Die Medaillengewinner im Dameneinzel: Maryna Ilyinskaya (UKR), Julie Dawall Jakobsen (DEN), Irina Amalie Andersen (DEN) und Yvonne Li (GER) @BadmintonPhoto

International

EM U19: Die neuen Europameister

Gastgeber Frankreich konnte sich bei den U19-Europameisterschaften in Mulhouse gleich zwei Titel sichern. Toma Junior Popov, Europas Jugendspieler des Jahres 2016, gewann ohne Satzverlust den Titel im Herreneinzel. Im Endspiel gegen seinen Landsmann Arnaud Merkle gewann Popov am Sonntag mit 21-14, 21-15.

Von Redaktion

 

Mit Partner Thom Gicquel gewann er im Herrendoppel ebenso souverän - ohne im gesamten Turnierverlauf einen Satz abzugeben - gegen das englische Duo Callum Hemming/Max Flynn.

Für Frankreich waren es die bisher erfolgreichsten Jugend-Europameisterschaften in der Geschichte des Verbandes. Neben den zwei Goldmedaillen im Individualturnier gewannen die Franzosen auch erstmals den Mannschaftswettbewerb. 

Julie Dawall Jakobsen, Bezwingerin von Yvonne Li im gestrigen Semifinale, gewann souverän gegen Maryna Ilyinskaya aus der Ukraine. Der Titel im Damedoppel wandert nach Schweden: die topgesetzten Emma Karlsson und Johanna Magnusson ließen ihren dänischen Gegnerinnen beim 21-14. 21-14-Erfolg keine Chance. Im gemischten Doppel siegte das russische Duo Alimov/Davletova.

Die Finals der U19-EM:

HE: Toma Junior Popov (FRA) - Arnaud Merkle (FRA) 21-14, 21-15
DE: Julie Dawall Jakobsen (DEN) - Maryna Ilyinskaya (UKR) 21-8, 21-17
MD: Toma Junior Popov/Thom Gicquel (FRA) - Max Flynn/Callum Hemming (ENG) 21-17, 21-13
WD: Emma Karlsson/Johanna Magnusson (SWE) - Alexandra Bøje/Julie Dawall Jakobsen (DEN) 21-14, 21-14
XD: Rodion Alimov/Alina Davletova (RUS) - Alexander Dunn/Eleanor O'Donnell (SCO) 21-16, 21-14

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten