28. Universiade 2015 in Gwangju

 

Vom 3. bis 14. Juli 2015  
Badminton-Wettkämpfe vom 6. bis 12. Juli im Hwasun Hanium Culture Sports Center, 2698, Hwasun-eup, Hakpo-ro, Hwasun-gun, Jeollanam-do. 

13 Standardsportarten gehören zum Sommer-Programm: Leichtathletik, Schwimmen, Basketball, Fechten, Fußball, Turnen, Rhythmische Sportgymnastik, Judo, Tischtennis, Tennis, Volleyball, Wasserspringen, Wasserball. Der Ausrichter hat zudem das Recht, fünf Sportarten zusätzlich auswählen zu dürfen. Die Gastgeber entschieden sich für Bogenschießen, Badminton, Baseball, Golf, Handball, Rudern, Schießen, Taekwondo.
.
Zur Gwangju-Seite bei adh.de. Zur englischsprachigen Universiade-Website.

    

Zum Teamwettbewerb

Zum Individualturnier

          

           

Die Universiade-Sieger 2015

HE: JEON Hyeok Jin (KOR)
DE: SUNG Ji Hyun (KOR)
HD: KIM Gi Jung & KIM Sa Rang (KOR)
DD: LEE So Hee & SHIN Seung Chan (KOR)
MX: KIM Gi Jung & SHIN Seung Chan (KOR)
Team: Südkorea
.

      

Studentischer Medaillenspiegel
Südkoreaner räumten wieder ab

  

 

Gold

Silber

Bronze

Südkorea

6

1

2

China

-

3

-

Chinese Taipei

-

1

4

Thailand

-

1

2

Japan

-

-

2

Malaysia

-

-

2

 

               

      

Gruppenbild vor der Eröffnungsfeier: Die deutsche adh-Delegation in Guangju 2015. Foto: Peter Leßmann
Studiert in Bochum Medienwissenschaft: Franziska Volkmann schildert ihre Eindrücke.

adh produzierte Einstimmungsvideo
Dorfrundgang mit Franziska Volkmann
(2.7.15) Freitag findet die Eröffnungsfeier der Sommer-Universiade 2015 statt. Das adh-Team ist mittlerweile in Gwangju eingetroffen (siehe untere Meldung vom 1.7.15). In einem Video machen unsere Badmintonspielerin Franziska Volkmann und Judoka Benjamin Münnich mit dem adh-Öffentlichkeitsreferenten Paulus-Johannes Mocnik einen Bummel zu verschiedenen Orten im Athletendorf und gewähren auf diese Weise Einblicke ins Leben der deutschen Studierenden für die nächsten zwei Wochen.
Hier ist das Video bei youtube abzurufen. Dauer: 6:06 Minuten.

Unsere Badminton-Studies sind gut in Gwangju angekommen
Erste Trainingseinheit in der Halle des Superstars
(1.7.15) Das meldet Bastian Kruse, der Leiter der Badmintonteilmannschaft des adh-Teams: "Das komplette Badmintonteam ist in Gwangju angekommen. Heute war schon die erste Halleneinheit im Lee-Yong-Dae-Gymnasium. Dort hängen auch seine zwei Olympiamedaillen".
Gwangju Metropolitan City ist mit 1,4 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt Südkoreas. Sie liegt im Südwesten 300 km südlich von Seoul. Die Nachbarprovinz Hwasun, wo die Badmintonwettkämpfe ausgetragen werden, ist die Heimat des derzeitigen koreanischen Superstars Lee Yong Dae, der 2008 Gold im Mixed und 2012 Bronze im Herrendoppel gewann.
Die Badmintonwettkämpfe beginnen am kommenden Montag mit dem Mannschaftsturnier. Dort werden zunächst Gruppenspiele ausgetragen, bevor es mit den K.-o.-Runden weitergeht. Die Auslosung erfolgt am Sonntag. Die Individualwettbewerbe folgen dann ab Freitag, dem 10. Juli.   

Lesen Sie bei adh.de: Vor dem Abflug – Deutsches Universiade-Team auf dem Weg nach Südkorea.

