@BadmintonPhoto

Bundesliga

Zurück in die Heimat

Der 1. BC Beuel kann für die im Oktober beginnende neue Bundesligasaison bereits jetzt den ersten Neuzugang präsentieren. Marc Zwiebler, Deutschlands erfolgreichster Badminton-Spieler der Gegenwart, kehrt nach drei Jahren beim 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim zurück zu seinem Heimatverein.

Von Andreas Kruse

 

Erst am vergangenen Wochenende endete mit dem Final Four die Badminton- Bundesligasaison 2016/2017. Dass Zwiebler bereits jetzt als erster Neuzugang präsentiert werden kann, ist das Ergebnis von mehrmonatigen Personalplanungen von Teammanager Maximilian Schneider: "Marc steht ja bekanntlich in einem ganz besonderen Verhältnis zu unserem Verein. Nach seinem Wechsel war der Kontakt nie abgebrochen. In der letzten Saison hatten wir etliche Verletzungsprobleme. Marc ist vielseitig einsetzbar und ist auch in der Öffentlichkeit ein wichtiges Gesicht für den Badmintonsport und den Verein. Dass es mit der Rückkehr geklappt habe sei eine super Sache für den BC."

Auf der Herrenseite würde er die Mannschaft mit seiner Erfahrung und Vielseitigkeit verstärken. "Zusammen mit Max Weißkirchen und Erik Meijs, denen hier die Zukunft gehört, erwarten wir uns viele Punkte im Herreneinzel in der kommenden Saison."

Zwar hatte auch das finanzielle Powerhouse der Liga aus dem Saarland ein veritables Interesse daran, den dreimaligen Olympia-Teilnehmer in seinen Reihen zu halten. Letztlich zeichnete sich im Laufe der letzten Monate aber eine Gesamtsituation ab, die den Wechsel des 33-Jährigen zurück zu den Gelb- Schwarzen begünstigte.

Vor gut einem Monat erklärte Marc Zwiebler, dass er sich nach den Weltmeisterschaften im August vom internationalen Badminton zurückziehen werde. Ein Schritt, der dem neunmaligen deutschen Meister nicht leicht fiel: "Ich habe jetzt fast 15 Jahre international gespielt. Die Aufregung, das Adrenalin und die Zuschauer werde ich vermissen und es wird schwer das abseits des Badmintonfeldes im normalen Leben zu finden. Allein schon der Nervenkitzel wird mir fehlen. Auch die vielen Reisen und die verschiedenen Kulturen werden mir sicherlich fehlen. Andererseits bin ich auch froh, dass ich ein bisschen mehr Ruhe haben werde und 2 nicht mehr diesen konstanten Druck haben werde, Leistung abliefern zu müssen."

Mit dem Wechsel zum BC folgt auch privat der Umzug in die rheinische Heimat. Zwiebler wird ab Herbst auch die Trainingsgruppe der Badminton-Akademie Bonn- Beuel verstärken und sich dort auf seine Bundesliga-Einsätze vorbereiten.

Auch deswegen ist Teammanager Schneider überzeugt, dass die aktuelle Nummer 20 der Weltrangliste ein großer Gewinn für den BC ist: "Mit Max und Erik haben wir ja bereits zwei starke Spieler im Kader. Dass Marc nun auch bei uns trainieren wird, war ein ausschlaggebendes Argument ihn erneut unter Vertrag zu nehmen. Wir erhoffen uns, dass er seine Erfahrung an unsere Spieler im Training weitergeben kann und auch noch den ein oder anderen Herren in unsere Trainingsgruppe der B.A.B.B. lockt, und so das Trainingsniveau nochmal steigen wird. Mit Marc, Hannah, Lisa und teilweise Erik haben wir dann einige Spieler die vor Ort in Bonn trainieren und für unsere Erste spielen werden."

Noch sind es fast fünf Monate, bis Marc Zwiebler im gelb-schwarzen Trikot auflaufen wird: "Die werden aber schnell herumgehen und dann freue ich mich darauf, endlich wieder mit dem BC in der Erwin-Kranz-Halle aufzulaufen."

 

Schlüsselwörter

1.BC BeuelMarc Zwiebler

Weitere Neuigkeiten