badminton.de Newshttps://www.badminton.de/de-DEbadminton.deWed, 20 Mar 2019 23:16:01 +0100Wed, 20 Mar 2019 23:16:01 +0100TYPO3 EXT:newsnews-1361Wed, 20 Mar 2019 22:13:16 +0100Orléans Masters: Schäfer im Achtelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/orleans-masters-schaefer-im-achtelfinale/Kai Schäfer (SC Union Lüdinghausen) hat beim Orléans Masters 2019 in Frankreich nach zwei souveränen Siegen das Achtelfinale erreicht. Beim Super 100-Turnier wird um insgesamt 75.000 Dollar Preisgeld gespielt.Schäfer besiegte zum Auftakt den Briten Sam Parsons mit 21-17, 21-15. In Runde zwei bereitete der Malaysier Teck Zhi Soo - gut 40 Plätze vor Schäfer in der BWF-Weltrangliste - dem DBV-Athleten ebenfalls keine Probleme. Nach nur 29 Minuten (21-15, 21-8) zieht der Deutsche ins Achtelfinale ein. Der Gegner im Achtelfinale am Donnerstag ist der Niederländer Mark Caljouw. In den bisherigen drei Duellen mit dem Weltranglisten-29. zog Schäfer bislang stets den Kürzeren.

Alexander Roovers unterlag in Runde zwei dem Iren Nhat Nguyen 10-21, 16-21. Lars Schänzler musste sich zum Auftakt Sun Feixiang aus China mit 12-21, 19-21.

Damendoppel Küspert/Jäger bereits im Viertelfinale

Das Damendoppel Stine Küspert/Annabella Jäger steht bereits im Viertelfinale. Zum Auftakt siegten die Weltranglisten-92. gegen das indische Paar Kuhoo Garg/Saili Rane 21-14, 22-20. Im Achtelfinale profitierte das junge Duo vom Rückzug der an Nummer eins gesetzten Japanerinnen Nami Matsuyama/Chiharu Shida.

Bjarne Geiss und Jan Colin Völker starteten mit einem 21-18, 21-18-Sieg über die Bulgaren Daniel Nikolov/Ivan Rusev ins Turnier. Nächste Gegner (am Donnerstag): Mahiro Kaneko/Yunosuke Kubota aus Japan. 

Lamsfuß, Seidel, Efler und Herttrich sagten Teilnahme ab

Die Nationalspieler Mark Lamsfuß, Marvin Seidel, Isabel Herttrich und Linda Efler haben ihren Start beim Turnier in Frankreich kurzfristig abgesagt. Das Herrendoppel Lamsfuß/Seidel holte im vergangenen Jahr den Titel.

"Wir hatten sehr viele Turnierteilnahmen in den vergangenen Wochen. Dazu noch ein paar Spiele in der Bundesliga. Es ist sehr schade, aber im Moment ist es wichtig, hart zu trainieren und sehr gut vorbereitet in den Start der Olympia-Qualifikation zu starten", erklärte Mark Lamsfuß die kurzfristige Absage beim Orléans Masters.

]]>
International
news-1360Wed, 20 Mar 2019 11:35:24 +01001. BL: Hauptrunden-Finale für den 1. BC Beuelhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-hauptrunden-finale-fuer-den-1-bc-beuel/Am kommenden Wochenende geht die Hauptrunde in der Badminton-Bundesliga zu Ende. Für die erste Mannschaft des 1. BC Beuel stehen am Wochenende zwei Auswärtsfahrten in der Nachbarschaft auf dem Spielplan. Zunächst geht die Reise am Freitagabend zum TV Refrath, bevor am Sonntag die Fahrt zum 1. BC Wipperfeld geht.Alle drei Teams gehen mit einer gänzlich unterschiedlichen Zielsetzung in die Partien. Während der TV Refrath versuchen wird, sich am Ende der Hauptrunde den zweiten Tabellenplatz zu sichern und so direkt in das Final Four um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft einzuziehen, geht es beim 1. BC Wipperfeld darum den Abstieg zu vermeiden.

Die Beueler Erste hingegen hat ihren Play-off-Platz inzwischen schon sicher, könnte durch zwei gute Ergebnisse den vierten Platz in der Tabelle verteidigen und so am 9. April im Play-off Viertelfinale Heimrecht haben.

Dabei scheint der Vorsprung auf die direkten Verfolger derzeit komfortabel. Drei Punkte beträgt er auf den TSV Freystadt, fünf Punkte auf den SC Union Lüdinghausen. Jedes Team kann aus beiden Partien noch maximal sechs Zähler erspielen. Hinzu kommt, dass Freystadt und Lüdinghausen am Samstag im direkten Duell aufeinander treffen.

Um dennoch keine böse Überraschung zu erleben, will Beuels Teammanager Maximilian Schneider seine beste Mannschaft aufs Feld schicken und selbst für weitere Zähler sorgen. Hannah Pohl und Max Weißkirchen, die am vergangenen Wochenende noch krank ausgefallen waren, sollten nunmehr wieder zur Verfügung stehen. Offen ist noch der Einsatz von Ronja Stern.

Zu keinem Einsatz wird Callum Hemming mehr kommen. Der Engländer hatte im Rahmen von Vertragsverlängerungsgesprächen bereits seine Zusage für die kommende Saison gegeben, wollte davon aber nichts mehr wissen, als er ein höher dotiertes Angebot eines anderen Vereins erhielt. Der BC entschloss sich, das höhere Angebot nicht mitzugehen und aufgrund des Vertrauensverlustes auf weitere Einsätze Hemmings in dieser Saison zu verzichten.

In die Karten spielen könnte Schneider, dass einige Refrather Akteure derzeit noch bei den Orléans Masters spielen. Anders sieht es auf Wipperfelder Seite aus. Dort hat Leistungsträger Mark Lamsfuß bewusst auf einen Start in Orléans verzichtet, um für die Aufgaben in der Bundesliga fit zu sein.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1359Wed, 20 Mar 2019 11:13:34 +0100DBV sucht Ausrichter für A-RLT U11 und U13https://www.badminton.de/news/badminton/dbv-sucht-ausrichter-fuer-a-rlt-u11-und-u13/Der Deutsche Badminton-Verband e.V. schreibt folgende DBV-Veranstaltungen zur Bewerbung um die Ausrichtung im Jahr 2020 aus.Insgesamt werden Ausrichter für je 10 DBV-A-RLT 2020 der Altersklasse U11 (Einzel und Doppel) und der Altersklasse U13 (Einzel, Doppel, Mixed) gesucht. 

Bewerbungen sind bis spätestens Dienstag, 23. April 2019 (das ist der Dienstag nach Ostern) an thomas.lohwieser@t-online.de zu adressieren. Das Bewerbungsformular (ausfüllbares PDF-Dokument) ist zwingend zu verwenden, die Stellungnahme des zuständigen Landesverbandes muss beigefügt bzw. zeitnah nachgereicht werden.

Für alle Turniere gilt:

  • die DBV-A-RLT U11 und U13 können zeitgleich von einem Ausrichter an einem Ort ausgetragen werden (dies wird vom DBV favorisiert);
  • mindestens 6 Standardspielfelder
  • von der Zahl der zur Verfügung stehenden Felder hängt die Zahl der möglichen Teilnehmer ab (siehe weitere Ausführungen in der unten stehenden Tabelle, § 9 Abs. 2 und 6 der DBV- Ranglistenbestimmungen);
  • in der Halle muss für Spieler, Betreuer und Gäste ausreichend Platz vorhanden sein (auf einer Tribüne oder im Halleninnenraum);
  • die Anfangszeiten legt der Ausrichter fest;
  • der Referee muss vom ausrichtenden Verein oder von dessen Landesverband gestellt werden;
  • Schiedsrichter sind nicht vorgeschrieben;
  • die Ausschreibungen sind zwei Monate vor Turnierbeginn auf www.badminton.de zu veröffentlichen;
  • die DBV-A-RLT U11/U13 sind mit der jeweils aktuellen Version des BTP (Tournament Planner) durchzuführen, der Einsatz der DBV-Lizenz für den Bereich U19 ist vorgeschrieben;
  • im Übrigen gelten die Regelungen der DBV-Ranglistenbestimmungen, insbesondere §§ 9 bis 12 (DBV-A-RLT U11/U13) sowie § 7 (Organisatorisches) und § 42 (Referee/Schiedsrichter).

  • Die DBV-A-RLT U11 und U13 finden im Jahr 2020 an folgenden Terminen statt:

1. A-RLT Samstag/Sonntag, 18./19. Januar 2020
2. A-RLT Samstag/Sonntag,1./2. Februar 2020
3. A-RLT Samstag/Sonntag, 29. Februar/1. März 2020
4. A-RLT Samstag/Sonntag, 28./29. März 2020
5. A-RLT Samstag/Sonntag, 18./19. April 2020
6. A-RLT Samstag/Sonntag, 9./10. Mai 2020
7. A-RLT Samstag/Sonntag, 13./14. Juni 2020
8. A-RLT Samstag/Sonntag, 27./28. Juni 2020
9. A-RLT Samstag/Sonntag, 5./6. September 2020
10. A-RLT Samstag/Sonntag, 10./11. Oktober 2020

Alle weiteren Einzelheiten bitte dem Ausschreibungstext (siehe unten) sowie den einschlägigen Regelungen in den DBV-Ranglistenbestimmungen zu entnehmen.

]]>
Amtliche Nachrichten
news-1358Wed, 20 Mar 2019 10:46:07 +0100TV Refrath: 10 Jahre Bundesligahttps://www.badminton.de/news/badminton/tv-refrath-10-jahre-bundesliga/Am Freitag feiert der TV Refrath Geburtstag: Vor exakt zehn Jahren, nämlich am 22.3.2009 sind die Bergischen durch einen Sieg im Rückspiel der Aufstiegsrunde gegen die SG Anspach in die 1.Bundesliga aufgestiegen. Damals waren fast 600 Zuschauer in der Halle Steinbreche.Auch wenn keiner aus dem 2009er-Team mehr Stammspieler in der 1.Mannschaft ist, sind noch einige Namen im Verein präsent wie Kai Waldenberger, Danny Schwarz, Mette Stahlberg, Hanna Kölling oder Britta Hogrefe. Und mit Denis Nyenhuis, der nach wie vor in der zweiten Mannschaft spielt und inzwischen einer der Coaches des ersten Teams ist, trägt einer aus der Aufstiegsmannschaft von 2009 immer noch das Bundesligatrikot in Team 2.

In den ersten beiden Jahren spielte der TVR jeweils gegen den Abstieg, doch nach fünf schweren Jahren kam 2014/15 die Wende zum Positiven. Ein Jahr später gelang schließlich die erste Playoff-Teilnahme und dann überraschend im Mai 2017 der Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

In diesen zehn Jahren haben insgesamt 27 Herren und 18 Damen die unterschiedlichen Trikots des 1. Teams getragen. Viele Spieler der ersten Jahre haben dem TV Refrath die Treue gehalten. So hat Carla Nelte in zehn Jahren von 162 Bundesligaspielen nur 15 verpasst! Neben ihr sind nach wie vor Chloe Magee und Max Schwenger die Gesichter der zehnjährigen Bundesligageschichte und 8 bzw. 9 Jahren mit dabei.

Die Gesamtbilanz lautet zum heutigen Tag 162 Spiele, 71 Siege, 22 Unentschieden, 69 Niederlagen. Folgende "Refrather Pänz" spielten bisher in der 1 .Liga: Kim Buss (35 Einsätze), Hanna Kölling (20), Mette Stahlberg (13), Runa Plützer (4), Marie Kelzenberg (2), Britta Hogrefe, Mark Byerly (je 1).

Wie in den letzten beiden Jahren möchte der TV Refrath auch zum Ende dieser Spielzeit wieder ein Wort um den Gewinn der Deutschen Meisterschaft mitreden. Die Chancen stehen nicht schlechter als in den beiden Jahren zuvor, wo man sich durch Platz eins und drei endgültig in der Elite der deutschen Badmintonszene etabliert hat.

]]>
Bundesliga
news-1357Tue, 19 Mar 2019 21:08:24 +01003. DBV-Wissenschaftstag in Saarbrückenhttps://www.badminton.de/news/badminton/3-dbv-wissenschaftstag-in-saarbruecken/Der Wissenschaftstag des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) hat bereits Tradition. Mitte März traf sich nunmehr schon zum dritten Mal ein Großteil des DBV-Leistungssportpersonals mit Vertreterinnen und Vertretern mehrerer Partner des DBV, mit denen der olympische Spitzenverband seit vielen Jahren und sehr eng im Bereich der Wissenschaft zusammenarbeitet.


Man traf sich zu ausführlichen Diskussionen über Themen, die im DBV in Bezug auf die Partner aktuell eine Rolle spielen, die in der jüngeren Vergangenheit von besonderer Bedeutung waren und die in der Zukunft Relevanz haben können. 

Die Veranstaltung erlebte im Jahr 2017 in Mülheim an der Ruhr ihre Premiere und wurde 2018 (ebenfalls in Mülheim an der Ruhr) und 2019 (in Saarbrücken) erfolgreich fortgeführt. „Der Tag hat wieder einmal gezeigt, wie wichtig der themenbezogene Austausch und vor allem auch die Diskussion darüber zwischen Wissenschaft und Praxis ist. Zugleich ist es für uns wertvoll, all unsere Partner regelmäßig zusammenzubekommen und auch nach vorne zu schauen“, meinte Hannes Käsbauer, der Leiter Wissenschaftsmanagement im DBV und Initiator des DBV-Wissenschaftstages. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer richteten den Fokus in diesem Jahr auf aktuelle Schwerpunkte, wie Blick/Wahrnehmung, Regenerations- und Gesundheitsmanagement sowie Hüftverletzungen, und tauschten sich über derzeitige sowie mögliche zukünftige Projekte in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) aus. 

In den 3. DBV-Wissenschaftstag waren seitens des DBV neben Hannes Käsbauer, der zugleich als Leiter des Bundesstützpunktes in Saarbrücken fungiert, zudem Chef-Bundestrainer Detlef Poste, Sportdirektor Martin Kranitz, Diemo Ruhnow, der leitende Bundestrainer Doppel/Mixed, Matthias Hütten, der Bundestrainer Jugend, und Dr. Dirk Nötzel, der Bundestrainer U15/U13, involviert. 

Seitens der Partner des DBV wirkten Dr. Sven Pieper (NRW/Rhein-Ruhr) und Prof. Dr. Hanno Felder als Vertreter der beiden Olympiastützpunkte (Rheinland-Pfalz/Saarland), denen die Bundesstützpunkte Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen; Einzeldisziplinen) und Saarbrücken (Saarland; Doppeldisziplinen) angegliedert sind, Dr. David Fischer-Eisentraut vom Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) mit Sitz in Leipzig, Univ.-Prof. Dr. med. Tim Meyer vom Institut für Sport und Präventivmedizin der Universität des Saarlandes in Saarbrücken mit einigen Ärztekolleginnen sowie Dr. Thorben Hülsdünker von der in Luxemburg ansässigen LUNEX University an der Veranstaltung mit. 

„Es bleibt wichtig, die Themen praxisorientiert weiter zu multiplizieren und verwertbar zu machen. Dies gehen wir auch weiterhin gemeinsam an“, zog Hannes Käsbauer ein Fazit.

]]>
National
news-1356Tue, 19 Mar 2019 15:56:52 +01001. BL: Wittorf in Bedrängnishttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-wittorf-in-bedraengnis/Die Erstliga-Badmintoncracks von Blau-Weiß Wittorf kommen in Bedrängnis: Nach dem letzten Spieltag rutschten sie in der Tabelle von Rang acht ab den letzten Tabellenplatz zehn ab, da sie bei ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen den TV Refrath mit 2:5 unterlagen und die Konkurrenz parallel punktete.


Angesichts des sehr schweren Restprogramms (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim und 1. BV Mülheim) kommen die Norddeutschen damit in ernsthafte Bedrängnis, auch wenn sie immer noch punktgleich mit SV Fun-Ball Dortelweil (Rang 9, beide 14 Punkte) sind. Doch Dortelweil hat zwei Siege mehr auf der Habenseite, sodass Wittorf zum Vorbeiziehen am kommenden Wochenende insgesamt einen Punkt mehr als Dortelweil holen muss, um sich auf den so wichtigen Relegationsrang neun zu retten. Erschwerend kommt weiter hinzu, dass Dortelweil mit dem 1. BC Wipperfeld einen machbaren Gegner am kommenden Wochenende hat und dies den Wittorfern im Sachen Abstiegskampf nicht unbedingt in die Karten spielt.

Nachdem Gregory Mairs und Vitaly Durkin ein sehr starkes 1. Herrendoppel gegen Nhat Nguyen und Jan Colin Völker bei ihrem Fünfsatzsieg hinlegten, kamen die Gastgeber danach etwas in das Hintertreffen, als sowohl das zweite Herrendoppel von Bjarne Geiss/Pawel Pietryja und das Damendoppel Stine Küspert/Victoria Williams ihren gegnerischen Duos in vier bzw. drei Sätzen unterlagen. Als danach auch beide Herreneinzel von Lucas Bednorsch (1. HE) und Sebastian Schöttler (2. HE) an die Gäste gingen, war die Chance auf einen möglichen Zähler, der in Sachen Abstiegskampf dringend notwendig ist, auf ein Minimum geschrumpft. Doch als Stine Küspert ein überragendes Dameneinzel bei ihrem Fünfsatzsieg gegen die Irin Chloe Magee zeigte, keimte wieder Hoffnung auf im blau-weißen Lager. Aber Gregory Mairs und Victoria Williams hatten mit Jan Colin Völker und Carla Nelte eine starke gegnerische Paarung, der sie sich nach zwischenzeitlicher 2:1 Führung noch mit 2:3 geschlagen geben mussten.

„Wir hatten einen super starken Gegner, was uns im Vorwege bekannt war. Stine hat einen tollen Überraschungssieg gezeigt. Wir hatten wieder ein volles Haus und eine sehr gute Stimmung. Toll war es auch, dass unsere Fans, Zuschauer und Sponsoren sowie alle weiteren Freunde des Badmintonsports noch länger bei uns blieben nach Spielende für unseren traditionellen Suppenausschank mit Getränk. Dieses machen wir traditionell jede Saison nach unserem letzten Heimspiel und es kommt immer gut an. Leider hat die Konkurrenz gepunktet und nun wird es nicht unbedingt leichter für uns. Dennoch ist noch längst nicht aller Tage Abend und wir haben noch zwei weitere Chancen, auch wenn die Trauben gegen Bischmisheim und Mülheim sehr hoch hängen. Die Situation hat sich natürlich weiter verschlechtert, doch nichts ist unmöglich!“, sagt Ralf Treptau.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1355Tue, 19 Mar 2019 11:54:00 +0100BWF und Special Olympics schließen Partnerschafthttps://www.badminton.de/news/badminton/bwf-und-special-olympics-schliessen-partnerschaft/Während der Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi haben BWF-Präsident Poul-Erik Høyer und Drew Boshell, SOI Senior VP of Sport and Health, am 18. März ein „Memorandum of Understanding“ zwischen der BWF - Badminton World Federation und Special Olympics International unterzeichnet.


Ziel ist es, gemeinsam neue Möglichkeiten für Sportler, Trainer und Mitarbeiter zu schaffen und die Einbindung in den Badminton-Sport zu maximieren.

Poul-Erik Høyer über die Partnerschaft:

"Was wir diese Woche in Abu Dhabi gesehen haben, ist eine großartige Plattform für Menschen mit einem unglaublichen Kampfgeist und einem tollen Spirit. Hier können sie zeigen, was sie draufhaben. Ich hoffe, dass diese Partnerschaft mit Special Olympics dafür sorgen wird, dass in Zukunft mehr Kinder und Erwachsene mit intellektueller Beeinträchtigung die Freude am Badmintonsport erleben werden."

Ein erstes Zeugnis dieser neuen Partnerschaft ist die Ausbildung von SO UAE-Athleten als Technische Offizielle (lizenzierte Linienrichter). Sie kommen während der gesamten Veranstaltung zum Einsatz. Insgesamt nehmen bei den Special Olympics World Games in Abu Dhabi, UAE,150 Badmintonspieler aus 58 Ländern teil.

