg ihre(n) ersten Punktgewinn(e) in der noch jungen Saison verzeichnen? Am vergangenen Wochenende mussten diese vier Vereine jeweils zwei Niederlagen hinnehmen. Zwei von ihnen, Refrath und Hamburg, stehen sich am Sonntag in der Hansestadt gegenüber.

·         Schafft es der PTSV Rosenheim, der in der Saison 2010/2011 mit Platz 5 überzeugte und auch in die neue Spielzeit hervorragend startete (mit zwei Siegen), dem Titelverteidiger SG EBT Berlin bzw. dem amtierenden Deutschen Vizemeister 1. BC Beuel einen – oder gar mehrere – Zähler abzutrotzen?

·         Wie präsentieren sich diejenigen Neuzugänge der Vereine, die am ersten Doppelspieltag der Saison 2011/2012 noch nicht zur Verfügung standen? So werden beispielsweise die Niederländerin Lotte Jonathans und der deutsche Nationalspieler Sven Eric Kastens beim aktuellen Tabellenführer Berlin ihr Debüt geben. Für Mülheim schlägt erstmals der Engländer Marcus Ellis auf.

·         Werden der BV Gifhorn und der SC Union Lüdinghausen, die Ende August jeweils einen Sieg und eine Niederlage verzeichneten, auch diesmal (einen) Punktgewinn(e) verbuchen? Der SCU dürfte sich am anstehenden Wochenende speziell im Auswärtsduell mit dem 1. BV Mülheim Chancen dazu ausrechnen. In der Begegnung am Tag danach, gegen Berlin, gelten die Gäste als klare Favoriten auf den Sieg. Gifhorn hat hingegen eher am Sonntag Möglichkeiten, Zähler einzufahren: Dann empfangen die Niedersachen die SG Anspach an, nachdem sie tags zuvor beim 1. BC Beuel antreten mussten.

 

Vor dem Hintergrund dieser und zahlreicher weiterer Fragen ist abermals ein interessantes Wochenende in der 1. Bundesliga zu erwarten, das zweifelsohne viele enge Matches verspricht.

 

Wie am 27./28. August, so haben auch diesmal alle Mannschaften jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel vor sich – und damit zum Teil aufwändige Anreisen. So liegen beispielsweise zwischen Rosenheim und Berlin, wo der PTSV am Samstag antritt, rund 650 Kilometer. Tags darauf empfangen die Bayern den 1. BC Beuel, der aus dem ca. 630 Kilometer entfernten Bonn kommt. Dabei haben die Akteure des hauptverantwortlichen Trainers Manfred Ernst in ihrem Heimspiel sozusagen auch ein Auswärtsspiel: Am Sonntag muss der PTSV ausnahmsweise eine Erstligapartie in Ebersberg austragen, das etwa 35 Kilometer von Rosenheim entfernt und etwas nördlicher als die drittgrößte Stadt in Oberbayern (rund 61.000 Einwohner) liegt. Für die Gäste reduziert sich daher die Anreise noch etwas. Grund für die Verlegung des Austragungsortes ist, dass die Luitpoldhalle, die „Stammhalle“ des PTSV, nicht zur Verfügung steht. Der Verein hofft, dass sich trotzdem viele Fans zu der spannende Partien versprechenden Begegnung mit den Rheinländern einfinden werden. Die Badmintonasse des VfL 93 Hamburg müssen zu ihrem Auswärtsspiel bei der SG Anspach in Hessen immerhin rund 480 Kilometer zurücklegen. Da dürfen sich die Spielerinnen und Spieler des letztjährigen Tabellenvierten, des SC Union Lüdinghausen, glücklich schätzen: Sie haben am Samstag nur 80 Kilometer vor sich, wenn sie beim Liga-Neuling 1. BV Mülheim aufschlagen. Dabei freut sich ein Mülheimer Akteur ein Wiedersehen mit früheren Vereinskameraden: Der gebürtige Indonesier Dharma Gunawi schlug einst beim SCU auf.

 

Der 1. BC Bischmisheim bietet auf seiner Homepage auch von seinem Heimspiel am Sonntag einen Live-Stream an. Zudem werden die Nationalspieler Lisa Heidenreich und Lukas Schmidt, die zur Saison 2011/2012 vom Zweitligisten 1. BC Düren bzw. vom Ligakonkurrenten Rosenheim ins Saarland wechselten, nch der Partie gegen den 1. BV Mülheim in der TV-Sendung „Sport Arena“ zu Gast sein, die vom Saarländischen Rundfunk ausgestrahlt wird (Beginn: 18.45 Uhr).

 

 

Der Tabellenstand gestaltet sich vor dem 3. und 4. Spieltag wie folgt:

 

  1. SG EBT Berlin (Deutscher Meister 2010/2011)
  2. 1. BC Beuel (Vizemeister)
  3. 1. BC Bischmisheim (Play-off-Halbfinalist)
  4. PTSV Rosenheim (5.)
  5. SC Union Lüdinghausen (4.)
  6. BV Gifhorn (8.)
  7. TV Refrath (7.)
  8. 1. BV Mülheim (Aufsteiger)
  9. VfL 93 Hamburg (6.)
  10. SG Anspach (Aufsteiger)

 

Die Begegnungen am 3. und 4. Spieltag:

 

3. Spieltag

Sa. 03.09.11           14.00 Uhr      SG EBT Berlin I - PTSV Rosenheim

                            13.00 Uhr      1. BV Mülheim - SCU Lüdinghausen

                            15.00 Uhr      TV Refrath - 1. BC Bischmisheim I

                            14.00 Uhr      SG Anspach - VfL 93 Hamburg

                            14.00 Uhr      1. BC Beuel - BV Gifhorn

 

4. Spieltag

So. 04.09.11           14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - SG EBT Berlin I        

                            14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim I - 1. BV Mülheim

                            14.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - TV Refrath

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - SG Anspach

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - 1. BC Beuel

  

 

Weitere Informationen:

 

Detaillierte Vorberichte auf die einzelnen Partien des zweiten Doppelspieltags in der Saison 2011/2012 finden Sie von den Vereinen, die Pressemitteilungen versendet haben, in der Rubrik „Mitteilungen der BL-Vereine“ auf der DBV-Homepage:

 

Zur Pressemitteilung der SG EBT Berlin …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Beuel …

Zur Pressemitteilung des 1. BC Bischmisheim …

Zur Pressemitteilung des 1. BV Mülheim …

Zur Pressemitteilung des TV Refrath …

Zur Pressemitteilung des PTSV Rosenheim …

 

Die anderen Vereine haben mitunter Informationen auf ihrer Homepage bereitgestellt:

 

Zu Informationen der SG Anspach (www.sga-badminton.de) …

Zu Informationen des BV Gifhorn (www.bvgifhorn.de) …

Zu Informationen des VfL 93 Hamburg (www.badminton-spielen.de) …

Zu Informationen des SC Union Lüdinghausen (www.scunion08.de) …

 

Außerdem berichten lokale oder regionale Tageszeitungen über die Partien:

 

z.B. die Westfälischen Nachrichten …

   

Erstmals wieder mit zehn Mannschaften

Saisonvorschau +++ 1. und 2. Spieltag

 

 

(26.08.2011, CP) Wenn an diesem Samstag (27. August 2011) die 1. Badminton-Bundesliga in ihre 41. Spielzeit in der Geschichte startet (Premieren-Saison 1971/1972), haben erstmals seit vielen Jahren wieder zehn Mannschaften theoretisch die Möglichkeit, sich zum Deutschen Mannschaftsmeister zu küren. Nachdem die Eliteklasse zuletzt jeweils aus acht Teams bestand, wurde sie zur Saison 2011/2012 um zwei aufgestockt: Die Meister der beiden 2. Bundesligen, der 1. BV Mülheim (Nord) und die SG Anspach (Süd), stiegen auf, gleichzeitig gab es ausnahmsweise keine Absteiger aus dem Oberhaus. Letztmals umfasste die 1. Bundesliga in der Saison 2001/2002 mehr als acht Mannschaften (neun).

 

Austragungsmodus:

 

Ab sofort steigen die beiden Mannschaften, die nach der 18 Spieltage umfassenden Punkterunde (nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“; mit jeweils einem Hin- und Rückspiel) die Ränge neun und zehn in der Tabelle belegen, in die entsprechende 2. Bundesliga (Nord bzw. Süd) ab. Die beiden dadurch frei gewordenen Plätze nehmen automatisch die Meister der zweithöchsten deutschen Spielklassen ein. Hier erfolgt der Start in die – jeweils 24. – Saison am 25. September.

 

Während in der 1. Bundesliga seit der Saison 2010/2011 pro Begegnung nur noch sechs Spiele statt der vorherigen acht ausgetragen werden (zwei Herreneinzel, ein Dameneinzel, ein Herrendoppel, ein Damendoppel und ein Mixed), sind es in den 2. Bundesligen nach wie vor acht (zusätzlich ein Herreneinzel und ein Herrendoppel).

 

Play-off:

 

In den unmittelbaren Kampf um den Hans-Riegel-Pokal für den punktbesten Verein der Erstliga-Spielzeit 2011/2012 können jene Mannschaften eingreifen, die nach der Punkterunde auf Tabellenrang eins bis drei zu finden sind. Während der Spitzenreiter direkt ins Play-off-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft einzieht, ermitteln der Tabellenzweite und der Tabellendritte in einem Play-off-Halbfinalspiel den zweiten Finalteilnehmer.

