Matthias Kicklitz und Emma Moszczynski holten bei der U17-EM die Bronzemedaille @Mark Phelan (LIVE)

International

U17-EM: Zwei Bronzemedaillen

Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski und das Mädchendoppel Emma Moszczynski/Jule Petrikowski haben bei den 2017 European U17 Championships in Prag zweimal Bronze gewonnen. In den heutigen Halbfinalspielen mussten sich beide DBV-Paarungen dänischen Kontrahenten geschlagen geben.

Von Redaktion

 

Die Halbfinals mit DBV-Beteiligung:

Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski - Sebastian Grönbjerg/Clara Graversen (DEN) 17-21, 21-18, 14-21
Emma Moszczynski/Jule Petrikowski - Christine Busch/Amalia Schulz (DEN/7) 17-21, 16-21

Damit sicherte sich Deutschland zwei Bronzemedaillen. Bei der vergangenen U17-EM, 2016 in Lubin, blieb das DBV-Team noch ohne Medaille. Yvonne Li sorgte im Jahr 2014 mit der Goldmedaille im Mädcheneinzel für den bisher größten Erfolg aus deutscher Sicht. Individual-Europameisterschaften in der Altersklasse U17 werden seit 2009 durchgeführt. Die ersten Sieger in den Einzeldisziplinen waren übrigens Viktor Axelsen und Carolina Marin.

Die Viertelfinals mit DBV-Beteiligung:

MX: Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski - Jakub Horak/Mia Tarcalova (SVK) 21-17, 21-19
ME: Ann-Kathrin Spöri - Anastasiia Pustinskaia (RUS) 10-21, 19-21
MD: Emma Moszczynski/Jule Petrikowski - Sofia Macsali/Emilia Petersen Norberg (NOR) 21-13, 21-10

Ältere Nachrichten:

Matthias Kicklitz und Emma Moszczynski haben bei der U17-EM in Prag das Viertelfinale erreicht. Das junge DBV-Duo setzte sich am heutigen Montag im Achtelfinale gegen die französische Paarung Calixte Courbon/Charlotte Ganci mit 17-21, 21-12, 23-21 (40 Minuten) durch. Damit geht es im nächsten Spiel bereits um eine EM-Medaille. Gegner im Viertelfinale sind am Dienstag Jakub Horak und Mia Tarcalova [12] aus der Slowakei. Das deutsche Mixed ist in Tschechien an Position vier gesetzt.

Im Mädcheneinzel kämpft Ann-Kathrin Spöri morgen um eine Medaille. Spöri - an Nummer sieben gesetzt - erreichte nach Siegen über Catlyn Kruus (Estland) und Romane Cloteaux-Foucault mühelos das Achtelfinale. Dort besiegte sie dann am späten Nachmittag die gesetzte Ukrainerin Valeriya Rudakova [9] mit 21-15, 12-21, 21-11 und steht im Viertelfinale.

Leona Michalski erreichte das Achtelfinale. Michalski besiegte zum Auftakt zunächst die Dänin Amalie Cecilie Kudsk 22-20, 22-20 und warf im anschließenden Spiel die gesetzte Griechin Grammatoula Sotiriou [6] mit 21-19, 13-21, 21-18 aus dem Turnier. Gegnerin im Achtelfinale war die Französin Ainoa Desmons. Letztere besiegte Maria Kuse in der dritten Runde mit 21-11, 21-8. Auch für Michalski bedeutete Desmons nach hartem Kampf Endstation (18-21, 21-18, 10-21). 

Emma Moszczynski zweimal unter den letzten Acht

Nach drei souveränen Siegen zogen Emma Moszczynski/Jule Petrikowski im Mädchendoppel ins Viertelfinale ein. Das Duo, in Prag an Nummer fünf gesetzt, trifft am Dienstag auf die ungesetzten Sofia Macsali/Emilia Petersen Norberg aus Norwegen.

Ann-Kathrin Spöri - an Nummer sieben gesetzt - erreichte nach Siegen über Catlyn Kruus (Estland) und Romane Cloteaux-Foucault mühelos das Achtelfinale. Dort besiegte Spöri dann am späten Nachmittag die gesetzte Ukrainerin Valeriya Rudakova [9] mit 21-15, 12-21, 21-11 und steht im Viertelfinale.

Im Jungeneinzel erreichte der Hamburger Matthias Kicklitz das Achtelfinale. Der 15-Jährige unterlag nach zwei Siegen dem Russen Georgii Lebedev in drei Sätzen. Aaron Sonnenschein erreichte die dritte Runde.


Alle Viertelfinalspiele im Überblick.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten