Mark Lamsfuß (links) und Marvin Seidel @BadmintonPhoto (LIVE)

International

TUC: Achtungserfolg von Mark Lamsfuß/Marvin Seidel

Die deutschen Teams haben bei der Weltmeisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften auch ihre zweiten Vorrundenspiele verloren: Während sich die Spieler des Deutschen Badminton-Verbandes am Dienstag in der Thomas Cup-Gruppe C Japan mit 1-4 geschlagen geben mussten, unterlagen die Spielerinnen in der Uber Cup-Gruppe B Taiwan mit 0-5.

Von Claudia Pauli


Einen Achtungserfolg erzielten in der Partie gegen Japan Mark Lamsfuß und Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim): Die Tokio 2020-Kandidaten des DBV, die im Ranking des Badminton-Weltverbandes BWF derzeit auf Platz 27 geführt werden, bezwangen im 1. Herrendoppel die Weltranglistensechsten Keigo Sonoda/Takeshi Kamura mit 21:15, 13:21, 21:19. Die bisherigen beiden Vergleiche mit den Japanern - ausgetragen im August 2017 bei der Individual-WM in Schottland und im Mai vergangenen Jahres im Rahmen der Mixed-Team-WM in Australien - hatten die Deutschen in drei bzw. zwei Durchgängen verloren.

"Das war eine sehr gute Leistung von uns. Wir wussten, dass wir gegen sie gewinnen können. Bei der WM 2017 hat es noch nicht gegen sie gereicht. Wir haben uns aber weiterentwickelt", sagte der 24 Jahre alte Mark Lamsfuß nach der Begegnung in Thailand zufrieden.

Überzeugende Vorstellung der DBV-Herren gegen Japaner

Gute Leistungen boten auch die anderen Herren des DBV. Dies zeigte sich nicht zuletzt darin, dass in drei der übrigen vier Matches die Entscheidung zugunsten der Japaner erst im dritten Satz fiel. Speziell die Deutschen Meister im Herrendoppel, Jones Jansen/Josche Zurwonne (1. BC Wipperfeld/SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 28), hatten beim 21:16, 21:23, 18:21 im 2. Herrendoppel gegen Hiroyuki Endo/Yuta Watanabe gute Chancen, einen weiteren Punktgewinn für Deutschland zu erzielen. Zurwonne/Jansen hatten im zweiten Durchgang mehrere Matchbälle.

Einzig Alexander Roovers (1. BV Mülheim) musste eine Zwei-Satz-Niederlage hinnehmen. Für den 31 Jahre alten Weltranglisten-89., der am Dienstag sein erstes WM-Match absolvierte, erwies sich der Weltranglistenzwölfte Kento Momota beim 15:21, 13:21 im Spitzeneinzel als zu stark.

Damen unterliegen Taiwan mit 0-5

Im Aufeinandertreffen mit Taiwan bestritt Fabienne Deprez (Aulnay-sous-Bois/Frankreich; Weltranglistenplatz 86) das engste Spiel: Die DM-Dritte unterlag im 3. Dameneinzel ihrer Gegnerin Lin Ying Chun (Weltranglistenplatz 260) mit 22:20, 12:21, 21:23.

In ihrem dritten und damit abschließenden Gruppenspiel treffen sowohl die deutschen Herren (Mittwoch, 23. Mai; 4.00 Uhr MESZ) als auch die Damen des DBV auf Hongkong (Mittwoch, 23. Mai; 14.00 Uhr MESZ).

Unabhängig vom Ergebnis bleibt den Mannschaften von Chef-Bundestrainer Detlef Poste allerdings der Einzug in die mit dem Viertelfinale beginnende K.-o.-Runde verwehrt. Diese erreichen bei den TOTAL BWF Thomas & Uber Cup Finals 2018 jene Teams, die nach Abschluss der Gruppenphase in den jeweiligen Vorrundengruppen die Tabellenplätze eins oder zwei belegen. Deutschland spielt gegen Hongkong jeweils um Tabellenplatz drei.

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten