Kommt es im Finale zum Duell zwischen Marc Zwiebler und Fabian Roth? @Privat/Julian Pletz

National

DM: Zwiebler und Roth weiter

Marc Zwiebler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Fabian Roth (TV Refrath) erreichten am ersten Tag der 65. Deutschen Meisterschaft in Bielefeld ohne Probleme das Achtelfinale. Sowohl Zwiebler als auch Roth setzten sich in zwei klaren Sätzen gegen ihre Kontrahenten durch.

Von Manuel Rösler

 

Der 21-jährige Roth besiegte Roland Huber (TuS Wiebelskirchen) nach 24 Minuten 21-17, 21-7. Routinier Zwiebler benötigte beim 21-7, 21-17-Erfolg über Tim Hindera (SC BW Ostenland) gerade einmal 17 Minuten, um die dritte Runde zu erreichen. Hindera schaffte es durch eine Wildcard zu den nationalen Titelkämpfen.

Auf den Titelverteidiger Zwiebler wartet morgen der junge Samuel Hsiao vom 1. FC Langenfeld, sein Herausforderer Roth bekommt es mit Rene Rother (1. BV Mülheim) zu tun.

Fabian Roth: „Das Ziel ist schon der Titel“

"Ich habe in den letzten Wochen sehr gut trainiert und bin bereit. Das Ziel ist schon der Titel", sagt der ehemalige Jugend-Europameister Fabian Roth im Gespräch mit dem WDR.

"Zuletzt wurde es im Training gegen Marc immer ausgeglichener und ich glaube, ich habe jetzt - wenn alles zusammenpasst - die Fähigkeiten, ihn auch zu schlagen. Ich kann jetzt länger auf dem höheren Niveau um jeden Punkt mitspielen", sagte Roth.

Titelverteidigerin Olga Konon (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) setzte sich im Auftaktspiel ebenso klar durch wie die Nationalspielerinnen Yvonne Li (Union Lüdinghausen), Anika Dörr (SV Fun-Ball Dortelweil), Luise Heim (1. BC Beuel) und Fabienne Deprez (BV Gifhorn).

Lamsfuß/Herttrich weiter – und auch Joppien/Deprez

Im gemischten Doppel besiegten die Top-Favoriten Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich das Duo Christopher Klauer/Brid Stepper (1.BC Beuel/1.BC Wipperfeld) 21-10, 21-10 und erreichten Runde drei. Auch Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Linda Efler (TV Emsdetten) - in Bielefeld an Nummer zwei gesetzt - hielten sich beim 21-15, 21-11- Erfolg über Philipp Wachenfeld/Fabienne Köhler (FC Langenfeld) schadlos.

Mit dem siebenfachen Einzelmeister Björn Joppien meldete sich ein alter Bekannter in der Seidensticker-Halle zurück. Joppien tritt in diesem Jahr im Mixed mit Fabienne Deprez an. Und das erfolgreich: das Langenfelder Duo erreicht nach zwei Siegen das Achtelfinale und trifft morgen auf die an Position 3/4 gesetzten Johannes Pistorius (TSV Freystadt) und Barbara Bellenberg (TV Emsdetten).

Morgen beginnen (ab 10.00 Uhr) die ersten Runden im Herrendoppel und Damendoppel. 

Die Ergebnisse:

Herreneinzel
Dameneinzel
Herrendoppel
Damendoppel
Mixed

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten