Referatsleiter

Hannes Käsbauer

c/o OSP Rheinland-Pfalz/Saarland
Hermann-Neuberger-Sportschule
Gebäude Nr. 2
66123 Saarbrücken


T0163 5410304

Verwaltung Trainerlizenzen

Wilfried Beckord

Goldmühlestraße 64
71065 Sindelfingen


T07031 878560

A-Trainerausbildung 2017/18

Ende Oktober wird die nächste Ausbildung zum DOSB Trainer A Badminton im DBV starten. Die Ausschreibung ist unter nachfolgendem Link zu finden:

Ausschreibung A-Trainerausbildung 2017/18

Als Kontakt steht der Referatsleiter für Lehre & Ausbildung im DBV, Hannes Käsbauer, gerne zur Verfügung.

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung und Wissenschaft

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 01/2017

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 02/2017

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 03/2017

Bei Fragen, Anmerkungen oder auch für die Aufnahme in den Direktverteiler steht der Referatsleiter für Lehre & Ausbildung, Hannes Käsbauer, zur Verfügung.

 ----------------------------------------------------------------

Im Rahmen eines Workshops des DBV's beim Badminton-Landesverband Thüringen am Nachwuchsstützpunkt Mitteldeutschland in Jena wurden Videoaufnahmen zu einer DVD zusammengestellt.

Inhalt:

  • Aufwärmen als Spiel: die Badminton-Ritter üben Griffhaltung und grundlegende Arm- und Beinbewegungen
  • die schnellen Beine der Badminton-Ritter: grundlegende Laufbewegungen üben
  • Laufen und Werfen mit Federbällen auf dem Feld
  • Auge-Hand-Koordination durch Werfen und Fangen/Ball hochhalten mit badmintonspezifischen Arm-/Beinbewegungen
  • weitere Übungen zur Vermittlung von Badminton-Grundbewegungen - als Zirkeltraining

 Bestellungen (Preis: 5,00€ zzgl. Versand) bitte an die Geschäftsstelle des Thüringer Badminton-Verbandes e.V. per E-Mail richten.

Aktuelle DBV-Fortbildungen

Nachfolgend werden alle aktuell laufenden Fortbildungsveranstaltungen für lizenzierte Trainer aufgelistet.

Internationale Fortbildung "BWF-Coaching Conference"

Termin: 25./26.08.2017
Ort: Glasgow (während den Weltmeisterschaften)
Referenten (u.a.):

  • Pi Hongyan und Huaiwen Xu (ehemalige Weltklassespielerinnen)
  • Kenneth Larsen (ehemaliger dänischer Nationaltrainer)
  • internationale Wissenschaftler mit aktuellen Badminton-Forschungsprojekten

Themen:

  • "The Journey to Elite Performance" (der Weg zur Höchstleistung)
  • Der Trainer als Führungspersönlichkeit

weitere Informationen zur BWF-Coaching Conference 2017 in Glasgow

DBV-Trainerausbildung

Der Deutsche Badminton-Verband e.V. (DBV) trägt die Gesamtverantwortung der Trainerausbildung in Deutschland.

Dabei kümmert sich der DBV federführend um die A-Trainerausbildung und delegiert die B- (DBV-BLV-Kooperationen) und C-Trainerausbildung an die Badminton-Landesverbände (BLV).

Im Zuge der Strukturreform 2017 wird der Stellenwert der Trainerausbildung noch einmal erhöht. Die DBV-Strategie zielt auf ein einheitliches Ausbildungskonzept ab, das der DBV gemeinsam mit den BLV aus- und durchführt.

Die DBV-Trainerordnung regelt die Aus- und Fortbildungsleitsätze, denen die Rahmenrichtlinien zur „Qualifizierung im Bereich des Deutschen Olympischen Sportbundes“ (DOSB, Stand 2005) zugrunde liegen. Sie ist unterteilt in drei Teile:

A. Ausbildungsordnung
B. Fortbildungsordnung
C. Aus- und Fortbildungskonzeption (AFK zur Festlegung der Ziele des DBV zur Qualifizierung von Trainern und
    der inhaltlichen und methodischen Gestaltung von Qualifizierungsprozessen in Aus- und Fortbildungen)

DBV-Elitetrainerausbildung

Zur Erhöhung der Qualität und Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern in Badmintondeutschland ist die DBV-Elitetrainerausbildung entstanden. Sie dient dem Wissenserwerb, als Austauschplattform sowie als Unterstützung im Sammeln neuer Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen des Badmintonsports.

Ziel des Projekts
Ziel des Projektes ist eine individualisierte und praxisnahe Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern für verschiedene Ebenen des Leistungssports mit internationaler Ausrichtung. Dabei soll die Zusatzqualifizierung nicht die regulären Lizenz-Ausbildungen (C-/B-/A-/Diplom) ersetzen, die weiterhin das Hauptkriterium für die Qualifizierung eines Trainers bleiben.

Zielgruppe
Angesprochen sind Trainerinnen und Trainer, die bereits im Leistungssport arbeiten und entweder bereits hauptamtlich beschäftigt sind oder dies anstreben. Die in Frage kommenden Personen...

...verstehen sich selbst als Lernende; sie sind offen, kommunikativ und kritikfähig.
...haben eine große intrinsische Motivation, die eigenen Fähigkeiten auf allen Kompetenz-Ebenen im Sinne eines "Life-Long-Learning" weiterzuentwickeln.
...haben eine internationale Ausrichtung bzw. die hohe Bereitschaft, diese zu entwickeln.
...haben oder erwerben eine entsprechende Qualifikation (Trainerlizenz).
...haben über dem Durchschnitt liegende Fähigkeiten oder Voraussetzungen als Badmintontrainer und wollen diese optimal weiterentwickeln.
...haben die Bereitschaft und Möglichkeiten, die Ausbildung zeitlich, räumlich und finanziell zu absolvieren.  

Zielrichtungen
Je nach Interessenlage ist die Absolvierung von vier - voneinander unabhängigen - Modulen möglich (Überschneidungen möglich).

• Elitetrainer KIDS 
• Elitetrainer JUNIOR NATIONAL
• Elitetrainer JUNIOR INTERNATIONAL
• Elitetrainer INTERNATIONAL

Das gesamte Ausbildungskonzept steht zum Download bereit

Verlängerungen von Trainerlizenzen

Alle Trainerlizenzen müssen regelmäßig verlängert werden, damit sie ihre Gültigkeit behalten.

C-Lizenzen: alle vier Jahre
B-Lizenzen: alle drei Jahre
A-Lizenzen: alle zwei Jahre

In diesem Zeitraum ist eine dafür zugelassene Fortbildungsveranstaltung von mindestens 15 Lehreinheiten zu absolvieren. Wird innerhalb des jeweiligen Zeitraumes keine Fortbildungsmaßnahme nachgewiesen, wird die Lizenz ungültig. Sie wird zurückgestuft in einen "Erhaltungszeitraum".  Der beträgt bei C-Lizenzen drei Jahre, bei B- und A-Lizenzen zwei Jahre. Erst danach ist sie erloschen.

Innerhalb eines "Erhaltungszeitraumes" kann einer Lizenz durch den Besuch von Fortbildungsmaßnahmen von doppeltem Umfang (= bei A-, B-, C-Lizenzen 30 Lehreinheiten) wieder zur Gültigkeit verholfen werden. Die Details sind geregelt in der DBV-Trainerordnung: Teil B - Fortbildungsordnung.

Aktueller Vordruck Ehrenkodex-Erklärung (.pdf).

Lehrwarte der Landesverbände

BLV Baden-Württemberg

Amt derzeit nicht besetzt

BLV Bayern

Amt derzeit nicht besetzt

Kontakt: 
Prof. Dr. Hans-Georg Weigand (Vizepräsident)


BLV Berlin-Brandenburg

Martin Reinke

T0151 40 79 32 82

BLV Bremen

Michael Gefken

BLV Hamburg

Marianne Flato

BLV Hessen

Bernd Brückmann

BLV Mecklenburg-Vorpommern

Patrick Dettmann

BLV Niedersachsen

Michael Brundiers

BLV Nordrhein-Westfalen

Holger Hasse

BLV Rheinhessen-Pfalz

Thomas Biewald

BLV Rheinland

Roman Birkholz

BLV Saarland

Franz Risch

BLV Sachsen

Frank Dietel

BLV Sachsen-Anhalt

Amt derzeit nicht besetzt

Kontakt:
Ronald Schirdewahn
(Geschäftsführer)


BLV Schleswig-Holstein

Patrick Meier

BLV Thüringen

Karsten Besser

Zum Thema