Die Teilnehmer der A-Trainerausbildung 2019/20. (Foto: DBV)

National

A-Trainerausbildung 2019/20: Erfolgreicher 3. Präsenzlehrgang

Trotz Absage der YONEX German Open, in die der 3. Präsenzlehrgang der A-Trainerausbildung eingebettet sein sollte, gab es am vergangenen Wochenende 3,5 intensive Ausbildungstage für die 17 angehenden A-Trainer/-innen am Deutschen Badminton Zentrum in Mülheim an der Ruhr.

Von Redaktion

 

Themen waren zu Beginn Einblicke in den Nachwuchsleistungssport (Weltstandsanalyse Jugend, Periodisierung, neues Jugendwettkampfsystem, Taktiktraining) sowie eine weitere Intensivierung im Bereich Spielanalyse auf Handlungs- und Bewegungsebene. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem großen und wichtigen Bereich der (eigenen) Persönlichkeitsentwicklung sowie der Auseinandersetzung der (eigenen) Trainerphilosophie. Kommunikation, Zeitmanagement, "wie brenne ich als Trainer/Person richtig aus" waren gezielt ausgewählte praktische Themen, die intensiv behandelt und ausgetauscht wurden. Die inhaltliche Abrundung lieferten weitere Einblicke in aktuelle analytische und wissenschaftliche Themen im Sinne des Wissensmanagement und Transfer.

Als Referenten waren Dr. Sebastia Altfeld (Sportpsychologe), Matthias Hütten, Tobias Wadenka und Hannes Käsbauer im Einsatz. Letzterer:

"Ein toller und inspirierender Lehrgang geht zu Ende. Ich hoffe und bin überzeugt, dass wir nun bei Halbzeit der Ausbildung mit viel Auf- und Antrieb mit den Ausbildungsinhalten weitermachen und gemeinsam, aber  auch individuell, die Themen in der Praxis umsetzen. Es macht viel Spaß in der Gruppe."

Weiter geht's nach einer Onlinephase auf Racketmind im Mai mit dem 4. Präsenzlehrgang.

Schlüsselwörter

Lehre und Ausbildung

Weitere Neuigkeiten