Hauke Graalmann und Stine Küspert @BadmintonPhoto (LIVE)

International

U19-WM: Lichtblicke trotz Niederlagen

Die deutschen SpielerInnen mussten sich bei den BWF World Junior Championships 2017 spätestens in Runde drei geschlagen geben. Die Jugend-WM im indonesischen Yogyakarta geht somit ohne DBV-Athleten weiter.

Von Redaktion

 

Hauke Graalmann und Stine Küspert lieferten den favorisierten Malaysiern Eng Cheong Ng/Ee Wei Toh [9] in Runde eins einen harten Kampf. Erst nach 42 Minuten unterlag das junge DBV-Duo seinen asiatischen Kontrahenten mit 22-20, 15-21 und 14-21. Eine Runde weiter kamen Lukas Resch und Emma Moszczynski. Die beiden besiegten Mikhail Lavrikov/Anastasiia Pustinskaia aus Russland (20-22, 21-19, 21-16) und zogen in die zweite Runde ein. Hier erwiesen sich dann am heutigen Dienstag die Dänen Daniel Lundgaard/Amalie Magelund als etwas zu stark (17-21, 21-14, 14-21).

Tim Fischer und Jule Petrikowski verloren nach starkem Beginn gegen das kanadische Duo Brian Yang/Katie Ho-Shue den Faden und mussten sich dann noch deutlich mit 21-12, 13-21 und 8-21 in der Auftaktrunde geschlagen geben.

Moszczynski/Petrikowski lieferten der Nummer eins einen heißen Kampf

Eine überzeugende Leistung lieferten Emma Moszczynski und Jule Petrikowski in der ersten Runde des Damendoppels. Gegen die topgesetzte Paarung Min Ji Kim/Ah Yeong Seong aus Korea spielte das DBV-Duo in zwei Sätzen auf Augenhöhe. Erst im Entscheidungssatz ging den beiden Deutschen etwas die Luft aus. Moszczynski/Petrikowski unterlagen gegen die Turnierfavoritinnen mit 21-16, 16-21 und 8-21.

Auch Tim Fischer und Hauke Graalmann hatten das "Vergnügen", es bereits in der Auftaktrunde mit der topgesetzten Paarung aus Korea zu tun zu bekommen. Fischer/Graalmann blieben beim 10-21, 9-21 gegen Min Hyuk Kang/Kim Won Ho chancenlos.

Lukas Resch erreichte nach einem Sieg in Runde zwei (21-19, 21-19 gegen Pacharapol Nipornram) die dritte Herreneinzel-Runde in Yogyakarta. Hier scheiterte er heute denkbar knapp gegen den US-Amerikaner Ricky Liuzhou (14-21, 25-23, 19-21). Im Doppel mit Matthias Kicklitz konnte Resch - nach einem Sieg über ein ghanaisches Duo - ebenfalls in die zweite Runde einziehen. Hier erwies sich heute das englische Duo Callum Hemming/Johnnie Torjussen beim 14-21, 12-21 als eine Nummer zu groß.

Lesen Sie auch:

U19-WM: Individualturnier gestartet

 

Weiterführende Links

U19-WM | Ein paar Impressionen aus Indonesien

Weitere Neuigkeiten