Der ehemalige Nationalspieler Lukas Schmidt vom TSV Freystadt @BadmintonPhoto (Archiv)

Bundesliga

Bundesliga-Aufstiegsrunde in Goldbach

Es weht wieder Bundesligaluft durch die Goldbacher Halle. Nach der guten Resonanz und einer gelungenen Premiere der 2017 neu installierten Bundesliga-Aufstiegsrunde, betraute der DBV die Ausrichtergemeinschaft TV Goldbach und BVG Goldbach/Laufach erneut mit der Durchführung der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga.

Von Martin Köhler | Redaktion

 

Das erste Match am Samstag, 14.04.2018, wird um 13:30 Uhr zwischen dem TSV Freystadt (1. Bundesliga, Platz 9), und dem TV Marktheidenfeld (2. Bundesliga Süd, Platz 2) "angepfiffen". Mit dem Bayernduell zum Auftakt dürfte auch gleich richtig Stimmung in der Weberbornhalle aufkommen. Im letzten Jahr fanden sich knapp 200 Zuschauer zur ersten Begegnung zwischen Neuhausen-Nymphenburg und Fun-Ball Dortelweil in Goldbach ein. Marktheidenfeld und Freystadt trafen schon öfters in Meisterschaftsentscheidenden Begegnungen aufeinander, doch das war durchwegs im Schüler- und Jugendbereich. Das Aufeinandertreffen in so einem brisanten Spiel gab es auf der Erwachsenenebene nicht. Das Duell Unterfranken gegen Oberpfalz lässt auf Goldbacher Seite hoffen, die 200er-Zuschauermarke zu knacken. 

Vor der Saison hatten sicherlich beide Mannschaften nicht mit einem Duell in Goldbach gerechnet. Freystadt erhoffte sich in seiner zweiten Bundesligasaison sicherlich den direkten Klassenerhalt. Schließlich konnten in der abgelaufenen Runde gleich alle drei Teilnehmer der letztjährigen Aufstiegsrunde in der höchsten Spielklasse des Deutschen Badmintonverbandes antreten und das waren eigentlich drei Kandidaten die man hinter sich lassen wollte. Am Ende war es mit dem TSV Neuhausen-Nymphenburg eine bayerische Mannschaft, die den direkten Gang in die 2. Liga Süd antreten muss. Das zweite bayerische Bundesligateam aus Freystadt bekommt durch den 2017 geänderten Modus nun noch eine Chance in der Relegation die Klasse zu halten. Die Oberpfälzer dürften auch als Favorit in der Dreier-Runde zählen.

Vom Rückzug Dürens aus der 1. Liga profitierte der TV Marktheidenfeld. Im dritten Anlauf als Regionalligameister gelang es den Unterfranken nicht die beiden Aufstiegsspiele - heuer gegen Neusatz - erfolgreich zu gestalten. Erst als Nachrücker bekam man die Berechtigung in der 2. Liga zu starten. Da in dieser Saison die beiden 2. Ligen von acht auf zehn Mannschaften aufgestockt wurden, starteten die "Hädefelder" recht optimistisch das Abenteuer 2. Liga. Ein gelungener Saisonauftakt untermauerte auch diesen Eindruck, und im Laufe der Saison reifte die Mannschaft immer mehr zu einem Spitzenteam. Trotz vergebenem "Matchball" am vorletzten Spieltag zu Hause gegen Jena, machte der TVM am Tag darauf ausgerechnet in Neusatz den 2. Platz fest. Dieser berechtigt nun an der Aufstiegsrunde teilzunehmen, da Meister Bischmisheim als "Reserve" des Deutschen Serienmeisters nicht in der ersten Liga spielen darf. Eine Doublette zur Konkurrenz aus Freystadt, die 2015 ebenfalls hinter den Saarländern auf Platz zwei der 2. Liga landete.

Dritter im Bunde ist Blau-Weiss Wittorf (2. Bundesliga Nord, Platz 1) aus Neumünster. Der Meister der 2. Bundesliga Nord marschierte mit einem Start-Ziel-Sieg durch die Saison. Sicherlich auch bedingt durch die vielen Erstliga-Reserveteams in der Nordklasse, wuchs der Vorsprung auf den nächsten aufstiegsberechtigten Verein schnell an. Doch der BC Hohenlimburg - wie Marktheidenfeld auch Neuling in der 2. Liga - blieb, wenn auch mit Abstand, dran. Wittorf konnte letztendlich drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft eintüten und sich quasi schon "langfristig" auf Goldbach vorbereiten.

Dort finden die Aufstiegsspiele nicht wie gewohnt in der vereinseigenen TV-Halle statt, sondern in der Sporthalle am Weberborn der Gemeinde Goldbach, im Rahmen der 800-Jahrfeier. Die Weberbornhalle war fast auf den Tag genau vor 20 Jahren Ausrichtungsstätte der GERMAN MASTERS. Goldbach war 1998 und 1999 einziger Ausrichter der damaligen Topveranstaltung im deutschen Badminton. Nun findet wieder Badmintonspitzensport in der renovierten Halle statt. Die ersten Kartenvorbestellungen trudelten über die Osterfeiertage schon in Goldbach ein.

Der DBV änderte auf Anregung des Ausrichters den Spielmodus gegenüber dem Vorjahr geringfügig, so dass es nun am Sonntag noch zu einem echten Finale um den entscheidenden zweiten Platz kommen wird.

Spiele um den Aufstieg als Livestream im Internet

Die Spiele der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga am Wochenende in Goldbach werden live im Internet unter http://www.badmintonsport.tv gestreamt. 

Zeitplan:

Samstag, 14.04.18 um 13:30: TSV Freystadt - TV Marktheidenfeld
Samstag, 14.04.18 um 18:30: Gewinner Spiel 1 - BW Wittorf
Sonntag, 15.04.18 um 14:00: Verlierer Spiel 1 - BW Wittorf

Ticket-Bestellungen können noch unter bundesliga-playoffs(at)tv-goldbach.de erfolgen. Weitere Infos unter: www.bvg-gl.de.

 

Weiterführende Links

Schlüsselwörter

TSV 1906 Freystadt

Weitere Neuigkeiten