Badminton - Die Spielregeln

   

Zur Titelseite Schiedsrichterwesen im DBV.

Die ausführlichen Regeln

Das offizielle Regelwerk mit den zu den amtlichen Regeln gehörenden amtlichen Erläuterungen erscheint in jährlich aktualisierter Fassung beim Meyer & Meyer Verlag, Aachen. Es wird nicht vom DBV vertrieben. Erworben werden kann es über den Online-Shop von badminton.de direkt bei Meyer & Meyer. Die derzeit letzte gedruckte Fassung stammt aus dem Juli 2012.

         Badminton Spielregeln. Stand 2012. 52 Seiten. Preis: 6,95 €.

Ebenfalls enthalten sind die amtlichen Regeln im jährlich aktualisierten Satzungswerk des Deutschen Badminton-Verbandes "Badminton Satzung-Ordnung-Spielregeln", das ebenfalls beim Meyer & Meyer Verlag erscheint. Online können die Badminton-Spielregeln in der jeweils aktuellen Fassung bei der Plattform LIBREKA! angeschaut werden.
Weitere Informationen dazu finden sich hier.
   

Für die ausführlichen Regeln in Deutsch können auch die Schiedsrichterwarte der Landesverbände bzw. die Landesverbandswebseiten kontaktiert werden.
Die englische Fassung der Regeln "Laws of Badminton" können von der

Website des Weltverbandes BWF

als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Seit 2006 in Kraft: Die Rallypoint-Zählweise

Diese Zählweise für Badminton wurde am 6. Mai 2006 von der Mitgliederversammlung der BWF (damals noch IBF) als gültig beschlossen. Gemäß Beschluss des DBV-Präsidiums vom 12. Mai 2006 ist sie am 1. August 2006 auch in Deutschland in Kraft getreten.
(Vgl. Meldungen vom 6.5.2006 sowie vom 21.6.2006
.)

Das Referat für Schiedsrichterwesen im DBV und badminton.de haben unter dem Titel
"So funktioniert die Rallypoint-Zählweise"
die wesentlichen Elemente der neuen Regeln in einfacher Form zusammengestellt. Dort sind auch die "Richtlinien für das Coachen", das unter besonderen Bedingungen zukünftig auch während des Spiels erlaubt ist, nachzulesen.
Als pdf-Datei kann der Text als Merkblatt zum Aushang in den Hallen heruntergeladen werden.

Merkblatt als pdf-Datei.

   

Computergestützt Zählen lernen
Der bayerische Schiedsrichterwart Herbert Ott vom 1. BC Nürnberg hat ein Simulationsprogramm zur Anwendung der Rallypoint-Zählweise im Doppel geschrieben, das er kostenlos zum Herunterladen bereitstellt.
Hier ist es als Freeware aufzurufen.

           

Alle Linien bleiben
Anmerkung zur Vermeidung von Unklarkeit: Die hintere Aufschlaglinie im Doppel bleibt erhalten. (Bei wenigen einzelnen Testwettkämpfen im Vorfeld der Regelumstellung, hatte man ohne sie gespielt.)
Rallypoint oder Rallyepoint? - Zur Schreibweise
(MK) Die Benennung rührt daher, dass jeder Ballwechsel (engl. Rally) einen Punkt (engl. point) bringt.
Der Duden kennt nur einmal das Wort Rallye. Rally gibt es in ihm gar nicht. Also könnte man schlussfolgern, im Deutschen wäre "Rallyepoint" die richtige Schreibweise.
Da aber Rallye mit E eindeutig Autorennen bedeutet, ist diese Schreibweise wohl nicht sinngemäß.
Im English Dictionary findet sich Rally = Ballwechsel. Damit ist die englische Schreibweise Rallypoint eindeutig. Es ist daher konsequent, den reinen englischen Begriff (in Analogie etwa zu Desktop) ganzheitlich zu benutzen.
Ein wortinterner Mischmasch zu "Rallyepunkt" oder eine Eindeutschung zu "Ballwechselpunkt" macht wenig Sinn.
Für eine denkbare Schreibweise Rally-Point mit Bindestrich (Analogie Midlife-Crisis) finden sich wenig Gründe. Weder ist einer der Wortbestandteile hervorzuheben, noch ist das Wort unübersichtlich oder missverständlich. Vielmehr ist es ein ganzheitlicher, eigenständiger Begriff geworden: Rallypoint-Zählweise. Nach der Rechtschreibreform ist das Zusammenschreiben (Sciencefiction) auch zulässig. 
Zum Zeitgewinn...
... bei der Rallypoint-Zählweise vgl. badminton.de-Meldung vom 19. März, in der die Viertel- und Halbfinalspiele der Dutch International 2006 ausgewertet wurden:

