Die Badminton-Mannschaft des SV GutsMuths Jena bei der Gala @Moritz Predel

National

SV GutsMuths Jena ist Mannschaft des Jahres 2017

Die Spieler des SV GutsMuths Jena konnten es selbst kaum glauben: Das Team wurde in Jena als "Mannschaft des Jahres" ausgezeichnet.

Von Moritz Predel

 

Am Abend eines langen und anstrengenden Turniertages kamen sie gerade noch rechtzeitig zur Eröffnungsrede des Jenaer Oberbürgermeisters Dr. Albrecht Schröter zur diesjährigen Sportlerehrung. Doch erst ganz zum Schluss wurde die von Moderator Tom Dippmar als "Königsklasse" bezeichnete Ehrung der "Mannschaft des Jahres" vorgenommen.

Die Verwunderung war groß, als der FC Carl Zeiss Jena, jüngst in die Dritte Fußball-Bundesliga aufgestiegen und mittlerweile mitgliederstärkster Verein Thüringens, als dritter Platz geehrt und der erfolgreiche Erstligabasketballverein Science City Jena auf den zweiten Platz gerufen wurde. Diesen Vereinen war der Titel allemal zuzutrauen, doch es gab auch zahlreiche weitere Mannschaften, die in diesem Jahr viele sportliche Erfolge aufzuweisen hatten.

So war die Freude umso größer, als der Präsident des Thüringer Badminton-Verbandes, Volkmar Burgold, in seiner Laudatio dem Badmintonverein des SV GutsMuths Jena als Gewinner der 20. Auflage der Sportlerehrung gratulierte. Der SV GutsMuths Jena, der Anfang des Jahres als erste Mannschaft Mitteldeutschlands nach zehn Jahren wieder in die 2. Badminton-Bundesliga aufgestiegen ist, hat es durch großes Engagement im "Projekt 2. Liga" geschafft, die breite Öffentlichkeit zu erreichen und sich regional und überregional Bekanntheit zu verschaffen.

Dies wurde auch dadurch bestätigt, dass Maria Kuse, die lange Zeit am Jenaer Sportgymnasium trainierte und seit der laufenden Saison für den SV GutsMuths aufschlägt, in der Kategorie "Nachwuchssportler des Jahres" mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurde.

 

Weitere Neuigkeiten