 

Im deutschen Team dabei: Doppel- und Mixedspezialist Peter Käsbauer. Foto: MK

Badminton-Aufgebot für Gwangju bekanntgegeben

Vier Studenten und drei Studentinnen fahren nach Korea
(13.6.15) Der adh hat sein Universiade-Team veröffentlicht. Die deutsche Mannschaft besteht voraussichtlich aus 120 studentischen Spitzensportlerinnen und -sportlern, die in 13 Sportarten an den Start gehen. Dies sind: Badminton, Basketball, Bogenschießen, Fechten, Gerätturnen, Judo, Leichtathletik, Rudern, Sportschießen, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis und Wasserspringen. Insgesamt umfasst das deutsche Team mit der Delegationsleitung, dem Trainer- und Betreuerstab, der medizinischen Betreuung und dem Büroteam rund 180 Personen.
Für Badminton wurden nominiert:
Linda Efler (Uni Duisburg/Essen/Betriebswirtschaftslehre/TV Emsdetten/Doppel, Mixed, Team)
Isabel Herttrich (Uni Duisburg-Essen/Betriebswirtschaftslehre/PTSV Rosenheim/ Doppel, Mixed, Team)
Fabian Holzer (HTW des Saarlandes/Architektur/SV Fun-Ball Dortelweil/Doppel, Mixed, Team)
Peter Käsbauer (Uni des Saarlandes/Betriebswirtschaftslehre/PTSV Rosenheim/Doppel, Mixed, Team)
Mark Lamsfuß (HTW des Saarlandes/Wirtschaftsingenieurwesen/1. BC Wipperfeld/Doppel, Mixed, Team)
Fabian Roth (Uni des Saarlandes/Betriebswirtschaftslehre/TV Refrath/Einzel, Doppel, Team)
Franziska Volkmann (Uni Bochum/Medienwissenschaft, Linguistik/SV Fun-Ball Dortelweil/Mixed, Team)
Disziplinchef ist Kruse Bastian, als Trainer ist Marcel Reuter dabei.
Bastian Kruse zur deutschen Auswahl, die in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Badminton-Verband zusammengestellt wurde: "Unsere Mannschaft ist stärker als erwartet. Dadurch, dass Isabel Herttrich und Peter Käsbauer mitfahren, die ja auch noch in der Olympiaqualifikation beschäftigt sind, haben wir an Leistungsstärke gewonnen. Wir bauen auf dem Team auf, dass im letzten Jahr bei der Studierenden-WM in Cordoba im Mannschaftswettbewerb das Viertelfinale erreicht hat. Die Universiade findet in der gleichen Stadt statt, wie die Studierenden-WM 2012. Allerdings ist die Halle eine andere. Erfreulich ist auch, dass die Firma Yonex unser Team mit der aktuellen Nationalmannschaftskleidung ausgestattet hat. Das ist keine Selbstverständlichkeit. "
Auf adh.de ist das vollständige deutsche adh-Team veröffentlicht.

Universiade 2015 ging an Gwangju in Korea
(24.5.09) Wie Veranstalter FISU meldet, wurde gestern in Brüssel die Universiade für das Jahr 2015 an die koreanische Stadt Gwangju vergeben. Sie ist mit 1,4 Millionen Einwohnern die siebtgrößte Stadt Südkoreas. Die letzten verbliebenen Mitbewerber waren Edmonton und Taipei City. Mit der Wahl Gwangjus dürfte auch Badminton wieder dabei sein, das ja nur zu den optionalen Sportarten gehört, aus denen der Ausrichter auswählen kann. 2009 in Belgrad war Badminton nicht dabei, ebenso wenig im russischen Kazan 2013. Die Winterolympiade 2015 ging ans spanische Granada.
Hier gibt es bei fisu.net den ausführlichen Bericht.

    

Keine Bewerbung um Universiade 2015 durch Hamburg
(2.10.08) Der adh teilt mit, dass sich die Pläne der Hansestadt Hamburg, für die Universiade 2015 eine Bewerbung abzugeben, zerschlagen haben. Als wesentlicher Grund wird in der Pressemitteilung die mangelnde Unterstützung durch den Bund genannt. Der Bund habe sich "nur" mit festgeschriebenen 25 Millionen Euro beteiligen wollen. Dieser Zuschuss hätte aber nach Meinung der Organisatoren ein zu großes Riskio bei Hamburg belassen. Bastian Kruse, der Disziplinchef Badminton im adh, hatte schon Argumente gesammelt, warum das Hamburger Organisationskomitee als Wahl-Sportart unbedingt Badminton ins Programm für 2015 aufnehmen müsse.
Hier kann die Pressemitteilung abgerufen werden (pdf-Datei).

Maskottchen Nuribi: Engel des Lichts.

© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.