 

Auch das Play-off-Finale besteht aus einer Begegnung. Gastgeber des Endspiels ist der – direkt dafür qualifizierte – Tabellenführer nach der Vorrunde. Das Halbfinale richtet der Tabellenzweite aus. Insofern ist für die Vereine nicht allein von Bedeutung, dass sie nach der Punkterunde zu den drei besten Mannschaften zählen. Vielmehr gilt es für sie, sich durch eine entsprechende Platzierung eine möglichst optimale Ausgangsposition im Hinblick auf die Vergabe des Meistertitels zu verschaffen. 

 

Favoriten:

 

Da ein Großteil der Vereine, die mit ihrer Spitzenmannschaft in der 1. Bundesliga vertreten sind, den Kader mitunter stark im Vergleich zur vorangegangenen Spielzeit veränderte, ist von einem interessanten Saisonverlauf auszugehen. Attraktive Begegnungen können dabei gerade auch aufgrund der zahlreichen nationalen und internationalen Top-Stars, die bei den Erstligisten unter Vertrag stehen, erwartet werden. Wer Weltklasse-Athleten in Aktion und damit Badminton auf höchstem Niveau erleben möchte, dem bieten die Begegnungen in der 1. Bundesliga ausreichend Gelegenheit.

 

Prinzipiell ist zu vermuten, dass in der Saison 2011/2012 abermals die drei Vereine den Titel unter sich ausmachen werden, die bereits in den vergangenen Jahren das Geschehen dominierten: Titelverteidiger SG EBT Berlin, der in der Spielzeit 2010/2011 erstmals die Meisterschaft gewann, der fünfmalige Titelträger 1. BC Bischmisheim (2006 bis 2010) und der dreimalige Deutsche Meister 1. BC Beuel (1981, 1982, 2005).

 

Spielplan:

 

Unwägbarkeiten bestehen allerdings speziell bei den Top-Vereinen dahingehend, wie häufig ihnen ihre Spitzenspieler tatsächlich zur Verfügung stehen. Der Hintergrund: Noch bis zum 29. April 2012 läuft die Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in London, so dass der Termindruck für die besten Spieler derzeit noch höher ist als ohnehin schon.

 

Der Spielplan für die Saison 2011/2012 in der Eliteklasse wurde daher von den Verantwortlichen im Deutschen Badmimton-Verband (DBV) extra immens gestreckt: Das Play-off-Halbfinale wird am 5. oder 6. Mai 2012 ausgetragen, das Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft findet gar erst am ersten Juni-Wochenende (2. oder 3. Juni 2012) statt.

 

Die zehn Erstligisten in der Saison 2011/2012:

 

·         SG EBT Berlin (Deutscher Meister 2010/2011); Badminton-Landesverband Berlin-Brandenburg

·         1. BC Beuel (Vizemeister); Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen

·         1. BC Bischmisheim (Halbfinalist); Saarländischer Badmintonverband 

·         SC Union Lüdinghausen (4.); Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen

·         PTSV Rosenheim (5.); Bayerischer Badminton-Verband  

·         VfL 93 Hamburg (6.); Hamburger Badminton-Verband

·         TV Refrath (7.); Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen

·         BV Gifhorn (8.), Niedersächsischer Badminton-Verband 

·         1. BV Mülheim (Meister 2. Bundesliga Nord); Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen

·         SG Anspach (Meister 2. Bundesliga Süd); Hessischer Badminton-Verband

 

Vorschauen der einzelnen Vereine:

 

Die Vereine SG EBT Berlin, 1. BC Beuel, 1. BC Bischmisheim, SC Union Lüdinghausen, 1. BV Mülheim und TV Refrath haben in den vergangenen Tagen ausführlich in Pressemitteilungen auf die ersten beiden Begegnungen, an denen sie mit ihrer Spitzenmannschaft beteiligt sind, vorausgeblickt. Sie finden die entsprechenden Vorschauen in der Rubrik „Mitteilungen der Vereine“. Darüber hinaus erhalten Sie Informationen unter anderem auf den Webseiten der einzelnen Vereine.

 

Die Begegnungen am 1. und 2. Spieltag:

 

1. Spieltag

Sa. 27.08.11           15.00 Uhr      TV Refrath - PTSV Rosenheim

                            15.00 Uhr      VfL 93 Hamburg - 1. BC Beuel

                            14.00 Uhr      SCU Lüdinghausen - BV Gifhorn

                            14.00 Uhr      SG Anspach - 1. BC Bischmisheim

                            13.00 Uhr      1. BV Mülheim - SG EBT Berlin

 

2. Spieltag

So. 28.08.11           14.00 Uhr      1. BC Beuel - TV Refrath

                            14.00 Uhr      BV Gifhorn - VfL 93 Hamburg

                            14.00 Uhr      1. BC Bischmisheim - SCU Lüdinghausen

                            14.00 Uhr      SG EBT Berlin - SG Anspach

                            14.00 Uhr      PTSV Rosenheim - 1. BV Mülheim

 

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.