Im Durchschnitt 34 Minuten

Die genutzte Rallypoint-Zählweise soll Zeitverkürzung bringen. Ausgeglichene Spiele dauern indes immer noch eine Stunde. Petra Overziers Halbfinale gegen Mia dauerte 57 Minuten, ihr Finale gegen Juliane 60 Minuten. Das kürzeste der 30 Spiele bei Viertel- und Halbfinals dauerte 20 Minuten (21:10 21:13), das längste 63 Minuten (17:21 21:16 21:18). Errechnete Durchschnittsdauer (1017 min : 30 Spiele =) 34 Minuten. Fünf der 30 Spiele dauerten länger als 45 Minuten. Das kürzeste Turnierspiel überhaupt dauerte 12 Minuten (21:9 21:6), das längste 63.
Vorjahresvergleich
Nimmt man die gleichen 30 Spiele vom Vorjahresturnier - wo nach traditioneller Zählweise gespielt wurde - zum Vergleich, so dauerte das längste 89 Minuten (6:15 15:8 15:11), das kürzeste 20 (11:4 11:3). Zehn - hier zeigt sich ein deutlicher Unterschied - dauerten über 45 Minuten. Durchschnittliche Spieldauer (1331:30=) 44 Minuten. Das kürzeste Turnierspiel überhaupt dauerte 13 Minuten (11:3 11:2 /HE 15 min 15:4 15:0). Das längste Spiel dauerte 90 Minuten (15:12 9:15 15:13)
. 

 

 

 

Das Badmintonfeld mit Maßen und Benennungen

 

Grafik: © Knupp

Netz: Die obere Netzkante ist außen 1,55 Meter vom Boden entfernt und, da das Spannseil durchhängt, in der Mitte 1,524 Meter.

Linien: Sie gehören jeweils zum Spielfeld bzw. zu den Aufschlagfeldern. Die Mittellinie gehört je nach Spielsituation mal zum linken, mal zum rechten Aufschlagfeld.

 

Schnellinfo für Federballneugierige

Einundzwanzigmal muss der Ball versenkt werden

Die Regeln des Badminton sind einfach, geradezu schlicht. Der Spieler schmettert den Ball einundzwanzigmal auf den Boden des gegnerischen Feldes. Und wenn der Gegner dann noch nicht genug hat, wechselt man die Spielfeldseiten und vollzieht das gleiche von dort aus noch einmal: Punkt, Satz und Sieg! Entsprechend sind die Grundregeln rasch erlernbar.

Das Spiel beginnt mit dem Aufschlag, der in das schräg gegenüberliegende Aufschlagfeld des Gegners zu spielen ist. Hat der Aufschläger eine gerade Punktzahl, schlägt er von rechts auf, bei ungerader eigener von links. Die jeweilige Punktzahl des Gegners spielt dabei keine Rolle. Der Aufschlag muss von unten ausgeführt werden.

Jeder Spieler hat so lange Aufschlagrecht, wie er die Ballwechsel gewinnt und Punkte sammelt. Verliert er einen Ballwechsel bekommt der Gegner einen Punkt und das Aufschlagrecht.

Gelingt der Aufschlag, wird der ballwechsel so lange gespielt, bis ein Spieler einen Fehler macht. Fehler werden dann gegeben, wenn der Ball auf den Boden fällt - innerhalb oder außerhalb der Feldgrenzen - oder ins Netz gespielt wird.

    

Gespielt werden zwei Sätze bis 21 Punkte in allen Disziplinen - also Herreneinzel, Dameneinzel, Herrendoppel, Damendoppel und Mixed - und Wettbewerben. Ab dem Punktestand von 20:20 müssen allerdings zwei Punkte Vorsprung erreicht sein. Bei 29:29 entscheidet der nächste Ballwechsel. Das knappste Ergebnis ist demnach 30:29.

Nach dem ersten Satz wechseln die Spieler die Feldseite. Es gibt zwei Minuten Pause, in der ein Gespräch mit einem Betreuer erlaubt ist. Falls nach zwei Sätzen noch kein Sieger feststeht, wird nach einer weiteren 2-minütigen Pause, ein dritter Satz gespielt. Innerhalb der Sätze gibt es jeweils eine Minute Pause, wenn die führende Partei 11 Punkte erreicht hat.
Im dritten Satz werden dabei abermals die Seiten gewechselt.

 

Für Badminton-Einsteiger

Was muss ich wissen, um loszulegen

Hier klicken und Sie finden die wichtigsten Regeln in Kurzform. Ebenso gibt's Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie Grundregeln für's Doppel. (Under Reconstruction) 

 

 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.