Bundestrainer Jugend Matthias Hütten @DBV

International

U17-EM: "Spitze rückt enger zusammen"

Fünf verschiedene Nationen teilten die Goldmedaillen bei der U17-Europameisterschaft in Prag unter sich auf. Die Spitze im internationalen Nachwuchs-Badminton rückt auf hohem Leistungsniveau immer enger zusammen. Eine Erkenntnis, die auch Bundestrainer Matthias Hütten von der EM mit nach Deutschland nimmt.

Von Redaktion

 

Mit dem Abschneiden der DBV-Athleten zeigte sich Hütten zufrieden: "Wir kehren mit einem guten Gefühl von der U17-EM zurück. Wir konnten zeigen, dass wir mit diesem Jahrgang in Europa konkurrenzfähig sind und jede Nation ärgern, wenn nicht sogar schlagen können. Dieses war eine der wichtigsten Erkenntnisse für mich. Wir können fest davon überzeugt sein, gegen jeden Gegner bestehen zu können und sollten Freude verspüren, wenn wir uns mit den besten Spielern messen dürfen."

"Bronzemedaillen der verdiente Lohn"

"Wir konnten insbesondere im Individualturnier einige überraschende Siege erringen und auch knappe Spiele für uns entscheiden. Die beiden Bronze-Medaillen waren der verdiente Lohn für eine teilweise sehr gute Leistung", sagte Hütten gegenüber badminton.de.

"Die U17-EM ist ein kleiner Schritt Richtung Richtung Erwachsenenleistungssport und wir konnten feststellen, dass wir auf einem guten Weg sind. Die europäische Spitze ist dabei noch enger zusammengerückt. Dass im Individualturnier fünf Nationen jeweils einen Titel gewinnen konnten war hierfür bezeichnend. Zudem konnte Schottland mit dem Medaillengewinn auch ein Ausrufezeichen im Mannschaftsturnier setzen."

 

Weitere Neuigkeiten