Philip Bußler vom TuS Geretsried erreichte das Halbfinale in der U19 (Thomas Herrmann)

National

1. DBV A-RLT U17/19: Die Sieger

Die deutsche Badminton-Jugendelite gastierte am vergangenen Wochenende im bayerischen Geretsried zum 1. DBV A-Ranglistenturnier in den Altersklassen U17 und U19.

Von Uew Eckhoff & Redaktion

 

Die Oberbayern hatten sich einiges vorgenommen, denn es ist äußerst selten, dass ein DBV-Ranglistenturnier hier vor der Haustür stattfindet. Die Insider meinten, es wäre ca. 25 Jahre her gewesen. Gute Gastgeber wollten die Oberbayern sein, aber dies sollte keinesfalls bedeuten, die guten Platzierungen den Weitgereisten zu überlassen.

Im Jungendoppel gewann der Neuhausener Jonas Braun mit seinem Partner Joshua Redelbach die Konkurrenz in der Altersklasse U19. Auch im Mixed U19 konnten Christina Weigert, TSV Neuhausen-Nymphenburg, mit dem dritten Platz das Podest erklimmen. Der U17-Spieler Julian Blaumoser vom TSV Neubiberg-Ottobrunn schaffte ebenso mit Platz drei den begehrten Medaillenrang im Jungeneinzel.

Lokalmatador Bußler im Halbfinale 

Alle erfolgreichen Oberbayern trainieren mittlerweile im Sportinternat in Nürnberg, haben aber ihre Wurzeln, sprich ihre Heimat und Ausbildungsvereine nicht verlassen. Auch Philip Bußler, der seit einem dreiviertel Jahr im Sportinternat lebt und trainiert, hatte sich vorgenommen sein bestes Badminton zu spielen. Bis zum Halbfinale sah es so aus, als könnte der Geretsrieder Lokalmatador alles wegzuräumen von im Weg stehenden Gegnern. Die Nummer sechs, Corvin Schmitz, hatte ebenso keine Chance, wie sein Kontrahent in Runde, Holger Herbst. Beide mussten Philip in zwei Sätzen passieren lassen. Im Viertelfinale war dann sein Trainingspartner, Jens Näser, aus der Sportschule nur schwer zu schlagen mit 21:17 gewann Philip das lange Mach im dritten Satz.

"Im Halbfinal fehlten dann Schlaghärte und Präzision, da war schon viel Müdigkeit spürbar", analysierte der unterlege Bußler. Mit Platz drei im Jungeneinzel ist es das beste Ergebnis, das Philip je erreicht hat auf deutscher Ebene. Sein Gegner im Halbfinale, Kilian Ming-Zhe Maurer, ebenfalls Sportschulschüler und eigentlich aus der Jugend von Ottobrunn, gewann dann überlegen auch das Finale in zwei Sätzen gegen Matti-Lukka Bahro.

Mit der Ausrichtung des Turnieres war der Beauftragte des Deutschen Badminton-Verbandes,Horst Böttger, vollends zufrieden und bat die Verantwortlichen sich doch bitte erneut für die deutsche Turnierebne zu bewerben. Der bayerische Jugendwart David Urmersbach lobte: "Eine liebevolle Atmosphäre konnte hier gespürt werden."

Alle Platzierten in der Übersicht.

Die Sieger im Überblick:

U17 JE 1. Malik Bourakkadi, 2. Anosch Ali
U17 ME 1. Julia Meyer, 2. Ramona Zimmermann
U17 JD  1. Jonathan Dresp/Jarne Schlevoigt  2. Karim Krehmeier/Karl Sufryd
U17 MD  1. Julia Meyer/Tabea Tirschmann 2. Sandora Göhlich/Ramona Zimmermann
U17 MX  1. Malik Bourakkadi/Tabea Tirschmann, 2. Jarne Schlevoigt/Julia Meyer

U19 JE 1. Kilian Ming-Zhe Maurer, 2. Matti-Lukka Bahro
U19 DE 1. Mareike Bittner, 2. Leonie Schindler
U19 HD 1. Jonas Braun/Josuha Redelbach, 2. Christian Dumler/Lars Rügheimer
U19 DD 1. Michelle Beecken/Katja Zabinski, 2. Caroline Huang/Mareike Bittner
U19 MX 1. Lars Rügheimer/Mareike Bittner, 2. Christian Dumler/Caroline Huang

 

Weiterführende Links

Schlüsselwörter

BLV BayernJugend

Weitere Neuigkeiten