Aufsteiger in die 2. Bundesliga Süd: Badmintonclub Offenburg (Foto: privat)

Bundesliga

Baden-Württemberg hat einen neuen Bundesligisten

Der Badmintonclub Offenburg (BCO) geht aus den Playoff-Spielen als Sieger hervor und steigt in die zweite Bundesliga auf. Mit einer Hammerleistung gelingt dem BCO ein 6:2-Heimsieg und ein weiteres 6:2 in Nürnberg.

Von Jürgen Burger

 


Den Auftakt des Playoff-Wochenendes bildete das Heimspiel des BCO in der Nordwesthalle. Vor Spielbeginn gab es eine Verlosung mit tollen Sachpreisen vom Kooperationspartner OLIVER Sports und dem regionalen Gasthof Linde in Diersburg. Nach dem Einmarsch der Teams und Schiedsrichter sowie den Ansprachen von Verein und dem Bürgermeister der Stadt Offenburg, ging DAS Spiel in der Vereinsgeschichte des BCO endlich los.

Die volle Halle sorgte für eine tolle Kulisse sowie eine bombastische Stimmung und peitschte die Offenburger Badmintoncracks förmlich nach vorne. Den Spielern war natürlich die Anspannung anzumerken, aber alle gingen hochkonzentriert zu Werke und sowohl das Damendoppel als auch das erste Herrendoppel sorgten mit Zweisatzsiegen für die 2:0-Führung. Das zweite Herrendoppel legte in zwei souveränen Sätzen nach und ließ die Halle zum ersten Mal aufkochen. Während Hannes Discher in drei Sätzen den vierten Offenburger Punkt holte, schafften die Franken mit dem Dameneinzel den Anschlusspunkt.

Als dann die Gäste das dritte Herreneinzel in drei Sätzen zum 4:2 holten, ging die Partie dann doch noch mal an die Nerven. Dann war es aber Lukas Burger im ersten Herreneinzel, der in zwei Sätzen den erlösenden fünften Punkt für den BCO holte.

Mit Hinblick auf das Rückspiel in Nürnberg wollten die Ortenauer nun unbedingt das noch ausstehende Mixed gewinnen, um etwas für das Punkteverhältnis zu tun. Die BCO-Paarung war im ersten Satz aber ziemlich von der Rolle und gab den ersten Satz ab. Auch im zweiten Satz erspielten sich die Nürnberger einen deutlichen Vorsprung. Dann rissen sich die Offenburger zusammen, bogen den Satz noch um, und gewannen die Partie unter dem tosenden Beifall der Offenburger Fans zum 6:2-Endstand.

Eine gute Ausgangsbasis für das Sonntagsspiel in Nürnberg.

Die Nürnberger stellten für das Rückspiel noch das Damendoppel um, in der Hoffnung sich gegenüber dem Hinspiel einen ersten Punkt zu holen. Die BCO-Damen benötigten in einer spannenden Partie zwar drei Sätze, konnten sich aber zum 1:0 durchsetzen. Das erste Herrendoppel schien nach gewonnenem ersten Satz im zweiten dann doch Nerven zu zeigen, als nicht mehr viel zusammenlief, die Souveränität weg war und dieser verloren ging. Im dritten Satz rappelten sich Johannes Discher und Jonas Burger aber wieder auf und holten den zweiten Offenburg Punkt.

Für die vorzeitige Entscheidung sorgte dann das zweite Herrendoppel mit Lukas Burger und Andreas Müller, die mit einem für die mitgereisten Fans nervenschonenderen Zweisatzsieg das 3:0 und damit die uneinholbare Führung in der Gesamtwertung und den Aufstieg in die 2. Bundesliga klar machten.

Die folgenden Partien zogen die Offenburger trotz der Vorentscheidung noch durch und konnten unter dem Dauerjubel der Offenburger in der Halle, den zweiten Gesamtsieg an diesem Wochenende klar machen.

Nach dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte, schlägt der BCO ab September in der zweiten Bundesliga auf. Was für ein Wochenende, was für eine Leistung der Spieler über die Saison und in den Playoffs -  Baden-Württemberg hat einen neuen Bundesligisten.

Weiterführende Links

Schlüsselwörter

BLV Baden-Württemberg

Weitere Neuigkeiten