Zur offiziellen Pressemeldung von Special Olympics.

]]>
International
news-1354Tue, 19 Mar 2019 11:00:37 +0100Stellenausschreibung: DOSB-Projektleiter "TrainerInSportdeutschland"https://www.badminton.de/news/badminton/stellenausschreibung-dosb-projektleiter-trainerinsportdeutschland/Der DOSB wird in diesem Frühsommer das Projekt "TrainerInSportdeutschland" starten. Hierzu wurde die Stelle der Projektleitung (volle Stelle) ausgeschrieben. Ziel des Projektes ist die Umsetzung der Vision Trainer/in mit ihren 13 Leitzielen, die auf der DOSB-Konferenz 2016 gemeinsam mit den Verbänden erarbeitet wurde. Das Projekt ist als umfassendes Organisationsentwicklungsprojekt angelegt. Es verknüpft die Prozesse, den Wissenstransfer und den Kompetenzaufbau innerhalb des DOSB, der Mitgliedsorganisationen und DOSB-Akademien.

Die Vision Trainer/in und ihre 13 Leitziele sollen mithilfe unterschiedlicher thematischer Teilprojekte in den Fachressorts, Akademien und Mitgliedsorganisationen umgesetzt werden. Die Teilprojekte wirken direkt auf die die Erreichung der Vision Trainer/in und ihrer 13 Leitziele.

Damit die Teilprojekte breit und nachhaltig umgesetzt und zugänglich gemacht werden können, wurde ein digitaler Ansatz für TrainerInSportdeutschland gewählt. Die Projektleitung wird in einem netten geschäftsbereichsübergreifenden Team aus den Bereichen Leistungssport, Jugendsport und Sportentwicklung arbeiten. Die Ausschreibung und einige weitere Dokumente zur Vision "Trainer/in 2026" sind weiter unten auf dieser Seite abrufbar.

Der DBV unterstützt das Projekt und wird durch die Stelle in engem Austausch mit dem Bildungsbereich im DBV profitieren.

]]>
Sportpolitik
news-1353Tue, 19 Mar 2019 10:49:21 +0100Sudirman Cup: Auslosung veröffentlichthttps://www.badminton.de/news/badminton/sudirman-cup-auslosung-veroeffentlicht/31 Nationen haben für den TOTAL BWF Sudirman Cup gemeldet. Heute nahm der Badminton-Weltverband (BWF) die Auslosung für die offizielle Weltmeisterschaft für gemischte Mannschaften vor.Deutschland wurde in Gruppe 2B mit Kanada, Singapur und Israel gelost. Die Gruppeneinteilungen basieren auf dem offiziellen Teamranking der BWF. Topgesetzt und Titelfavorit in Nanning ist Japan. Kento Momota & Co. streben den ersten Sudirman Cup-Triumph für Japan an. Rekordsieger China (zehn Titel) ist an Nummer zwei gesetzt. Titelverteidiger Korea hat Setzplatz fünf inne. 

Bewährungsprobe für junges DBV-Team

"Leider sind wir nach dem Karriereende von u.a. Marc Zwiebler, Michael Fuchs, Johannes Schöttler Birgit Overzier und Carla Nelte sowie aufgrund der langwierigen Verletzung von Fabi Roth aus den TOP 12 der Welt-Teamrangliste herausgerutscht. Somit spielen wir dieses Mal nicht gegen die Topnationen, haben aber in der Gruppe 2 den Vorteil, dass wir viele Matches auf Augenhöhe erwarten können. Unsere Gruppengegner Kanada und Singapur haben sehr starke Einzel und sind auch in den Doppeldisziplinen gefährlich. Dennoch hoffe ich, dass wir wie auf der Team-EM sehr gute Leistungen zeigen und den Gruppensieg holen können. Eine weitere Bewährungsprobe für unser junges Team", spricht Chef-Bundestrainer Detlef Poste gegenüber badminton.de.

Nur die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten der Gruppe 1 ziehen ins Viertelfinale ein und kämpfen um die begehrte Trophäe der seit dem Jahr 1989 ausgetragenen WM.

Der TOTAL BWF Sudirman Cup findet vom 19.- 26.Mai in Nanning, China statt.

Die Auslosung im Überblick:

Gruppe 1

Gruppe A: Japan, Thailand, Russland
Gruppe B: Indonesien, Dänemark, England
Gruppe C: Taiwan, Korea, Hong Kong
Gruppe D: China, Indien, Malaysia

Gruppe 2

Gruppe A: Niederlande, Frankreich, USA, Vietnam
Gruppe B: Deutschland, Kanada, Singapur, Israel

Gruppe 3

Gruppe A: Irland, Australien, Neuseeland, Nepal
Gruppe B: Schweiz, Sri Lanka, Slowakei, Litauen

Gruppe 4

Macau, Grönland, Kasachstan

]]>
International
news-1336Tue, 19 Mar 2019 09:31:00 +0100KiKA mit Badminton-Beitraghttps://www.badminton.de/news/badminton/kika-mit-badminton-beitrag/Das ZDF-Magazin "Die Sportmacher" wird sich am 20. März der Sportart Badminton widmen. Ein Protagonist der knapp 25-minütigen Sendung ist Alexander Becsh vom 1. BC Beuel. Ziel von "Die Sportmacher" ist es, junge Zuschauer für die unterschiedlichsten Sportarten zu begeistern und sie zum Mitmachen anzuregen. Die Sendung „Badminton“ wird am Mi, 20.3. ab 14.00 Uhr zunächst nur online auf www.zdf.de ausgestrahlt und am 4. Juli dann um 19.25 Uhr auch im TV-Programm bei KiKA.

Das neue Magazin „Die Sportmacher“ präsentiert die ganze Bandbreite von Sport, Spiel und Bewegung – im TV und mit einem exklusiven Angebot auch im Netz. Zu sehen gibt es das Sportmagazin ab 25. Oktober 2018 donnerstags um 19:25 Uhr bei KiKA.

„Die Sportmacher“ sind nicht nur sportlich, sondern auch im Netz aktiv. Wöchentlich präsentieren sie unter zdf.de/kinder/die-sportmacher exklusive Online-Inhalte. Darüber hinaus bietet das Format den Zuschauern und Usern online die Möglichkeit zu interagieren, mitzugestalten und mitzuwirken.

Das ZDF besuchte im Februar für die Sendung "Sport ist mein Leben" bereits die Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Kaiserslautern. Hier entstand ein TV-Beitrag mit Emma Moszczynski. Dieser ist hier abrufbar.

]]>
National
news-1352Mon, 18 Mar 2019 15:12:46 +01001. BL: Sicherer 5:2-Erfolg für Refrath in Wittorfhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-sicherer-52-erfolg-fuer-refrath-in-wittorf/Eine tolle Kulisse erwartete das Team des TV Refrath am Sonntag in Neumünster beim Aufsteiger Blau-Weiß Wittorf. Der TVR war bis auf Sam Magee in Bestbesetzung in den Norden gereist, um möglichst zwei Punkte einzufahren, wohl wissend, dass dies keine leichte Aufgabe werden würde.Im Februar hatten an gleicher Stelle bereits Lüdinghausen und Wipperfeld bittere Niederlagen einstecken müssen, doch dies sollte dem TV Refrath nicht passieren. Im aus Sicht des Gastes schwersten Spiel der Begegnung, dem 1. Herrendoppel zeigten Jan Colin Völler und Nhat Nguyen, dass sie zu den allerbesten Spielern der ersten Liga gehören. Doch Durkin/Mairs kamen nach Satzrückstand zurück in die Begegnung und holten den Punkt für Wittorf.

Parallel hatte das Damendoppel Nelte/Magee nichts anbrennen lassen und auch das 2. Herrendoppel mit Schwenger/Beck gab nur einen Satz ab. Dem 2:1 für Refrath folgten zwei 3:0 Siege in den Herreneinzeln, so dass anschließend nur noch die Höhe des Refrather Sieges ausgespielt werden musste.

Völker/Nelte harmonierten erneut ausgezeichnet und schlugen die englische Paarung auf der Gegenseite in fünf Durchgängen. Diese spielte auch Chloe Magee im Dameneinzel, doch am Ende fehlte die Durchschlagskraft gegen die aufopferungsvoll kämpfende Stine Küspert. Diese gewann verdient das Match und Refrath verpasste die sich zwischenzeitlich gebotene Chance auf einen "Dreier".

Da jedoch auch der 1.BV Mülheim nur einen knappen Sieg davontragen konnte, behielt der TVR den Zweipunkteabstand vor dem abschließenden, entscheidenden Doppelspieltag gegen Beuel und Freitag, an dem der zweite Tabellenplatz gesichert werden soll.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1351Mon, 18 Mar 2019 14:53:44 +01001. BL: Bischmisheim voll auf Kurshttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-bischmisheim-voll-auf-kurs/Bundesliga-Primus 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim meistert mit dem 6:1 beim TSV Freystadt bravourös die letzte Auswärtshürde der regulären Saison.


m letzten Auswärtsspiel beim TSV Freystadt konnte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegenüber dem jüngsten Doppelspieltag wieder nahezu aus dem Vollen schöpfen – und wurde seiner Favoritenrolle beim Gastspiel in der Oberpfalz dann auch vollauf gerecht: Mit einem 6:1-Erfolg heimste der Tabellenführer am vergangenen Sonntag sogar die optimale Ausbeute von drei Zählern ein und vergrößerte dadurch seinen Vorsprung an der Spitze um einen Punkt gegenüber dem Verfolgerduo, das den BCB vor den zwei verbleibenden Hauptrundenpartien theoretisch noch abfangen könnte. Der Tabellenzweite TV Refrath liegt nach dem 5:2-Sieg in Neumünster bei Blau-Weiß Wittorf nun drei Punkte hinter dem amtierenden Meister. Fünf Punkte sind es für den drittplatzierten 1. BV Mülheim, der sich mit 4:3 beim SV Fun-Ball Dortelweil behauptete.

Zur direkten Qualifikation für das Final-Four-Turnier um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 13./14. April in Willich fehlen demnach theoretisch noch zwei Zähler. Doch es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollte der BCB die am kommenden Wochenende im abschließenden Doppelauftritt vor Heimpublikum nicht holen. Und selbst die Hauptrundenmeisterschaft werden sich die Saarländer in den Duellen mit dem TSV Trittau am Samstag (18 Uhr) und Wittorf am Sonntag (15 Uhr) nicht mehr nehmen lassen.

Im bayerischen Freystadt konnte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim einmal mehr alle vier Doppelpartien für sich entscheiden: Das erste Herrendoppel mit Peter Käsbauer und Ruben Jille musste vor allem zu Beginn hart kämpfen, bis der erste Satz mit 15:14 gewonnen war. Auf der Gegenseite leisteten Oliver Roth und Max Flynn dann auch in der Folge heftige Gegenwehr, wurden vom Bischmisheimer Duo letztlich aber mit 11:9 und 12:10 glatt in drei Durchgängen in Schach gehalten. Marvin Seidel und Patrick Scheiel hatten in ihrer Partie gegen Lukas Schmidt und Hannes Gerberich zunächst ebenfalls ihre liebe Mühe. Sie verloren sogar den ersten Satz mit 8:11, um danach aber doch ihre Überlegenheit auszuspielen: 11:9, 11:7 und 11:7. Durchgang eins war auch im Damendoppel hart umkämpft: Isabel Herttrich und Olga Roj entschieden ihn schließlich in der Verlängerung mit 13:11 für sich, danach verzichtete die BCB-Paarung gegen Julia Kunkel und Annabella Jäger auf weitere Extraschichten und steuerte mit 11:8 und 11:3 einen weiteren Punkt für die saarländischen Gäste bei. Im gemischten Doppel behaupteten sich Herttrich und Käsbauer in vier Sätzen mit 11:8, 9:11, 11:4 und 12:10 gegen Flynn/Jäger. 

In Abwesenheit der noch nicht richtig fitten Dieter Domke und Fabian Roth bestritt Marvin Seidel gegen Freystadt eines der beiden Herreneinzel. Der Nationalspieler legte dabei gegen Lukas Schmidt stark los, entschied die ersten beiden Sätze mit 11:5 und 11:8 zu seinen Gunsten, ehe die Partie eine Wendung nahm. Schmidt entschied die folgenden Sätze mit 11:7, 11:9 und 11:6 für sich und knöpfte dem BCB somit einen Punkt ab. Das fiel allerdings nicht ins Gewicht, weil Luise Heim sich nach ihrer krankheitsbedingten Pause mit drei Mal 11:5 gegen Julia Kunkel stark zurückmeldete und Matthias Deininger im zweiten Herreneinzel Gerberich mit 14:12, 11:5 und 11:9 glatt bezwang.  

Unter der Woche waren zahlreiche BCB-Asse beim Swiss Open in Basel noch international im Einsatz befindlich: Im Herrendoppel scheiterten Seidel und Partner Mark Lamsfuß im Viertelfinale knapp an den an Position drei gesetzten Indonesiern Mohammad Ahsan und Hendra Setiawan mit 21:16, 19:21 und 17:21. Für Käsbauer und Jones Ralfy Jansen war in Runde eins gegen zwei Kanadier Endstation. Bischmisheims Niederländer Ruben Jille verlor an der Seite seines Partners Jacco Arends ebenfalls zum Auftakt gegen ein indonesisches Doppel – und ebenfalls denkbar knapp in drei Durchgängen.

Im Damendoppel war für Herttrich und ihre internationale Partnerin Linda Efler nach einem glatten Zweisatzsieg über eine tschechische Paarung in Runde zwei gegen die an drei gesetzten Japanerinnen Nami Matsuyama und Chiharu Shida das Aus. Im gemischten Doppel bekam es Seidel zusammen mit Efler in der ersten Runde mit seinem Bischmisheimer Teamkollegen Ruben Jille und dessen Partnerin Imke van der Aar zu tun – mit dem besseren Ende für den deutschen Nationalspieler, der mit Efler das extrem enge Match nach einem 17:21 im ersten Satz dann noch mit 21:17 und 24:22 gewann. Danach lief es im Achtelfinale gegen die Taiwanesen Lu Ching Yao und Lee Chia Hsin nicht minder spannend. Allerdings mit dem besseren Ende für die Asiaten, die sich nach dem mit 22:24 verlorenen Auftaktsatz mit 22:20 und 21:18 durchsetzten – um dann auch noch Herttrich und Partner Lamsfuß eins auszuwischen. Die an vier gesetzten Deutschen verpassten mit 18:21 und 20:22 den Sprung ins Halbfinale. 

Immerhin konnte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim somit im letzten Auswärtsspiel der Badminton-Bundesliga auf seine Topspieler bauen.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1350Mon, 18 Mar 2019 11:25:23 +0100Schulung zum Badminton Turnier Planer (BTP) für Neueinsteiger und Fortgeschrittenehttps://www.badminton.de/news/badminton/schulung-zum-badminton-turnier-planer-btp-fuer-neueinsteiger-und-fortgeschrittene/Der Deutsche Badminton-Verband bietet am 11. Mai 2019 eine Schulung für das Programm Badminton Turnier Planer (BTP) an. Eingeladen sind alle Vereinsvertreter, Landesjugendwarte, Gruppen(jugend)warte und interessierte Personen, die in den Vereinen mit dem BTP arbeiten möchten. Ebenso sind die Personen eingeladen, die schon Erfahrung mit dem BTP haben und sich den anderen Lehrgangsteilnehmern austauschen möchten.


Der Anlass dieser Schulung ist die Einführung des BTPs in einigen Landesverbänden im Zusammenhang mit dem neuen Jugend-Wettkampfsystem. Da sich viele Funktionäre und Vereinsvertreter mit der Bitte um Support und Hilfestellung gemeldet haben, bietet der DBV diese Schulung an. Selbstverständlich werden nach dem Lehrgang die Schulungsunterlagen als Handout zur Verfügung gestellt.

Es werden einfache PC-Kenntnisse vorausgesetzt, aber keine Programmiererkenntnisse. Jeder Teilnehmer muss einen Laptop oder adäquates Gerät mitbringen. Weitere Details erfolgen nach der Anmeldung. Für Rückfragen steht Hans-Bernd Ahlke gerne zur Verfügung.

BTP-Schulung am 11.5.2019 in Mülheim an Ruhr

Uhrzeit: 9.00 bis ca. 16.00 Uhr (die Uhrzeiten können sich noch geringfügig verschieben)

Lehrgangsleiter:  Hans-Bernd Ahlke

Lehrgangsort: Haus des Sports in Mülheim an der Ruhr, Südstr. 25a (1.Etage, rechts neben dem Haus des Sports), 45470 Mülheim

Kosten: Es werden keine Teilnehmergebühren erhoben. Reise- und Verpflegungskosten sind von den Teilnehmern bzw. deren Verbänden/Vereinen selbst zu tragen.

Anmeldung: per E-Mail an hansbernd.ahlke(at)badminton-nrw.de 

Bei der Anmeldung sind die folgenden Informationen zu übermitteln: Name, Vorname, Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Mobil-Nr.), Verein/Verband, Funktion, Vorkenntnisse mit dem BTP.

]]>
National
news-1349Mon, 18 Mar 2019 09:11:55 +0100Special Olympics World Games 2019https://www.badminton.de/news/badminton/special-olympics-world-games-2019/Die Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi haben in den vergangenen Wochen und Monaten weite Schatten vorausgeschickt. Am 8. März starteten nun die Athleten, am 9. März die Technischen Offiziellen nach Abu Dhabi. Nach dem Head Coach Meeting am 10. März galt es 202 Teilnehmer in 418 Spielen am 11. + 12.3. im Zeitfenster 10 - 19:30 Uhr unterzubringen.

Nicole Bergmann und Doron Gaul für Finalrunde qualifiziert

Die Divisionierung, d. h. Eingruppierung der Teilnehmer in leistungsgerechte Gruppen geriet zu einer Erfolgsgeschichte für die einzigen beiden deutschen Teilnehmer, verloren doch Nicole Bergmann und Doron Gaul keines ihres Einzel. Auch im Mixed vermochten Sie sich erfolgreich für die kommende Finalrunde zu platzieren.

Zu den Badminton-Ergebnissen finden Sie hier.

Insgesamt nehmen an den Weltspielen für Menschen mit geistiger Behinderung in Abu Dhabi ca. 7.000 Athletinnen und Athleten sowie Unified Partner aus 170 Ländern teil. 2.500 Trainer betreuen die Aktiven, ca. 20.000 freiwillige Helfer unterstützen die Großveranstaltung.

Die Sportlerinnen und Sportler vom „Team SOD“ gehen in 18 Sportarten in Abu Dhabi und Dubai an den Start, ihnen stehen 52 Trainer zur Seite. SOD stellt in neun Sportarten Unified Teams, insgesamt sind 31 Sportlerinnen und Sportler ohne Behinderung als Partner dabei.

]]>
International
news-1348Sun, 17 Mar 2019 21:13:43 +01001. BL: Überraschende Wendungen in Dortelweilhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-ueberraschende-wendungen-in-dortelweil/Manchmal kommt es doch anders, als man denkt. Teammanager Steffen Hohenberg hatte im Vorfeld die Spiele im Dameneinzel und auch im 1. Herreneinzel klar den Gastgebern aus Dortelweil zugerechnet. Das Mixed hingegen hatte er als festen Mülheimer Punkt eingeplant. Dass sich auch Badmintonexperten irren können, zeigte der Sonntagnachmittag im hessischen Bad Vilbel.


Zu Beginn des Nachmittages brachten Johanna Goliszewski und Lara Käpplein im Damendoppel ihren 1. BV Mülheim mit 1:0 in Führung. Gegen die für Dortelweil aufschlagenden Yee Yap und Emilie Moeller gewannen sie die ersten beiden Sätze völlig unbedrängt. Dabei wehrten sie im dritten Satz zwei Satzbälle ihrer Gegnerinnen ab und gewannen auch  diesen Satz knapp mit 12-10. 

Nachdem die Hessen das 2. Herrendoppel deutlich für sich entschieden, verblüffte Gayle Mahulette  mit einem nicht zu erwartenden Vier-Satz-Sieg gegen Yee Yap aus Malaysia. 

Da das 1. Herrendoppel mit Adam Hall und Konstantin Abramov einen souveränen Vier-Satz-Erfolg einfuhr, sah es bereits im Mixed nach einem frühzeitigen Mülheimer Erfolg aus. Die BVM Akteure Johanna Goliszewski und Adam Hall gewannen im Eiltempo die beiden ersten Sätze, verloren jedoch die dann folgenden und unterlagen Andreas Heinz und Annika Horbach schließlich in fünf Sätzen.

So war es Niluka Karunaratne vorbehalten für die nächste Überraschung des Nachmittages zu sorgen. Im 1. Herreneinzel gegen den klar favorisierten Russen Vladimir Malkov gewann er den ersten Satz und verlor die Sätze zwei und drei. Dann wurde das Spiel zur Nervenschlacht, Karunaratne gewann den vierten Satz 11-9 und hatte im fünften Satz beim Stand von 10-5 fünf Matchbälle, von denen er erst den fünften nutzte und so den wichtigen vierten Punkt für den erhofften Auswärtssieg einfuhr. 

„Mit unserem Sieg bin ich absolut zufrieden. Dabei haben mich drei Spiele schon sehr überrascht. Den Erfolg im Mixed hatte ich fest eingeplant, dafür hatte ich die erfolgreichen Spiele von Gayle und Niluka gegen richtig starke Gegner gar nicht auf der Rechnung. Niluka ist jetzt seit einem Monat in Deutschland. Das tut ihm richtig gut“, fasste BVM-Teammanager Steffen Hohenberg die überraschenden Momente in Bad Vilbel trefflich zusammen.

Dieser Erfolg sowie die Ergebnisse der Konkurrenten sorgen dafür, dass der 1. BV Mülheim bereits vor den abschließenden beiden Spielen die Plätze drei oder vier in der Tabelle sicher hat und so das Heimspiel im Playoff-Viertelfinale am Dienstag, 9. April 2019 in der heimischen Innogy Sporthalle planen kann.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1347Sun, 17 Mar 2019 18:27:21 +0100YONEX Swiss Open: Chen Yufei siegt auch in Baselhttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-swiss-open-chen-yufei-siegt-auch-in-basel/Chen Yufei hat nach ihrem Triumph bei den YONEX All-England in der vergangenen Woche am heutigen Sonntag auch bei den YONEX Swiss Open in Basel den Titel im Dameneinzel gewonnen. Im Herreneinzel des Super 300-Turniers siegte der an Nummer eins gesetzte Shi Yuqi aus China.Für eine große Überraschungen sorgten die Dänen Mathias Bay-Smidt/Rikke Søby. Ungesetzt und aktuell nur auf Platz 102 der BWF-Weltrangliste rangierend, sicherten sie sich in der Schweiz ihren ersten Sieg bei einem BWF World Tour-Turnier. Im Endspiel besiegten Bay-Smidt/Søby die Weltranglisten-19. Rinov Rivaldy/Pitha Mentari aus Indonesien in drei Sätzen.

Johanna Goliszewski/Lara Käpplein und Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich konnten als beste DBV-Paarungen in das Viertelfinale einziehen. 

In der Basler St. Jakobshalle wurde um 150.000 Dollar Preisgeld gespielt. Der Streamingsender Sportdeutschland.tv übertrug die Halbfinal- und Finalspiele.

Die Finalergebnisse im Überblick:

HE: Shi Yuqi (CHN) - Sai Praneeth B. (IND) 19-21, 21-18, 21-12
DE: Chen Yufei (CHN) - Saena Kawakami (JPN) 21-9, 21-16
HD: Fajar Alfian/Muhammad Ardianto (INA) - Lee Yang/Wang Chi-Lin (TPE) 21-19, 21-16
DD: Chang Ye Na/Jung Kyung Eun (KOR) - Nami Matsuyama/Chiharu Shida (JPN) 21-16, 21-13
MX: Mathias Bay-Smidt/Rikke Søby (DEN) - Rinov Rivaldy/Pitha Mentari (INA) 21-18, 12-21, 21-16

]]>
International
news-1228Sun, 17 Mar 2019 08:16:00 +0100Das Grüne Band: Bis zum 31. März bewerbenhttps://www.badminton.de/news/badminton/das-gruene-band-bis-zum-31-maerz-bewerben/Es ist wieder soweit! Das „Grüne Band" können auch 2019 wieder 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes erhalten, deren sportfachlichen Voraussetzungen zur Förderung erfüllt sind. Bis zum 31. März 2019 können sich die Vereine über den DBV bewerben.


Nachhaltige Nachwuchsarbeit zahlt sich aus

Mit der Auszeichnung werden Vereine belohnt, die sich für konsequente Nachwuchsarbeit einsetzen und diese fördern. „Das ‚Grüne Band‘ würdigt somit nicht nur die erfolgreichen Nachwuchssportler eines Vereins, sondern auch all diejenigen, die im Hintergrund mitarbeiten und diese Leistungen erst möglich machen“, sagt die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker.

Darüber hinaus erklärt Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied: „Ein Erfolg im Breiten- und Leistungssport ist nur möglich, wenn Kinder und Jugendliche früh gefördert und unterstützt werden. Um einen Anstoß zur intensiveren Nachwuchsarbeit zu geben oder diese in den Vereinen verstärkt zu unterstützen, haben wir uns von der Commerzbank gemeinsam mit dem DOSB dazu entschieden, diese Auszeichnung zu verleihen. Demnach sind alle Vereine, die sich die Förderung von Nachwuchsleistungssportlern auf die Fahne geschrieben haben, beim ‚Grünen Band‘ genau richtig“.

Botschafter unterstützen das Projekt auch 2019

Die 50 Sieger-Vereine werden im Herbst im feierlichen Rahmen bei verschiedenen Veranstaltungen in ganz Deutschland ausgezeichnet. Auch 2019 werden Sabine Spitz, Mountainbike-Olympiasiegerin, und Moritz Fürste, Hockey-Olympiasieger, das Projekt als Botschafter begleiten und als Stargäste den jungen Nachwuchssportlern persönlich gratulieren.

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 31. März 2019. Alle Vereine, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren, sind aufgerufen, das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und sich zu bewerben. Die Formulare bitte an den Deutschen Badminton-Verband schicken:

Deutscher Badminton-Verband
Südstraße 25
45470 Mülheim an der Ruhr 

Die Bewerbungsunterlagen und alle mit den für die Ausschreibung 2019 relevanten Informationen finden Sie unter: www.dasgrueneband.com.

Das „Grüne Band“ im Internet: www.dasgrueneband.com und www.facebook.com/dasgrueneband.

]]>
National
news-1346Sat, 16 Mar 2019 17:30:10 +01001. Bundesliga: 16. Spieltaghttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bundesliga-16-spieltag/Am Sonntag findet in Deutschlands höchster Badminton-Spielklasse der 16. Spieltag statt. Alle Begegnungen der 1. Bundesliga im Überblick.


1. Bundesliga | 16. Spieltag:


So 17.03.2019 14:00: Union Lüdinghausen - 1.BC Wipperfeld 3-4
So 17.03.2019 14:00: Blau-Weiss Wittorf-NMS [N] - TV Refrath 2-5
So 17.03.2019 15:00: SV Fun-Ball Dortelweil - 1. BV Mülheim 3-4
So 17.03.2019 15:00: TSV Trittau - 1. BC Beuel 5-2
So 17.03.2019 15:00: TSV 1906 Freystadt - 1. BC Sbr.-Bischmisheim [M] 1-6

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

Aktuelle Medienberichte über die 1. Bundesliga:

Westfälische Nachrichten: "Horrorserie mit Happy End?"
nordbayern.de: "Deutscher Meister kommt mit Topstars nach Freystadt"
Lübecker Nachrichten: "TSV Trittau muss Heimspiel gewinnen"
Mittelbayerische: "FC Bayern des Badmintons war zu stark"
General-Anzeiger: "1. BC Beuel kassiert Niederlage im Norden"

]]>
Bundesliga
news-1345Fri, 15 Mar 2019 21:05:52 +01002. Bundesliga: 16. Spieltaghttps://www.badminton.de/news/badminton/2-bundesliga-16-spieltag-2/Am Wochenende findet in der 2. Bundesliga Nord und Süd der 16. Spieltag statt. Alle Begegnungen im Überblick und sämtliche Links zu den Ergebnissen und Lickertickern gibt es hier.2. Bundesliga Nord | 16. Spieltag:

Sa 16.03.2019 14:00: SG VfB/SC Peine - SG EBT Berlin 1-6
Sa 16.03.2019 14:00: Hamburg Horner TV - Spvgg. Sterkrade-N. [N] 7-0
Sa 16.03.2019 15:00: TSV Trittau 2 - TV Refrath 2 2-5
So 17.03.2019 14:00: BC Hohenlimburg - 1. BV Mülheim 2 5-2
So 17.03.2019 14:00: BV RW Wesel [N] - 1. BC Beuel 2 6-1

2. Bundesliga Süd | 16. Spieltag:

Sa 16.03.2019 14:00: TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920 - SG Schorndorf 5-2
Sa 16.03.2019 15:00: SV Fun-Ball Dortelweil 2 [N] - 1. BC Sbr.-Bischmisheim 2 [M] 3-4
Sa 16.03.2019 15:00: TuS Geretsried [N] - SV GutsMuths Jena 3-4
Sa 16.03.2019 16:00: TV 1884 Marktheidenfeld - SV Fischbach 5-2
Sa 16.03.2019 16:00: TV Dillingen - TSV Neuhausen-Nymphenburg [A] 2-5

Alles zur 2. Bundesliga Nord auf badminton.de
Alles zur 2. Bundesliga Süd auf badminton.de.

Alle Spiele der 2. Bundesliga können im Liveticker verfolgt werden.

