Der Wettkampfsport im DBV liegt im Verantwortungsbereich von Vizepräsident Gerd Pigola.

  

   

    

     

Bestimmung von Naturfederbällen für die Spielsaison 2014/2015

(7.5.14) DBV-Vizepräsident Gerd Pigola teilt mit, dass das Präsidium per 24.4.2014 beschlossen hat, gemäß § 7 Nr. 2 der Bundesligaordnung in der zurzeit gültigen Fassung, für die Bundesligaspielsaison 2014/15 folgende Naturfederballmarken und -sorten zu bestimmen:

OLIVER Apex 200, VICTOR Master Ace, YONEX AS 50, Yang Yang 202.

Bei DBV/VBD-Veranstaltungen und beim Trainingsbetrieb an den Bundesstützpunkten dürfen in der Saison 2014/2015 in Abstimmung mit dem jeweils zuständigen DBV-Referat alle in der rechten Spalte der unteren Tabelle genannten Sorten benutzt werden. Der Ausrichter hat ein Vorschlagsrecht, die endgültige Entscheidung trifft das Präsidium.
Die Bundesligavereine und Ausrichter wurden entsprechend informiert
.

   

Firma/Importeur

Naturfederballsorte

Oliver Sport & Squash GmbH, Dieselstraße 10, 69221 Dossenheim 

( 06221/87710  Ê 06221/877130   E-Mail: specht @ oliver-sport.de 

Apex 200

Victor International GmbH, Robert-Bosch-Straße 17, 25335 Elmshorn

( 04121/45013-0  Ê 04121/45013-10   E-Mail: info @ victor-international.com

Master Ace
GOLDChampion 

Yonex GmbH, Hans-Martin-Schleyer-Straße 11,
47877 Willich
( 02154/9186-0  Ê 02154/9186-99  E-Mail: info @ yonex.de  

AS 50
AS 40
AS 30
AS 20

Siam Sports, Nürnberger Straße 35 d, 91560 Heilsbronn
( 09872-93625, Ê 09872-93624, E-Mail: siam.sports @ t-online.de

Yang Yang 202

Änderungen in der DBV-Spielordnung und in den Spielregeln
Abstand zwischen Seitenlinien und Wand wurde von 1,30 m auf 0,30 m verringert
Der für den Wettkampfsport zuständige Vizepräsident Gerd Pigola gibt folgende Änderungen in der DBV-Spielordnung und bei den Spielregeln bekannt, die das DBV-Präsidium beschlossen hat:

 

1. Ab sofort hat folgende Änderung der DBV-Spielordnung Anlage II Ranglistensystem § 2 Halle Absatz 2 Gültigkeit (die Änderungen gegenüber der bisherigen Fassung sind rot hervorgehoben):

DBV-Spielordnung,

(2) Folgende Mindestanforderungen sind zu erfüllen:

1. Mindestanzahl von Spielfeldern:    sechs

2. Mindesthallenhöhe über den Spielfeldern:   7,00 m

3. der freie Raum muss mindestens
- zwischen Seitenlinien zweier Spielfelder   0,30 m
- zwischen Seitenlinie und einer Wand   0,30 m
- zwischen Seitenlinie und Grundlinie zweier Spielfelder 1,30 m
- zwischen den Grundlinien zweier Spielfelder  1,30 m
- zwischen Grundlinie und Wand    0,80 m
betragen.

4. Nach Möglichkeit 6 Spielfeldmatten

5. Spielstandsanzeige auf allen Feldern, bei allen Spielen

6. Mindestanzahl der Schiedsrichterstühle: zwei (Halbfinale und Finale)

7. Angemessener Aufenthaltsraum für Teilnehmer und Betreuer und Zuschauer


2. Ab sofort haben folgende Änderungen bei den Spielregeln 1 Spielfeld und Spielfeldausstattung Gültigkeit (die Änderungen gegenüber der bisherigen Fassung sind rot hervorgehoben):

Spielregel 1.2

Die Linien, die das Spielfeld begrenzen, müssen leicht erkennbar sein (kontrastreich), gemäß DIN 18032 vorzugsweise in der Farbe grün.
Für vorhandene Spielfeldmarkierungen gilt der Bestandsschutz. Bei reinen Badmintonhallen und/oder bei Nutzung von Spielfeldmatten gilt als einziges Kriterium die leichte Erkennbarkeit.


Erläuterung zu Spielregel 1:

Der freie Raum muss mindestens
- zwischen Seitenlinien zweier Spielfelder   0,30 m
- zwischen Seitenlinie und einer Wand   0,30 m
- zwischen Seitenlinie und Grundlinie zweier Spielfelder 1,30 m
- zwischen den Grundlinien zweier Spielfelder  1,30 m
- zwischen Grundlinie und Wand    0,80 m
betragen. In diesem erweiterten Bereich muss ein Spieler mit einem nach oben gestreckten Schläger aufrecht stehen können, ohne die Decke und andere Hindernisse zu berühren. Dies entspricht einer Mindesthöhe von 3 m.

Der zweite und dritte Absatz bleibt ohne Änderungen.


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.