Lars Schänzler vom TV Refrath @BadmintonPhoto (Archiv)

Bundesliga

1. BL: Hartes Programm für Refrath

Das kommende Wochenende wird ein Genuss - aber auch ein hartes Programm für jeden Refrather Badmintonfan: Gleich dreimal gibt es Bundesliga-Badminton mit Refrather Beteiligung, wenn auch am Sonntag zweimal nahezu zeitgleich.

Von Pressemeldung | TV Refrath

 

Am Samstag (16.00 Uhr) kommt es in der Halle Steinbreche zur Wiederauflage des letztjährigen Endspiels zwischen dem TVR und dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Wie in den letzten Jahren sind die Saarländer auch in dieser Spielzeit wohl wieder der Top-Favorit der Liga, doch mindestens fünf weitere Mannschaften möchten spätestens in den Playoffs dem BCB möglichst Paroli bieten. Dazu gehört natürlich auch Titelverteidiger TV Refrath.

Beide Mannschaften gehen geschwächt in die Begegnung. Bei Bischmisheim fehlt die neue Einzeldame Perminova, die parallel an den russischen Meisterschaften teilnimmt. Ebenfalls nicht auf dem Feld stehen wird wahrscheinlich Fabian Roth, der nach Rückenproblemen noch nicht hundertprozentig fit ist. Dies gilt auf Refrather Seite vielleicht auch nochmals für Raphael Beck, obwohl die Hoffnung besteht, dass er zumindest ein Match am Wochenende bestreiten kann. Fehlen wird beim TVR jedoch definitiv Carla Nelte, die nach monatelangem Prüfungsstress eine Woche Auszeit auf Fuerteventura nimmt. Heinz Kelzenberg: "Natürlich habe ich sie freigestellt, denn sie hat eine sehr harte Zeit hinter sich und muss dringend auftanken. Sie wird uns dieses Zugeständnis mit ihrem Einsatz für die Mannschaft auch in dieser Saison mehrfach zurückzahlen, da bin ich sicher".

Im Damenbereich ist also bei beiden Spielen "Improvisation" angesagt. Am Sonntag reist man nach Wipperfeld zum Aufsteiger in die erste Liga (14.00 Uhr, Wipperfürth, Voss-Arena). Jedoch stehen Heinz Kelzenberg gleich vier Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft zur Verfügung, die heiß darauf sind, in der höchsten Spielklasse aufzulaufen: "Wir entscheiden uns erst zwei Tage vor den Spielen, wobei feststeht, dass am Samstag im Heimspiel gegen Bischmisheim Runa Plützer ihre Chance bekommen wird. Sie trainiert seit Juli wieder bei uns, macht ihre Sache hervorragend und ist als Eigengewächs für dieses Match gesetzt".

Ebenfalls am Wochenende im Refrather Aufgebot steht Joshua Magee, der am ersten Spieltag gegen Lüdinghausen nach dem Ausfall von Raphael Beck schmerzlich vermisst wurde.

Die 2. Mannschaft des TVR spielt in der 2. Liga (Sonntag 13.00 Uhr, Halle Steinbreche) gegen das wohl stärkste Team der Liga, BW Wittorf-Neumünster. Trotz zweier Siege zu Saisonbeginn dürfte es für die Refrather in dieser Begegnung sehr schwierig werden zu punkten, zumal auch noch Denis Nyenhuis urlaubsbedingt ausfällt. Ihn ersetzt erstmalig Lukas Mühlhaus aus der 3. Mannschaft. Hier hängt die weitere Herrenbesetzung stark davon ab, wer zeitgleich auf Refrather Seite im ersten Team aufläuft.

Heinz Kelzenberg: "Wir haben genügend Spieler für beide Mannschaften, im Damenbereich sind wir sogar überbesetzt". Da bis auf Paula Kick alle Spielerinnen an Bord sind, d.h. Anika Dörr, Elin Svensson, Runa Plützer und Jenny Karnott, hat man hier sogar die Qual der Wahl.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

 

Schlüsselwörter

TV Refrath

Weitere Neuigkeiten