Das 24-köpfige Council des Badminton-Weltverbandes mit insgesamt neun Europäern @BWF

Sportpolitik

Neues BWF-Council (2017-2021) gewählt

Der Badminton-Weltverband (BWF) kann nach der Generalversammlung (AGM) in Gold Coast, Australien insgesamt sieben neue Mitglieder im Council (2017-2021) begrüßen. Elf Council-Mitglieder wurden wiedergewählt. Das Präsidium um Poul-Erik Høyer wurde ohne Gegenkandidaten für vier weitere Jahre bestätigt

Von Redaktion

 

So sieht das neue Council aus:

Im Amt bestätigt:

Präsident - Poul-Erik Høyer (Dänemark)
Deputy President - Gustavo Salazar Delgado (Peru)
Vize-Präsident Para-Badminton - Paul Kurzo (Schweiz)

Gewählt / Reihenfolge nach Anzahl der Stimmen:

David Cabello (Spanien)
Etienne Thobois (Frankreich)
Nora Perry (England)
Peter Tarcala (Slowakei)
Tang Jiu Hong (China) 
Lim Teong Kiat (Malaysia)
Nigel Skelt (New Zealand)
Chipo Zumburani (Zimbabwe)
Khunying Patama Leeswadtrakul (Thailand)
Sergey Shakhray (Russland)
Wayne Somers (Kanada)
Emma Mason (Schottland)
Robbert de Kock (Schweiz)
Jassem Kanso (Libanon)
Ng Yoke Weng (Singapore) 
Moosa Nashid (Maldiven
Battushig Batbold (Mongolei)
Danlami Zama Sanchi (Nigeria)

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten