Die deutsche Mannschaft bei den FZ Forza Irish Para-Badminton International 2018. Foto: Wilhelm Seibert

International

Para: Knoblauch/Rongen in Dublin erfolgreich

Nach dem Halbfinaltag bei den Irish International im Para-Badminton in Dublin haben dreimal deutsche Sportler die Finalspiele am Sonntag erreicht. Bereits als Sieger im Damendoppel der Rollstuhlklasse WH1-2 stehen Valeska Knoblauch (RBG Dortmund) und Elke Rongen (BSG Aachen) fest.

Von Wilhelm Seibert

 

Im entscheidenden letzten Gruppenspiel setzen sich die beiden in drei umkämpften Sätzen gegen die Schweizer Paarung Suter-Erath/Mathez mit 19-21, 21-16, 21-13 durch. Valeska Knoblauch besitzt am Sonntag die Chance ihre zweite Goldmedaille zu gewinnen. Im Finale des Dameneinzels WH1 trifft sie dabei erneut auf die Schweizerin Suter-Erath.

Das zweite Finale mit deutscher Beteiligung hat Thomas Wandschneider (RSG Langenhagen) im Herrendoppel WH1-2 an der Seite des Engländers Martin Rooke erreicht. In einem der spannendsten Spiele des Halbfinaltages setze sich die deutsch-englische Kombination mit 19-21, 21-17, 25-23 gegen Levi (Israel)/Toupé (Frankreich) durch. Im Finale wartet nun das top-gesetzte koreanische Paar Kim/Lee.


Komplettiert wird der Finaltag aus deutscher Sicht mit dem Damendoppel der Fußgängerklasse SL3-SU5. Dort trifft Katrin Seibert (1.BC Dortmund) mit Helle Sofie Sagoy (Norwegen) auf die indonesische Paarung Oktila/Sukohandoko.

 

Weiterführende Links

Schlüsselwörter

Behindertensport

Weitere Neuigkeiten