Denis Nyenhuis vom TV Refrath 2 @Julian Pletz

Bundesliga

2. Bundesliga: TV Refrath will vier Punkte

Die zweite Mannschaft des TV Refrath steht vor einer interessanten und spannenden Saison in der 2. Bundesliga. Das neunköpfige Team um die beiden Routiniers Kai Waldenberger (34) und Denis Nyenhuis (31) hat sich deutlich verjüngt und tritt erstmalig mit neun statt sieben gegnerischen Teams in Deutschlands zweithöchster Liga an.

Von Pressemeldung / TV Refrath

 

In den vergangenen Jahren hat vor allem Kai Waldenberger mit seinem Team so manches erlebt, von der Meisterschaft in Liga zwei im Jahr 2014 bis zum bitteren Abstieg ein Jahr später. Nach dem Wiederaufstieg und einer entspannten letzten Saison, verspricht die nun beginnende Spielzeit etwas mehr Turbulenz.

TVR-Chef Heinz Kelzenberg: "Mit einer Handvoll neuen Spielern und insgesamt fünf Aufsteigern in unserer Staffel, muss man sich erstmal zurechtfinden und einen guten Start hinlegen".

Dies möchte die Reserve des Deutschen Meisters direkt am Wochenende, wenn es am Samstag gegen den Regionalligameister und Aufsteiger BC Hohenlimburg geht (14 Uhr Hagen, Wiesenstraße). Am Sonntag dann kommt es zur Heimpremiere, bereits um 11.00 Uhr in der Halle Steinbreche, gegen die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel.

"Wir möchten gerne vier von sechs möglichen Punkten holen", so Kelzenberg, der von Beginn an nichts mit dem Abstieg zu tun haben möchte und dies auch für sehr realistisch hält. Da es am kommenden Wochenende zu keinen Überschneidungen mit der 1. Bundesliga kommt - diese beginnt eine Woche später - kann sein Team sogar in Bestbesetzung auflaufen.

Bei den Herren sind mit Joshua Magee und Kai Waldenberger die beiden besten Herreneinzel am Start sowie mit Jan-Colin Völker, Denis Nyenhuis und Christoph Offermann Spezialisten in den Doppeldisziplinen. Auch die beiden stärksten Damen, Anika Dörr und Elin Svensson, stehen am Wochenende zur Verfügung, ergänzt durch die 18-jährige Runa Plützer. Die vierte Dame im Bunde, Jungnationalspielerin Paula Kick, pausiert an diesem Wochenende.

Kelzenberg: "Wir können aus dem Vollen schöpfen und ich denke, dass dies zu Beginn der Saison wichtig ist. Wir haben mit Anika, Jan und Christoph drei neue Gesichter im Team und auch Elin hat nicht so oft in der letzten Saison gespielt. Ich freue mich darauf, das Team in diesen beiden ersten Begegnungen zu begleiten".

Wie oft TV Refrath 2 in dieser Besetzung antreten kann, steht in den Sternen, denn mindestens vier Aktive aus dem zweiten Team sind auch sporadisch für die erste Mannschaft vorgesehen.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten