Symbolfoto (Foto: BadmintonPhoto).

National

Spendenaktion des BVG Goldbach/Laufach

Die BVG Goldbach/Laufach ist es ja gewohnt, dass im bayerisch-hessischen Grenzbetrieb unterschiedliche Regelungen in den beiden Bundesländern gelten. Das betrifft u. a. unterschiedliche Verwaltungsregelungen, aber auch differenzierte Regelungen im Sportbetrieb. So galten im HBV und BBV lange Zeit auch unterschiedliche Aufstellungsregelungen im Badminton-Mannschaftsbetrieb.

Von Martin Köhler

 

Nun darf man auch mit unterschiedlichen Verordnungen in der Corona-Zeit umgehen. Während in Hessen Bau-und Gartenmärkte wie auch Blumenläden weiter noch offen sind, sind diese in Bayern durch die kommunizierte vorläufige Ausgangsbeschränkung schon geschlossen. Ministerpräsident Markus Söder spricht von einer „Historischen Bewährungsprobe für Bayern“ und ruft den Katastrophenfall aus. In Hessen sind die Abiturprüfungen schon fast durch, Bayern hat die Abiturprüfungen vorerst verschoben. 

Dem Virus sind diese unterschiedlichen Regelungen im „Grenzgebiet“ egal und so sorgt es für die Einstellung des Spielbetriebes in Hessen und Bayern (wie auch deutschlandweit) sowie für die Einschränkung sozialer (Vereins-)Kontakte.

BVG-Mitglied Laurent Dorier fand eine Lösung, um dieses Problem „zu umgehen“. Er rief seine Vereinskolleg*innen zu einer Videoaktion auf. Erfreulicherweise nahmen fast 50 Mitglieder*innen an dieser Aktion teil. Neben den Kindern des DBV-Talentnestes, schickten BVG’ler*innen von 1 – 67 Jahren ihr „Heim“-Video, welche Laurent zu einem „Trainingsvideo“ zusammenfasste.

Aus der BVG-Vorstandschaft wurde diese Idee zusätzlich noch mit einer Spendenaktion verbunden. Gemeinsam mit einem weiteren Mitglied spendet Dorier 5 € pro Videoteilnehmer. Dazu kommen noch einige Übungsleiterpauschalen für den Monat März. Weiterhin stockte die Badminton Vereinsgemeinschaft (BVG) den Spendenbetrag noch auf, in dem alle geplanten Wettkampfausgaben für den Monat März zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. 

Die insgesamt 2.000 € werden dem „Café Grenzenlos“ in Aschaffenburg gespendet, einer Organisation, die sich um Bedürftige in Aschaffenburg kümmert. Organisationschef Harry Kimmich berichtete erst kürzlich in der regionalen Zeitung, dass das Café seine Nahrungsmittel bisher immer aus Lebensmittelmärkten bekam, die „überschüssige“ Nahrungsmittel spendeten. Diese Möglichkeit gibt es nun nicht mehr, da Deutschland mit dem „Hamstern“ ein neues Lieblingshobby entdeckt hat und die Märkte keine überschüssige Ware mehr haben, bzw. nur noch in begrenztem Umfang (was auch die ganzen Klopapier-Challenges hinterfragen lässt). Die Grenzenlos-Organisation muss nun die Nahrungsmittel einkaufen. Dazu möchte die BVG mit ihrer nun ihren Beitrag mit der Spende leisten.

Da auch im Monat April der Spielbetrieb in Hessen ruhen wird – die BVG Goldbach/Laufach gehört seit der Saison 2015/16 dem Hessischen Badmintonverband an – plant die BVG eine weitere Spende zum Ende des Monats.

Wir würden uns freuen, wenn wir mit dieser Aktion weitere Badmintonvereine zu ähnlichen Aktionen animieren können. In vielen Städten haben die Tafeln für Obdachlose/Bedürftige ähnliche Probleme.

BVG Goldbach/Laufach gegen Corona... Badminton win !

Weitere Neuigkeiten