Marvin Seidel (vorne) und Mark Lamsfuß (Foto/Archiv: BadmintonPhoto)

International

Seidel/Lamsfuß: Selbstbewusst nach Birmingham

Die Weltranglisten-28. Mark Lamsfuß und Marvin Seidel gehen bei den YONEX All England Open Badminton Championships 2019 in Birmingham (ab Mittwoch) selbstbewusst an den Start.

Von Redaktion

 

Bei den YONEX German Open in der vergangenen Woche unterlagen Lamsfuß/Seidel in ihrer Achtelfinalpartie Ong Yew Sin/Teo Ee Yi aus Malaysia nach 34 Minuten mit 12-21, 21-23.

"Im ersten Satz haben unsere Gegner alles getroffen und waren wesentlich konstanter als wir. Wir haben zu viele Fehler gemacht, waren zu ungeduldig und haben zu viel gewollt und letztlich nicht bekommen. In der Mitte des zweiten Satzes hatten wir uns noch nicht ganz abgeschrieben, sind gut zurückgekommen. Wir haben aber nicht auf dem Niveau der vergangenen Wochen gespielt und somit den dritten Satz auch nicht verdient gehabt", spricht Mark Lamsfuß.

"Es wäre natürlich schön gewesen, wenn wir auch bei unserem Heimturnier in Mülheim unser höchstes Level hätten abrufen können. Aber jetzt wir schauen mit neuer Energie nach vorne, um gestärkt bei den All-England anzutreten", erklärt Marvin Seidel im Gespräch mit bwfbadminton.com. 

In dieser Woche stehen für Deutschlands stärkstes Herrendoppel nun die mit 1 Mio. Dollar dotierten YONEX All-England auf dem Programm. 

Die All-England sind das prestigeträchtigste Turnier der BWF World-Tour und ich glaube, dass jeder Badmintonspieler davon träumt, einmal ganz oben auf dem Podium in Birmingham stehen zu können. Wir auch

Marvin Seidel

"Die All-England sind das prestigeträchtigste Turnier der BWF World-Tour und ich glaube, dass jeder Badmintonspieler davon träumt, einmal ganz oben auf dem Podium in Birmingham stehen zu können. Wir auch."

"Um in dieser Woche eine gute Leistung abzuliefern, müssen wir an uns glauben und mit Selbstbewusstsein auf das Feld gehen. Dann ist viel möglich", spricht Marvin Seidel.

In Runde eins treffen Mark Lamsfuß und Marvin Seidel auf das niederländische Duo Jelle Maas und Robin Tabeling, Weltranglisten-30.. Im direkten Duell führt die DBV-Paarung mit 1-0.

Im Damendoppel treffen Johanna Goliszewski und Lara Käpplein auf Kim So Yeong/Kong Hee Yong aus Korea. Im Mixed bekommen es Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich mit den Weltranglisten-19. Rinov Rivaldy/Pitha Haningtyas Mentari aus Indonesien zu tun, Marvin Seidel und Linda Efler treffen zum Auftakt des Super 1000-Turniers auf die Briten Ben Lane und Jessica Pugh. In den bisherigen zwei Duellen ging jeweils das DBV-Duo als Sieger hervor.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten