Vermarktungsgesellschaft

 

 

Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD mbH)

   

Geschäftsführerin:
Janet Bourakkadi
Südstr. 25a
45470 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208 / 30 82 717 (montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr)
E-Mail: janet.bourakkadi @ vbd-badminton.de.

      

Siehe auch Veranstaltungswebsite: www.german-open-badminton.de. 

Ausschreibung zum VBD-Balltest 2017/2018
(3.11.16) Janet Bourakkadi, die Geschäftsführerin der Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD), gibt die folgende Ausschreibung bekannt:

          

Das DBV-Präsidium hat bis zum 1.5.2017 zu bestimmen, welche Naturfederbälle in der nächsten Saison der 1. und 2. Bundesliga und bei sonstigen DBV-Veranstaltungen verwendet werden.

Für die 1. und 2. Bundesliga kommen nur die Naturfederballsorten des qualitativ ersten Produktes der betreffenden Naturfederballmarke (Kategorie I) in Frage, sofern die Qualität durch eine erfolgreiche Teilnahme am VBD-Balltest 2017/2018 bestätigt wurde.

Für die anderen DBV-Veranstaltungen wird festgelegt, nur die Naturfederballmarken und -sorten zuzulassen, deren Qualität ebenfalls durch eine erfolgreiche Teilnahme am VBD-Balltest 2017/2018 bestätigt wurde. In Frage kommen hier die Naturfederballsorten sowohl der Kategorie I, also des qualitativ ersten Produktes der betreffenden Naturfederballmarke, als auch der Kategorie II, also des qualitativ zweiten Produktes, der Kategorie III, also des qualitativ dritten Produktes und der Kategorie IV, also des qualitativ vierten Produktes der betreffenden Naturfederballmarke.

Eine erfolgreiche Teilnahme am VBD-Balltest berechtigt zudem zur Abgabe eines Angebotes zum Balleinkauf des DBV für den Eigenbedarf 2017/2018 (Training an den Bundesstützpunkten, Bälle für Lehrgangsmaßnahmen). Siehe dazu die Öffentliche Ausschreibung.
Interessierte Firmen für die Teilnahme am VBD-Balltest erhalten hiermit die Gelegenheit,

bis zum 17.1.2017 (Posteingang)

zwei Dutzend Bälle je Kategorie/Sorte und Geschwindigkeit an die DBV-Geschäftsstelle, Südstraße 25, 45470 Mülheim an der Ruhr, einzusenden.
Die von den interessierten Firmen zu entrichtende Testgebühr für die Spielsaison 2017/2018 beträgt 2.500 Euro zuzüglich jeweils gültiger, gesetzlicher Mehrwertsteuer inklusive einer Ballsorte. Für jede weitere zum Test eingereichte Ballsorte werden zusätzlich 150 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer fällig. Die Gebühr ist bis spätestens 17.1.2017 (Post-/Zahlungseingang) wie folgt zu entrichten:

•    Überweisung auf das Konto der VBD bei der Sparkasse Mülheim, IBAN: DE62 3625 0000 0374 0002 33, SWIFT-BIC: SPMHDE3E oder
•    Verrechnungsscheck an die VBD, Südstraße 25a, 45470 Mülheim an der Ruhr. Der Verrechnungsscheck kann auch der Ballsendung an den DBV beigefügt werden.

Die Teilnahme am VBD-Balltest kann nur erfolgen, wenn die Zahlung fristgerecht eingegangen ist. Der Einzahler erhält vom Zahlungsempfänger nach Zahlungseingang bis spätestens 31.1.2017 eine Rechnung zugesandt.
Das Ergebnis des Balltests wird dem DBV-Präsidium von der VBD bis zum 30.4.2017 mitgeteilt. Der Beschluss des DBV-Präsidiums zur Bestimmung der Naturfederbälle für die Spielsaison 2017/2018 wird den betreffenden Firmen und Ausrichtern bis spätestens 15.5.2017 schriftlich mitgeteilt werden.

Janet Bourakkadi

Janet Bourakkadi folgt auf Ulrike Thomas als VBD-Geschäftsführerin
(1.8.16 CP) Die Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD) hat eine neue Geschäftsführerin: Janet Bourakkadi übernahm am 1. Juli 2016 den Posten von Ulrike Thomas, die seit dem Jahr 2007 die Geschäfte der VBD führte (siehe untere Meldung vom 2.8.2017). Ulrike Thomas hatte bereits vor mehr als einem Jahr den Verantwortlichen im Deutschen Badminton-Verband (DBV) mitgeteilt, dass sie ihre Tätigkeit für die VBD aus privaten Gründen zum 30. Juni 2016 beenden würde.

Janet Bourakkadi wurde von Ulrike Thomas über mehrere Monate auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. So ist die studierte Kommunikationswirtin und Mutter dreier badmintonbegeisterter Kinder vielen Personen aus der Badmintonszene z. B. bereits von den YONEX German Open bekannt: Bei dem für den DBV bedeutsamsten Turnier fungierte Janet Bourakkadi 2016 erstmals als Turnierdirektorin und war somit innerhalb des Organisationsteams die hauptverantwortliche Person.

Diese Funktion wird Janet Bourakkadi auch im Zusammenhang mit den YONEX German Open 2017 innehaben: Die 60. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland finden vom 28. Februar bis zum 5. März – wie gewohnt in der RWE-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) – statt. Die Kommune im Ruhrgebiet ist dann zum insgesamt 19. Mal in der Geschichte Austragungsort des prestigeträchtigen Turniers. 

Die Organisation und Durchführung der YONEX German Open bildet den Schwerpunkt der Aktivitäten der VBD, welche am 19. Januar 1996 in Mülheim an der Ruhr gegründet wurde. Die Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland verwaltet und vermarktet die Werberechte des Deutschen Badminton-Verbandes und verfolgt u. a. das Ziel, die Sportart Badminton in Deutschland als Marke zu etablieren.

Die Kontaktdaten der neuen VBD-Geschäftsführerin sind die folgenden:

Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH
Geschäftsführung Frau Janet Bourakkadi
Südstr. 25a, 45470 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 0208 / 30 82 717 (montags bis donnerstags von 8 bis 13 Uhr)
E-Mail: janet.bourakkadi @ vbd-badminton.de.

Ulrike Thomas hat bei der VBD die Geschäftsführung übernommen

(2.8.07) DBV-Präsident Karl-Heinz Kerst gab bekannt, dass die Geschäftsführung der Vermarkungsgesellschaft Badminton Deutschland mbH (VBD) ab dem 1. Juli 2007 von Frau Ulrike Thomas übernommen worden ist. Sie ist damit Ansprechpartnerin für Fragen, die im Zusammenhang mit der Vermarktung des Deutschen Badminton-Verbandes oder seiner Veranstaltungen stehen. Im ehrenamtlichen Sektor ist Ulrike Thomas außerdem Funktionsbereichsleiterin für Marketing & Medien im DBV.
Zu erreichen ist sie unter Tel.: 0208/360834 und E-Mail: vbd-thomas @ web.de.
Postanschrift: Vermarktungsgesellschaft Badminton Deutschland, Südstr. 25a, 45403 Mülheim an der Ruhr.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.