Die ehemaligen DBV-Präsidenten Karl-Heinz Kerst (li.) und Prof. Dieter Kespohl (re.) sowie der aktuelle DBV-Präsident Thomas Born @Claudia Pauli

National

Gratulation an Prof. Dieter Kespohl

Der Vorstand des „Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badmintonsports“ (CdDM) gratuliert Prof. Dieter Kespohl (BLV Rheinhessen-Pfalz) herzlich zu seinem 80. Geburtstag, den er am 14. Dezember feierte, und wünscht ihm alles erdenklich Gute.

Von Claudia Pauli | Horst Rosenstock

 

Der Ehrenpräsident des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) zählt zu den Gründungsmitgliedern des Clubs und gehört diesem folglich seit dem 6. Oktober 2001 als Mitglied an.

Prof. Dipl.-Ing. Dieter Kespohl 80 Jahre

Eine Laudatio von Horst Rosenstock

Am 14. Dezember kann er auf acht Jahrzehnte zurückblicken, Dieter Kespohl, der von 1988 bis 2006 als Präsident des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) fungierte. Zuvor war er zwei Jahre Vizepräsident des DBV und von 1978 bis 1979 Beisitzer im Lehrausschuss, dessen Leitung er in den Jahren 1980/1981 übernahm. Zudem gehörte er zeitweise dem Leistungsausschuss des DBV an. Als A-Trainer war Prof. Dieter Kespohl auch von 2000 bis 2008 Vorsitzender der Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Von 2006 bis 2008 gehörte er ferner dem Council des Badminton-Weltverbandes BWF als Mitglied an.

Für seine umfangreichen, ehrenamtlichen Tätigkeiten erhielt Prof. Dieter Kespohl zahlreiche Auszeichnungen. So ehrte ihn die BWF 2014 mit dem Meritorious Service Award und der Deutsche Badminton-Verband verlieh ihm 2006 den DBV-Ehrenring und ernannte ihn im gleichen Jahr zum ersten Ehrenpräsidenten des Verbandes.

Lieber Dieter, herzlichen Glückwunsch zum Ehrentag und alles erdenklich Gute!

 

Weitere Neuigkeiten