Das Bundesliga-Team des TSV 1906 Freystadt in der Saison 2017/18.

Bundesliga

1. BL: Freystadt geht gut gerüstet in die neue Saison

Freystadt startet in seine zweite Erstliga-Saison. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt, was mit Blick auf die Gegner und deren Spielerkader ein hoch gestecktes Ziel ist. Beim TSV Freystadt hat man sich im Damenbereich mit der Engländerin Jenny Moore (22) verstärkt; mit Ausnahme von Allan Tai (Malaysia), der den Verein verlassen hat, ist der Kader identisch mit der vergangenen Saison. Für Allan Tai stehen der Japaner Kenichi Tago und der Indonesier Fikri Hadmadi neu im Team.

Von Stephan Pistorius

 

Nachdem der TSV Freystadt vergangene Saison den achten Platz erreichte, ist das Ziel, am Saisonende mindestens Platz neun zu belegen. Dass dies nicht leicht wird, liegt daran, dass alle Mannschaften in der ersten Liga aufgerüstet haben und an den starken Aufsteigern wie SV Funball Dortelweil und 1. BC Wipperfeld. Insider erwarten, dass der Kampf um den Klassenerhalt offen ist und wohl unter den beiden Aufsteigern sowie dem TSV Freystadt und dem bayerischen Rivalen TSV Neuhausen-Nymphenburg ausgetragen wird.

Japaner Kenichi Tago neu in der Mannschaft

Mit Ausnahme von Allan Tai, der nach drei sehr erfolgreichen Jahren den TSV Freystadt auf eigenen Wunsch verlassen hat, sind alle Spieler der vergangenen Saison wieder mit dabei. Mit Pawel Pietryja (Polen), Johannes Pistorius, Oliver Roth und Florian Waffler ist man in den Herrendoppeln gut aufgestellt. Im Herreneinzel werden Lukas Schmidt und Hannes Gerberich spielen. Für Allan Tai sind die beiden Einzelspieler, der Japaner Kenichi Tago und der Indonesier Fikri Hadmadi gekommen. Tago (28) zählte zur absoluten Weltspitze, so stand er 2010 im Finale der Yonex All England. Hadmadi steht mit seinen 22 Jahren eher noch am Anfang seiner Badmintonkarriere. Der Indonesier (Weltranglistenplatz 130 im Herreneinzel) möchte mehrere Turniere in Europa spielen und dies mit einigen Bundesligaeinsätzen verbinden. Beide werden allerdings nur wenige Einsätze haben. Das liegt zum einen an den finanziellen Möglichkeiten der Oberpfälzer sowie an den sonstigen terminlichen Verpflichtungen dieser beiden asiatischen Topspieler; außerdem wird der TSV Freystadt an seinem Konzept festhalten, die "eigenen" Spieler möglichst oft spielen zu lassen und die internationalen Spieler nur dann einzusetzen, wenn man realistische Sieg-Chancen mit Blick auf den Klassenerhalt hat.

Im Damenbereich bestand beim TSV Freystadt dringender Handlungsbedarf. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Annabella Jäger standen in der vergangenen Saison mit Julia Kunkel und Nanna Vainio nur zwei Stammspielerinnen zur Verfügung. Annabella Jäger (19) hat nach einjähriger Pause ihre Kreuzbandverletzung gut auskuriert. Sie steht neben Julia Kunkel und Nanna Vainio (Finnland) ab sofort wieder im Bundesligakader. Verstärkt hat man sich im Damenbereich mit Jenny Moore aus Birmingham. Die 22-jährige Engländerin holte bereits Medaillen bei internationalen Turnieren in Polen, Spanien und Slowenien; im August bestritt sie ihre erste Weltmeisterschaft und ist sicherlich im Doppel und Mixed eine große Verstärkung. Als Ersatzspielerin steht wie letzte Saison Stefanie Spies zur Verfügung.

Werbung läuft auf vollen Touren - Karten-Vorverkauf noch bis 30.09.

Die Tageszeitungen sowie das Regional-Fernsehen berichteten schon intensiv über die kommende Saison. Der Sender intv plant von allen Heimspielen Sendeberichte. Alle Spiele können über den neu eingerichteten Livescore verfolgt werden; neu ist in der Freystädter Mehrzweckhalle auch, dass die Zuschauer die Spielstände neben der Beamerprojektion an großen Flatscreens verfolgen können. Bis zum 30. September läuft noch der Vorverkauf. Die Dauerkarte kostet 30 €. Bestellungen per email an Herrn Jürgen Rosenberger: Juergen.Rosenberger@web.de oder tel. 015161710807.

Aktuelle Informationen des TSV 1906 Freystadt bietet auch die offizielle Facebook-Seite des Vereins.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

 

Weitere Neuigkeiten