]]>
Bundesliga
news-1323Fri, 15 Mar 2019 17:58:00 +0100Vorbericht: 1. DBV A-Ranglistenturnier U15 in Schwarzenbekhttps://www.badminton.de/news/badminton/vorbericht-1-dbv-a-ranglistenturnier-u15-in-schwarzenbek/Nach den Altersklassen U11 und U13 startet nun auch U15 mit dem 1. DBV A-Ranglistenturnier in das neue Turnierformat auf nationaler Ebene: Am 16. und 17. März 2019 sind die besten U15-Akteure Deutschlands im schleswig-holsteinischen Schwarzenbek zu Gast, um Ranglistenpunkte im Einzel und Doppel zu sammeln. Auch ohne neuerdings mögliche ausländische Beteiligung versprechen die Teilnehmerfelder ein spannendes Wochenende.


Top-Favorit im Jungeneinzel U15 ist sicherlich der Hesse Kiran-Kaushal Suryadevara (TuS 1872 Schwanheim), der im bisherigen Saisonverlauf die B-Ranglisten der Gruppe Nord und Mitte für sich entscheiden konnte. Beide Male unterlag ihm im Finale Luca Wiechmann (Güstrower SC 09), auch er wird in Schwarzenbek an den Start gehen. Nordlicht Erik Tilch (VfL Lohbrügge) und Simon Schenk (TV Augsburg 1847) aus Bayern komplettieren den Kreis der Favoriten. Spannend zu sehen wird sein, wie sich der amtierende deutsche Meister aus U13, Alexander Becsh (1. FC Beuel), und der Sieger der 1. DBV A-RLT U13, Rafe Kenji Braach (STC BW Solingen), in der höheren Altersklasse behaupten können. 

Spannende Duelle verspricht auch das Jungendoppel. Will man sich für einen Favoriten entscheiden, so ist das wohl die Hamburger Paarung Tilch/Wiechmann. Doch auch die Westfalen Dang/Gatzsche, die Hamburger Blühdorn/Teller oder Eckerlin/Messerschmidt aus der Gruppe Mitte werden ihre Chance auf die vorderen Plätze nutzen wollen.   

Große Ambitionen im Mädcheneinzel hegt sicherlich Amelie Lehmann (SG Gittersee), die im Jahr 2019 im Einzel bisher immer als Siegerin vom Feld ging und bereits drei B-Ranglisten gewann. Cara Siebrecht (TSV Heimaterde Mühlheim) und Anna Mejikovskiy (1. BC Beuel) aus der Gruppe West sowie die dreifache amtierende deutsche Meisterin Lara-Sophie Dreesen (Horner TV) werden es ihr aber sicher schwermachen, auch in Schwarzenbek ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Mit Vereinskameradin Pheline Krüger geht Amelie Lehmann auch im Mädchendoppel als Favoritin ins Turnier. In Lauerstellung sind die NRW-Paarungen Stern/Mejikovskiy und Siebrecht/Heidebrecht, doch auch Hamm/Höfle (LV Bayern) aus dem Süden der Republik werden versuchen, die weite Anreise lohnenswert zu gestalten.

Ausrichter-Debüt für Schwarzenbek

Für Schwarzenbek ist es das Ausrichter-Debüt auf nationaler Ebene, noch nie waren in der Kleinstadt im Hamburger Einzugsgebiet Spieler aus ganz Deutschland zu Gast. „Wir sind schon seit Wochen an vielen Ecken und Enden in der Vorbereitung. Trotz aller Arbeit überwiegt bei uns aber absolut die Vorfreude. Wir haben hier vor ein paar Jahren angefangen, regelmäßig Jugendturniere auszurichten, und haben mittlerweile ja auch schon einige Male mit der Gruppe Nord zusammengearbeitet. Zum Ende meiner Zeit als Jugendwart ein nationales Top-Turnier nach Schwarzenbek geholt zu haben, freut mich persönlich sehr“, so Moritz Naß, Jugendwart des TSV Schwarzenbek.

Begonnen wird am Samstag ab 10 Uhr zunächst mit den Gruppenspielen und Viertelfinals im Einzel, bevor nachmittags die ersten beiden Runden Jungen- und Mädchendoppel gespielt werden. Die Halbfinalspiele im Einzel bilden Abschluss des ersten Turniertages. Am Sonntag ab 9 Uhr werden zunächst die Doppel bis einschließlich Halbfinale gespielt, bevor ab mittags in allen Disziplinen die Finalspiele ausgetragen werden. Der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei, Zuschauer sind herzlich willkommen. 

]]>
National
news-1188Fri, 15 Mar 2019 13:44:00 +0100DBV-Fortbildung 2019 in Baselhttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-fortbildung-2019-in-basel/Der DBV veranstaltet während der WM in Basel eine Fortbildungs- und Austauschmöglichkeit. Im August 2019 finden in der Schweiz die Badminton-Weltmeisterschaften statt. Diese haben im olympischen Qualifikationszeitraum eine besondere Bedeutung, denn die absolute Weltklasse trifft sich ein Jahr davor, um zum Jahreshöhepunkt ihre Sieger zu küren und wertvolle Qualifikationspunkte zu sammeln.Der DBV möchte mit dieser Fortbildungsmaßnahme den begonnenen Weg der Angebote für Trainer fortsetzen und den Austausch während Großmaßnahmen befördern.

Organisation der Fortbildung:

Die Fortbildung startet mit einer Online-Phase (DBV Lehr-/Lernplattform), bei dem vorbereitende Gespräche geführt und Aufgaben vorbereitet werden. Anschließend werden an zwei Veranstaltungstagen der WM 2019 in Basel die Themen vertieft.

Austragungsort und Termine:

Online-Austausch: ab ca. vier Wochen vor der Veranstaltung

Fortbildungstage: Mittwoch/Donnerstag 21./22.08.2019 (jeweils ganztags)

Ort: St. Jakobshalle Brüglingerstrasse 21, CH-4052 Basel

Ein genauer Zeitplan wird den Fortbildungsteilnehmern rechtzeitig bekannt gegeben

Zielgruppe:

- Landestrainer/Nachwuchstrainer (auch aus Vereinen), die schwerpunktmäßig mit Bundes- und oder Landeskaderathleten arbeiten

- leistungsorientierte (Nachwuchs-) Trainer aller Lizenzstufen

Die Fortbildung dient zur Verlängerung aller Lizenzstufen. Über die Zulassung wird nach Anmeldezeitpunkt und Lizenzstufe (Priorität A-Lizenz) entschieden.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Organisation: Hannes Käsbauer (BSP-Leiter Saarbrücken, Referatsleiter Lehre & Ausbildung) Anmeldung: bitte bis spätestens 30.06.2019 per Email an Hannes Käsbauer/Team Bildung: bildung(at)badminton.de.

- Angabe der vollständigen Kontaktdaten
- Angabe der Lizenzstufe und -verlängerungshinweis

Kosten: 140,00 € inkl. zweier Tagestickets der Kategorie 1 (21. und 22.08.2018)

Empfehlung: rechtzeitig (eigenständig) um Übernachtungsmöglichkeiten kümmern (z. B. im angrenzenden Deutschland/Frankreich).

Grundthema: Weltstandsanalyse (Technik, Taktik, Physis, mental) sowie deren praktische Umsetzung in den eigenen Trainingsalltag.

]]>
National
news-1344Fri, 15 Mar 2019 12:46:38 +01001. BL: Enger Kampf um die Plätze im Play-offhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-enger-kampf-um-die-plaetze-im-play-off/Dem internationalen Turnierplan war es geschuldet, dass die 1. Bundesliga eine knapp dreiwöchige Pause eingelegt hat.


Mit Spannung kann nunmehr der Saisonabschluss erwartet werden. Wenn der 1. BV Mülheim am kommenden Sonntag beim Tabellenvorletzten SV Fun-Ball Dortelweil im hessischen Bad Vilbel antritt, wird ein Sieg angestrebt, der aber nicht selbstverständlich ist. Dies gilt insbesondere, weil Dortelweil im Tabellenkeller steckt und dringend Punkte benötigt, um den Gang in die zweite Liga zu vermeiden. Dortelweil ist zurzeit punktgleich mit dem Tabellenletzten aus Wipperfeld, hat aber nur einen Punkt Rückstand auf den rettenden Platz acht. Zudem zeigten die Hessen zuletzt auch gegen die führenden Teams der Liga starke Leistungen. 

Insbesondere im Dameneinzel mit Yee Yap aus Malaysia und im ersten Herreneinzel mit dem Russen Vladmir Malkov gelten die Hessen als favorisiert. Da die Mülheimer abgesehen vom noch verletzten Kapitän Alexander Roovers in Bestbesetzung antreten werden und für die Einzel Niluka Karunaratne und Dmytro Zavadsky zur Verfügung stehen, sieht Teammanager Hohenberg gute Chancen für sein Team. Druck sieht er aufgrund der Tabellenkonstellation eher beim abstiegsgefährdeten Gegner. „Gefühlt haben wir weniger Druck, schließlich sind wir gut dabei. Die werden alles reinschmeißen und sind gewiss nicht schlecht. Das Hinspiel haben wir knapp mit 4:3 gewonnen“. 

Auf jeden Fall will das Mülheimer Team punkten, um sich weiterhin eine gute Ausgangssituation für die Play-offs zu schaffen. Dabei geht der derzeitige Tabellendritte davon aus, dass der Sprung auf Platz zwei der Tabelle, der zur direkten Teilnahme am Final-Four-Turnier am 13. und 14. April in Willich berechtigt, schwierig wird. Hierzu wäre ein Ausrutscher des aktuellen Tabellenzweiten TV Refrath nötig. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen der Bergisch Gladbacher ist hiermit jedoch nicht zu rechnen. Für den 1. BV Mülheim geht es deshalb darum, Tabellenplatz drei oder vier zu sichern, um im Playoff-Viertelfinale am Dienstag, 9. April 2019 Heimrecht zu genießen. 

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1343Thu, 14 Mar 2019 22:46:44 +0100YONEX Swiss Open: Goliszewski/Käpplein im Viertelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-swiss-open-goliszewskikaepplein-im-viertelfinale/Das Damendoppel Johanna Goliszewski und Lara Käpplein steht bei den YONEX Swiss Open in Basel im Viertelfinale. Auch Mark Lamsfuß und Marvin Seidel lieferten in der St. Jakobshalle eine spektakuläre Show ab.Ergebnisse | Viertelfinale:

Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich - Lu Ching Yao/Lee Chia Hsin (TPE) 18-21, 20-22
Johanna Goliszewski/Lara Käpplein - Gabriela Stoeva/Stefani Stoeva (BUL) 14-21, 10-21

Mit einem 24-22, 22-11 über Chang Ching Hui/Yang Ching Tun aus Taiwan zogen Johanna Goliszewski und Lara Käpplein am Donnerstagabend ins Viertelfinale des Super 300-Turniers ein. Im Spiel um den Einzug ins Halbfinale wartet am Freitag mit den bulgarischen Schwestern Stefani und Gabriela Stoeva - Nummer acht der BWF-Weltrangliste - die derzeit beste Paarung aus Europa auf das Mülheimer Duo.

Seidel/Lamsfuß unterliegen YONEX All-England-Sieger nur knapp

Bei den YONEX All-England in der vergangenen Woche mussten sich Mark Lamsfuß und Marvin Seidel den Indonesiern Mohammad Ahsan/Hendra Setiawan [3] klar in zwei Sätzen geschlagen geben. Nur ein paar Tage später war das junge DBV-Duo ganz knapp an einer großen Überraschung dran. Nach 50 Minuten und reichlich Gegenwehr zogen die Weltranglisten-4. aus Asien ins Viertelfinale ein. Ahsan/Setiawan siegten 16-21, 21-19, 21-17.

Mixed Lamsfuß/Herttrich im Viertelfinale

Das Gemischte Doppel Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich zieht nach einem Zweisatzsieg unter die letzten Acht ein. Die Titelverteidiger besiegten Lee Yang/Yang Ching Tun aus Taiwan souverän mit 21-11, 21-16. Am Freitag wartet mit Lu Ching Yao/Lee Chia Hsin erneut eine Paarung aus Taiwan auf die beiden Deutschen.

Eine knappe Niederlage setzte es für Marvin Seidel und Linda Efler in Basel. Das DBV-Duo unterlag im Achtelfinale Lu Ching Yao/Lee Chia Hsin aus Taiwan mit 24-22, 20-22, 18-21. 

Deprez und Li im Achtelfinale ausgeschieden

Sowohl Fabienne Deprez als auch Yvonne Li blieben gegen jeweils japanische Kontrahentinnen im Achtelfinale ohne realistische Siegchance. Deprez unterlag Saena Kawkami mit 6.-21, 9-21, Li musste sich Ayumi Mine mit 11-21, 16-21 geschlagen geben.

Sportdeutschland.tv überträgt ab den Semifinalspielen am Samstag (ab 12.00 Uhr).

]]>
International
news-1342Thu, 14 Mar 2019 15:59:01 +01001. BL: Gelingt im letzten Gastspiel der vorentscheidende Schritt? https://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-gelingt-im-letzten-gastspiel-der-vorentscheidende-schritt/Primus 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim will am Sonntag seine Position im finalen Auswärtsspiel der Bundesliga-Hauptrunde beim TSV Freystadt untermauernAm kommenden Sonntag bestreiten die Badminton-Asse des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim ihr letztes Auswärtsspiel in der Hauptrunde der Badminton-Bundesliga. Der amtierenden Meister und Spitzenreiter gastiert ab 15 Uhr beim TSV Freystadt, der mit 21 Punkten zehn Zähler hinter dem BCB als Tabellenfünfter in die restlichen drei Spieltage im deutschen Oberhaus geht: "Der Gegner braucht die Punkte ja auch noch dringend, um sich eine gute Ausgangsposition für die Playoffs zu sichern. Daher wird das für uns keine einfache Angelegenheit", erwartet Saarbrücken-Bischmisheims Teammanager Marcel Reuter einen schweren Gang in die Oberpfalz.

Die Gäste dürften dann zumindest personell wieder besser dastehen, als es Ende Februar am Doppelspieltag bei den beiden bitteren 3:4-Niederlagen beim 1. BC Beuel und zuhause gegen den 1. BV Mülheim der Fall war. "Wir planen für Freystadt mit fast allen Stammkräften. Nur Dieter Domke, der weiterhin angeschlagen ist, wird nicht dabei sein und erst am letzten Doppelspieltag wieder zur Verfügung stehen", verrät Reuter. Wer die Reise nach Bayern tatsächlich antreten wird, darüber entscheidet das Abschneiden der BCB-Spitzenakteure bei dem gerade laufenden YONEX Swiss Open in Basel, wo am Sonntag die Finalpartien anstehen. Wobei es insgesamt eher unwahrscheinlich ist, dass allzu viele Saarbrücker Spieler bei dem international hochkarätig besetzen Turnier sehr weit kommen werden.

Auf Luise Heim kann der BCB in Freystadt so oder so auf jeden Fall setzen: Die zweifache deutsche Einzelmeisterin von 2017 und 2018 ist in der Schweiz nicht mit von der Partie, hat andererseits aber ihre Erkrankung, die sie in den letzten Bischmisheimer Bundesliga-Auftritten ausgebremst hatte, hinter sich gebracht: "Luise ist wieder fit und hat ihre Erkrankung endlich überwunden. Das ist für uns sehr wichtig, denn auch für uns geht es ja noch um ein paar entscheidende Punkte für die Tabelle - wir wollen die Saison ganz klar als Erster beenden", unterstreicht Reuter das Ansinnen des achtfachen deutschen Mannschafts-Meisters. Der hartnäckigste Verfolger des saarländischen Bundesliga-Spitzenreiters, der mit zwölf Siegen, drei Niederlagen und insgesamt 31 Punkten in die letzten drei Partien geht, ist aktuell der TV Refrath mit zwei Zählern weniger. Vier Punkte weniger weisen derzeit die drittplatzierten Mülheimer auf. Daher geht es für den BCB in erster Linie auch darum, die direkte Qualifikation für das Final-Four-Turnier am 13. un

d 14. April 2019 in der Willicher Jakob-Frantzen-Halle überhaupt erst einmal unter Dach und Fach zu bringen. Teammanager Reuter ist guter Dinge, dass das schon in Freystadt gelingt: "Wenn die Spieler spielen können, die wir für die Partie vorgesehen haben, gehe ich fest davon aus, dass wir zumindest mal zwei Punkte für den Sieg holen werden - wenn nicht sogar drei Punkte", sagt er vor der Begegnung mit den Bayern, die neun Siege und sechs Niederlagen vorzuweisen haben.

Das Hinspiel in eigener Halle hatte der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegen Freystadt kurz vor Weihnachten klar mit 6:1 für sich entschieden und demnach sogar drei Punkte für die Tabelle einheimsen können. Außerdem bescherte die Partie dem BCB seinerzeit endgültig ein Bilderbuch-Jahr, denn mit dem Sieg im letzten Auftritt machte er das Novum perfekt, die kompletten zwölf Monate in 2018 ungeschlagen geblieben zu sein. Dass in diesem Jahr bisher schon drei Niederlagen aus sechs Partien zu Buche stehen, liegt natürlich nicht zuletzt an den internationalen Gegebenheiten: "Die Saison vor und die im olympischen Jahr sind nie leicht. Für die Spitzenspieler geht es darum, sich international entsprechend zu positionieren bzw. sich zu qualifizieren", weiß Reuter - der aber auch betont: "Jetzt hat die Bundesliga erst mal wieder Vorrang." Und der BCB möchte sie natürlich zu gerne so erfolgreich beenden wie in der Vorsaison.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1341Thu, 14 Mar 2019 15:34:56 +01001. BL: Beuel kämpft um das Play-off Heimspielhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-beuel-kaempft-um-das-play-off-heimspiel/Die Hauptrunde der Bundesligasaison 2018/2019 geht auf die Zielgerade. Drei Spieltage vor Schluss geht es für die 1. Mannschaft des 1. BC Beuel am kommenden Sonntag darum, beim TSV Trittau weitere Punkte einzufahren, denn nur so rückt ein Play-off-Heimspiel in greifbare Nähe.Nach 15 von 18 Spieltagen stehen die Gelb-Schwarzen mit 24 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, drei Punkte hinter dem Dritten aus Mülheim, drei Punkte vor dem Fünften aus Freystadt - und das bei noch maximal neun Punkten, die eine Mannschaft in den letzten drei Partien erspielen kann. Nur als Dritt- oder Viertplatzierter winkt den Beuelern das Play-off Viertelfinale in der heimischen Erwin-Kranz-Halle, vor dem eigenen Publikum.

Welche Spieler Beuels Teammanager Maximilian Schneider am Sonntag zur Erreichung des Ziels auf das Feld schicken kann, steht aktuell noch nicht endgültig fest. Der internationale Turnierkalender beeinflusst seine Planung diesmal zumindest nicht.

Auf die Erste wartet in Trittau eine große Herausforderung. Als Siebtplatzierter mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz stecken die Hausherren mitten im Abstiegskampf und werden hochmotiviert in die Partie vor dem heimischen Publikum gehen. Schon im Hinspiel gewann die Erste nur knapp mit 4:3 - ein Ergebnis das sie wohl jetzt auch wieder sofort nehmen würde.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1340Thu, 14 Mar 2019 12:15:28 +010080 Jahre Irmgard Gerlatzkahttps://www.badminton.de/news/badminton/80-jahre-irmgard-gerlatzka/Am heutigen 14. März kann die ehemalige Nationalspielerin Irmgard Gerlatzka (geb. Latz) auf acht Jahrzehnte zurückblicken. In den 60er-Jahren war sie eine der besten Spielerinnen in Europa. Sie gewann zwischen 1960 und 1973 insgesamt siebzehn Deutsche Meistertitel, darunter neunmal das Dameneinzel, was immer noch den deutschen Rekord bedeutet.Sie gewann zwischen 1960 und 1972 zehn internationale Titel, darunter zweimal die Internationale deutsche Meisterschaft (German Open), 1966 im Dameneinzel und 1967 im Damendoppel. 1968 wurde sie die erste Europameisterin im Dameneinzel. Weitere EM-Medaillen: 1970 (Silber im Damendoppel), 1968 und 1970 (jeweils Bronze im Mixed).

Bei den All-England im Jahr 1970 erreichte Irmgard Gerlatzka mit Wolfgang Bochow das Finale im Mixed.

In 40 Länderspielen ging sie für Deutschland an den Start, dabei gewann sie mit dem Team viermal die Europameisterschaft der B-Gruppe, den Helvetia Cup. Auch hinter den Kulissen war Irmgard Gerlatzka aktiv, von 1975 - 1977 war sie Frauenwartin im DBV und von 1970 - 1979 hatte sie diese Funktion im Badminton-Landesverband NRW inne. Nach ihrer Badminton-Karriere wandte sie sich dem Tennissport zu, hier ist sie immer noch aktiv und gewann zahlreiche Meisterschaften im Senioren-Bereich in verschieden Altersklassen.

Für ihre Erfolge erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, so verlieh ihr der Badminton-Weltverband 1989 den "Meritorious Service Award", 1968 erhielt sie die höchste deutsche Sportauszeichnung, das "Silberne Lorbeerblatt". Der DBV ehrte sie mit der Ehrennadel und der Leistungsnadel für 30 Länderspiele. Der BLV-NRW zeichnete sie 1965 mit der Leistungsnadel in Gold aus und verlieh ihr im Jahr 1975 die Ehrennadel in Silber und 2014 die Leistungsplakette.

Herzlichen Glückwunsch zum runden Geburtstag und weiterhin alles Gute.

]]>
National
news-1339Wed, 13 Mar 2019 21:41:11 +0100YONEX Swiss Open: Guter Start für DBV-Athletenhttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-swiss-open-guter-start-fuer-dbv-athleten/Beim Super 300-Turnier in Basel schafften zahlreiche DBV-Athleten am Mittwoch den Sprung ins Achtelfinale. Darunter auch die beiden Dameneinzel Yvonne Li und Fabienne Deprez.Die Deutsche Meisterin Yvonne Li besiegte zum Auftakt die Dänin Irina Amalie Andersen mit 23-21, 21-19. Im Spiel um den Einzug ins Viertelfinale geht es am Donnerstag gegen die Japanerin Ayumi Min. Im bisher einzigen Duell - bei den YONEX German Open 2017 - konnte sich die Asiatin in zwei Sätzen durchsetzen.

Auch Fabienne Deprez zog in Basel in die nächste Runde ein. Die Langenfelderin kämpfte die in der Weltrangliste klar vor ihr positionierte Lee Chia Hsin aus Taiwan nach 41 Minuten mit 21-17, 11-21 und 21-19 nieder. Auf Deprez wartet im morgigen Achtelfinale mit Saena Kawakami ebenfalls eine Spielerin aus Japan.

Goliszewski/Käpplein und Herttrich/Efler mit Auftaktsiegen

Auch weiter: Johanna Goliszewski und Lara Käpplein. Das Damendoppel aus Mülheim besiegte die an Nummer sieben gesetzten Emilie Lefel und Anna Tran nach 49 Minuten mit 21-13, 25-23. Die Französinnen rangieren auf Platz 18 der aktuellen Weltrangliste.

Ohne Probleme verlief das Erstrundenduell für Isabel Herttrich und Linda Efler. Mit 21-6 und 21-10 besiegten sie die tschechische Paarung Alzbeta Basova/Michaela Fuchsova souverän und treffen im Achtelfinale auf Nami Matsuyama/Chiharu Shida [3] aus Japan.

Lamsfuß/Seidel erneut gegen Ahsan/Setiawan

Mark Lamsfuß und Marvin Seidel erreichten dank eines Zweisatzsieges über die Inder Arjun M.R./Ramchandran Shlok (21-18, 22-20) das Achtelfinale. Jetzt kommt es am Donnerstag erneut zum Aufeinandertreffen mit den indonesischen Weltstars und mehrfachen Weltmeistern Mohammad Ahsan/Hendra Setiawan [3]. Die Indonesier besiegten in der vergangenen Woche auf dem Weg zum YONEX All-England-Titel Lamsfuß/Seidel im Viertelfinale.

Bereits gestern sicherten sich die beiden DBV-Mixedpaarungen Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich und Marvin Seidel/Linda Efler ihr Achtelfinalticket.

Sportdeutschland.tv überträgt ab den Semifinalspielen am Samstag (ab 12.00 Uhr).

]]>
International
news-1338Wed, 13 Mar 2019 14:40:00 +01001. BL: Refrath in Bestbesetzunghttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-refrath-in-bestbesetzung/In den vergangenen Jahren waren Auswärtsfahrten zu einem der drei letzten Teams in der Bundesligatabelle für den TV Refrath eher entspannt. Zum einen konnte man meist davon ausgehen konnte, dass man auch ohne alle Leistungsträger „irgendwie“ einen Sieg landen konnte, zum anderen verzichteten aber auch die Gegner oftmals, in Bestbesetzung gegen die Top-Teams aus der Tabelle anzutreten.


Ganz anders sind die Vorzeichen am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr in Neumünster, wenn der TV Refrath beim Aufsteiger und Tabellenachten Blau-Weiß Wittorf antritt. Wittorf hat nach vielen Wochen ganz am Tabellenende ein wenig an Boden gut gemacht und dürfte sehr motiviert sein, am Sonntag mindestens einen Zähler gegen den Tabellenzweiten aus Refrath zu holen.

Umgekehrt sind auch für den TVR im Kampf um die direkte Qualifikation zum Final Four zwei Punkte eigentlich Pflicht. So wird in dieser überaus spannenden Bundesligasaison auf einmal eine Begegnung richtig spannend, in der ein Team, das nicht Letzter werden möchte auf ein anderes trifft, welches Chancen hat, Deutscher Meister zu werden.

Wittorf konnte seine beiden letzten Heimspiele gegen Lüdinghausen und Wipperfeld siegreich gestalten und hat ordentlich Rückenwind. Dass der TV Refrath bestens darauf vorbereitet ist, zeigt die Tatsache, dass Flüge aus Irland nach Hamburg gebucht sind und der Rest des Teams bereits am Samstag anreisen wird. Vorteile sehen die TVR-Verantwortlichen am Sonntag in den Herreneinzeln und den beiden Damenspielen, dafür werden die anderen drei Begegnungen jedoch sehr schwer zu gewinnen sein.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1337Tue, 12 Mar 2019 11:51:57 +0100YONEX Swiss Open: Start am Dienstaghttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-swiss-open-start-am-dienstag/Heute beginnen in der frisch sanierten St. Jakobshalle die YONEX Swiss Open. Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich wollen ihren im Vorjahr errungenen Titel verteidigen. In Basel wird um ein Gesamtpreisgeld von 150.000 Dollar gespielt.Im Mixed sind die Titelverteidiger Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich an Position vier gesetzt, Marvin Seidel/Linda Efler gehen von Nummer sieben aus ins Rennen. Lamsfuß/Herttrich starten gegen Wang Chi-Lin/Cheng Chi Ya aus Taiwan ins Turnier. Die asiatische Paarung rangiert genau 100 Plätze hinter den Deutschen auf Platz 118 im aktuellen BWF-Ranking. Seidel/Efler treffen zum Auftakt auf Ruben Jille und Imke Van Der Aar aus den Niederlanden (103).

Jan Colin Völker und Eva Janssens bekommen es zum Auftakt mit dem dänischen Weltklasse-Duo Mathias Christiansen/Christinna Pedersen zu tun. Letztere erklärte am Montag ihren Rücktritt vom Leistungssport. Das Super 300-Turnier in der Schweiz wird somit das letzte für die sechsfache Europameisterin aus Kopenhagen.

Im Dameneinzel sind Yvonne Li und Fabienne Deprez am Start. Li muss in Runde eins gegen Irina Amalie Andersen (Nummer 94 der BWF-Weltrangliste) aus Dänemark ran, Deprez trifft in der ersten Hauptrunde auf die Taiwanesin Lee Chia Hsin, Nummer 49 der Welt.

Im Herreneinzel müssen die DBV-Athleten Kai Schäfer und Alexander Roovers am Dienstag zunächst in der Qualifikation antreten.

Sportdeutschland.tv überträgt ab den Semifinalspielen am Samstag (ab 12.00 Uhr).

]]>
International
news-1334Sun, 10 Mar 2019 21:11:13 +0100YONEX All-England: Eine japanische Premierehttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-all-england-eine-japanische-premiere/Mit Kento Momota krönte sich erstmals ein Spieler aus Japan zum Herreneinzel-Champion bei den YONEX All-England Open. Der amtierende Weltmeister besiegte am Sonntag in einem hochklassigen Finale den Europameister Viktor Axelsen aus Dänemark.Nach über 80 Minuten Spielzeit setzte sich der aktuelle YONEX German Open-Sieger Momota mit 21-11, 15-21 und 21-15 durch. Damit muss Europa weiter auf einen Sieg in der Herreneinzel-Kategorie beim wohl prestigeträchtigsten Turnier der Badminton-Welt warten. Vor 20 Jahren krönte sich Peter Gade zum letzten europäischen All-England-Sieger.

Das Dameneinzel entschied Chen Yufei aus China gegen Titelverteidigerin Tai Tzu Ying aus Taiwan für sich. Im Herrendoppel triumphierten die Altmeister Mohammad Ahsan/Hendra Setiawan aus Indonesien. Die mehrfachen Weltmeister in dieser Disziplin bezwangen im Viertelfinale das DBV-Duo Mark Lamsfuß/Marvin Seidel.

In Birmingham wurde im insgesamt 1 Mio. Dollar Preisgeld gespielt.

Die Finalergebnisse:

HE: Kento Momota (JPN) - Viktor Axelsen (DEN) 21-11, 15-21, 21-15
DE: Chen Yufei (CHN) - Tai Tzu Ying (TPE) 21-17, 21-17
HD: Mohammad Ahsan/Hendra Setiawan (INA) - Aaron Chia/Soh Wooi Yik (MAS) 11-21, 21-14, 21-12
DD: Chen Qingchen/Jia Yifan (CHN) - Mayu Matsumoto/Wakana Nagahara (JPN) 18-21, 22-20, 21-11
MX: Zheng Siwei/Huang Yaqiong (CHN) - Yuta Watanabe/Arisa Higashino (JPN) 21-17, 22-20

]]>
International