Yvonne Li @BadmintonPhoto (LIVE)

International

Erfreuliche EM-Premiere für Yvonne Li

EM-Premiere geglückt: Die erst 18 Jahre alte Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen) hat ihr erstes Spiel bei kontinentalen Titelkämpfen der Erwachsenen in zwei Sätzen gewonnen: Die frischgebackene Bronzemedaillengewinnerin im Dameneinzel bei der U19-EM 2017 bezwang bei den Individual-Europameisterschaften 2017 im dänischen Kolding (25. bis 30. April) am Dienstag in ihrem Auftaktmatch die Finnin Airi Mikkela (Weltranglistenplatz 51) mit 25-23, 21-12.

Von Claudia Pauli

 

In der zweiten Runde muss sich die Weltranglisten-100. aus Deutschland mit der an Nummer fünf gesetzten Mette Poulsen (Weltranglistenplatz 36) messen. In den bisherigen drei Vergleichen mit der Dänin verbuchte die C-Kaderathletin des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) einen Sieg.

Erfreulich verlief der erste Veranstaltungstag aus deutscher Sicht auch für Fabienne Deprez (BV Gifhorn) sowie für das Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim): Die Deutsche Vizemeisterin im Dameneinzel (Weltranglistenplatz 48) behielt gegenüber der Österreicherin Elisabeth Baldauf (Weltranglistenplatz 107) mit 24-22, 21-11 die Oberhand und trifft nun - in Runde zwei - auf die Russin Natalia Perminova (Weltranglistenplatz 49).

Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich ließen ihren Erstrundengegnern Fredrik Kristensen/Solvar Flaten Jorgensen aus Norwegen (Weltranglistenplatz 183) beim 21:7, 21:16 keine Chance. Die DM-Zweiten, die im Ranking des Badminton-Weltverbandes BWF derzeit auf Platz 31 geführt werden, stehen damit bereits im Achtelfinale. Darin wartet auf Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich allerdings eine schwere Aufgabe: Das Duo des DBV wird von den an Position sechs notierten Russen Evgenij Dremin/Evgenia Dimova (Weltranglistenplatz 25) herausgefordert.

Beendet ist die EM in Kolding hingegen für Kai Schäfer (1. BC Düren) sowie für Marvin Seidel/Linda Efler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Emsdetten). Der Weltranglisten-83. Kai Schäfer, ebenfalls ein Individual-EM-Debütant, unterlag in der ersten Runde des Herreneinzelwettbewerbs dem Engländer Toby Penty (Weltranglistenplatz 73) mit 24:26, 14:21.

Die DM-Dritten Marvin Seidel/Linda Efler (Weltranglistenplatz 84) verloren wenige Stunden später ihr Auftaktmatch im Gemischten Doppel gegen die an Nummer drei gesetzten Dänen Mathias Christiansen/Sara Thygesen (Weltranglistenplatz 19) mit 6:21, 17:21. Sara Thygesen gewann bei den Individual-Europameisterschaften 2016 in Frankreich mit ihrem Landsmann Niclas Nohr Silber, Mathias Christiansen holte im Vorjahr an der Seite seiner Nationalmannschaftskollegin Lena Grebak Bronze.

Während Linda Efler bereits vor Jahresfrist - im Damendoppel mit Lara Käpplein (1. BV Mülheim) - ihre Premiere bei Titelkämpfen dieser Art feierte, zählt Marvin Seidel zu den Spielern des DBV, die 2017 erstmalig bei einer Individual-EM im Teilnehmerfeld verzeichnet sind. Der 21-Jährige ist in Kolding sogar in zwei Disziplinen vertreten: Auch im Herrendoppel - an der Seite von Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) - qualifizierte sich der C-Kaderathlet des DBV für das prestigeträchtige Turnier.

Der 21-Jährige absolvierte am 25. April seinen ersten Wettkampf nach mehr als zweimonatiger Pause: Marvin Seidel erlitt Anfang Februar, im Herrendoppelfinale anlässlich der Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld, eine Verletzung am Fuß, die ihn zu einer entsprechenden Pause zwang. "Seit zwei Wochen trainiere ich wieder voll. Ich spüre den Fuß schon noch ein bisschen, aber beim Spielen hat mich das nicht gestört", meinte der Spezialist für die Doppeldisziplinen nach dem Match gegen die Dänen. "Ich glaube, wir haben taktisch in beiden Sätzen ganz gut gespielt, aber im ersten Satz haben wir einfach zu viele Fehler gemacht", zog Marvin Seidel ein Fazit in Bezug auf den EM-Auftakt im Mixed.

Zeitplan, Teilnehmer des DBV im Überblick, Ergebnisse und Liveübertragung

Die weiteren DBV-Asse, die bei den kontinentalen Titelkämpfen in der SYDBANK ARENA aufschlagen dürfen, greifen erst am Mittwoch (26. April) erstmalig ins Geschehen ein. Die Viertelfinalspiele werden auch bei den diesjährigen kontinentalen Titelkämpfen am Freitag (28. April) ausgetragen, die Halbfinalspiele finden am Samstag statt und die Finalspiele am Sonntag. Wer ins Halbfinale einzieht, hat eine Medaille sicher - ein Spiel um Platz drei gibt es bei der EM nicht.

Auf unserer offiziellen Facebook-Seite gibt es ein paar Fotos der deutschen SpielerInnen vom ersten EM-Tag.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten