badminton.de Newshttps://www.badminton.de/de-DEbadminton.deWed, 27 Jan 2021 20:19:17 +0000Wed, 27 Jan 2021 20:19:17 +0000TYPO3 EXT:newsnews-2189Wed, 27 Jan 2021 20:07:14 +0000Drei-Satz-Niederlagen zum Auftakthttps://www.badminton.de/news/badminton/drei-satz-niederlagen-zum-auftakt/Die deutschen Paarungen Linda Efler/Isabel Herttrich (SC Union Lüdinghausen/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) haben zum Auftakt der HSBC BWF World Tour Finals 2020 die guten Leistungen, mit denen sie bei den vorangegangenen beiden Turnieren überzeugt hatten, bestätigt. Ein Sieg blieb ihnen beim Jahresabschlussturnier 2020 des Badminton-Weltverbandes BWF am ersten Veranstaltungstag jedoch verwehrt.Als Nummer zwei der Setzliste verloren Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich am Mittwoch (27. Januar 2021) ihr erstes Vorrundenspiel in der Mixed-Gruppe B mit 21:14, 18:21, 18:21 gegen Goh Soon Huat/Lai Shevon Jemie (Malaysia), die Gewinner der YONEX German Open 2018. Nächste Gegner der EM-Dritten von 2018 sind am Donnerstag (28. Januar 2021) die Indonesier Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja. In ihrem abschließenden Gruppenspiel müssen sich die Perspektivkaderathleten des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) am Freitag (29. Januar 2021) mit Thom GicqueI/Delphine Delrue aus Frankreich (Setzplatz 4) messen, die in ihrem ersten Match im Rahmen der HSBC BWF World Tour Finals 2020 Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja in drei Sätzen bezwangen (14:21, 21:14, 21:17).

Für das Halbfinale qualifizieren sich bei dem mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier diejenigen Spieler, Spielerinnen und Paarungen, die nach Beendigung der Vorrunde Tabellenplatz eins oder zwei in ihrer jeweiligen Gruppe belegen.

„Mit jeweils einer Niederlage in der Gruppenphase zu starten, erhöht natürlich den Druck für das zweite Gruppenspiel“, so DBV-Sportdirektor Martin Kranitz.

Linda Efler/Isabel Herttrich unterlagen einige Stunden zuvor in ihrem ersten Vorrundenspiel in der Damendoppel-Gruppe B Kim So Yeong/Kong Hee Yong mit 11:21, 21:19, 11:21. Die Koreanerinnen hatten in der Woche zuvor bei den TOYOTA Thailand Open (19. bis 24. Januar 2021 in Bangkok/Thailand) den Titel geholt und waren bei den unmittelbar davor ausgetragenen YONEX Thailand Open (12. bis 17. Januar 2021 in Bangkok/Thailand) bis ins Halbfinale gekommen.

„Dass das Damendoppel das Spiel gegen die an Nummer zwei gesetzten Koreanerinnen lange offen gestalten konnte, ist ein gutes Ergebnis“, zog Martin Kranitz ein Fazit.

Nächste Gegnerinnen der DBV-Asse sind am Donnerstag die Engländerinnen Chloe Birch/Lauren Smith (Setzplatz 4). Zum Abschluss der Gruppenphase treffen Linda Efler/Isabel Herttrich am Freitag auf Jongkolphan Kititharakul/Rawinda Prajongjai aus Thailand, die bei den YONEX Thailand Open Platz zwei belegt hatten und sich zum Auftakt der HSBC BWF World Tour Finals 2020 klar gegen Chloe Birch/Lauren Smith durchsetzten (21:10, 21:11).

Zu sehen sind die Matches in Deutschland im Livestream bei Sportdeutschland.TV.

]]>
International
news-2188Wed, 27 Jan 2021 10:16:17 +0000Mehrere Deutsche Meisterschaften verschobenhttps://www.badminton.de/news/badminton/mehrere-deutsche-meisterschaften-verschoben/Nachdem das Präsidium des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) im Herbst vergangenen Jahres entschieden hatte, die für Ende November geplanten Deutschen Meisterschaften 2020 in den Altersklassen U13 bzw. U15, U17 und U19 nicht zum jeweils vorgesehenen Zeitpunkt auszutragen, sich aber die Option für die Durchführung an einem anderen Termin offenzuhalten, beschloss das Führungsgremium des olympischen Spitzenverbandes nun, die letztjährigen Titelkämpfe der Unter-13-Jährigen, der Unter-15-Jährigen und der Unter-17-Jährigen abzusagen. Die Deutschen Meisterschaften 2020 in der Altersklasse U19 hingegen sollen – sofern die Entwicklung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie dies zulässt – im Frühsommer 2021 nachgeholt werden. 

„Für viele Spielerinnen und Spieler wären die Deutschen U19-Meisterschaften, die für November vergangenen Jahres geplant waren, die letzten Meisterschaften im Jugendbereich gewesen. Wir fänden es für unsere Nachwuchsathletinnen und -athleten schade, wenn sie diese Erfahrung missen müssten. Daher ist uns sehr daran gelegen, dass diese Titelkämpfe nicht ausfallen“, erläutert DBV-Präsident Thomas Born die Entscheidung des Präsidiums. 

Als neuer Termin für die DM U19 2020 ist der 5./6. Juni 2021 vorgesehen. Der Austragungsort steht noch nicht fest. 

Das DBV-Präsidium beschloss ferner, die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften U19 und U15 2021 zum einen zu splitten und zudem zu verschieben: Statt vom 30. April bis zum 2. Mai 2021 in Bonn sollen die Titelkämpfe der Jugendlichen und der Schüler nun am Pfingstwochenende (22. bis 24. Mai 2021) sowohl in Bonn (U19 und U15) als auch in Bergisch Gladbach (U15) ausgetragen werden. Die Zweiteilung gestattet die Erweiterung der Starterfelder, sodass den vier Gruppen im DBV – Nord, West, Mitte und SüdOst – größtmögliche Flexibilität hinsichtlich der Ermittlung der teilnehmenden Vereine geboten wird. Unterstützt wird dieser Prozess durch die Verlegung um drei Wochen nach hinten. Aufgrund der Corona-Pandemie kann die Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften nicht wie gewohnt erfolgen. 

Das DBV-Präsidium traf in seiner Onlinesitzung Ende Januar 2021 zudem die Entscheidung, die Deutschen Juniorenmeisterschaften 2021 und die Deutschen Altersklassenmeisterschaften 2021 zu verschieben. Die Unter-22-Jährigen sollten ursprünglich vom 16. bis zum 18. April in Bonn die nationalen Champions dieses Jahres ermitteln. Die nächsten Titelkämpfe in den Altersklassen O35 bis O75 waren bis dato für den 14. bis 16. Mai 2021 geplant, als Austragungsort war Rinteln vorgesehen. 

]]>
National
news-2187Tue, 26 Jan 2021 15:25:00 +0000HSBC BWF World Tour Finals: "Wir sind bereit"https://www.badminton.de/news/badminton/wir-sind-bereit/Die heutige Auslosung für die am Mittwoch, 27. Januar 2021, beginnenden HSBC BWF World Tour Finals hat für die beiden DBV-Paarungen interessante Gruppengegner gebracht.Das Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich wird sich in Gruppe B mit Thom Gicquel/Delphine Delrue aus Frankreich, Soon Huat Goh/Shevon Jemie Lai aus Malaysia sowie der indonesischen Paarung Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja messen. Vor allem das europäische Duell mit Thom Gicquel/Delphine Delrue verspricht Spannung. Gegen die Weltranglisten-15. mussten die beiden Deutschen zuletzt im Viertelfinale der YONEX Thailand Open 2021 eine knappe Zweisatz-Niederlage einstecken. 

"Die Auslosung ist super für uns! Wir haben viele schlagbare Gegner, aber es wird trotzdem eine sehr schwierige Aufgabe. Wir sind bereit für die Finals und werden alles geben", erklärt Mark Lamsfuß gegenüber badminton.de.

Im Damendoppel bekommen es Linda Efler und Isabel Herttrich in Gruppe B mit den frisch gebackenen TOYOTA Thailand Open-Siegerinnen So Yeong Kim/Hee Yong Kong aus Korea, der britischen Paarung Lauren Smith/Chloe Birch sowie den beiden Thailänderinnen Jongkolphan Kititharakul/Rawinda Prajongjai zu tun.

Zu sehen sind die Matches in Deutschland im Livestream bei Sportdeutschland.TV.

]]>
International
news-2186Tue, 26 Jan 2021 10:47:56 +0000Bewerbungsstart: 5.000 Euro für herausragende Nachwuchsarbeit im Sportvereinhttps://www.badminton.de/news/badminton/bewerbungsstart-5000-euro-fuer-herausragende-nachwuchsarbeit-im-sportverein/„Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ist der bedeutendste Förderpreis im deutschen Nachwuchsleistungssport, den die Commerzbank und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) seit 35 Jahren gemeinsam vergeben. Auch 2021 werden insgesamt 50 Vereine für ihre exzellente Nachwuchsarbeit mit einem Pokal und dem Förderpreis in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet. Bis zum 31. März 2021 können sich Vereine oder Vereinsabteilungen über ihren olympischen oder nicht-olympischen Spitzenverband bewerben. Eine Jury aus renommierten Sportexpert*innen wählt die 50 Gewinnervereine aus.

Kontinuierliche Talentförderung zahlt sich aus

Commerzbank und DOSB haben die Initiative „Das Grüne Band“ seit der ersten Verleihung 1986 zu einem wichtigen Baustein im deutschen Nachwuchsleistungssport entwickelt, der dem langfristigen Aufbau talentierter Athlet*innen dient. „Das Grüne Band“ belohnt Vereine unabhängig von ihrer Vereinsgröße für ihre herausragende Nachwuchsarbeit. „Der Trainings- und Wettkampfbetrieb war im Jahr 2020 deutlich eingeschränkt und auch das immens wichtige Vereinsleben war vielerorts nur sehr begrenzt möglich. Gerade jetzt kommt es darauf an, die vielfältigen Angebote der Vereine im sportlichen und gesellschaftlichen Bereich sowie das vielerorts unermüdliche Engagement für den Nachwuchs zu erhalten.

Damit leisten die Vereine einen zentralen Beitrag für das soziale Miteinander und für die persönliche Entwicklung, ganz besonders von Kindern und Jugendlichen. Wir sind daher sehr glücklich und dankbar, auch in dieser Situation 2021 wieder mit der Commerzbank ´Das Grüne Band` an 50 Sportvereine vergeben und so den unermüdlichen Einsatz von Trainer*innen, Betreuer*innen, Eltern und der Sportler*innen für den Nachwuchs in Sportdeutschland würdigen zu können“, sagt die DOSB-Vorstandsvorsitzende Veronika Rücker.

Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied: „2020 war für die Vereine besonders heraufordernd. Die Sportvereine bei ihren Engagements für den Nachwuchs im Leistungs- und Breitensport in Deutschland zu unterstützen, liegt uns schon immer am Herzen und ist jetzt vielleicht wichtiger als je zuvor. Hinter allen Preisträgern und ihren sportlichen Erfolgen stecken unendlich viele ehrenamtliche Stunden und sportliche Ausdauer. Gleichzeitig erleben wir immer wieder mutige Vereine, die neue Wege in der Förderung junger Talente wagen. Diesen Einsatz möchten wir wertschätzen und die Vereine weiter motivieren. Daher vergeben wir von der Commerzbank gemeinsam mit dem DOSB dieses Jahr zum 35. Mal `Das Grüne Band´ und die Förderprämie von 5.000 Euro.“

Bewerbungen bis 31. März 2021 möglich

Die 50 Sieger-Vereine erhalten entweder bei einer individuellen Verleihung in ihrer Stadt oder auf der Deutschlandtour des Grünen Bandes ihren Preis. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 31. März 2021. Alle Vereine, die sich in der Nachwuchsarbeit engagieren, sind aufgerufen, das Online-Bewerbungsformular auszufüllen und sich bei ihrem Spitzenverband zu bewerben.

In der ersten Phase richten die Vereine ihre Bewerbung zunächst an ihre jeweiligen Spitzenverbände. Die Bewerbungsunterlagen und die Adressliste der förderungswürdigen Spitzenverbände finden sich auf der Seite des „Grünen Bandes“.

Die Formulare bitte an den Deutschen Badminton-Verband schicken: 

Deutscher Badminton-Verband
Südstraße 25
45470 Mülheim an der Ruhr

Das "Grüne Band" im Internet: www.dasgrueneband.com und www.facebook.com/dasgrueneband.

]]>
Sportpolitik
news-2184Mon, 25 Jan 2021 16:12:00 +0000Drei DBV-Athleten für HSBC BWF World Tour Finals qualifizierthttps://www.badminton.de/news/badminton/drei-dbv-athleten-fuer-hsbc-bwf-world-tour-finals-qualifiziert/Für Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) begann das Jahr 2021 überaus erfreulich: Die 28-Jährige qualifizierte sich gleich in zwei Disziplinen für die HSBC BWF World Tour Finals 2020 (27. bis 31. Januar 2021 in Bangkok), das Jahresabschlussturnier 2020 des Badminton-Weltverbandes BWF, welches aufgrund der Corona-Pandemie erst einen Monat später als ursprünglich geplant und zudem an einem anderen Ort als einst vorgesehen ausgetragen wird.Die 58-malige deutsche Nationalspielerin darf bei dem mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Saisonfinale in Thailands Hauptstadt Bangkok sowohl mit Linda Efler (SC Union Lüdinghausen) im Damendoppel als auch mit Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) im Mixed aufschlagen.

Bei den HSBC BWF World Tour Finals sind in den fünf Disziplinen jeweils die besten acht Spieler, Spielerinnen und Paarungen des jeweiligen Jahres startberechtigt. Dabei dürfen sowohl im Herreneinzel und im Dameneinzel als auch im Herrendoppel, im Damendoppel und im Mixed maximal zwei Spieler, Spielerinnen und Paarungen aus einer Nation antreten.

Wer zum illustren Teilnehmerfeld zählt, wird nicht an der Weltrangliste festgemacht, sondern die Vergabe der Startplätze erfolgt auf der Basis einer speziellen Wertung des Badminton-Weltverbandes. In dieses Sonderranking fließen lediglich die Ergebnisse ein, die bei ausgewählten Turnieren der HSBC BWF World Tour erzielt wurden. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Turnierausfälle bzw. -verschiebungen, auch das Jahresabschlussevent betreffend, basiert die Rangliste letztlich allerdings auf anderen Veranstaltungen als zunächst beabsichtigt.

Für das sogenannte HSBC BWF Road to Bangkok Ranking zählen folgende Turniere:

  • ECOGREEN Syed Modi International Badminton Championships 2019
  • PERODUA Malaysia Masters 2020 
  • DAIHATSU Indonesia Masters 2020 
  • Princess Sirivannavari Thailand Masters 2020
  • Barcelona Spain Masters 2020
  • YONEX All England Open 2020 
  • DANISA Denmark Open 2020 
  • YONEX Thailand Open 2021
  • TOYOTA Thailand Open 2021       

Das Damendoppel Linda Efler/Isabel Herttrich sicherte sich das Ticket für die hochdotierte Veranstaltung als Nummer sechs der Rangliste, das Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich belegte darin sogar Platz zwei. Dabei stand die Teilnahme des Gemischten Doppels an den HSBC BWF World Tour Finals Bangkok 2020 bereits Ende vergangenen Jahres fest. Linda Efler/Isabel Herttrich hingegen erspielten sich das Ticket noch kurzfristig durch gute Leistungen bei den YONEX Thailand Open 2021 und den TOYOTA Thailand Open 2021.

„Zwar hatten aus mehreren Nationen – darunter China und Japan – Spielerinnen, Spieler und Paarungen aufgrund der Corona-Pandemie letztlich keine Möglichkeit, sich für die HSBC BWF World Tour Finals Bangkok 2020 zu qualifizieren, aber das Damendoppel hat die Chance, die sich ihm dadurch bot, auch hervorragend genutzt“, sagt Martin Kranitz, der Sportdirektor des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV). Ausschlaggebend für die Qualifikation von Linda Efler/Isabel Herttrich für das Jahresabschlussturnier war insbesondere der klare Sieg über die Inderinnen Ashwini Ponnappa/Reddy N. Sikki (21:11, 21:19) in der ersten Runde der TOYOTA Thailand Open 2021.

Gespielt wird in Bangkok zunächst in zwei Gruppen zu je vier Herren bzw. Damen und Paarungen nach dem Modus „jeder gegen jeden“. Diejenigen, die nach Abschluss der Vorrunde auf den Tabellenplätzen eins und zwei liegen, ziehen ins Halbfinale ein. In diesem geht es im K.-o.-System weiter. Dabei trifft in der Vorschlussrunde jeweils ein Gruppenerster auf einen Gruppenzweiten. Die Auslosung der Gruppen erfolgt am 26. Januar 2021.

Beiden Paarungen des DBV ist ein Preisgeld in Höhe von 10.500,- US-Dollar garantiert: Diese Summe erhält jedes Duo, das nach Abschluss der Gruppenphase Rang vier in seiner Vorrundengruppe belegt. Für Platz drei werden bereits 19.500,- US-Dollar pro Paar ausgeschüttet, die Halbfinalteilnahme bringt einen Scheck über 30.000,- US-Dollar pro Paar mit sich. Insgesamt wird um 1,5 Mio. Dollar gespielt.

Alle Badmintonasse des DBV, die bei den HSBC BWF World Tour Finals 2020 antreten dürfen, qualifizierten sich zum ersten Mal für das prestigeträchtige Event. Seit der erstmaligen Durchführung eines Jahresabschlussturniers dieser Art – im Jahr 2008 – gelang es zuvor sechs weiteren Aktiven aus Deutschland, dafür das Ticket zu lösen:

  • Huaiwen Xu: 2008 im Dameneinzel
  • Nicole Grether: 2008 im Damendoppel, 2009 im Dameneinzel und im Damendoppel 
  • Juliane Schenk: 2009, 2011 und 2012 im Dameneinzel
  • Michael Fuchs: 2014 im Mixed
  • Birgit Overzier: 2014 im Mixed
  • Marc Zwiebler: 2016 im Herreneinzel

Ursprünglich sollten die HSBC BWF World Tour Finals 2020 vom 9. bis zum 13. Dezember vergangenen Jahres in Guangzhou/China ausgetragen werden.

]]>
International
news-2185Mon, 25 Jan 2021 14:59:44 +0000BADMINTON SPORT 1-2/2021 erschienenhttps://www.badminton.de/news/badminton/badminton-sport-1-2-2021-erschienen/In der ersten Ausgabe des neuen Jahres vom DBV-Verbandsmagazin BADMINTON SPORT wird unter anderem die Serie zum Thema „Persönlichkeitsentwicklung im Nachwuchsleistungssport“ fortgesetzt.Die U19-Europameister von 2020 im Mixed, Matthias Kicklitz und Thuc Phuong Nguyen, geben einen Einblick in ihr „Badminton-Leben“ und Dominik Meyer, der IT-Beauftragte des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), erläutert, dass der DBV hinsichtlich des Themas Digitalisierung „nicht erst auf Corona gewartet“ hat. 

"Badminton Sport" ist das offizielle Organ des DBV. Ausführliche Artikel über die großen Turniere, Trainingstipps, Porträts, Interviews und Veranstaltungsausschreibungen informieren zehn Mal im Jahr über diese faszinierende Indoorsportart.

Die aktuelle Ausgabe und frühere Hefte der BADMINTON SPORT kann man über den Shop des Meyer & Meyer Verlages beziehen.

]]>
National
news-2183Sun, 24 Jan 2021 12:26:42 +0000Axelsen gewinnt auch TOYOTA Thailand Openhttps://www.badminton.de/news/badminton/axelsen-gewinnt-auch-toyota-thailand-open/Viktor Axelsen bleibt - in Abwesenheit von Weltmeister Kento Momota - im Herreneinzel das Maß aller Dinge. Der Däne setzte sich am Sonntag im Finale der TOYOTA Thailand Open gegen seinen Landsmann Hans-Kristian Vittinghus mit 21-11, 21-7 durch.Viktor Axelsen (27) hat seinen zweiten großen Titel des Jahres gewonnen. Am Sonntag besiegte der "Dänische Sportler des Jahres" den Überraschungsfinalisten Hans-Kristian Vittinghus souverän in zwei Sätzen. Vittinghus konnte im Halbfinale überraschend den Weltranglisten-Dritten Anders Antonsen bezwingen.

Der 35-jährige Vittinghus hatte im 40 Minuten langen Endspiel zu keiner Zeit eine Chance, das Match ausgeglichen zu gestalten. Das gab er im Anschluss offen zu. Auf Twitter schrieb der YONEX German Open-Finalist von 2014: "Ich war in jeder Hinsicht völlig unterlegen. Du bist zu stark für mich, Viktor."

Auch die spanische Olympiasiegerin Carolina Marin triumphierte zum zweiten Mal in Folge. In einer Neuauflage des Finals von der vergangenen Woche, setzte sich die 27-Jährige erneut gegen die Weltranglistenerste Tai Tzu Ying aus Taiwan durch (21-19, 21-17).

Bezwinger von Lamsfuß/Seidel und Herttrich/Efler gewinnen Turnier

Im Herrendoppel siegten die Taiwanesen Lee Yang/Wang Chi-Lin [6] über ein malaysisches Duo. Die Weltranglisten-7. setzten sich im Viertelfinale gegen das DBV-Duo Mark Lamsfuß/Marvin Seidel durch. 

Im Endspiel des Damendoppel setzten sich Kim So Yeong/Kong Hee Yong [4] in einem rein koreanischen Finalduell gegen Lee So Hee/Shin Seung Chan [3] mit 21-18, 21-19 durch. Das Siegerduo zwang im Achtelfinale das deutsche Damendoppel Isabel Herttrich/Linda Efler in die Knie.

Das thailändische Mixedduo Dechapol Puavaranukroh/Sapsiree Taerattanachai sicherte sich ebenfalls den zweiten Super 1000-Turniersieg in Folge. Die beiden an Nummer eins gesetzten schlugen Seo Seung Jae/Chae Yujung aus Korea mit 21-16, 22-20.

Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, übertrug zahlreiche Spiele von den TOYOTA Thailand Open 2021. Die Matches können on-demand angesehen werden.

]]>
International
news-2142Sat, 23 Jan 2021 15:05:00 +0000DBV-Fortbildungsangebot onlinehttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-fortbildungsangebot-online/Im Zuge der aktuellen Entwicklungen wurde ein DBV-Fortbildungsangebot online aufgesetzt, das heute freigeschaltet wurde. Die Fortbildung läuft über die DBV Lehr-/Lernplattform "Racketmind".Zur Verlängerung der Trainerlizenz (um 12 Monate) sind vier Aufzeichnungen von ausgewählten DBV-WEBminton-Sessions zu schauen und anschließend dazugehörige Aufgaben zu bearbeiten (Gesamtaufwand 8 LE).

Nach Einreichen der Aufgaben erfolgt ein Feedback. Die Aufgaben müssen erfolgreich bestanden werden!
Nach Absolvieren einer weiteren Fortbildung (mindestens ein Tag/10 LE) in 2021 wird die Trainerlizenz anschließend um den jeweils normalen Gültigkeitszeitraum verlängert. Dieses Angebot gilt vorerst bis Jahresende und betrifft Lizenzen mit Ablauf bis spätestens 30.06.2021.

"Wir möchten damit alle Trainer*innen in Deutschland ansprechen und einladen, sich einfach von zu Hause aus online weiterzubilden und dabei einige DBV-WEBminton-Sessions gezielt und mit Aufgaben begleitet zu nutzen", erklärt Hannes Käsbauer.

Eine Lizenzverlängerung um zwölf Monate für Inhaber einer A- oder B-Lizenz ist möglich. Sollten Verlängerungen von C-Lizenzen in den Badminton-Landesverbänden ebenfalls gewünscht sein, bitten wir um Rückmeldung.

Lizenzverlängerungen werden nur bei rechtzeitig und vollständig eingereichten sowie erfolgreich bewerteten Aufgaben (sowie Zahlungseingang) erteilt.

Alle weiteren Informationen inkl. Anmeldung sind direkt hier zu finden.

]]>
National
news-2182Fri, 22 Jan 2021 12:52:00 +0000Lamsfuß/Seidel unterliegen im Thailand-Viertelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/lamsfuss-seidel-im-thailand-viertelfinale/Das Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel präsentiert sich bei den TOYOTA Thailand Open 2021 weiterhin in starker Form und ist am Donnerstag souverän ins Viertelfinale des Super 1000-Turniers eingezogen. Die anderen DBV-Athleten verabschiedeten sich im Achtelfinale.Mark Lamsfuß und Marvin Seidel müssen sich im Viertelfinale den Taiwanesen Lee Yang/Wang Chi-Lin [6] nach 32 Minuten mit 14-21, 12-21 geschlagen geben. Das komplette Match kann weiter unten auf dieser Seite on-demand gesehen werden.

Ältere Nachrichten:
Die ungesetzte DBV-Paarung gewann gegen Muhammad Shohibul Fikri/Bagas Maulana aus Indonesien glatt in zwei Sätzen - 21-16, 21-15. Die beiden Weltranglisten-23. stehen damit in der Runde der letzten Acht und treffen dort am Freitag auf die Taiwanesen Lee Yang/Wang Chi-Lin [6]. Im bislang einzigen Duell - bei den YONEX All-England im vergangenen Jahr - unterlag das deutsche Herrendoppel klar 16-21, 13-21.

Yvonne Li und das Gemischte Doppel Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich blieben in ihren Achtelfinalspielen hinter den Erwartungen. Yvonne Li unterlag der Türkin Neslihan Yigit überraschend in drei Sätzen. Überraschend unter anderem deshalb, weil die Hamburgerin die letzten beiden Partien gegen Yigit sehr deutlich für sich entscheiden konnte.

Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich mussten sich Satwiksairaj Rankireddy/Ashwini Ponnappa aus Indien in drei Sätzen geschlagen geben, Isabel Herttrich/Linda Efler hielten gegen das favorisierte Paar aus Korea gut mit, blieben aber gegen die an Nummer vier gesetzten Kim So Yeong/Kong Hee Yong ohne realistische Siegchance (14-21, 15-21).

Die Achtelfinals mit DBV-Beteiligung:

DE: Yvonne Li - Neslihan Yigit (TUR) 19-21, 22-20, 14-21
DD: Isabel Herttrich/Linda Efler - Kim So Yeong/Kong Hee Yong (KOR/4) 14-21, 15-21
HD: Mark Lamsfuß/Marvin Seidel - Muhammad Shohibul Fikri/Bagas Maulana (INA) 21-16, 21-15
MX: Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich - Satwiksairaj Rankireddy/Ashwini Ponnappa (IND) 20-22, 21-14, 16-21

Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, sendet auch von den TOYOTA Thailand Open 2021 täglich. Die Zeit in Bangkok ist aktuell sechs Stunden vor der Zeit in Deutschland.

]]>
International
news-2181Wed, 20 Jan 2021 10:48:52 +0000Starker Auftakt für Herttrich/Efler in Bangkokhttps://www.badminton.de/news/badminton/starker-auftakt-fuer-herttrich-efler-in-bangkok/Das DBV-Damendoppel Isabel Herttrich und Linda Efler bezwingt das indische Weltklasseduo Ashwini Ponnappa/Reddy N. Sikki 21-11, 21-19 und steht bei den TOYOTA Thailand Open 2021 im Achtelfinale.Im Spiel um den Einzug ins Viertelfinale geht es für Herttrich/Efler am Donnerstag gegen die Weltranglisten-Sechsten Kim So Yeong/Kong Hee Yong [4] aus Korea. In den bisherigen drei Duellen mussten sich die beiden Deutschen klar geschlagen geben. Zuletzt in Runde eins beim Thailand Masters 2020.

"Wir haben uns auf eine schwierigere Aufgabe als letzte Woche im Doppel eingestellt und haben unsere Leistung steigern können. Wir sind mit den Bedingungen in der Halle besser umgegangen und konnten uns somit den wichtigen Sieg für die Qualifikation zu den BWF World Tour Finals sichern", spricht Isabel Herttrich gegenüber badminton.de.

"Wir sind super froh, nächste Woche bei den Finals dabei zu sein und gegen die anderen Top-Paare antreten zu dürfen."

"Die Bedingungen hier sind weiter sehr streng, wir werden - solange wir im Turnier sind - täglich auf Corona getestet. Mittlerweile dürfen wir zweimal am Tag für eine Stunde in einen abgesperrten Bereich an die frische Luft. Unser gesamtes Trainerteam, auch von Zuhause, unterstützt uns bei den Vorbereitungen auf die nächsten Runden."

Auch Yvonne Li und Mark Lamsfuß/Marvin Seidel im Achtelfinale

Auch Mark Lamsfuß und Marvin Seidel sind beim Super 1000-Turnier eine Runde weiter. Die Weltranglisten-23. besiegten Apiluk Gaterahong/Natchanon Tulomok aus Thailand nach 28 Minuten mit 21-14, 21-11.

Die amtierende Deutsche Einzelmeisterin Yvonne Li sorgte mit ihrem Dreisatz-Triumph (21-10, 16-21, 21-14) über Natchananpon Roongpiboonsopit aus Thailand für den dritten deutschen Sieg am Mittwoch. Gestern sicherten sich bereits Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich mit einem klaren Sieg über Oliver Leydon-David/Anona Pak (NZL) das Weiterkommen.

Die Achtelfinals mit DBV-Beteiligung:

DE: Yvonne Li - Neslihan Yigit (TUR)
DD: Isabel Herttrich/Linda Efler - Kim So Yeong/Kong Hee Yong (KOR/4)
HD: Mark Lamsfuß/Marvin Seidel - Muhammad Shohibul Fikri/Bagas Maulana (INA)
MX: Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich - Satwiksairaj Rankireddy/Ashwini Ponnappa (IND)

Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, sendet auch von den TOYOTA Thailand Open 2021 täglich. Die Zeit in Bangkok ist aktuell sechs Stunden vor der Zeit in Deutschland.

]]>
International
news-2180Tue, 19 Jan 2021 12:29:53 +0000EM-Auslosung: Deutschland und Dänemark in einer Gruppehttps://www.badminton.de/news/badminton/em-auslosung-deutschland-und-daenemark-in-einer-gruppe/Deutschland und Rekordsieger Dänemark sind in einer Gruppe gelandet - zusammen mit Schottland und Gastgeber Finnland. Das ergab die Auslosung für das Finale der European Mixed Team Championships (#EMTC21) in Vantaa. Das DBV-Team bekommt es in Gruppe 1 mit Titelverteidiger und Rekordsieger Dänemark zu tun. In der sehr ausgeglichenen Gruppe 2 treffen England, Frankreich, Niederlande und Russland aufeinander. Der jeweilige Gruppenerste und Gruppenzweite zieht ins Halbfinale ein.

Gruppe 1 – Dänemark, Schottland, Deutschland, Finnland 
Gruppe 2 – England, Frankreich, Niederlande, Russland

Die European Mixed Team Championships finden vom 16. bis 20. Februar 2021 in Vantaa statt. Die Stadt ist mit knapp 230.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Finnlands und liegt unmittelbar nördlich der Hauptstadt Helsinki 

Bei der letzten Austragung der #EMTC19 in Kopenhagen erreichte das DBV-Team das Endspiel und gewann damit die Silbermedaille. Im Jahr 2013 gewann Deutschland das prestigeträchtige Turnier. Rekordsieger mit insgesamt 17 Titeln ist Dänemark.

#EMTC-Medaillenspiegel:

1. Dänemark – 17 x Gold, 7 x Silber, 1 x Bronze
2. England – 5 x Gold, 9 x Silber, 9 x Bronze
3. Schweden – 2 x Gold, 4 x Silber, 7 x Bronze
4. Deutschland – 1 x Gold, 2 x Silber, 4 x Bronze
5. Niederlande – 2 x Silber, 3 x Bronze
6. Russland – 1 x Silber, 5 x Bronze
7. Polen – 2 x Bronze

]]>
International
news-2179Tue, 19 Jan 2021 11:19:21 +0000DBV-Geschäftsstelle eingeschränkt besetzthttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-geschaeftsstelle-eingeschraenkt-besetzt/Die DBV-Geschäftsstelle ist zur Zeit wegen der Corona-Pandemie nur sehr eingeschränkt besetzt und für Publikumsverkehr geschlossen.Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Badmintonfreunde,

aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie ist die DBV-Geschäftsstelle nur sehr eingeschränkt besetzt. Wir sind weiterhin für Sie telefonisch und per E-Mail zu erreichen. Von Besuchen in der Geschäftsstelle bitten wir aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen abzusehen. Wir informieren, sobald die Lage sich wieder entspannt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Heino Knuf
Geschäftsführer

]]>
National
news-2178Mon, 18 Jan 2021 12:35:45 +0000TOYOTA Thailand Open: Die Spiele der DBV-Athletenhttps://www.badminton.de/news/badminton/toyota-thailand-open-die-spiele-der-dbv-athleten/Schon ab dem morgigen Dienstag findet das nächste Großereignis statt: die TOYOTA Thailand Open. Beim zweiten Super 1000-Turnier des Jahres wird um ein Gesamtpreisgeld von 1 Mio. Dollar gespielt.Yvonne Li, die einzige DBV-Starterin in einer Einzelkategorie, eröffnet das Super 1000-Turnier gegen Natchananpon Roongpiboonsopit aus Thailand. 

Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich, die in der vergangenen Woche bei den YONEX Thailand Open das Viertelfinale erreichten, bekommen es in der ersten Runde am Dienstag mit Oliver Leydon-David/Anona Pak zu tun. Die neuseeländische Paarung rangiert auf Platz 70 der aktuellen BWF-Weltrangliste. Vor einer großen Herausforderung stehen Jones Jansen und Kilasu Ostermeyer in Runde eins. Ihnen wurde das malaysische Mixedduo Chan Peng Soon/Goh Liu Ying [5] aus Malaysia zugelost. Die Weltranglisten-Siebenten standen bei den letzten Olympischen Spielen 2016 in Rio im Endspiel.

Daniel Hess und Linda Efler bestreiten ihr Eröffnungsmatch gegen die beiden Russen Rodion Alimov/Alina Davletova, Nummer 23 der Weltrangliste. Im Herrendoppel müssen Jones Jansen und Daniel Hess zunächst gegen Jason Anthony Ho-Shue/Nyl Yakura aus Kanada ran.

Das DBV-Duo Mark Lamsfuß/Marvin Seidel spielt in der ersten Runde gegen Apiluk Gaterahong/Natchanon Tulamok aus Thailand, das Damendoppel Isabel Herttrich/Linda Efler bekommt es zum Auftakt mit dem indischen Weltklasseduo Ashwini Ponnappa/Reddy N. Sikki zu tun.

Der Startschuss für die TOYOTA Thailand Open 2021 fällt am 19. Januar, 03:00 Uhr deutscher Zeit. 

Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, sendet auch von den TOYOTA Thailand Open 2021 täglich. Die Zeit in Bangkok ist aktuell sechs Stunden vor der Zeit in Deutschland.

]]>
International
news-2177Mon, 18 Jan 2021 10:12:35 +0000Hamburg sucht Koordinator Leitung und Organisation Leistungssporthttps://www.badminton.de/news/badminton/hamburg-sucht-koordinator-leitung-und-organisation-leistungssport/Der Hamburger Badminton Verband e.V. sucht zum nächstmöglichen Termin einen Koordinator Leitung und Organisation Leistungssport (m/w/d) in Vollzeit.Der Hamburger Badminton Verband e.V. ist die Vereinigung der Hamburger Vereine mit Badminton-Abteilungen. Am Landesleistungszentrum und im direkt angegliederten Bundesstützpunkt Hamburg trainieren neben vielen deutschen Auswahlspieler*innen auch die besten Athlet*innen aller Altersstufen aus der Metropolregion.

Zur Verstärkung unseres motivierten Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen

Koordinator Leitung und Organisation Leistungssport (m/w/d) in Vollzeit

Hamburg hat sich in den letzten Jahren zu einem bundesweit bekannten Standort für die sehr erfolgreiche Ausbildung von Badminton-Talenten entwickelt. Diese Position soll weiter gefestigt und ausgebaut werden.

Aufgabengebiete:

  • Koordination und Weiterentwicklung des Badminton Standortes Hamburg
  • Planung und Organisation von Turnieren, Lehrgängen und Reisen sowie deren Beantragungen und Abrechnungen
  • Konzeptionelle Entwicklung von Sichtungs- und Förderstrukturen als Schnittstelle zu den benachbarten Landesverbänden unserer Region
  • Erstellung und Implementierung von Strukturplänen und Leistungssport-Konzepten
  • Ansprechpartner für Sportbund, Olympiastützpunkt, Sportamt, Spitzenverband, Eliteschule des Sports und Landesverbände
  • Enge Zusammenarbeit mit allen HBV-Trainer*innen
  • Schnittstelle zum Präsidium des Verbandes
  • Kooperation mit Vereinen im HBV

Anforderungsprofil:

  • Kenntnissen von Strukturen in Verbänden und Vereinen, idealerweise im Bereich Leistungssport und der Sportart Badminton
  • Sicherer Umgang mit MS-Office® und wenn möglich sehr gute IT Kenntnisse
  • Teamorientierter Arbeitsstil, hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Organisiertes, kreatives und selbststrukturiertes Arbeiten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; gute Kommunikation in Englisch
  • Ein hohes Maß an Sportbegeisterung, soziale Kompetenz, selbstbewusstes und präsentationsstarkes Auftreten

Der HBV bietet eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit mit umfangreichem Gestaltungsspielraum in einem sportbegeisterten Umfeld mit einem motivierten Team.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Gehaltsvorstellung und möglichem Eintrittstermin bitten wir an den Präsidenten des Hamburger Badminton Verbandes, Herrn Wolfgang Wienefeld, per Mail zu senden: bewerbung(at)hamburg-badminton.de.

]]>
National
news-2176Sun, 17 Jan 2021 12:36:09 +0000Europäische Siege in Bangkokhttps://www.badminton.de/news/badminton/europaeische-siege-in-bangkok/Carolina Marin (Spanien) und Viktor Axelsen (Dänemark) haben bei den YONEX Thailand Open 2021 die Einzeltitel gewonnen. Die Sieger des Super 1000-Turniers kommen aus fünf verschiedenen Ländern.Viktor Axelsen (27) gewinnt in Bangkok seinen zehnten Titel auf der BWF World-Tour. Der Däne siegt souverän in zwei Sätzen gegen Ng Ka Long Angus aus Hongkong, Nummer acht der BWF-Weltrangliste, mit 21-14, 21-14. Der Weltranglisten-Vierte benötigte 44 Minuten für seinen Erfolg.

Gleichzeitig baute Axelsen seine Führung im direkten Duell gegen den Hongkong-Chinesen auf 10-0 aus. Für seinen Finaltriumph in der Impact Arena streicht Axelsen ein Preisgeld von 70.000 Dollar ein.

Carolina Marin lässt Weltranglistenerste keine Chance

Die dreifache Weltmeisterin Carolina Marin (27) hat mit ihrem Turniersieg einmal mehr ihre Extraklasse bewiesen. Im Endspiel am Sonntag gewann die Spanierin gegen die aktuelle Weltranglistenerste Tai Tzu Ying aus Taiwan souverän mit 21-9, 21-16.

Im Damendoppel setzten sich Greysia Polii/Apriyani Rahayu aus Indonesien durch, im Gemischten Doppel gab es mit dem Triumph der beiden an Position eins gesetzten Dechapol Puavaranukroh und Sapsiree Taerattanachai einen Heimsieg für die Ausrichternation Thailand. Im Herrendoppel siegten die Taiwanesen Lee Yang/Wang Chi-Lin im wohl spannendsten Finalspiel des mit 1 Mio. Dollar dotierten Turniers.

Das DBV-Duo Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich erreichte in Bangkok das Viertelfinale.

Die TOYOTA Thailand Open 2021, das zweiter Super 1000-Event des Jahres, beginnt bereits am kommenden Dienstag.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Viktor Axelsen (DEN) Ng Ka Long Angus (HKG) 21-14, 21-14
DE: Carolina Marin (ESP) - Tai Tzu Ying (TPE) 21-9, 21-16
HD: Lee Yang/Wang Chi-Lin (TPE) - Goh V Shem/Tan Wee Kiong (MAS) 21-16, 21-23, 21-19
DD: Greysia Polii/Apriyani Rahayu (INA) - Jongkol Kititharakul/Rawinda Prajongjai (THA) 21-15, 21-12
MX: D. Puavaranukroh/S. Taerattanachai (THA) - P. Jordan/Melati Oktavianti (INA) 21-3, 20-22, 21-18

]]>
International
news-2173Fri, 15 Jan 2021 21:28:00 +0000YONEX Thailand Open: Lamsfuß/Herttrich unterliegen im Viertelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-thailand-open-lamsfuss-herttrich-ohne-kampf-im-viertelfinale/Das DBV-Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich ist bei den YONEX Thailand Open 2021 (Super 1000) im Viertelfinale ausgeschieden. Die Denmark Open-Champions unterlagen in der Runde der letzten Acht einer französischen Paarung. Das DBV-Duo Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich ist bei den YONEX Thailand Open 2021 im Viertelfinale ausgeschieden. Die beiden Deutschen unterlagen den Weltranglisten-15. Thom Gicquel/Delphine Delrue nach 45 Minuten mit 18-21 und 19-21. Gicquel und Delrue treffen nun im Kampf um den Einzug ins Endspiel auf die an Position zwei gesetzten Praveen Jordan/Melati Daeva Oktavianti aus Indonesien.

"Das war heute nicht unsere beste Leistung. Ich hoffe, wir werden es in der kommenden Woche besser machen", schreibt Mark Lamsfuß via Instagram.

Die TOYOTA Thailand Open beginnen am kommenden Dienstag.

Ältere Nachrichten:

Die Gegner der beiden DBV-Athleten, Tang Chun Man und Tse Ying Suet aus Hongkong, erhielten von ihrem Verband keine Antrittserlaubnis für das Achtelfinalduell. "Es ist sehr schade, dass wir nicht spielen konnten. Ich hatte mich sehr auf das Spiel gegen die Hong Kong-Chinesen gefreut und wir waren gut vorbereitet", spricht Mark Lamsfuß gegenüber badminton.de.

Zum Glück sind wir ein gutes Team und helfen uns gegenseitig beim Coachen

Mark Lamsfuß

"Ich kann mir nicht erklären, wie sich Cheng Wen-Hsing(Anm. d. Red. Bundestrainerin) infiziert hat und bin gespannt, wie der weitere Test ausfällt. Zum Glück sind wir ein gutes Team und helfen uns gegenseitig beim Coachen!"

Im Viertelfinale am Freitag warten die Franzosen Thom Gicquel/Delphine Delrue, Nummer 15 der BWF-Weltrangliste, auf die beiden Deutschen.

Yvonne Li unterliegt im Achtelfinale der ehemaligen Weltmeisterin Ratchanok Intanon (Thailand) nach 34 Minuten 11-21, 15-21, Jones Jansen und Daniel Hess müssen sich den beiden Briten Marcus Ellis/Chris Langridge 12-21, 16-21 geschlagen geben.

Die Achtelfinals mit DBV-Beteiligung:

DE: Yvonne Li - Ratchanok Intanon (THA/4) 11-21, 15-21
HD: Jones Jansen/Daniel Hess - Chris Langridge/Marcus Ellis (ENG) 12-21, 16-21
MX: Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich - Tang Chun Man/Tse Ying Suet (HKG/8) w/o

Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, berichtet ausführlich von den YONEX Thailand Open 2021. Die Zeit in Bangkok ist aktuell sechs Stunden vor der Zeit in Deutschland.

]]>
International
news-2175Fri, 15 Jan 2021 18:03:00 +0000Cheng Wen-Hsing mit negativem Testergebnishttps://www.badminton.de/news/badminton/cheng-wen-hising-mit-negativem-testergebnis/Der zweite PCR-Test von DBV-Bundestrainerin Cheng Wen-Hsing, die am Dienstag positiv auf das Coronavirus getestet worden war, fiel negativ aus.Bundestrainerin Cheng Wen-Hsing ist negativ auf Covid-19 getestet worden. Dies nur zwei Tage nachdem ihr ein positives Ergebnis nachgewiesen wurde.

Das teilte Martin Kranitz, der Sportdirektor des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV), nach Angaben der Nachrichtenagentur SID nach der Bekanntgabe des negativen Testergebnisses mit. Cheng muss aber laut Bestimmungen dennoch bis Ende nächster Woche in Bangkok in Quarantäne bleiben.

"Obwohl der zweite PCR-Test von Wen-Hsing negativ ausgefallen ist, bleibt sie zehn Tage im Quarantäne-Hospital. Das entspricht dem geltenden Covid-19-Protokoll. Wir akzeptieren die Entscheidung der thailändischen Behörden", erklärt Kranitz gegenüber badminton.de. 

Die ehemalige Weltranglistenerste im Damendoppel, die am Olympiastützpunkt in Saarbrücken arbeitet, könnte dem DBV-Team damit auch im zweiten Super 1000-Turnier in Thailand frühestens Ende kommender Woche wieder als Coach zur Verfügung stehen.

]]>
International
news-2174Fri, 15 Jan 2021 10:46:14 +0000Ausschreibung: Diplomtrainer-Ausbildung 2021-2024https://www.badminton.de/news/badminton/ausschreibung-diplomtrainer-ausbildung-2021-2024/Die Trainerakademie Köln des DOSB führt in der Zeit vom 01.10.2021 bis zum 30.09.2024 den 29. Ausbildungskurs des Diplom-Trainer-Studiums (DTS 29) zum/zur staatlich geprüften Trainer/in bzw. Diplom-Trainer/in des Deutschen Olympischen Sportbundes durch. Zugelassen werden nach den Richtlinien der Trainerakademie Köln des DOSB e.V. Bewerber/innen aus den Mitgliedsorganisationen. Die Ausbildung findet an der Trainerakademie Köln des DOSB statt und schließt mit der Qualifikation zum/zur "staatlich geprüften Trainer/in des Landes NRW“ ab. Die Absolventen erhalten vom DOSB den Titel "Diplom-Trainer/in des DOSB".

Mit dem Diplom-Trainer-Abschluss sind Zugänge zum weiterführenden Erwerb von Hochschulabschlüssen verbunden.

DBV-interner Bewerbungs-/Meldeschluss ist der 15.03.2021.

Folgeausschreibungen werden unmittelbar nach jeweiliger Veröffentlichung hier eingestellt.

Bewerbungen laufen über den DBV. Weitere Informationen bietet die Trainerakademie Köln hier.

Ansprechpartner sind Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung) und Holger Hasse (Mitglied im Vorstand der Trainerakademie).

Weitere Angebote aus dem Bereich Bildung im DBV gibt es hier.

]]>
National
news-2172Thu, 14 Jan 2021 08:29:14 +0000Bundestrainerin Cheng Wen-Hsing positiv auf Corona getestethttps://www.badminton.de/news/badminton/bundestrainerin-cheng-wen-hsing-positiv-auf-corona-getestet/DBV-Bundestrainerin Cheng Wen-Hsing ist bei den YONEX Thailand Open 2021 positiv auf das Coronavirus getestet worden und befindet sich seit Mittwoch in Quarantäne. Das meldete der Badminton-Weltverband BWF.Die 38-jährige ehemalige Weltklassespielerin, die am Olympiastützpunkt in Saarbrücken für die Disziplinen Doppel und Mixed tätig ist, war zunächst am Dienstag bei einem PCR-Test positiv auf das Virus getestet worden. Am Mittwoch erfolgte ein Bluttest, bei der der IgM-Wert, der Infektionen anzeigt, zu hoch war. "Ich kann mir das nicht erklären", sagte Cheng gegenüber dem SID.

Cheng wurde daraufhin umgehend aus der Halle geholt und ins Krankenhaus gebracht. Das Mixed Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich wurde von dieser Entwicklung völlig überrascht und musste seine Auftaktpartie beim Super-1000-Turnier gegen die Kanadier Joshua Hurlburt-Yu/Josephine Wu ohne Coach bestreiten. 

"Die deutsche Mannschaft folgt sehr konsequent und bewusst allen Auflagen, trotzdem ist ein Fall aufgetreten. Wen-Hsing geht es gut. Die Lage ist natürlich jetzt schwierig für alle. Die Umstände sind besonders", spricht DBV-Sportdirektor Martin Kranitz gegenüber badminton.de.

Heute sind Yvonne Li, das Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich sowie Jones Jansen/Daniel Hess im Achtelfinale des mit 1 Mio. Dollar dotierten Turniers im Einsatz. Sie müssen ihre Partien ohne Coach bestreiten.

]]>
International
news-2171Tue, 12 Jan 2021 14:14:10 +0000YONEX Thailand Open: Dreimal Achtelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/thailand-open-jansen-hess-weiter/Yvonne Li und zwei DBV-Doppelpaarungen haben bei den YONEX Thailand Open 2021 (Super 1000) das Achtelfinale erreicht. Mark Lamsfuß und Marvin Seidel mussten sich zum Auftakt am Mittwoch zwei Thailändern geschlagen geben.Die Achtelfinals mit DBV-Beteiligung:

DE: Yvonne Li - Ratchanok Intanon (THA/4)
HD: Jones Jansen/Daniel Hess - Chris Langridge/Marcus Ellis (ENG)
MX: Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich - Tang Chun Man/Tse Ying Suet (HKG/8)

Ältere Nachrichten:
Daniel Hess und Jones Jansen stehen bei den mit 1 Mio. Dollar dotierten YONEX Thailand Open in der zweiten Runde. Das Damendoppel Linda Efler/Isabel Herttrich verabschiedet sich dagegen gegen die Weltranglisten-34. Chayanit Chaladchalam/Phataimas Muenwong aus Thailand aus dem Super 1000-Badmintonturnier. Herttrich/Efler unterlagen nach fast einer Stunde Spielzeit in zwei Sätzen mit 14-21, 23-25.

Dank eines soliden Auftritts haben Jones Jansen und Daniel Hess in Bangkok das Achtelfinale erreicht. Gegen die neuseeländische Paarung Oliver Leydon-David/Abhinav Manota hatte die DBV-Paarung am Dienstag keine Probleme und gewann mit 21-15, 21-16. Nächste Gegner: Marcus Ellis/Chris Langridge aus England. 

Die weiteren DBV-Athleten sind am morgigen Mittwoch erstmals im Einsatz. Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, wird ausführlich von den YONEX Thailand Open 2021 berichten. Die Zeit in Bangkok ist aktuell sechs Stunden vor der Zeit in Deutschland.

]]>
International
news-2170Mon, 11 Jan 2021 20:01:11 +0000YONEX Thailand Open: Die Spiele der DBV-Athletenhttps://www.badminton.de/news/badminton/thailand-open-die-spiele-der-dbv-athleten/Die Auftaktgegner der DBV-Athleten bei den YONEX Thailand Open 2021 (Super 1000) haben sich durch zahlreiche Absagen verändert. Am Dienstag sind zunächst zwei Doppelpaarungen des DBV im Einsatz.Das Damendoppel Isabel Herttrich/Linda Efler bekommt es zum Auftakt mit den Thailänderinnen Chayanit Chaladchalam/Phataimas Muenwong zu tun. Die Asiatinnen rangieren in der aktuellen BWF-Weltrangliste drei Plätze hinter Herttrich/Efler auf Rang 34.

Daniel Hess schaffte noch den Sprung von der Reserveliste ins mit 1 Mio. Dollar dotierte Turnier. Er trifft mit Jones Jansen in Runde eins auf Oliver Leydon-David/Abhinav Manota aus Neuseeland, Nummer 67 der Weltrangliste.

Alle weiteren DBV-Athletinnen sind erst am Mittwoch im Einsatz. Auch hier haben sich die Auftaktgegner im Vergleich zur ursprünglichen Auslosung zum Teil geändert. So trifft Yvonne Li nun auf Hadia Hosny aus Ägypten, Mark Lamsfuß/Marvin Seidel treffen in der ersten Runde auf Supak Jomkoh/Kittinupong Kedren aus Thailand.

Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, wird ausführlich von den YONEX Thailand Open 2021 berichten. Die Zeit in Bangkok ist aktuell sechs Stunden vor der Zeit in Deutschland.

]]>
International
news-2157Thu, 07 Jan 2021 13:24:00 +0000Stellenausschreibung: Landestrainer*in Para Badminton in Niedersachsenhttps://www.badminton.de/news/badminton/stellenausschreibung-landestrainerin-para-badminton-in-niedersachsen/Der Behinderten-Sportverband Niedersachsen e. V. (BSN) ist der Fachverband für Rehabilitations-, Breiten- und Leistungssport in Niedersachsen. Im BSN sind über 850 Vereine und Abteilungen mit fast 60.000 Mitgliedern organisiert. Der BSN sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Landestrainer*in Para Badminton (39,8 Stunden/Woche).Die Aufgabenschwerpunkte sind:

• Auf-/Ausbau des Landeskaders
• spitzen- und leistungssportliche Trainingssteuerung
• vereinsübergreifendes Stützpunkttraining
• Durchführung zentraler Kader- und Sichtungsmaßnahmen
• Wettkampfbetreuung der Landeskader des BSN
• Erstellung der Sportjahresplanung, Rahmentrainingspläne und Landeskaderkriterien
• Teilnahme an Strukturgesprächen und im Fachausschuss Leistungssport des BSN (i. d. R. jeweils 2 x/Jahr)
• sportfachliche Beratung bei der Erarbeitung leistungssportlicher Konzeptionen

• Auf-/Ausbau des Para-Badminton-Netzwerks zur Nachwuchsrekrutierung durch landesweite, dezentrale Veranstaltungen (Reisetätigkeit wird vorausgesetzt) insbesondere
o mit den niedersächsischen (Para-) Badminton-Vereinen des BSN/NBV
o mit Partnern außerhalb des organisierten Sports
(Interessenverbände, Schulen, Selbsthilfegruppen etc.)
o mit dem Niedersächsischen Badmintonverband (NBV)

• Mitarbeit bei der Aus-/Fortbildung von Trainer*innen und Übungsleiter*innen im Leistungssport (z. B. Hospitationsangebote)

Wir bieten:

• ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
• Arbeit mit und für (Leistungs-)Sportler*innen mit Behinderung
• Weiterentwicklung der Leistungssportstrukturen im Para Badminton
• ein engagiertes, dynamisches und harmonisches Team von ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

• Trainerlizenz: Badminton (Trainer A Leistungssport)
• abgeschlossene Berufsausbildung mit staatlicher Abschlussprüfung oder abgeschlossenes Studium
• Erfahrungen im Umgang mit Menschen/Sportler*innen mit Behinderungen
• freundliches und sicheres Auftreten
• Teamfähigkeit und Flexibilität
• strukturierte, ergebnisorientierte und selbstständige Denk- und Arbeitsweise
• Führerschein Klasse B
• EDV-Kenntnisse (mind. MS Office 2010)
• Bereitschaft zur Reisetätigkeit
• Bereitschaft zur Arbeit an Abenden, Wochenenden und idealerweise vormittags

Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (inkl. Lizenznachweisen) richten Sie bitte unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und Ihres frühestmöglichen Arbeitsbeginns bis zum 17.01.2021 an:

Behinderten-Sportverband Niedersachsen e. V. (BSN)
Anders Spielmeyer
eMail: spielmeyer(at)bsn-ev.de

Bei Rückfragen: 0511/1268-5108

]]>
National
news-2168Thu, 07 Jan 2021 12:09:07 +0000"Ich fühle mich sehr sicher in Bangkok"https://www.badminton.de/news/badminton/ich-fuehle-mich-sehr-sicher-in-bangkok/Am kommenden Dienstag beginnen in Bangkok die YONEX Thailand Open - unter ungewöhnlichen Vorzeichen. Wir sprachen mit DBV-Nationalspieler Mark Lamsfuß über die Bedingungen, unter denen das mit 1 Mio. Dollar dotierte Turnier stattfindet.Die riesige Muang Thong Thani's Impact-Arena ohne Fans, die Profis in einer sogenannten Blase - und einige Topstars nicht dabei. Am Dienstag beginnen die wohl ungewöhnlichsten BWF World Tour-Turniere der Badminton-Geschichte. Unter äußerst strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sollen am Dienstag zunächst die YONEX Thailand Open beginnen. Im Anschluss werden - ebenfalls in Bangkok - die Toyota Thailand Open (19.- 24. Januar) und das HSBC BWF World Tour Finale 2020 (27.-31. Januar) ausgetragen. Wie ist das Leben für die Profis während des Events?

"Ich als Spieler fühle ich mich sehr sicher hier. Die Thailänder probieren alles, um ein sicheres Set-Up anbieten zu können. Als Spieler ist man isoliert auf den Zimmern und bekommt jeden Tag drei Mahlzeiten. Um ins Training gehen zu können, werden wir einzeln angerufen und dürfen nur nacheinander in den Bus einsteigen. Es gibt überall Möglichkeiten, sich die Hände zu desinfizieren und auch die Räumlichkeiten werden nach der Benutzung sorgfältig desinfiziert", erklärt Mark Lamsfuß gegenüber badminton.de. 
 

An der ein oder anderen Stelle merkt man, dass der Aufwand ziemlich groß ist und die Helfer am Limit sind

Mark Lamsfuß

"An der ein oder anderen Stelle merkt man, dass der Aufwand ziemlich groß ist und die Helfer am Limit sind. Ich bin sehr dankbar dafür, dass Thailand sich bereit erklärt hat, die Wettkämpfe auszutragen", sagt der 26-Jährige.

"Wir haben derzeit zwei Mal am Tag Training. Eine Stunde im Gym und eine Stunde auf dem Feld. Zusätzlich noch Stabilisationstraining oder eine andere Einheit auf den Zimmern. Und sonst studiere ich und schreibe gerade eine Hausarbeit."

Im Gemischten Doppel startet Mark Lamsfuß zusammen mit Isabel Herttrich zunächst gegen das kanadische Duo Joshua Hurlburt-Yu/Josephine Wu in das Super 1000-Turnier.

Die YONEX Thailand Open 2021 können live auf Sportdeutschland.TV verfolgt werden. Der Online-Sportsender des DOSB überträgt ab der ersten Runde.

]]>
International
news-2167Thu, 07 Jan 2021 11:55:30 +0000Terminvorschau 2021https://www.badminton.de/news/badminton/terminvorschau-2021/Olympische Spiele sowie Paralympische Spiele, drei Weltmeisterschaften und zwei Europameisterschaften im Erwachsenenbereich, Welt- und Europameisterschaften im Jugendbereich sowie im Bereich Altersklassen, Weltmeisterschaften im Para-Badminton sowie zahlreiche Deutsche Meisterschaften und der Ligaspielbetrieb: Der Terminkalender in den Sportarten Badminton und Para-Badminton für das Jahr 2021 ist prall gefüllt.Die nachfolgende Auflistung (Stand: 7. Januar 2021) gibt einen Überblick über ausgewählte Veranstaltungen auf internationaler wie auf nationaler Ebene, die in diesem Jahr ausgetragen werden sollen. Inwieweit die Events tatsächlich, noch dazu zu den geplanten Zeitpunkten, stattfinden können, hängt von den Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ab. Alle Angaben sind daher ohne Gewähr und Änderungen (z. B. Verlegungen oder Absagen) möglich.

Weitere Informationen:

]]>
National
news-2169Thu, 07 Jan 2021 10:04:00 +0000Kristina Tittgen neue Assistentin der Geschäftsführung im DBVhttps://www.badminton.de/news/badminton/kristina-tittgen-neue-assistentin-der-geschaeftsfuehrung-im-dbv/Der Deutsche Badminton-Verband (DBV) hat seit einigen Tagen eine neue Mitarbeiterin: Am 4. Januar 2021 begann die Diplom-Fitnessökonomin Kristina Tittgen als Assistentin der Geschäftsführung in der Geschäftsstelle in Mülheim an der Ruhr.Die 34-Jährige aus Oberhausen tritt die Nachfolge von Christa Schweichler an, die seit nunmehr 35 Jahren in der Geschäftsstelle des rund 188.000 Mitglieder zählenden olympischen Spitzenverbandes tätig ist und Ende Januar in den Ruhestand gehen wird.

Kristina Tittgen war unmittelbar zuvor bei einer Gewerkschaft der Polizei in Düsseldorf angestellt, für die sie in erster Linie Veranstaltungen sowie Fortbildungen für die Mitarbeitenden plante und durchführte. Umfangreiche Erfahrungen im Bereich des organisierten Sports sammelte sie während ihrer fünf Jahre andauernden Tätigkeit beim Stadtsportbund (SSB) Duisburg, wo sie die Funktion der Assistentin der Geschäftsführung und des Vorstandes innehatte und zusätzlich stark ins Veranstaltungsmanagement eingebunden wurde.
 
„Wir freuen uns, dass wir Kristina Tittgen für den DBV gewinnen konnten. Die Verantwortlichen beim Stadtsportbund Duisburg haben uns gegenüber zum Ausdruck gebracht, dass sie ihre Einstellung nur empfehlen können“, sagte DBV-Geschäftsführer Heino Knuf.
 
Umgekehrt freut sich die 34-Jährige auf ihre neue Aufgabe: „Als ich die Stellenausschreibung gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich mich auf die Stelle bewerben möchte. Ich wollte nach den anderthalb Jahren, die ich in einem anderen Bereich tätig war, gerne wieder etwas im Sport machen – und die Stelle beim DBV passt einfach 'wie die Faust aufs Auge'“, so Kristina Tittgen.
 
Kristina Tittgen, die in ihrer Freizeit begeistert Fitnesssport betreibt und Mountainbike fährt, wird aktuell von Christa Schweichler eingearbeitet. Sie ist telefonisch über die zentrale Rufnummer der DBV-Geschäftsstelle, 0208/308270, und per E-Mail an Kristina.Tittgen(at)badminton.de erreichbar.

]]>
National
news-2166Wed, 06 Jan 2021 13:33:41 +0000YONEX Thailand Open im Livestreamhttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-thailand-open-im-livestream/Sportdeutschland.TV, der Online-Sportsender des DOSB, wird ausführlich von den YONEX Thailand Open 2021 berichten.Bereits ab der ersten Runde des Super 1000-Turniers können deutsche Fans von zwei Courts die Spiele aus Bangkok verfolgen. Das mit 1 Mio. Dollar dotierte Turnier beginnt am kommenden Dienstag (12. Januar 2021) ab 03.00 Uhr deutscher Zeit.

Sportdeutschland.TV ist mit jährlich über 6.000 Livestreams in mehr als 70 Sportarten die größte Plattform des Breiten- und Spitzensports in Deutschland. Die im August 2014 gestartete Internetplattform will den deutschen Sport in seiner ganzen Vielfalt zeigen. Unter dem Motto „Sport entdecken, Sport erleben“ bietet die Plattform Bewegtbildinhalte aus einer Vielzahl von Sportarten als Livestream und On-demand-Video.

Zur Badmintonseite auf Sportdeutschland.TV.

]]>
International
news-2165Sun, 03 Jan 2021 20:10:04 +0000Absagenflut für Thailand-Turnierehttps://www.badminton.de/news/badminton/absagenflut-fuer-thailand-turniere/Japan und China haben ihre Athleten und Athletinnen für die YONEX Thailand Open (12.- 17. Januar 2021) und TOYOTA Thailand Open (19.- 24. Januar 2021) abgemeldet.Der amtierende Weltmeister Kento Momota (26) wurde am Sonntag vor der Abreise nach Thailand am Flughafen Tokio-Narita positiv auf das Coronavirus getestet. Der japanische Badminton-Verband (Nippon Badminton Association) zog daraufhin die gesamte Mannschaften von den beiden Super 1000-Turnieren in Bangkok zurück.

Zuvor meldete bereits China sämtliche Spieler und Spielerinnen von den beiden mit jeweils 1 Mio. Dollar dotierten Turnieren ab. Als Grund für die Absage wurden seitens des chinesischen Badminton-Verbandes Unklarheiten über die Ausreisemöglichkeiten in der Corona-Pandemie genannt.

Laut BWF sollen sowohl die beiden BWF World Tour-Turniere als auch das HSBC BWF World Tour Finals 2020 wie geplant stattfinden.

Die DBV-Delegation hob am Sonntag nach Bangkok ab. Alle DBV-Athleten und Athletinnen wurden vor der Abreise negativ auf Covid-19 getestet. Yvonne Li wäre in Runde eins auf die Japanerin Aya Ohori getroffen, das DBV-Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel auf deren Landsmänner Akira Koga/Taichi Saito. Ob eine Neu-Auslosung vorgenommen werden muss oder sämtliche Gegner der japanischen Spieler und Spielerinnen ohne Kampf eine Runde weiterkommen, wurde vom Weltverband noch nicht mitgeteilt.

]]>
International
news-2164Wed, 30 Dec 2020 12:08:55 +0000YONEX Thailand Open: Auslosunghttps://www.badminton.de/news/badminton/thailand-open/Beim ersten BWF World Tour-Turnier nach einer längeren Corona-Pause trifft Yvonne Li zum Auftakt der YONEX Thailand Open (Super 1000) auf die Weltranglisten-19. Aya Ohori aus Japan. Das ergab die Auslosung.Im bislang einzigen Duell  gegen die Japanerin musste sich die amtierende Deutsche Einzelmeisterin vom SC Union Lüdinghausen geschlagen geben. Bei den YONEX German Open 2019 unterlag Yvonne Li glatt mit 13-21, 11-21.

Die Denmark Open-Sieger Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich bekommen es beim internationalen "Badminton-Comeback" mit  Joshua Hurlburt-Yu und Josephine Wu aus Kanada zu tun, derzeit die Nummer 30 der Welt. Jones Jansen und Kilasu Ostermeyer treffen in Runde eins auf die britischen Weltranglisten-9. Marcus Ellis und Lauren Smith [7].

Mark Lamsfuß und Marvin Seidel bekommen es zum Auftakt des mit 1 Million Dollar dotierten Turniers mit der japanischen Paarung Akira Koga/Taichi Saito zu tun, das Damendoppel Isabel Herttrich/Linda Efler trifft auf Chayanit Chaladchalam/Phataimas Muenwong, Nummer 34 der BWF-Weltrangliste, aus Thailand.

]]>
International
news-2163Mon, 28 Dec 2020 17:29:18 +0000„Kreativität, gute Musik und eine Mischung aus Fokus und Spaß“https://www.badminton.de/news/badminton/victoria-blank/Die ersten Badmintonschritte der sportbegeisterten Victoria Blank fanden in einem Wahlkurs an der Schule statt. Durch die Lehrerin begeistert und motiviert, drängte sie "Vicky" im Jahr 2008 in den ansässigen Sportverein TG Veitshöchheim. Hier lernte sie das Badmintonspielen und übte ihre ersten Trainertätigkeiten 2013 aus, woraufhin sie im darauffolgenden Jahr die C-Trainerlizenz erwarb.Bis zur ihrem Syndesmosebandriss im Jahr 2016 spielte sie selbst aktiv in einer Erwachsenenmannschaft und steuerte den Medienauftritt des Vereins. Das Jahr 2017 war ein Jahr des Umbruchs: Vicky wechselte in einen neuen Verein, den SV Bergtheim, und gab sich neben ihrer Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte dem Kinder- & Jugendbereich hin. Zusätzlich zu den Trainertätigkeiten im Verein, engagiert sie sich als Medienbeauftragte und organisiert die Jugendmannschaften.

Ihren Kindheitstraum als Journalistin frei und kreativ zu arbeiten, verwirklicht sie sich mit ihrem Blog für Trainer*innen (https://vbadmintoncoach.home.blog/). Der Blog verbindet die beiden großen Leidenschaften von Vicky, Badminton und das Schreiben. Neben der eigenen Weiterbildung durch Recherche, teilt Vicky in ihrem Blog Erfahrungen, Übungsformen und Trainingsideen. Wie sich der Verein SV Bergtheim die letzten Jahre entwickelt hat und wie unsere bisher jüngste vorgestellte Trainer*in eigentlich tickt, erfahrt ihr im folgenden Interview.

Wieso ist Badminton die beste Sportart für Dich?
„Es gibt einfach keine bessere Sportart als Badminton! Der Badmintonsport verbindet Taktik, Physis, Athletik und Technik wie keine andere Sportart.“

Wann hast Du mit den Trainertätigkeiten angefangen? 
„Im Jahr 2013 habe ich mit meinen ersten Trainingsversuchen gestartet. Intensiviert und unterstützt wurde die Trainertätigkeit im Folgejahr durch meinen Abschluss der C-Trainerausbildung. Für das Jahr 2021 ist die Weiterbildung zur B-Trainerin geplant.“

Seit meiner bewussten Trainertätigkeit 2014 konnte ich mich in vielen Bereichen weiterentwickeln:

  • Viel spontaner & flexibler 
  • Inhalte clever und anschaulich verpacken
  • Sicheres Auftreten vor einer Gruppe, Vergrößerung des Methodenrepertoires

Warum bist Du Trainerin? Was bedeutet die Tätigkeit für Dich?
„Ich finde die Tätigkeit als Trainerin spannend und empfinde Freude in der Entwicklung meiner Jugendlichen. Da ich selbst noch jung bin und eine Ausbildung gemacht habe, kann ich Probleme und Situationen meiner Heranwachsenden gut verstehen. Zudem bin ich gerne kreativ und probiere Dinge aus, wobei mir die Badmintonhalle einen optimalen Entfaltungsraum bietet.“

Wer hat Dich geprägt als Trainerin? 
„Die beiden Trainer, die mir auf Anhieb einfallen, sind Hans-Karl Öhrlein aufgrund seiner natürlichen Autorität und Johann Niesner, der mir durch seine Sommercamps im Breitensport immer wieder über den Weg lief.“ 

Gibt es drei Dinge, die Du als Trainerin gelernt hast?
„Das Erste, was ich lernen musste, ist Geduld, denn Entwicklungsprozesse dauern nun mal. Da ich gerne vorausschauend detailgetreu vorausplane, musste ich schnell feststellen, dass es nicht immer so funktioniert wie man sich es vorgestellt hat.“

„Zudem lerne ich immer weiter, richtig vor einer Gruppe als Trainerin zu kommunizieren.“ 

Was macht Dein Training aus?
„Kreativität, gute Musik und eine gute Mischung aus Fokus und Spaß!“

Was sind Deine drei Tipps, wie man als Trainer*in im Kindertraining auftreten sollte?
„Der Trainer sollte eine Person sein, der man zuhören und vertrauen möchte. Weiterhin geht es darum, stets eine positive Ausstrahlung an den Tag zu legen, welche mit gutem Fachwissen gekoppelt ist. Meiner Erfahrung hilft es auch, nicht zu perfekt zu wirken.“

Welche Momente im Training zaubern Dir ein Lächeln ins Gesicht?
„Wenn das vorher gelernte doch tatsächlich umgesetzt wird! Ebenso unterstütze ich Freude & Spaß am gemeinsamen Arbeitsgegenstand.“ 

Welcher Rat hat Dir in Deiner Trainerlaufbahn am meisten geholfen? 
„Den besten und in dem Moment für mich wichtigsten Rat gab mir Matthias Pröstler während eines U11-Lehrgangs: "Vicky mach einfach, trau dich!“ 

Welchen Tipp möchtest Du allen Trainer*innen in Badminton-Deutschland mitgeben? 
„Nicht alle sind gleich, jeder Spieler benötigt unterschiedliche Ansprachen, um persönlich erreicht zu werden“

Was war Deine bislang emotionalste Erfahrung als Trainerin?
„Meine Jugendmannschaft hat mich erst im Oktober 2020 begeistert und berührt. Da ich an Asthma leide, konnte ich sie nicht bei ihrem Spieltag betreuen. Die Mannschaft hat das Ligaspiel selbst organisiert und sich gegenseitig betreut. Gegen die sonst überlegenen Gegner ist am Ende sogar ein Unentschieden rausgekommen! Ich bin so stolz auf ihren Zusammenhalt und die Selbstständigkeit.“ 

Vision Verein SV Bergtheim

Was passiert bei Euch zurzeit? Was ist die Vision für Deinen Verein?
"Im Jahr 2017 bin ich zum SV Bergtheim gewechselt und engagiere mich seitdem sehr für die Kinder- und Jugendabteilung. Unsere Badmintonabteilung besteht aktuell aus 40 Kindern und Jugendlichen und befindet sich meiner Meinung nach in einer großartigen Entwicklung. Erst dieses Jahr haben wir einen zweiten Trainingstag hinzubekommen. Das Herzstück ist aktuell die Jugendmannschaft, mit der wir Richtung Bezirksoberliga in Bayern gehen wollen.“

„Der Altersdurchschnitt unserer Kinder- & Jugendabteilung ist circa 16 Jahre. In den nächsten Jahren wird es weiterhin und noch stärker die Herausforderung sein, die Nachwuchsarbeit zu verbessern. Wir brauchen viele neue Kinder, die wir in unseren Verein locken und dort auch halten können.“

„Glücklicherweise unterstützt uns der Gesamtverein immer wieder bei Projekten und neuen Ideen. Das Vereinsleben ist gut und bis auf die üblichen Missverständnisse läuft es rund.“

Wie gestaltest Du aktiv im Verein mit? Wie findet bei Euch Vereinsleben statt?

„Das Schöne am Vereinsleben ist, dass sich die verschiedensten Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Beruf, Herkunft o.Ä. zu einem Zweck zusammenfinden, um gemeinsam Sport zu treiben. Wenn alle diesen Gedanken verinnerlichen, kann ein großartiges Zusammengehörigkeitsgefühl entstehen. In unserer Abteilung gibt es eine sehr große Altersspanne zwischen Jugend und Erwachsenen. Junge Erwachsene in meinem Alter haben wir kaum, also sehe ich es als Herausforderung, hier zu vermitteln, damit sich alle Mitglieder im Verein kennen und schätzen lernen. Neben der Trainertätigkeit versuche ich gemeinsam mit meiner Kollegin Steffi auch ein Angebot außerhalb des Badmintonfeldes zu schaffen, zum Beispiel durch gemeinsame Essen, Grill- oder Weihnachtsfeiern. Sehr am Herzen liegt mir auch die Medienarbeit. Ich denke, in unserem Verein passieren viele tolle Dinge, von denen die Leute im Dorf, aber auch in der restlichen Badmintonszene erfahren sollten. Deshalb schreibe ich gerne Beiträge für unsere Homepage oder das Gemeindeblatt. Außerdem habe ich vor kurzem einen Instagram-Account für unsere Abteilung ins Leben gerufen. Die Resonanz seitens der Spieler, Mitglieder, aber auch Eltern oder anderer Badmintonvereine ist sehr positiv.“

Frauen in Trainertätigkeiten

Wie gedenkst Du bekommen wir mehr Frauen in Trainertätigkeiten?
„Leider sind Frauen in Trainerpositionen ein gesamtgesellschaftliches Problem, das über den Badmintonsport hinaus besteht. Frauen trauen es sich oft nicht, eine Gruppe von Männern zu trainieren. Man sollte schon im Jugendbereich beginnen, Mädchen und junge Frauen zu ermutigen, zum Beispiel im Training einfach mal eine Übung ansagen lassen, damit positive Erfahrungen gesammelt werden können. Wenn man in jemandem das Potenzial zur Trainerin sieht, einfach darauf aufmerksam machen und Mut zusprechen. Zudem verspreche ich mir sehr viel von gezielten Maßnahmen, wie Workshops nur für Frauen. In Zukunft wird es wichtig werden weibliche Vorbilder zu schaffen und diese in der Medienarbeit herauszustellen.“

Wie ist es für Dich als Frau, Jugendliche (vorwiegend Jungs) zu trainieren? 
„Ich komme sehr gut mit der Altersgruppe zurecht. Meine sichere, neckische und humorvolle Art findet Anklang in meiner Gruppe. Weiter schätzen die Jugendlichen mich, weil ich wahnsinnig sportbegeistert und stets motiviert bin.“ 

Szenarien:

In Deiner aktuellen Trainingsgruppe befinden sich zwölf 13-jährige Mädchen, was unternimmst Du, um sie nachhaltig an den Verein zu binden?
„Ich würde das WIR-Gefühl stärken durch Aktionen und Events rund um den Verein. Diese müssen nicht immer im Bezug zum Badmintonsport stehe. Besonders in diesem Alter sind Mädchen nicht unbedingt gewollt sich zu messen, Druck rausnehmen hilft hier.“

Leben ohne Badminton, wohin mit Deiner Begeisterung? Woher kommt diese Motivation?
„Ich hoffe das tritt niemals ein, ich brauche einfach Leute und den Verein um mich! Vermutlich würde ich in einer anderen Sportart ein Ehrenamt übernehmen und mich dort engagieren.“

„Ich mag es mein eigenes Potential auszuschöpfen und den Fortschritt, wenn ich wirklich etwas anpacke! Das Feedback der Gruppe und deren Ergebnisse begeistern mich.“

Wenn Covid-19 noch im Jahr 2021 andauern würde…?
„Dann baue ich mit meiner Gruppe eine Scheune aus, dann trainieren wir hier Lauf- & Schlagtechnik! Spaß beiseite, ich denke unser Onlineangebot kann im Taktikbereich deutlich verbessert werden. Das wichtigste aktuell ist positiv zu sein und Durchhaltevermögen auszustrahlen!“

CORONA Pandemie, Einschränkung oder Chance?
„In den Lockdown-Phasen müssen wir auf die Hallennutzung komplett verzichten und sind in das Onlinetraining umgezogen. Meine bisherige Erfahrung war, dass die Jugendlichen dieses Engagement sehr schätzen und sich einfach freuen die anderen Spieler*innen online zu treffen. Als Abteilung hatten wir große Sorge vor vielen Austritten, welche sich zum Glück nicht bestätigte. Eher im Gegenteil, während wir Training anboten, kamen neue Spieler*innen hinzu. Die Jugendlichen waren ebenfalls wissbegieriger und konzentrierter als sonst. Es war eine großartige Zeit, die leider durch den zweiten Lockdown nun beendet wurde. Nun versuchen wir dies als Chance zu sehen und weitere Onlineangebote für unsere Abteilung zu schaffen. Wir blicken optimistisch in das Frühjahr 2021 und hoffen bald wieder in die Halle zu können.“

]]>
National
news-2155Tue, 22 Dec 2020 08:09:00 +0000Deutsche Einzelmeister werden erstmalig erst im Sommer gekürthttps://www.badminton.de/news/badminton/deutsche-einzelmeister-werden-erstmalig-erst-im-sommer-gekuert/Die Deutschen Einzelmeisterschaften werden im Jahr 2021 zum ersten Mal in der Geschichte des im Jahr 1953 gegründeten Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) erst im Sommer stattfinden.Aufgrund der Corona-Pandemie beschloss das Präsidium des olympischen Spitzenverbandes, die nationalen Titelkämpfe in der Altersklasse O19 vom ursprünglich geplanten Termin, dem 4. bis 7. Februar 2021, auf den 26. bis 29. August 2021 (jeweils Donnerstag bis Sonntag) zu verlegen. Austragungsort bleibt die Seidensticker Halle in Bielefeld. Seit ihrer Premiere im Jahr 1953 fand die prestigeträchtige Veranstaltung jeweils spätestens im Mai statt. Von 1976 bis 2020 lag der Finaltag dabei ausschließlich im Januar oder Februar.  

„Wir bedauern, dass die Deutschen Einzelmeisterschaften diesmal nicht zum üblichen Zeitpunkt stattfinden können. Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Termin Anfang Februar nicht realistisch. Da die Durchführung der Deutschen Einzelmeisterschaften für uns jedoch einen hohen Stellenwert hat, versuchen wir, die Veranstaltung an einem anderen Datum, deutlich später im Jahr, auszutragen“, erläuterte DBV-Präsident Thomas Born die Entscheidung des DBV-Präsidiums. 

Die Durchführung der Deutschen Einzelmeisterschaften hat für uns einen hohen Stellenwert, deshalb versuchen wir, die Veranstaltung an einem anderen Datum, deutlich später im Jahr, auszutragen

Thomas Born

Mit der Verschiebung auf Ende August – und damit auf einen Termin knapp drei Wochen nach dem Ende der Olympischen Sommerspiele in Tokio/Japan (23. Juli bis 8. August 2021) – folgte das Führungsgremium des DBV dem Vorschlag von DM-Cheforganisator Axel Seemann. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, gemeinsam mit dem DBV sowie mit unserem Hauptsponsor, der Firma YONEX, und der Stadt Bielefeld einen Alternativtermin für die 69. Deutschen Einzelmeisterschaften zu finden. Wir hoffen natürlich, dass es dann möglich ist, die Veranstaltung mit Publikum durchzuführen“, so Axel Seemann, der Geschäftsführer der Play Sportmarketing Seemann GmbH, die 2021 bereits zum 22. Mal federführend die Organisation der nationalen Titelkämpfe im Erwachsenenbereich übernehmen wird.

Erstmalig organisierte die Play Sportmarketing Seemann GmbH die Deutschen Einzelmeisterschaften im Jahr 1998 in der Großstadt in Nordrhein-Westfalen. Ohne Unterbrechung finden sie seit 2003 in Bielefeld statt. Dabei kooperiert die Play Sportmarketing Seemann GmbH jeweils eng mit dem Stadtsportbund Bielefeld und dem SV Brackwede. Über viele Jahre zählte zudem der SC Babenhausen zum Organisationsteam der Titelkämpfe. Fest steht bereits, dass die Deutschen Einzelmeisterschaften auch in den Jahren 2022 bis 2024 von der Play Sportmarketing Seemann GmbH in Bielefeld ausgerichtet werden.

]]>
National