Johanna Goliszewski/Carla Nelte machten mit ihrem Sieg alles klar @BadmintonPhoto

International

EMTC17: Deutschland erreicht Halbfinale

Die heimischen Zuschauer in der RCS Arena gaben ihr Bestes, um ihre Mannschaft anlässlich der Mixed-Team-Europameisterschaft 2017 akustisch zum Sieg zu pushen. Doch die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) war am Freitag zu stark für die Gastgeber.

Von Claudia Pauli/Manuel Rösler

 

Mit 3-1 setzte sich die Mannschaft von Chef-Bundestrainer Detlef Poste in ihrem Viertelfinalspiel gegen Polen durch, womit sie eine Medaille sicher hat: Ein "kleines Finale" gibt es bei der Mixed-Team-EM nicht, die unterlegenen Halbfinalisten erhalten beide Bronze.

In der K.-o.-Runde wird eine Begegnung beendet, sofern ein Team drei Matches für sich entschieden hat. Durch den Einzug ins Halbfinale holt Deutschland zum vierten Mal in Folge bei einer Veranstaltung dieser Art Edelmetall: 2011 durften sich die Badmintonasse des DBV über den Gewinn der Silbermedaille freuen, 2013 krönten sie sich erstmals in der Geschichte der im Jahr 1972 eingeführten Titelkämpfe zum Europameister und 2015 gab es für Deutschland bei der Mixed-Team-EM Bronze.

In Lubin trifft die deutsche Mannschaft in der Vorschlussrunde auf Dänemark (Samstag, 18. Februar 2017, 19.00 Uhr). Der Titelverteidiger und Rekordchampion gewann seine Viertelfinalbegegnung mit Schweden mit 3-0. Die andere Halbfinalpartie bestreiten England und Russland.

Die Stimmen zum Spiel:

Marc Zwiebler: "Ich habe okay gespielt. Es ist schön, dass wir gegen den Gastgeber spielen dürfen. Man sieht, dass die Polen heiß sind, dass sie wollen. Michal Rogalski ist kein schlechter Spieler. Ich bin froh, dass ich den wichtigen ersten Punkt holen konnte."

Fabienne Deprez: "Dadurch, dass meine Gegnerin so klein ist, musste ich selbst Tempo machen. Das klappte teilweise gut, aber da die Bälle so unterschiedlich sind, hat sie im zweiten Satz deutlich mehr Punkte gemacht: Ich habe die Bälle zum Teil nicht mehr so gut ins Feld gebracht. Wenn man so viel Tempo macht, passieren einem leicht auch mal leichte Fehler. Aber es ist ja letztlich gut gegangen."

Martin Kranitz, DBV-Sportdirektor: "Wir sind sehr froh, dass wir jetzt auch schon eine Medaille haben, dass wir gewonnen haben. Es war gar nicht so leicht, gegen Polen zu spielen. Die Mannschaft ist natürlich mit sehr viel Herz an die Sache herangegangen und hat wirklich alles versucht - mit dem Publikum im Rücken. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden, haben wir das gut gelöst."

Zahlreiche Fotos vom Spiel gegen Polen haben wir auf unserer offiziellen Facebook-Seite veröffentlicht.

Deutschland vs Polen 3-1 

HE: Marc Zwiebler - Michal Rogalski 21-19, 21-14
DE: Fabienne Deprez - Wiktoria Dabczynska 21-12, 21-18
HD: Josche Zurwonne/Peter Käsbauer - Robert Mateusiak/Adam Cwalina 23-25, 17-21
DD: Carla Nelte/Johanna Goliszewski - Agnieszka Wojtkowska/Aneta Wojtkowska 22-20, 21-9
MX: Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich - Robert Mateusiak/Nadiezda Zieba (nicht mehr gespielt)

Die Viertelfinals im Überblick:

Frankreich - Russland 1-3
Niederlande - England 2-3
Deutschland - Polen 3-1
Dänemark - Schweden 3-0

Die Halbfinals:

Russland - England (Sa, 14.00 Uhr)
Deutschland - Dänemark (Sa, 19.00 Uhr)

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten