EILMELDUNG: Deutschlands Damen sind Vizeeuropameister · 18.02.2018

Neue Deutsche Meister im Mixed: Olga Konon und Peter Käsbauer @Sven Heise (LIVE)

National

DM: Die Finalspiele

Alle Ergebnisse und aktuelle Stimmen von den Finalspielen der 66. Deutschen Meisterschaften in Bielefeld. Eine Live-Berichterstattung finden Sie auf unserer Facebook-Seite und einen Live-Stream auf sportdeutschland.tv (siehe unten).

Von Redaktion

 

Die Finalspiele:

Finale | Herreneinzel:

Max Weißkirchen [5/8] - Kai Schäfer [2] 22-24, 22-20, 21-14

Erster DM-Titel für Max Weißkirchen vom 1. BC Beuel. Der 21-Jährige wurde im Jahr 2015 Jugend-Europameister im Mixed und stand auch im Endspiel des Herreneinzels.

Finale | Dameneinzel:

Luise Heim [2] - Yvonne Li [3/4] 17-21, 23-21, 21-6

Luise Heim: "Marc Zwiebler hat mir gut geholfen. Ich war sehr nervös, lag vorne, sie ist wieder rangekommen. Da fängt man an zu zittern. Ich habe auch ein bisschen Glück gehabt.“

(Anm. d. Red.: Luise Heim wurde von Marc Zwiebler gecoacht)

„Diesen Titel zu gewinnen, war schwerer als der im vergangenen Jahr. Man hat schon im Hinterkopf, dass man weiter Deutsche Meisterin sein möchte. Bei so einem Spiel ist das Mentale wichtig. Wir spielen jeden Tag gegeneinander, da ist auch die Tagesform abhängig. Man muss versuchen, an dem Tag das Beste zu geben.“

Finale | Herrendoppel:

Josche Zurwonne/Jones Jansen [1] - Peter Käsbauer/Johannes Pistorius [3/4] 21-13, 25-23

Nach den Triumphen in den vergangenen beiden Jahren blieb für Peter Käsbauer in diesem Jahr nur der Vizemeister-Titel im Herrendoppel. 2016 und 2017 siegte er mit Raphael Beck. Für Josche Zurwonne und Jones Jansen ist es der erste gemeinsame Titel. Zurwonne wurde bereits 2015 mit Max Schwenger Deutscher Meister.

Finale | Damendoppel:

Isabel Herttrich/Carla Nelte [1] - Johanna Goliszewski/Lara Käpplein [2] 21-13, 21-16

Vierter Titel in Folge für Carla Nelte. 2015 und 2016 siegte sie mit Johanna Goliszewski; im vergangenen Jahr erstmals mit Isabel Herttrich.

Finale | Mixed:


Peter Käsbauer/Olga Konon [3/4] - Nikolaj Persson/Kilasu Ostermeyer [5/8] 16-21, 21-14, 21-18

Olga Konon: "Es fühlt sich viel besser an als im Einzel." 

Peter Käsbauer: "Mit den zwei Turniersiegen haben wir Selbstvertrauen getankt. Wenn man unser Spiel jetzt und vor drei Monaten vergleicht, haben wir einen Riesensprung gemacht. Unser Ziel ist es, uns für die EM und die WM zu qualifizieren."

 

Weitere Neuigkeiten