badminton.de Newshttps://www.badminton.de/de-DEbadminton.deWed, 30 Nov 2022 21:15:14 +0000Wed, 30 Nov 2022 21:15:14 +0000TYPO3 EXT:newsnews-2924Wed, 30 Nov 2022 17:49:55 +0000Danke, Kay! Ein Knall zum Abschiedhttps://www.badminton.de/news/badminton/danke-kay-ein-knall-zum-abschied/Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften U15 bis U19 2022 endeten am Sonntagnachmittag nicht nur die Finalspiele, sondern auch eine einzigartige Trainerlaufbahn.Über 35 Jahre war Kay Witt Landestrainer in Berlin, bevor er zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. Und er (bzw. seine Athletin Meline Zeisig im Dameneinzel U17) schaffte es tatsächlich, sein letztes Spiel als Coach hinter dem Feld zu gewinnen und seinen Abschied mit einem Deutschen Meistertitel abzurunden.

Mit Kay Witt geht eine deutsche Trainerinstanz in den Ruhestand. Er erlebte Generationen von Spieler*innen und Trainerkolleg*innen, die er direkt oder auch indirekt begleitete und dabei half, zu Badmintonspieler*innen und Persönlichkeiten zu werden. Viele davon nutzten die Gelegenheit, im Rahmen eines Videos persönliche Worte an Kay zu hinterlassen, beispielsweise Carla Nelte, Brian Holtschke, Andreas Kämmer, Anja Weber und viele viele mehr. Auch vor Ort versammelten sich am Sonntag nahezu alle anwesenden Spieler*innen und Trainerkolleg*innen im DBV, um „Auf Wiedersehen“ zu sagen. Er ließ es sich spontan auch nicht nehmen, eine seiner Athlet*innen Michi Kanschik spontan mit einzubeziehen.
 
Der DBV stellvertretend durch Chef-Bundestrainer Detlef Poste, Referatsleiter Lehre & Ausbildung Hannes Käsbauer sowie dem Vorsitzenden im Ausschuss für Jugend, Hans-Bernd Ahlke, ehrten ihn mit dem erstmalig vergebenen Trainersonderpreis für sein Lebenswerk.
 
Wir sagen: Danke, Kay!

]]>
National
news-2923Tue, 29 Nov 2022 08:58:07 +0000Wittorfer Badmintoncracks zur Mannschaft des Jahres in Schleswig-Holstein nominierthttps://www.badminton.de/news/badminton/wittorfer-badmintoncracks-zur-mannschaft-des-jahres-in-schleswig-holstein-nominiert/Blau-Weiß Wittorf erneut zur Mannschaft des Jahres in Schleswig-Holstein nominiert: Mit neun Zählern aus insgesamt sieben Partien und aktuell Platz fünf steht die nördlichste deutsche Erstliga-Badmintonmannschaft von Blau-Weiß Wittorf Neumünster gut dar und untermauert ihre Vormachtstellung im norddeutschen Badmintonbereich eindrucksvoll. In der abgeschlossenen Spielzeit belegte das blau-weiße Team um Manager Ralf Treptau im Endklassement einen guten Rang sechs.Durch diese beeindruckenden Ergebnisse und Zwischenstände wurde die Badminton- Erstligamannschaft aus Neumünster neben anderen weiteren namhaften Vertretern erneut zur Mannschaft des Jahres im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein nominiert: Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) sucht erneut die "Mannschaft des Jahres" – dieses Mal für das Jahr 2022. Eine Jury aus LSV-Vertretern und der Vereinigung der schleswig-holsteinischen Sportjournalisten sowie des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein hat eine Vorauswahl getroffen und Blau-Weiß-Wittorf ist zum wiederholten Male mit in der Vorauswahl der nominierten Teams vertreten.

Neben Wittorfs Badmintonspezialisten sind namhafte Mannschaften wie THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt (beide: Handball), Holstein Kiel (Fußball) sowie Momme Lorenz/Hennes Nissen (Beachvolleyball) mit vertreten und duellieren sich um die Mannschaft des Jahres 2022. Die Abstimmung läuft noch bis zum 11. Dezember 2022 um 12:00 Uhr. Mehrfach-Abstimmungen sind möglich, das Voting ist daher nicht repräsentativ. Das Ergebnis des Internet-Votings macht zu 50 Prozent das Gesamtergebnis der Sportlerwahl aus. Für die anderen 50 Prozent zählen die Stimmen der Vorsitzenden, Präsidentinnen und Präsidenten der Landesfachverbände des Landessportverbandes sowie die der Mitglieder der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Sportjournalistinnen und Sportjournalisten. Wer die Wahl gewonnen hat, wird am 19. Dezember 2022 ab 18 Uhr im Rahmen einer Gala in den Holstenhallen Neumünster bekannt gegeben.

Zur Abstimmung für Blau-Weiß Wittorf Neumünster geht es hier.

]]>
Bundesliga
news-2921Mon, 28 Nov 2022 13:05:00 +0000Rachmat Hidajat als „DBV-Trainer des Jahres 2022 im Nachwuchsbereich“ geehrthttps://www.badminton.de/news/badminton/rachmat-hidajat-als-dbv-trainer-des-jahres-2022-im-nachwuchsbereich-geehrt/In seiner langen Laufbahn coachte er u. a. Teilnehmer*innen an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften – und erhielt für seine Erfolge auch bereits in verschiedener Form Anerkennung.Nun kam für Rachmat Hidajat eine besondere Auszeichnung hinzu: Der 73-Jährige wurde im Rahmen der Deutschen Meisterschaften U15, U17 und U19 2022 (25. bis 27. November in Mülheim an der Ruhr) als „DBV-Trainer des Jahres 2022 im Nachwuchsbereich“ geehrt. Die entsprechende Urkunde und den persönlichen, vom Deutschen Badminton-Verband (DBV) gestifteten, Geldpreis überreichten ihm gemeinsam DBV-Chef-Bundestrainer Detlef Poste sowie Hannes Käsbauer, der Leiter des Referats Lehre und Ausbildung im DBV.

Rachmat Hidajat fungierte bis 1997 über viele Jahre als Bundestrainer Jugend im DBV. Darüber hinaus war bzw. ist er lange Zeit als Vereins- und Stützpunkttrainer in Nordrhein-Westfalen tätig, schwerpunktmäßig beim SC Union Lüdinghausen und am Bundesstützpunkt in Mülheim an der Ruhr. Bereits im Jahr 1989 beendete er die Ausbildung zum Diplomtrainer des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) erfolgreich. 

„Durch seine jahrzehntelange Erfahrung mit einer Vielzahl deutscher – und auch internationaler – Nachwuchs- und Spitzenspieler*innen stellt Rachmat Hidajat eine besondere Bezugsperson für viele Athlet*innen im Nachwuchsbereich, aber genauso für seine Trainerkolleg*innen, dar. Er ist damit nicht nur Trainer, sondern gleichermaßen Mentor und Vorbild in einer Person“, so Hannes Käsbauer, der den Wettbewerb „DBV-Trainer*in im Nachwuchsbereich“ vor einigen Jahren initiierte.

„Badminton ist mein Leben. An meiner Tätigkeit als Trainer mag ich vor allem, dass ich viel mit jüngeren Menschen zu tun habe. Ich denke, das hat mich auch fit gehalten“, meinte Rachmat Hidajat nach der Ehrung.

Mit dem Preis „DBV-Trainer*in des Jahres im Nachwuchsbereich“ verfolgt der Deutsche Badminton-Verband das Ziel, besondere Leistungen und beispielhaftes Engagement von Trainer*innen, die in Badminton-Vereinen, an Stützpunkten und in den Badminton-Landesverbänden die „Badmintonasse von morgen“ ausbilden, zu würdigen und allen Beteiligten weitere Motivation für ihre Tätigkeit zu verleihen. Entsprechende Nominierungen können von Vereinen bzw. Landesverbänden vorgenommen werden. Eine Fachjury wählt schließlich unter allen eingegangenen Vorschlägen die zu ehrende(n) Person(en) aus.

Erstmalig wurde die Auszeichnung für das Jahr 2017 vergeben. Im Fokus stehen im Rahmen des Wettbewerbs Trainer*innen, 

  • die mit Athlet*innen arbeiten, welche große sportliche Erfolge im (inter-)nationalen Vergleich vorweisen können, und/oder die Talente in den jüngeren Altersklassen entwickeln, 
  • die im Nachwuchsleistungssport tätig sind, 
  • die über eine hohe Fachkompetenz verfügen und sich regelmäßig weiterbilden, 
  • die Vorbilder sind und eine hohe soziale und pädagogische Kompetenz haben,
  • die beispielhaftes Engagement sowie organisatorisches Geschick zeigen, 
  • die sich durch großartige, verantwortungsbewusste sowie für den Badmintonsport nutzbare Begeisterung auszeichnen, und
  • die an konzeptionellen und strukturellen Aufgaben im Verein/Stützpunkt/Landes- bzw. Spitzenverband und/oder in der betreffenden Region mitwirken.
]]>
National
news-2922Mon, 28 Nov 2022 07:31:00 +0000Kai Schäfer gewinnt in Bahrainhttps://www.badminton.de/news/badminton/kai-schaefer-gewinnt-in-bahrain/Kai Schäfer sicherte sich am vergangenen Sonntag den Titel der Bahrain International Series 2022. Im Finale des mit 15.000 Dollar dotierten Events ließ der DBV-Athlet seinem Gegner Kalle Koljonen (FIN) keine Chance und siegte mit 21-14, 21-14.Der 29-Jährige vom SV Fun-Ball Dortelweil war in Manama an Nummer drei gesetzt. In der zweiten Runde bewies Schäfer Nervenstärke und setzte sich gegen Viren Nettasinghe aus Sri Lanka mit 17-21, 21-10 und 23-21 durch.

"Allgemein waren es sehr interessante Bedingungen in Bahrain. Zum Beispiel hatte die Halle nur zwei Courts und es gab keinen Platz für ein normales Warm-Up. Definitiv hatte ich natürlich unbestreitbar auch das nötige Glück bei dem Turnier. Im Halbfinale habe ich eigentlich aussichtslos zurückgelegen und von der Verletzung meines Gegners profitiert. Ich wusste aber, dass im Finale die Tagesform entscheidet und wer mutiger spielt. Das Endspiel war mit Abstand mein bestes Spiel in der gesamten Woche", spricht Kai Schäfer gegenüber badminton.de.

]]>
International
news-2906Mon, 28 Nov 2022 06:29:00 +0000Stellenausschreibung: DBV-Geschäftsführung (m/w/d)https://www.badminton.de/news/badminton/stellenausschreibung-dbv-geschaeftsfuehrung-m-w-d/Der Deutsche Badminton-Verband e.V. (DBV) sucht für seine Geschäftsstelle in Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine verantwortungsvolle und engagierte Geschäftsführung (M/W/D) in Vollzeit (39h/Woche).Ihre Aufgaben:

  • Führung der Verbandsgeschäfte
  • Vertretung des DBV nach §26 BGB
  • Koordinierung der Gremienarbeit innerhalb der Verbandsstrukturen
  • Personalführung der hauptamtlichen Mitarbeitenden
  • Leitung der Haushalts- und Wirtschaftsführung des Verbandes sowie Controlling
  • Kommunikation mit nationalen und internationalen Verbänden
  • strategische und inhaltliche Weiterentwicklung des Verbandes
  • Entwicklung neuer Arbeitsabläufe und Zielstellungen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium, vorzugsweise im Bereich Sportmanagement u./o. BWL oder eine vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Berufserfahrung in leitender Funktion in einem Sportverband/Wirtschaftsunternehmen
  • idealerweise Kenntnisse über Strukturen und Aufgaben des organisierten Sports wie z.B. Verbandsentwicklung sowie Zuwendungs- und Haushaltsrecht
  • diplomatisches Geschick, Verhandlungsstärke und ein souveränes Auftreten
  • konzeptionelles und analytisches Denken
  • hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Zuverlässigkeit
  • soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • überzeugende Kommunikationseigenschaften in Deutsch und Englisch

Unser Angebot:

  • eine interessante und verantwortungsvolle Leitungsfunktion als hauptamtliche*r Geschäftsführer*in, verbunden mit einer hohen Entscheidungsbefugnis und großem Gestaltungsspielraum in der Weiterentwicklung unseres Verbandes im Rahmen einer unbefristeten Vollzeitstelle
  • ein kooperatives und leistungsstarkes Team
  • flexible Arbeitszeiten
  • leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an den TVöD

Sollten Sie Interesse an dieser interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeit haben, dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühesten Eintrittsdatums in nur einer PDF-Datei per Mail bitte bis zum 23.12.2022 an: office(at)badminton.de.

Ansprechpartnerin: Kristina Tittgen, Tel: 0208-30 82 70

]]>
National
news-2920Sun, 27 Nov 2022 18:46:51 +0000DEM U15, U17, U19 2022: Die Sieger und Siegerinnenhttps://www.badminton.de/news/badminton/dem-u15-u17-u19-die-sieger-und-siegerinnen/Am Wochenende (25. bis 27. November) stand für die besten deutschen Jugendspieler*innen in den drei Altersklassen U15, U17 und U19 das nationale Highlight in Mülheim an der Ruhr auf dem Programm. Ausrichter war der 1. BV Mülheim. Die Sieger und Siegerinnen der Deutschen Einzelmeisterschaften 2022 im Überblick.Die Sieger und Siegerinnen im Überblick:

Altersklasse U15:
Jungeneinzel: Leon Kaschura (SC Union Lüdinghausen)
Mädcheneinzel: Gloria Poluektov (VfB GW Mülheim)
Jungendoppel: Leon Kaschura/Linus Emmerich (SC Union Lüdinghausen)
Mädchendoppel: Maike Iffland/Nina Steffes (TV Refrath)
Mixed: Linus Emmerich/Maike Iffland (Lüdinghausen/Refrath)

Altersklasse U17:
Jungeneinzel: Luis Pongratz (FC Langenfeld)
Mädcheneinzel: Meline Zeisig (SV Berliner Brauereien)
Jungendoppel: Danial Iman Marzuan/Luis Pongratz (SV Fun-Ball Dortelweil/FC Langenfeld)
Mädchendoppel: Marie Sophie Stern/Eva Stommel (Spvgg.Sterkrade-N./SV Berliner Brauereien)
Mixed: Mark Niemann/Marie Sophie Stern (TV Hofheim/Spvgg.Sterkrade-N.)

Altersklasse U19:
Jungeneinzel: Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan (1. BC Beuel)
Mädcheneinzel: Antonia Schaller (1. BC Wipperfeld)
Jungendoppel: Jarne Schlevoigt/Nikolaj Stupplich (1.BV Mülheim/TV Refrath)
Mädchendoppel: Julia Meyer/Antonia Schaller (1. BV Mülheim/1. BC Wipperfeld)
Mixed: Jarne Schlevoigt/Julia Meyer (1.BV Mülheim)

]]>
National
news-2919Fri, 25 Nov 2022 10:45:30 +0000BEC Shuttle Time Trainer’s-Tutor’s Course in Bischofsgrünhttps://www.badminton.de/news/badminton/bec-shuttle-time-trainers-tutors-course-in-bischofsgruen/In Kooperation mit dem Deutschen Badminton-Verband (DBV) findet im Februar 2023 ein BWF/BEC Shuttle Time Trainer und Tutoren-Lehrgang statt. Interessierte melden sich bitte bei Carolin Ruth bis 04. Dezember.Voraussetzungen für eine Teilnahme:

  • muss ein zertifizierter Shuttle Time Teacher sein
  • sollte ein Coach und/oder Pädagoge mit hervorragenden Präsentationsfähigkeiten sein
  • sollte Erfahrung in der Planung und Durchführung von Workshops und Kursen für Erwachsene haben
  • sollte ein selbstbewusster Badmintonspieler mit fundierten Kenntnissen des Sports sein
  • kann Badminton in einem Schulkontext trainiert haben
     
  • muss ein sehr gutes Verständnis für Folgendes haben: 
    o BWF-Shuttle-Zeitprogramm (z. B. Hauptziele, materielle Inhalte)
    o Lehrerhandbuch und Unterrichtspläne für Lehrer 
    o Richtlinien für Tutoren.

Termine und Ort:

3. - 5. Februar 2023
Sportcamp Nordbayern
Am Sportcamp 1, 95493 Bischofsgrün

Der Kurs beginnt am Freitag, 3. Februar, um 09:00 Uhr morgens und endet am Sonntag, 5. Februar 2023 gegen 12:00 Uhr nachmittags.

Interessierte melden sich bitte bis zum 04. Dezember 2022 bei Carolin Ruth (Referentin/Assistentin Bildung, Verwaltung Trainerlizenzen im DBV) unter Carolin.Ruth(at)badminton.de.

Was ist Shuttle Time?

Shuttle Time ist das Badminton-Schulsportprogramm der Badminton World Federation (BWF) und seit 2012 weltweit in knapp 80 Ländern eingeführt worden. Erklärtes Ziel des Weltverbandes ist es, durch dieses Projekt jedes Kind auf dieser Welt mit Badminton bekannt zu machen.

Shuttle Time soll mit Hilfe eines Handbuchs in deutscher Sprache, 22 Stundenplänen und 92 Videos Schulkindern den Badmintonsport schmackhaft machen. Das Programm liefert hervorragende Werkzeuge für Sportlehrer*innen oder auch Vereins-Betreuer, die (noch) keine Fachkenntnisse im Badminton haben.

]]>
International
news-2918Wed, 23 Nov 2022 09:58:23 +00001. BL: Bischmisheim gibt sich bei Schlusslicht Offenburg (fast) keine Blößehttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-bischmisheim-gibt-sich-bei-schlusslicht-offenburg-fast-keine-bloesse/1.BC Saarbrücken-Bischmisheim (BCB) hat mit einem klaren 6:1-Auswärtserfolg beim punktlosen Liga-Schlusslicht BC Offenburg seine Pflicht erfüllt: Durch den vierten Saisonsieg im siebten Spiel zog der BCB nach Punkten mit dem Tabellendritten Union Lüdinghausen gleich. Der Abstand auf das Führungsduo bleibt dagegen vorerst so bestehen. „Wir haben unsere Pflicht erfüllt. Die drei Punkte wollten wir – und die haben wir auch geholt“, blickte Peter Käsbauer, der Team-Manager von Badminton-Bundesligist 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim, durchaus zufrieden auf den drittletzten Auftritt des Jahres für sein Team. Im Gastspiel beim punktlosen Schlusslicht BC Offenburg machte der amtierende Vizemeister am Sonntag seine Hausaufgaben, strich mit einem klaren 6:1-Auswärtserfolg die Optimalausbeute von drei Punkten ein und bleibt damit dran an den absoluten Spitzenplätzen. Einzig die eigene Niederlage im Herrendoppel an der Seite vom Mads Christophersen fuchste Käsbauer beim Auftritt im Westen Baden-Württembergs ein wenig. „Dass Mads und ich das Doppel verlieren, ist schon ärgerlich. Wir hatten uns deutlich mehr vorgenommen, haben aber zu viele leichte Fehler gemacht und einfach nicht gut gespielt – das sollte nicht passieren, war letztlich aber auch kein wirklicher Beinbruch“, sagte der Team-Manager mit Blick auf die 12:10, 7:11, 7:11, 9:11-Niederlage gegen Offenburgs Jonas und Lukas Burger.  

Ansonsten gab sich der BCB beim Erstliga-Aufsteiger allerdings keinerlei Blöße: Einzig das erste Bischmisheimer Herrendoppel um Johannes Pistorius und Marvin Datko musste ebenfalls einen Satz abgeben. Beide bezwangen Sebastian und Johannes Grieser mit 11:7, 12:10, 4:11 und 11:8. Die übrigen fünf Duelle waren derweil klare Dreisatzangelegenheiten zugunsten der eindeutig favorisierten Saarländer. Im Damendoppel ließen die Vize-Europameisterinnen Isabel Lohau und Linda Efler ihren Gegnerinnen Lena Reder und Paloma Wich beim 11:5, 11:6, 11:2 überhaupt keine Chance. Ähnlich dominant agierte Priskila Siahaya in ihrem Dameneinzel gegen Reder, das sie mit 11:6, 11:6, 11:3 gewann. Im Mixed siegte Lohau an der Seite von Pistorius ebenfalls glatt 11:6, 11:5, 11:8 gegen Wich und Jonas Burger. Und auch die beiden Herreneinzel waren jeweils glasklare Angelegenheiten für die Gäste. Der Däne Christophersen bezwang Offenburgs Esten Karl Kert mit 11:8, 11:9, 12:10. Noch deutlicher machtes es Bischmisheims Bulgare Daniel Nikolov, der Lukas Burger 11:3, 11:2 und 11:9 abblitzen ließ und damit in seinem sechsten Herreneinzel den sechsten Sieg feiern durfte.

Durch den vierten Sieg im siebten Spiel und den dritten Erfolg nacheinander verbesserte der 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim sein Punktekonto auf 13 Zähler. Weil der SC Union Lüdinghausen beim 4:3 im Heimspiel gegen den TV Refrath nur zwei Zähler einstrich, zog der viertplatzierte BCB mit dem Tabellendritten nach Punkten gleich. Die beiden Spitzenteams der Liga, der amtierende Meister 1.BC Wipperfeld und Verfolger SV Fun-Ball Dortelweil schnappten sich derweil am Wochenende ebenfalls die optimale Ausbeute von drei Zählern und wahrten ihren Vorsprung von sechs (Wipperfeld) respektive drei Punkten (Dortelweil) auf den BCB. In ihren letzten beiden Auftritten des Jahres sind die Bischmisheimer dann jeweils erneut auswärts gefordert. Am Samstag, den 10. Dezember steht um 16 Uhr in München das Gastspiel beim TSV Neuhausen-Nymphenburg auf dem Plan. Tags darauf gastiert der BCB um 11 Uhr bei der SG Schorndorf. „Das Minimalziel sind dort vier Punkte. Alles, was darüber hinaus geht, nehmen wir ebenfalls gerne mit“, sagt Käsbauer. 

]]>
Bundesliga
news-2917Wed, 23 Nov 2022 09:44:36 +00001. BL: Schorndorfs Wunschszenario erfüllte sichhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-schorndorfs-wunschszenario-erfuellte-sich/SG Schorndorf holte beim 1. BC Beuel den zweiten Saisonsieg. Die Daimlerstädter setzten sich mit 4-3 durch. Im Ergebnis zwei wichtige Punkte, welche Schorndorf ganz nahe an einen Nichtabstiegsplatz heranbringen.Das Schorndorfer Lager hatte gegen den 1. BC Beuel ein Wunschszenario – in den Doppeln punkten und dazu noch im Dameneinzel. Der Traum erfüllte sich und die SG konnte mit einem 4:3-Sieg im Gepäck die Heimreise antreten.

Anfangs kamen aber auch bei Teamchef Benjamin Wahl „Zweifel darüber auf, ob es klappt.“ Denn der Auftakt im ersten Herrendoppel brachte schon mal einen Dämpfer: Alexander Dunn/Alan Erben holten im ersten Doppel zwar Satz eins, dann konterten Zach Russ/Sam Smith mit 11:8, 11:8, 11:5.

Und auch beim Damendoppel sah es zeitweise nicht gut aus für Elizabeth Tolman/Annie Lado. Nach dem gewonnenen ersten Satz gingen die Sätze zwei und drei an das Beueler Doppel Anna Mejikovskiy/Clara Graversen mit 12:10, 12:10. Elizabeth Tolman/Annie Lado blieben aber nervenstark und holten die Partie noch mit 11:9, 11:7.

Einen weiteren Optimismusschub für die SG brachte das zweite Herrendoppel: David Kramer und Rory Easton punkteten gegen Felix Hammes und Daniel Hess in drei Sätzen. „David und Rory harmonieren wunderbar miteinander“ freute sich Benjamin Wahl.

Auch Benjamin Wahls Hoffnung auf den Gewinn des Dameneinzels erfüllte sich. Josefine Jensen setzte sich gegen Brid Stepper im ersten Satz knapp mit 12:10 durch. Und dann deutlicher mit 11:7, 11:8.

Dass die Herreneinzel gegen Beuel kaum zu gewinnen waren, bestätigte sich im ersten Einzel. Trotz starker Leistung unterlag David Kramer mit 11:13, 9:11, 6:11.

Bei einem Zwischenstand von 3:2 folgte die große Chance auf den Sieg aber im darauffolgenden Mixed. Das eingespielte Schorndorfer Mixed Alexander Dunn/Elizabeth Tolman griff zu. Mit 11:8, 6:11, 11:6 und 11:1 gegen Zach Russ/Clara Graversen.

Ein fünfter Punkt für Schorndorf wollte nicht gelingen. Alan Erben war im vierten Satz nah dran, einen Entscheidungssatz zu erzwingen. Felix Hammes setzte sich aber mit 12:10 durch.

]]>
Bundesliga
news-2916Tue, 22 Nov 2022 10:28:40 +0000Ab Freitag: DEM 2022 U15, U17, U19 in Mülheimhttps://www.badminton.de/news/badminton/ab-freitag-dem-2022-u15-u17-u19-in-muelheim/Der 1. BV Mülheim richtet vom 25. November bis zum 27. November die Deutschen Einzelmeisterschaften 2022 U15, U17 und U19 in der Westenergie Sporthalle aus.Diese Halle bietet perfekte Bedingungen für sportliche Veranstaltungen in dieser Größenordnung.  Das Sportjahr 2022 findet in diesem Rahmen einen gebührenden Abschluss für eine Serie von Turnieren, die der 1. BV Mülheim mit seinen zahlreichen ehrenamtlichen Helfern ausgerichtet hat.  Angefangen mit den internationalen YONEX German Open bis zu den Deutschen Meisterschaften der Senioren, war es ein außerordentlich erfolgreiches Turnierjahr.

"Viele Sportler*innen und Sportbegeisterte fanden durch unsere  Sportveranstaltungen nach Mülheim. Auch das aktuelle Turnier ist für unseren Sport, vor allem für den Badmintonstandort Mühlheim ein sehr bedeutendes Turnier. Viele junge Sportler*innen werden für diese drei Tage in Mülheim mit großer Begeisterung den Badmintonsport zelebrieren! Wir sind auf dem besten Weg, Mülheim zu einem Magneten für unseren Sport zu entwickeln", heißt es in einer Pressemeldung des Traditionsvereins aus Nordrhein-Westfalen.

Referee der Veranstaltung ist Jörg Heiskel. Im Rahmen des Turniers findet auch die Jugendvollversammlung des Deutschen Badminton-Verbandes 2022 statt. Hier wählen die jungen Athleten und Athletinnen des DBV u.a. ihre Jugendsprecherin/ihren Jugendsprecher.

Zeitplan*:

Freitag, 25. November 2022

  • ab 12:00 Uhr: Eröffnung, anschl. Mixed incl. Viertelfinale
  • ab 15:30 Uhr: Einzel (nur 1. Runde)
  • ab 19:00 Uhr: Mixed Halbfinale

Samstag, 26. November 2022

  • ab 09:00 Uhr: Einzel ab 2. Runde incl. Viertelfinale
  • ab 14:00 Uhr: Doppel incl. Viertelfinale

Sonntag, 27. November 2022

  • ab 09:00 Uhr: Doppel Halbfinale
  • anschließend: Einzel Halbfinale
  • ab 12:00 Uhr: Finalspiele

* Die angegebenen Zeiten sind lediglich Richtzeiten! Änderungen des Zeitplanes vorbehalten.

Spieler und Spielerinnen aus Mülheimer Vereinen:

GW Mülheim: Gloria Poluektov, Amra Bourakkadi, Philipp Volovnik und Jule Alberts
Heimaterde: Marie Fein und Shreya Sakar
1. BV Mülheim: Lisa Bonnemann, Karl Sufryd, Johann Sufryd, Cara Siebrecht, Jarne Schlevoigt und Julia Meyer

]]>
National
news-2915Mon, 21 Nov 2022 15:02:05 +00001. BL: Schorndorf schlägt Beuel mit 4-3https://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-schorndorf-schlaegt-beuel/Obwohl der Beueler Fanclub am Samstag um 20.21 Uhr in der Beueler Erwin-Kranz-Halle wie über einen Gesamtsieg jubelte, als der Beueler Felix Hammes sein Gegenüber Alan Erben im abschließenden zweiten Herreneinzel mit 11:5, 11:13, 11:3, 12:10 regelrecht niedergerungen hatte, ging die Partie für Beuel verloren. Die mit ungewöhnlichen vielen Ausländern angereisten Gäste der SG Schorndorf hatten die Partie in der 1. Bundesliga mit 4:3 für sich entschieden und einen unerwarteten Sieg eingefahren. Rund 230 Zuschauer hatten sich am Samstag in der Beueler Erwin-Kranz-Halle eingefunden, darunter übrigens auch der verletzte Beueler Nationalspieler Max Weißkirchen, „um die Spieler zu supporten“, wie der 26-Jährige lächelnd betonte. Doch auch die moralische Unterstützung durch den Ausnahmespieler nützte nicht viel. Nur das erste Herrendoppel mit Zach Russ/Sam Smith konnte sich nach zähem Ringen mit 6:11, 11:8, 11:8, 11:5 durchsetzen. Das Damendoppel mit Clara Graversen/Anna Mejikovskiy (9:11, 12:10, 12:10, 6:11, 7:11) ging ebenso verloren wie das erste Herrendoppel. Hier spielten Felix Hammes und Daniel Hess zum ersten Mal miteinander und mussten sich unerwartet 6:11, 9:11, 7:11 geschlagen geben. Hess spielte angeschlagen mit einer Zerrung, die noch nicht ganz überwunden schien und war nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Als dann auch noch Brid Stepper ihr Einzel gegen die hochgewachsene Josefine Jensen mit 10:12, 7:11, 8:11 abgegeben hatte und die Gäste mit 3:1 führten, durfte man sich keinen Patzer mehr erlauben.

Zum spielentscheidenden „Zünglein an der Waage“ wurde dann das Mixed mit Russ/Graversen, die gegen das englische Duo auf Seiten der Schorndorfer, Alexander Dunn/Elisabeth Tolman, mit 8:11, 11:6, 6:11, 1:11 den Kürzeren zogen. Die Partie war insgesamt verloren, nur noch die beiden Herreneinzel standen an. Überzeugend agierte Harry Huang für die Beueler an Position eins, der seine Partie mit 13:11, 11:9, 11:6 nach Hause brachte. Einen prominenten Coach in Gestalt von Weißkirchen hatte Hammes dann im zweiten Einzel an seiner Seite, der sich am Ende dann durchsetzte. Als Lohn der Mühe gab´s für Beuel für die 3:4-Niederlage immerhin einen Punkt für die Tabelle.

Max Weißkirchen wird übrigens ab Dezember wieder für Beuel auf dem Platz stehen. Der 26-Jährige steht nach seiner Achillessehnenverletzung seit drei Wochen wieder auf dem Feld, steigert die Belastung kontinuierlich und will ab Januar auch wieder an Turnieren teilnehmen. Die Niederlage im Mixed sah Beuels Teammanager Thilo Mund im Anschluss als entscheidend an: „Schorndorf hatte ungewöhnlich viele Ausländer im Team, damit war so nicht zu rechnen.“ 

Beueler Sieg in der 2. Bundesliga Süd

Für reichlich Stimmung in der Halle hatte die zweite Beueler Mannschaft nebst Anhang mit Trommeln und Gesang gesorgt. Diese kehrten just rechtzeitig zum Spielbeginn von ihrem 4:3-Auswärtssieg bei STC BW Solingen zurück und rangieren nun auf Rang vier in der 2. Bundesliga Süd. Für die Punkte sorgten Moritz Rappen/Til Gatzsche im zweiten Herreneinzel (12:10, 9:11, 11:9, 11:9), Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan im ersten Herreneinzel (11:6, 9:11, 11:3, 11:2) sowie Moritz Rappen/Vanessa Aslan-Seele im Mixed, die ihr Spiel mit 11:7, 11:8, 11:7 holten. Der entscheidende Punkt zum 4:3 gelang dann Lennart Konder im zweiten Herreneinzel, der mit 12:10, 11:5, 11:8 gegen Steffen Becker gewann. Die Niederlagen im ersten Herrendoppel mit Luis La Rocca/Sanjeevi PV sowie im Damendoppel mit Katja Holenz/Vanessa Aslan-Seele waren jeweils äußerst enge Fünfsatz-Niederlagen. Einzig Novi Wieland hatte im Dameneinzel gegen Alicia Molitor bei der Dreisatz-Niederlage einen schweren Stand.

]]>
Bundesliga
news-2914Mon, 21 Nov 2022 09:25:45 +00001. BL: Wittorf ohne Chance beim Deutschen Meisterhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-wittorf-ohne-chance-beim-deutschen-meister/Ohne Chance gastierte Blau-Weiß Wittorf Neumünster in der 1. Bundesliga beim amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister 1. BC Wipperfeld: Die Nordlichter mussten eine 0:7-Niederlage hinnehmen und kehren ohne Punkte zurück.Damit steht Blau-Weiß weiterhin auf Tabellenplatz fünf mit drei Siegen, vier Niederlagen und insgesamt neun Punkten aus bisher sieben gespielten Partien. Jedoch sind Neumünsters Badmintoncracks punktgleich mit dem 1. BC Beuel (Tabellensechster) und der TV Refrath, der erst heute spielt, kann an Wittorf an diesem Wochenende noch vorbeiziehen.

Der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister aus Wipperfürth bot eine insgesamt sehr starke Aufstellung auf: Mit Marvin Seidel und Mark Lamsfuß, die beide aktuell Rang 12 der Herren-Doppel-Weltrangliste belegen, waren die aktuellen deutschen Europameister im Herrendoppel im Aufgebot. Dazu standen mit der Dänin Line Kjaersfeldt (aktuelle Nr. 22 im Damen-Einzel) sowie dem Schweden Felix Burestedt (Nr. 60 der Welt im Herren-Einzel) weitere starke europäische Athleten in der Wipperfelder Aufstellung und ließen deren Formation laut Treptau „zu einer Europa-Auswahl“ werden. Die blau-weißen Neumünsteraner hatten gegen diese Topauswahl nur wenig entgegenzusetzen: Satzgewinne verbuchen konnten indes nur Jonathan Dresp und Bjarne Geiss im 1. Herrendoppel beim 7:11, 11:6, 4:11, 7:11 gegen Mark Lamsfuß/Jones Ralfy Jansen sowie Dresp erneut im zweiten Herreneinzel gegen Samuel Hsaio beim 11:13, 11:5, 7:11, 4:11, sodass Dresp zum „Mann des Tages“ aufseiten Wittorfs avancierte. Alle anderen Partien gingen jeweils in drei Sätzen an den Gastgeber, der damit seinen siebten Sieg im siebten Spiel der aktuellen Saison holt.

„Das war die erwartet schwere Begegnung. Wipperfeld hat eine Top-Auswahl auf das Feld gebracht und da waren wir chancenlos. Hervorzuheben ist auf unserer Seite Jonathan Dresp, der sowohl im Doppel mit Bjarne Geiss als auch im zweiten Herreneinzel jeweils einen Satzgewinn für uns holte. Wir konzentrieren uns nun auf die nächsten Aufgaben“, sagte Wittorfs Badminton-Spartenleiter Ralf Treptau.

]]>
Bundesliga
news-2913Fri, 18 Nov 2022 20:40:52 +00001. Bundesliga: 7. Spieltaghttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bundesliga-7-spieltag-1/Am Samstag und Sonntag wird der 7. Spieltag in Deutschlands höchster Badminton-Spielklasse ausgetragen. Alle Ansetzungen des 7. Spieltages der 1. Bundesliga sowie die wichtigsten Links im Überblick.1. Bundesliga | 7. Spieltag:

Sa 19.11.2022, 13:00: 1.BC Wipperfeld [M] - Blau-Weiss Wittorf NMS
Sa 19.11.2022, 18:00: 1.BC Beuel - SG Schorndorf
So 20.11.2022, 13:00: BC Offenburg [N] - 1. BC Sbr.-Bischmisheim 
So 20.11.2022, 14:00: TSV Neuhausen-Nymphenb. München - SV Fun-Ball Dortelweil                   
So 20.11.2022,18:00: SC Union 08 Lüdinghausen - TV Refrath

Weitere Informationen zur 1. und 2. Bundesliga finden Sie auf der Website des DBLV. Alle News zum Thema #Bundesliga im Überblick.

Sämtliche Spiele sind als Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen. Einen Liveticker von allen Begegnungen liefert badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-2912Thu, 17 Nov 2022 13:58:43 +00001. BL: Bischmisheim vor Pflichtaufgabe beim punktlosen Schlusslichthttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-bischmisheim-vor-pflichtaufgabe-beim-punktlosen-schlusslicht/Der 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim will seine tabellarische Aufholjagd im Oberhaus am Sonntag weiter vorantreiben: Im Gastspiel beim bis dato punktlosen Ligaschlusslicht BC Offenburg (13 Uhr) wartet auf den amtierenden Vizemeister eine Pflichtaufgabe. „Unser Ziel sind die nächsten drei Punkte – und die sollten es auch werden“, sagt Peter Käsbauer, der Teammanager des 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim, vor dem anstehenden Auftritt seiner Mannschaft im Westen Baden-Württembergs. Beim bislang punktlosen Aufsteiger BC Offenburg ist der BCB am Sonntag ab 13 Uhr klarer Favorit. Alles andere als drei weitere Zähler wären eine Enttäuschung, wobei Käsbauer dennoch zur Vorsicht mahnt: „Die können auch Federball spielen. Wir sind ganz weit davon entfernt, das Ganze auf die leichte Schulter zu nehmen.“ Und trotzdem sieht der Teammanager seine Formation „in jedem Spiel favorisiert“, die nächsten drei Punkte nach dem vorherigen 7:0-Heimerfolg über den TV Refrath sind demnach fest eingeplant.

Im Einzel schickt der BCB in Offenburg den Dänen Mads Christophersen und den Bulgaren Daniel Nikolov ins Rennen. Für das Herrendoppel stehen neben Käsbauer Johannes Pistorius, Marvin Datko und Christophersen bereit. Bei den Damen wird sich erst noch klären, wer neben der fixen Priskila Siahaya fürs Einzel in den Doppelpartien an den Start geht. Die WM-Dritte im Mixed Isabel Lohau, Linda Efler und Stine Küspert sind unter der Woche bei den Irish Open im Einsatz. Je nach Abschneiden soll entschieden werden, wer dann in Offenburg tatsächlich ran darf. Der Gegner aus Baden-Württemberg setzt nach dem Aufstieg aus der 2. Bundesliga Süd auf ein nahezu unverändertes Team und hat im Oberhaus bislang einen sehr schweren Stand. Die Bilanz in den einzelnen Partien steht aktuell bei 3:39.

Auf der anderen Seite ist auch beim 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim die Zwischenbilanz aktuell nicht zufriedenstellend. Mit drei Siegen und drei Niederlagen liegt der zehnfache Deutsche Meister mit zehn Punkten auf dem vierten Platz – das Motto lautet daher weiterhin: Aufholjagd. Zumindest Platz zwei hinter Topfavorit 1.BC Wipperfeld (16 Punkte) wollen die Bischmisheimer noch ins Visier nehmen. Der Tabellenzweite SV Fun-Ball Dortelweil liegt aktuell drei, der Dritte Union Lüdinghausen einen Zähler voraus. Mit einem Dreier in Offenburg könnte der Rückstand am Sonntag weiter schrumpfen.

]]>
Bundesliga
news-2911Thu, 17 Nov 2022 10:07:26 +0000Individual-WM U19: "Im Großen und Ganzen zufrieden"https://www.badminton.de/news/badminton/individual-wm-u19-im-grossen-und-ganzen-zufrieden/"Den ganz großen Ausreißer nach oben hatten wir leider nicht dabei", so Bundestrainer Michael Fuchs über das deutsche Abschneiden bei den BWF World Junior Championships 2022 in Spanien.Zweimal Achtelfinale durch Julia Meyer/Cara Siebrecht im Damendoppel und durch das Herrendoppel David Eckerlin/Simon Krax waren die besten Platzierungen aus deutscher Perspektive. Der Bundestrainer Nachwuchs lässt die U19-WM für badminton.de Revue passieren:

"Das Individualturnier war aus meiner Sicht eine Steigerung im Vergleich zum Mannschaftsturnier. Obwohl wir viele unserer hohen Setzplätze nicht erfüllen konnten, bin ich mit den gezeigten Leistungen und Ergebnissen unsere Athleten in der zweiten Woche im Großen und Ganzen zufrieden. Bezüglich der Setzliste muss man fairerweise auch sagen, dass diese anhand der Weltranglistenpositionen erstellt wurde und das BWF-Ranking aufgrund der Corona-Pandemie extrem verzerrt war. Der Grossteil der asiatischen Nationen hat in den vergangenen Jahren im Nachwuchs sehr wenig bis keine Turniere besucht. Wir wussten also, dass die Setzliste nicht dem Leistungsniveau entspricht. So war es dann auch. 

Wir werden das Thema WM im Trainerkreis in Ruhe nachbesprechen, thematisieren und analysieren. Und dann die nächsten Schritte einleiten

Michael Fuchs

Alle Spiele, die wir gewinnen mussten, haben wir gewonnen. In einzelnen Fällen bzw. phasenweise haben wir auch etwas über unserem Niveau gespielt. Wir haben knappe Spiele für uns entscheiden können, das ein oder andere Mal, hätte ich mir aber noch etwas mehr gewünscht. Den ganz großen Ausreißer nach oben hatten wir leider nicht dabei. Am Ende waren es zweimal Platz neun, jeweils einmal im Damen- und Herrendoppel, als bestes Resultat. Wir werden das Thema WM im Trainerkreis in Ruhe nachbesprechen, thematisieren und analysieren. Und dann die nächsten Schritte einleiten."

]]>
International
news-2910Thu, 17 Nov 2022 09:42:59 +0000BWF verlegt HSBC BWF World Tour Finals 2022https://www.badminton.de/news/badminton/bwf-verlegt-hsbc-bwf-world-tour-finals-2022/Die Badminton World Federation (BWF) gibt bekannt, dass die HSBC BWF World Tour Finals 2022 nicht in Guangzhou, China stattfinden werden. Das Abschlussturnier ist mit 1,5 Millionen Dollar Preisgeld das höchstdotierte Badminton-Event der Welt.Die BWF stimmte in Absprache mit dem chinesischen Badminton-Verband (CBA) zu, die HSBC BWF World Tour Finals 2022 aufgrund der verschiedenen Herausforderungen, die durch die aktuelle Corona-Pandemie entstehen, zu verlegen. 

Das Turnier wurde in die Nimibutr Arena in Bangkok, Thailand, verlegt und findet vom 7. bis 11. Dezember statt – eine Woche vor dem geplanten Termin in Guangzhou. Dies ist auf die Hallenverfügbarkeit und eine Folge des Standortwechsels zurückzuführen.

Die Starterliste für die HSBC BWF World Tour Finals wird am 22. November nach Abschluss der SATHIO GROUP Australian Open 2022 (Super 300) bekanntgegeben.

]]>
International
news-2909Thu, 17 Nov 2022 09:12:56 +0000Aktuelle Ergebnisse: Irish Open 2022https://www.badminton.de/news/badminton/aktuelle-ergebnisse-irish-open-2022/Beim International Challenge-Turnier in Dublin wird um 15.000 Dollar gespielt. Zahlreiche DBV-Athleten sind ab Donnerstag im Einsatz. Alle Informationen zum Turnier im Überblick.Yvonne Li startet von Setzplatz Nummer zwei ins Turnier. Die deutsche Nummer eins trifft am Donnerstag auf Amalie Schulz aus Dänemark. Ann-Kathrin Spöri bekommt es mit Katerina Tomalova (Tschechien) zu tun. Im Herreneinzel tritt Fabian Roth als einziger deutscher Starter an. Der 26-Jährige muss gegen Chia Hao Lee aus Taiwan antreten.  

Das DBV-Herrendoppel Bjarne Geiss/Jan Colin Völker bekommt es in Runde eins mit der britischen Paarung Zack Bobrowski/Steven Stallwood zu tun. Im Damendoppel wurden Stine Küspert und Emma Moszczynski an Position vier gesetzt.

Gleich vier DBV-Paarungen treten beim stark besetzten Challenge-Turnier in Irland im Gemischten Doppel an: Bjarne Geiss/Moszczynski, Patrick Scheiel/Franziska Volkmann und Jan Colin Völker/Stine Küspert haben schwere Auftaktgegner zugelost bekommen. Jones Jansen/Linda Efler, Nummer vier der Setzliste, treffen zum Auftakt auf Joshua Magee/Moya Ryan aus Irland.  

Die Spiele können auf dem Streamingportal von Badminton Europe verfolgt werden.

]]>
International
news-2908Wed, 16 Nov 2022 10:11:39 +0000Para Badminton: Jetzt für das Weltmeister-Duo abstimmen!https://www.badminton.de/news/badminton/para-badminton-jetzt-fuer-das-weltmeister-duo-abstimmen/Wahl der Para Sportler*innen des Jahres 2022: Fünf Para Sportlerinnen, fünf Para Sportler, drei Para Teams und drei Para Nachwuchsathlet*innen wurden von einem Expertengremium nominiert und stehen von heute bis zum 21. November zur öffentlichen Wahl. Unter den Nominierten sind auch die Para Badminton-Weltmeister Thomas Wandschneider und Rick Hellmann.Die Wahl der Para Sportler*innen des Jahres steht wieder an! Dank herausragender Leistungen der Athletinnen und Athleten haben zahlreiche Höhepunkte des paralympischen Sports die vergangenen Monate geprägt. Neben dem Highlight der Paralympischen Winterspiele in Peking, bei denen das Team Deutschland Paralympics insgesamt 19 Medaillen gewonnen hat, wurden zahlreiche weitere Erfolgsgeschichten geschrieben. Gelegenheiten boten unter anderem die Weltmeisterschaften im Para Schwimmen, Para Radsport, Para Badminton, Para Rudern, Para Tischtennis oder die European Championships in München. Fünf Sportlerinnen, fünf Sportler, drei Teams und drei Nachwuchsathlet*innen stehen nun als Nominierte fest.

Ein achtköpfiges Expertengremium, das bereits die Vorauswahl getroffen hat, sowie Fans und Interessierte des Para Sports entscheiden erneut über die Siegerinnen und Sieger der Wahl des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS). Seit Mittwoch, 16. November, 8 Uhr, bis Montag, 21. November, 12 Uhr, kann direkt unter www.teamdeutschland-paralympics.de/wahl für die Para Sportler*innen des Jahres 2022 abgestimmt werden. Begleitet wird die Wahl auch bei Sportschau, ZDF Sport, Tagesspiegel, Sportbuzzer und Rheinische Post.

In der Kategorie "Para Team" wurden die Weltmeister Thomas Wandschneider und Rick Hellmann nominiert. Hier kann für das Duo abgestimmt werden.

In diesem Jahr weisen ARD und ZDF sowohl im TV als auch digital zwischen dem 16. und 21. November auf die Wahl hin. Die Gewinner*innen werden am Samstag, 26. November, in einem Festakt in der Düsseldorfer Rheinterrasse vor 300 geladenen Gästen zu den Para Sportler*innen des Jahres 2022 gekürt. Informationen zu den Sportlerinnen und Sportlern des Team Deutschland Paralympics gibt es unter www.teamdeutschland-paralympics.de

]]>
National
news-2907Tue, 15 Nov 2022 10:04:04 +00004. DBV-RLT O19: Junge Athleten spielen sich in den Vordergrund https://www.badminton.de/news/badminton/4-dbv-rlt-o19-junge-athleten-spielen-sich-in-den-vordergrund/Zum vierten Mal fand in der Sporthalle Baruth/Mark eine DBV-Rangliste O19 statt und endlich durften auch wieder Zuschauer dabei sein. Am Samstag fanden rund 200 Zuschauer den Weg in die Halle und erfreuten sich an tollen Spielen.In diesem Jahr konnten sich viele junge Nationalspieler in den Vordergrund spielen und so erreichte die erst 20jährige Leona Michalski zwei Finals. In allen Disziplinen gewannen andere Spieler als im letzten Jahr und nur im Damendoppel konnten die Topgesetzten am Ende triumphieren. Hier gelang Annika Horbach mit neuer Partnerin als einzige Spielerin die Titelverteidigung aus dem letzten Jahr. Freudentränen gab es reichlich bei Alicia Molitor, die nach vier Siegen im Damendoppel bei Deutschen Ranglisten O19, sich nun erstmals den Ranglistentitel im Dameneinzel sicherte. 

154 Aktive boten auf den extra ausgelegten VICTOR-Spielfeldmatten tolle Spiele und genossen sichtlich das Spielen mit und für die anwesenden Zuschauer. Der Bürgermeister Peter Ilk spendierte nicht nur eine Rarität aus Baruth/Mark (Baruther Goldstaub / limitierter Wein aus städtischem Anbau) für die Sieger, sondern betonte mit sichtlichem Stolz, dass nun die Stadt Baruth/Mark ein fester Bestandteil im deutschen Badmintonkalender ist und man sich hoffentlich auch im Jahr 2023 wiedersehen wird. Eine vom Ausrichter angebotene Wildcard fürs nächste Jahr zum Mitspielen wollte der Bürgermeister nicht annehmen, aber seine Bewunderung für die Sportart Badminton ist inzwischen groß und so blieb er zum Zuschauen länger als geplant. 

Das Ausrichterteam bestehend aus dem ortsansässigen Verein SV Fichte und dem BC Matchpoint Berlin präsentierte ein gelungenes Event und so gab es am Ende Lob von allen Seiten. Das Referat für Spielbetrieb und Schiedsrichterwesen im Deutschen Badminton-Verband, die Offiziellen, die Aktiven und die Besucher genießen es immer in der kleinen, hohen Halle zu Gast zu sein. Neben den teilnehmenden Aktiven bestanden auch fünf Nationale Schiedsrichter ihren Leistungsnachweis, was die Bedeutung des Events unterstreicht. Ferner ist für den Ausrichter auch die Förderung durch die Stadtstiftung Baruth/Mark von größter Wichtigkeit. Michael Ebell vom Vorstand der Stadtstiftung übergab die Preise bei der Siegerehrung und betonte, dass die DBV-Rangliste das diesjährige sportliche Highlight der Gemeinde ist.          

Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass die Stadt Baruth/Mark auch im Jahr 2023 wieder viel Anziehungs- und Strahlkraft im Bereich Badminton erzeugen wird.

Die Finalspiele im Überblick:

MX: Malik Bourakkadi/Leona Michalski – Daniel Seifert/Marina Korsch 21-12, 21-18
HD: Lucas Bednorsch/Lucas Gredner – Marvin Datko/Nikolaj Stupplich 21-10, 8-21, 21-15
DE: Alicia Molitor – Antonia Schaller 21-19, 12-21, 21-11
HE: Felix Hammes – Christopher Klauer 21-19, 21-10
DD: Annika Horbach/Brid Stepper – Julia Meyer/Leona Michalski 21-16, 11-21, 21-15

]]>
National
news-2905Mon, 14 Nov 2022 09:44:01 +00004. DBV-RLT O19: Die Sieger und Siegerinnenhttps://www.badminton.de/news/badminton/4-dbv-rlt-o19-die-sieger-und-siegerinnen-1/Die Sieger und Siegerinnen des 4. DBV-RLT O19 in Baruth/Mark (BLV Berlin-Brandenburg) im Überblick.Felix Hammes konnte sich als Nummer zwei der Setzliste im Herreneinzel durchsetzen. Der Beueler besiegte im Finale am Sonntag mit Christopher Klauer (BC Hohenlimburg) die Nummer eins des Turniers (21-19, 21-10). Im Einzel der Damen schied die favorisierte Brid Stepper [1] vom 1. BC Beuel bereits im Viertelfinale aus. Die mehrfache Ranglisten-Siegerin der vergangenen Jahre unterlag Antonia Schaller (1.BC Wipperfeld) in drei Sätzen. Schaller schaffte es anschließend ins Endspiel, wo sie Alicia Molitor [2] vom STC BW Solingen mit 19-21, 21-12, 11-21 unterlag.

Den Titel im Herrendoppel schnappten sich Lucas Bednorsch/Lucas Gredner vom VfB Peine. Das niedersächsische Duo besiegte Marvin Datko/Nikolaj Stupplich (1. BC Bischmisheim/TV Refrath) mit 21-10, 8-21 und 21-15. Im Damendoppel dominierte die topgesetzte Paarung Annika Horbach/Brid Stepper (TSV Trittau/1. BC Beuel). Das Duo besiegte im Endspiel die junge Paarung Julia Meyer/Leona Michalski (1.BV Mülheim/TV Refrath) in drei Sätzen ( 21-16, 11-21, 21-15).

Im Gemischten Doppel siegten Malik Bourakkadi und Leona Michalski (beide TV Refrath). Die junge Paarung besiegte im Finale Daniel Seifert und Marina Korsch (TSV Trittau/TSV Altenholz) mit 21-12, 21-18.

Die Sieger*innen | 4. DBV-RLT O19:

HE: Felix Hammes (1. BC Beuel)
DE: Alicia Molitor (STC BW Solingen)
HD: Lucas Bednorsch/Lucas Gredner (VfB Peine)
DD: Annika Horbach/Brid Stepper (TSV Trittau/1. BC Beuel)
MX: Malik Bourakkadi/Leona Michalski (TV Refrath)

]]>
National
news-2862Mon, 14 Nov 2022 08:39:00 +0000Ausschreibung: DBV-Trainer*in des Jahres im Nachwuchsbereich 2022https://www.badminton.de/news/badminton/ausschreibung-dbv-trainerin-des-jahres-im-nachwuchsbereich-2022/Die Ausschreibung für den/die „DBV-Trainer*in des Jahres im Nachwuchsbereich 2021“ ist online. Wir freuen uns über zahlreiche Bewerbungen, die die Vielfältigkeit, Herausforderungen, Kompetenzen und vor allem begeisternden Handlungen unserer Trainer*innen in Badmintondeutschland zeigen.Explizit wollen wir darauf verweisen, dass Bewerbungen von Vereinstrainer*innen ausdrücklich erwünscht sind! Denn gerade dort entstehen viele und vor allem vielfältige (Erfolgs-) Geschichten, die einer breiteren Öffentlichkeit häufig nicht bekannt sind.

Mit der Verleihung des Preises will der Deutsche Badminton-Verband besondere Leistungen und beispielhaftes Engagement von Trainerinnen und Trainern aus dem Nachwuchsbereich in Badmintonvereinen, Stützpunkten und Landesverbänden im DBV und der medialen Öffentlichkeit anerkennen und weitere Motivation für alle Beteiligten verleihen. Deshalb präsentiert der DBV auch in diesem Jahr den Preis für den „Trainer des Jahres im Nachwuchsbereich“ bzw. die „Trainerin des Jahres im Nachwuchsbereich“.
 
Bewerbungsschluss online ist der 14.11.2022.

Einen Einblick über zahlreiche Trainer*innen im Portrait/Interview aus ganz unterschiedlichen Regionen Deutschlands wie auch Handlungsfeldern als Badmintontrainer*in ist hier zu finden. Zudem auch ein Video zu einem „unserer“ Badmintontrainer in Deutschland, das im Rahmen der sportartübergreifenden DOSB-Kampagne „TrainerInSportdeutschland“ entstanden ist.

]]>
National
news-2904Sat, 12 Nov 2022 10:40:52 +00004. DBV-RLT O19: Aktuelle Ergebnissehttps://www.badminton.de/news/badminton/4-dbv-rlt-o19-2022-aktuelle-ergebnisse/Am Wochenende wird in Baruth/Mark (BLV Berlin-Brandenburg) das 4. DBV-RLT O19 2022 ausgetragen. Alle Informationen sowie die wichtigsten Links im Überblick.Rund 150 Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet spielen am Wochenende im Landkreis Teltow-Fläming um DBV-Ranglistenpunkte. 

Im Halbfinale des Gemischten Doppels kommt es zu den Duellen zwischen Malik Bourakkadi/Leona Michalski und Christopher Klauer/Alicia Molitor sowie Daniel Seifert/Marina Korsch und Simon Krax/Cara Siebrecht.

Zeitplan:

  • Samstag 9.00 Uhr Herreneinzel, 11.00 Uhr Dameneinzel, 15.00 Uhr Herren- und Damendoppel
  • Sonntag 9.30 Uhr Halbfinale, anschl. Endspiele

Das Turnier kann via Sportdeutschland.TV verfolgt werden.

]]>
National
news-2903Sat, 12 Nov 2022 10:06:24 +0000German Masters U11-Finalehttps://www.badminton.de/news/badminton/german-masters-u11/Bei dem am letzten Wochenende von der TSG Bergedorf hervorragend ausgerichteten German Masters U11-Finale im Hamburger Landesleistungszentrum war Ineke Block (SC Union Lüdinghausen) die erfolgreichste Spielerin mit je einem Titel im Einzel und im Doppel mit ihrer Vereinspartnerin Amelie Kaschura.Einzig im Jungeneinzel gewann nicht der Topgesetzte: der an Position zwei gesetzte Till Besser (OTG 1902 Gera) konnte sich in einem eng umkämpften Finale gegen Matti Hintze (TV Zizenhausen) durchsetzen.

Im Jungendoppel sicherte sich Matti Hintze dann seinen Titel an der Seite von Jannis Kampmeier (BC Phönix Hövelhof). Leider - aus Sicht des Ausrichterverbandes - blieb die erhoffte Überraschung durch Hamburger Spieler und Spielerinnen aus und der Heimvorteil konnte nicht entscheidend genutzt werden. Das beste Hamburger Ergebnis erzielte Ben Oeser (Horner TV) mit dem zweiten Platz im Jungendoppel an der Seite von Till Besser, gefolgt vom dritten Platz seines Vereinskollegen Nico Chengxuan Wang zusammen mit seinem Partner Theodor Schröder (Radebeuler BV).

]]>
National
news-2901Sat, 12 Nov 2022 07:51:00 +0000Jetzt abstimmen für Mark Lamsfuß und Isabel Lohau!https://www.badminton.de/news/badminton/jetzt-abstimmen-fuer-mark-lamsfuss-und-isabel-lohau/Schöne Anerkennung für die großartigen – und zugleich historischen – Erfolge, die Mark Lamsfuß und Isabel Lohau (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) in diesem Jahr erzielt haben: Die amtierenden Europameister und WM-Dritten im Mixed zählen bei der NRW-Sportlerwahl 2022 zu den fünf Nominierten in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“.Die Online-Abstimmung unter www.nrw-sportlerdesjahres.de läuft noch bis zum 20. November, die Ehrung der Sieger*innen mit den FELIX Awards erfolgt dann im Rahmen einer feierlichen Gala am 9. Dezember in Düsseldorf.

FELIX ist der Name der Auszeichnung für den „Sportler des Jahres“ aus Nordrhein-Westfalen. Vergeben wird der Publikumspreis vom Landessportbund und der Landesregierung NRW. Der „Felix“ wird seit 2007 vergeben.

]]>
National
news-2902Wed, 09 Nov 2022 11:17:55 +0000Besonderer Erfolg ermöglichte ein besonderes Erlebnishttps://www.badminton.de/news/badminton/besonderer-erfolg-ermoeglichte-ein-besonderes-erlebnis/Die Bronzemedaille, die Mark Lamsfuß und Isabel Lohau (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) bei der Individual-WM 2022 im Mixed gewannen, bescherte den amtierenden Europameistern in dieser Disziplin nicht zuletzt eine Einladung zu einem ganz besonderen Event: zum „Sporthilfe Club der Besten“ (bis 2017: „Champion des Jahres“) der Stiftung Deutsche Sporthilfe.Wie die Sporthilfe auf der entsprechenden Website erläutert, treffen beim „Sporthilfe Club der Besten“ „Sommer- auf Wintersportler*innen, Einzelkämpfer*innen auf Teamplayer – und sie verbindet eines: der sportliche Erfolg. Ihr Ticket für diese einzigartige Incentive- und Eventwoche können die Athlet*innen beim jeweils ranghöchsten internationalen Wettbewerb ihrer Sportart lösen. Wintersportler*innen qualifizieren sich 2022 durch eine Medaille bei den Olympischen Winterspielen in Peking bzw. Para- Athlet*innen durch eine Medaille bei den Winter-Paralympics, Sommersportler*innen durch Erfolge bei WM oder – falls in ihrer Sportart keine Weltmeisterschaft stattfindet – EM (ausschließlich in olympischen sowie paralympischen Disziplinen).“

Rund 90 Spitzensportler*innen aus dem (olympischen wie paralympischen) Sommer- und Wintersport – darunter auch Isabel Lohau – folgten der Einladung zur diesjährigen Veranstaltung und genossen Ende September/Anfang Oktober im Aldiana Club Calabria in Italien eine abwechslungsreiche Auszeit vom Alltag. Bei einem vielfältigen Sport-, Action- und Unterhaltungsprogramm bot sich für die deutschen Top-Athlet*innen in hervorragender Weise die Möglichkeit, einander kennenzulernen und sich auszutauschen.

Den emotionalen Höhepunkt beim „Sporthilfe Club der Besten“ bildete die Ehrung der Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich, Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller als „Die Besten 2022“. Damit erhielt zum ersten Mal in der Geschichte der unter Spitzensportler*innen renommierten Wahl ein Team die Auszeichnung. Im ersten Wahlgang hatte eine Jury, bestehend aus den Athletenvertreter*innen der nationalen Sportfachverbän- de, aus über 100 Athlet*innen und Mannschaften elf Nominierte ausgewählt. Im zweiten Wahlgang stimmten alle 4.000 Sporthilfe-geförderten Athlet*innen online über diese Kandidat*innen ab. Die Ehrung der siegreichen Wintersportler erfolgte bei der feierlichen Abschluss-Gala im Aldiana Club Calabria. Während Thorsten Margis und Alexander Schüller an dieser vor Ort teilnahmen, waren Francesco Friedrich und Candy Bauer live zugeschaltet.

]]>
National
news-2846Tue, 08 Nov 2022 07:23:00 +0000Badminton NRW: Trainer*in B Ausbildunghttps://www.badminton.de/news/badminton/badminton-nrw-trainerin-b-ausbildung/Badminton NRW führt einen Ausbildungslehrgang zum Erwerb der DOSB-Trainer*innen B Leistungssport und B Breitensport durch. An der Ausbildung können auch Trainer*innen aus anderen Landesverbänden teilnehmen. Alle Informationen im Überblick.In Kooperation mit dem Bildungsteam des Deutschen Badminton-Verbandes wurden bei Badminton NRW ein Jahr die Köpfe zusammengesteckt, um die Lehrinhalte und Lernziele der Trainer*in B Breitensport und Trainer*in B Leistungssport-Ausbildung zu überarbeiten und an moderne Anforderung der Vereinswelt und dem Badmintonsport anzupassen. Die wohl wichtigste Veränderung ist schnell zu erkennen: der Weg der Ausbildung - egal ob zum Trainer*in B Breitensport oder Trainer*in B Leistungssport führt zunächst über ein gemeinsames erstes Ausbildungswochenende (11./12.02.2023) in Mülheim.

An diesem ersten Wochenende sollen folgende Lernziele erreicht werden, die eine/-n Trainer*in B egal ob mit dem Zusatz Leistungssport oder Breitensport ausmachen sollten:

Der/ die Trainer*in B

  • kann badmintonspezifische Bewegungsangebote niederschwellig, angepasst, begeisternd und wirksam gestalten
  • ist in der Lage, Bewegungen systematisch zu analysieren
  • kann Bewegungsangebote in einfacher Sprache anleiten & moderieren
  • will sich in seiner/ihrer Trainerpersönlichkeit weiterentwickeln, als Vorbild dienen und die eigene Vernetzung unter Gleichgesinnten bestärken

Im neuen Jahr gehen die Ausbildungen dann getrennt weiter und in die jeweiligen Schwerpunkte, die für das Training im Leistungs- oder dann eben im Breitensport wichtig sind.

]]>
National
news-2899Mon, 07 Nov 2022 11:26:01 +0000Para: Harte Arbeit wurde mit WM-Titel belohnthttps://www.badminton.de/news/badminton/para-harte-arbeit-wurde-mit-wm-titel-belohnt/Sensationeller Titelgewinn: Bei den Para Badminton-Weltmeisterschaften in Tokio hat das deutsche Duo Rick Hellmann und Thomas Wandschneider nach einer überzeugenden Turnierleistung die Goldmedaille gewonnen. Für Routinier Wandschneider war es nach 2005, 2011 und 2013 bereits der vierte WM-Titel im Doppel. Zuvor hatte sich Hellmann im Einzel der Startklasse WH2 Bronze gesichert.

Fast 59 Jahre und kein bisschen müde. Thomas Wandschneider hat es mit seinem Doppelpartner Rick Hellmann wieder einmal allen gezeigt und seiner erfolgreichen Karriere im Para Badminton eine weitere Medaille hinzugefügt. Mit einem glatten 2:0 (21:11, 21:15)-Erfolg im Finale gegen das malaysische Duo Noorlan/Ramli gewann das Rollstuhl-Doppel des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) sensationell die Goldmedaille. Ein Triumph, der angesichts der starken Gegner, die es auf dem Weg dorthin zu besiegen galt, nicht hoch genug einzuschätzen ist.

Das Doppel hat das gezeigt, was wir in den letzten Wochen und Monaten im Training immer wieder durchgegangen sind. Das ist ein verdientes Gold

Christopher Skrzeba

„Es ist wahnsinnig toll, so weit gekommen zu sein und für die harte Arbeit der letzten Monate mit der Goldmedaille belohnt zu werden“, sagten die jubelnden Sieger gleichermaßen und waren glücklich über ihre Leistung.

Bundestrainer Christopher Skrzeba hatte die richtige Vorahnung. „Ich habe ein echt gutes Gefühl“, hatte der 36-Jährige bereits im Vorfeld des Finalspiels gesagt und war sich sicher: „Thomas und Rick haben im Verlauf des Turniers super zusammengefunden. So wie die beiden hier bisher aufgetreten sind, ist alles möglich.“ Und tatsächlich bestätigte das Duo im Turnierverlauf seine Klasse, spielte sich mit souveränen Leistungen bis ins Endspiel vor und durfte sich zurecht feiern lassen.  „Das Finale lief wie am Schnürchen. Unsere Taktik wurde bis auf wenige Ausnahmen durchgezogen“, betonte Skrzeba, der zuvor mit einer Medaille geliebäugelt hatte und sich über das grandiose Abschneiden freute. „Das Doppel hat das gezeigt, was wir in den letzten Wochen und Monaten im Training immer wieder durchgegangen sind. Das ist ein verdientes Gold, da wir auch den schwierigen Turnierbaum erwischt haben.“

Die härteste Aufgabe wartete im Halbfinale gegen die favorisierten Südkoreaner Jeong Jaegun und Yu Sooyoung. 80 Minuten lang lieferten sich die beiden Teams ein intensives, packendes Duell – mit dem besseren Ende für die beiden Deutschen, die drei Matchbälle der Gegner abwehrten und mit ihrem knappen 2:1-Sieg (21:13, 18:21, 24:22) den Grundstein zum späteren Titel legten.

Hellmann hatte mit Bronze im Einzel in der Startklasse WH2 zuvor bereits für eine weitere deutsche Medaille gesorgt. Der 34-Jährige gewann sein Viertelfinale gegen den Japaner Takumi Matsumoto mit 2:0 (21:9, 21:17), verpasste den späteren Finaleinzug allerdings gegen den japanischen Paralympics-Sieger und späteren Weltmeister Kajiwara Daiki (17:21, 7:21). Wandschneider, der einen Tag nach dem Doppel-Triumph seinen 59. Geburtstag feiert, kam im Einzel (WH1) hingegen nicht über das Viertelfinale hinaus. Trotz guter Leistung zog er in seinem Duell mit dem Japaner Keita Nishimura nach umkämpften 70 Minuten unglücklich in der Verlängerung des dritten Satzes den Kürzeren (17:21, 21:19, 24:26).

Insgesamt war das deutsche Team mit sechs Athletinnen und Athleten angetreten. Marcel Adam im Einzel der Klasse SL4 und das Mixed-Team Jan-Niklas Pott und Katrin Seibert erreichten jeweils das Viertelfinale. Pott und Seibert unterlagen dort allerdings den Indern Ruthick Ragupathi und Manasi Girishchandra mit 0:2 (18:21, 10:21). Adam schlug sich gegen Fredy Setiawan gut, hatte dem favorisierten Indonesier im Verlauf des Duells jedoch nicht mehr genug entgegenzusetzen (16:21, 12:21). Für Tim Haller (SL4) war nach zwei Niederlagen bereits nach den beiden Gruppenspielen Schluss.

]]>
International
news-2898Mon, 07 Nov 2022 09:29:07 +0000Länderspiele: Badminton-Knüller gegen Dänemarkhttps://www.badminton.de/news/badminton/laenderspiele-badminton-knueller-gegen-daenemark/Eines der erfolgreichsten Jahre im deutschen Badmintonsport geht mit zwei Länderspielen gegen Europas Supermacht Dänemark zu Ende. Die beiden glücklichen Austragungsorte heißen Bad Camberg und Dessau. Der Vorverkauf für Bad Camberg hat begonnen.Die Badmintonabteilung der TG Camberg hat damit wieder einmal den Vogel abgeschossen. Am Donnerstag, den 15. Dezember 2022 empfängt die deutsche Badminton- Nationalmannschaft in der Bad Camberger Kreissporthalle den amtierenden und 17-fachen Europameister Dänemark. TGC-Badminton-Abteilungsleiter Holger Parakenings dazu: „Es geht für uns ein langjähriger Wunsch in Erfüllung. Mit Deutschland und Dänemark können wir in unserer Halle ein Länderspiel präsentieren, das aktuell in Europa nicht besser geht.“

Es ist eine Partie der Superlative in dieser Sportart: Dänemark ist amtierender Mannschaftseuropameister und hat diesen Titel bisher 17-mal gewonnen. Deutschland ist amtierender EM-Dritter. 2021 im finnischen Vantaa hat das Team das Halbfinale gegen Dänemark sehr knapp mit 2:3 verloren. Man hat also noch eine kleine Rechnung offen.

Der Deutsche Badminton-Verband will mit seiner wohl besten Formation antreten. Somit könnten sich die Zuschauer auf Badmintonstar Mark Lamsfuß freuen. Der aktuell zweifache Europameister (Gold im Herrendoppel mit Marvin Seidel und Gold im Mixed mit Isabel Lohau) würde sich damit erstmals nach dem Gewinn der beiden Titel bei einem Länderspiel in Deutschland präsentieren. Auf einen Einsatz hofft auch die mehrfache Deutsche Meisterin Yvonne Li. Sie spielt inzwischen in der Bundesliga für den hessischen Verein SV Fun Ball Dortelweil. Durch Top-Ergebnisse in den letzten Monaten ist sie in der Weltrangliste mit Platz 27 in die erweiterte Weltspitze aufgestiegen.

Mit dem Gewinn der EM-Titel von Mark Lamsfuß/Marvin Seidel im Herrendoppel, dem EM-Titel von Mark Lamsfuß/Isabell Lohau im Mixed, dem EM-Vizetitel für Isabel Lohau/Linda Efler im Damendoppel sowie dem krönenden dritten Platz bei den Weltmeisterschaften durch das Herrendoppel Lamsfuß/Seidel endet eines der erfolgreichsten Jahre in der Sportart Badminton für Deutschland überhaupt. Das O19-Länderspiel in der Kreissporthalle steht somit zu Recht auch unter dem Motto „Badminton-Weltklasse hautnah erleben.“

Örtlicher Ausrichter ist die Badmintonabteilung der TG Camberg. Erneut arbeiten die Bad Camberger bei der Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung, wie schon beim U19- Länderspieles 2016 gegen Belgien und vor drei Jahren beim überaus professionell durchgeführten Länderspiel gegen die Niederlande, mit der Sportmarketingagentur AEP aus dem niedersächsischen Delmenhorst zusammen. AEP-Chef Heinz Bußmann, der inzwischen 118 Badminton-Länderspiele in fast ganz Deutschland mit Unterstützung von örtlichen Vereinen ausgerichtet hat dazu: "Mit dem Team der TG Camberg habe ich einen der wohl kompetentesten örtlichen Ausrichter an meiner Seite, die ich mir vorstellen kann. Ich habe hier vollstes Vertrauen.“ Diese Kooperation ermöglicht der TG Camberg eine professionelle Präsentation der Veranstaltung. Dazu besteht bei Badminton-Länderspielen seit Jahren in Deutschland eine wachsende Begeisterung und insbesondere mit dem amtierenden Europameister Dänemark erwarten die Ausrichter eine volle Kreissporthalle.

Das Badminton-Länderspiel umfasst insgesamt fünf Einzelspiele (ein Dameneinzel, ein Herreneinzel, je ein Damen- und Herrendoppel sowie ein Mixed). Die Verantwortlichen rechnen mit einer Veranstaltungsdauer von ca. drei Stunden.

Der Vorverkauf hat am Freitag, den 4. November 2022, begonnen.

Eintrittskarten können hier erworben werden:

  • U. Brück, Tabakwaren und Zeitschriften, Limburger Str. 3, Bad Camberg
  • Tourist Info, Chambray-les-Tours-Platz 2, Bad Camberg

Weiterhin an allen AD-Ticket und Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Hessen und ganz Deutschland. Darunter: Camberger Bücherbank, Limburger Str. 28, Bad Camberg.

Eintrittskarten auch im Internet unter: www.ADticket.de und www.reservix.de 
1. Erwachsene Vorverkauf 17,00 Euro zzgl. Gebühren (Abendkasse 22.00 Euro)
2. Ermäßigte Karten (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte) 11,00 Euro zzgl. Gebühren (Abendkasse 14,00 Euro)

]]>
National
news-2897Mon, 07 Nov 2022 08:52:43 +00004. DBV-RLT O19: Baruth/Mark empfängt die deutsche Ranglisten-Elitehttps://www.badminton.de/news/badminton/4-dbv-rlt-o19-baruth-mark-empfaengt-die-deutsche-ranglisten-elite/Zum vierten Mal seit 2018 findet die DBV-Rangliste O19 (ab Freitag) in der Sporthalle Waldweg mit Unterstützung der Stadtstiftung Baruth/Mark statt. Peter Ilk der Bürgermeister der Stadt und Michael Ebell vom Vorstand der Stadtstiftung freuen sich auch in diesem Jahr, dass rund 150 Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet den Weg in den Landkreis Teltow-Fläming finden. Die Aktiven nutzen sehr gern die Gelegenheit vor und nach dem Turnier, das Land Brandenburg zu erkunden und eventuell auch einige touristische Angebote zu nutzen. Die DBV-Rangliste O19 ist die letzte des Jahres und da hier bereits Plätze für die Deutschen Einzelmeisterschaften 2023 im Februar vergeben werden, ist das Starterfeld sehr gut besetzt. In allen fünf Disziplinen sind die Führenden der deutschen Ranglistenwertung am Start und auch fast alle Baruther Sieger udn Siegerinnen des letzten Jahres sind wieder mit dabei. Der erfolgreichste Spieler vom vergangenen Jahr, Alexander Strehse aus Trittau, will im Mixed und im Herrendoppel wieder auftrumpfen und der Hohenlimburger Christopher Klauer will seinen Setzplatz eins im Herreneinzel untermauern. Im Dameneinzel führt der Sieg wohl nur über die Bonn-Beulerin Brid Stepper, die die letzten drei Ranglisten alle gewann.

Wildcards für zwei lokale Spielerinnen

Als Wildcard-Spieler ist wieder der 17-jährige Paul Reinhard aus Dabendorf am Start, der in der Liga für den Ausrichterverein Matchpoint Berlin startet und sich nun langsam an das höhere Niveau heran spielen möchte. In der Bezirksklasse des BVBB konnte er bisher durchaus überzeugen. Ebenfalls mit einer Wildcard am Start ist die aus Rathenow stammende Emely Rick, die bei Matchpoint trainiert und vor drei Wochen die Dameneinzel-Rangliste in Sachsen-Anhalt überraschend gewann. Beide Nachwuchstalente wären mit einem gewonnenen Spiel sicher mehr als zufrieden.

Livestream via Sportdeutschland.TV

In diesem Jahr gibt es wieder eine Kooperation mit dem SV Fichte und im Bereich Badminton mit dem SV Klausdorf (Mellensee). Interessenten können sich gern bei Thomas Behrend (0160 / 7086743) melden, um selbst Badminton zu probieren. Der Ausrichter präsentiert auch in diesem Jahr sechs VICTOR-Courts zum Spielen und einen Livestream über Sportdeutschland.TV zum live dabei sein. Ein vom DBV durchgeführter Leistungsnachweis für nationale Schiedsrichter bildet einen würdigen Rahmen, was das hohe Niveau der Veranstaltung hervorhebt. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

]]>
National
news-2900Mon, 07 Nov 2022 08:50:00 +0000BADMINTON SPORT 11/2022 erschienenhttps://www.badminton.de/news/badminton/badminton-sport-11-2022-erschienen/In der Ausgabe 11/2022 von BADMINTON SPORT findet sich u. a. eine große Vorschau auf die Länderspiel-„Knüller“ der deutschen Badmintonnationalmannschaft im Dezember gegen Rekordeuropameister Dänemark. Die Redaktion wirft zudem einen ersten Blick auf die Badmintonwettbewerbe bei den Olympischen Sommerspielen 2024 in Frankreich. Darüber hinaus beinhaltet das November-Heft z. B. Berichte über die ersten Bundesligaspieltage in der neuen Saison, die Länderspiele im September gegen Schottland und über die U15-EM im selben Monat in Spanien.

Auf der Titelseite befindet sich Brian Holtschke, der beim Länderspiel gegen Schottland im September dieses Jahres sein Debüt feierte.

"Badminton Sport" ist das offizielle Organ des DBV. Ausführliche Artikel über die großen Turniere, Trainingstipps, Porträts, Interviews und Veranstaltungsausschreibungen informieren zehn Mal im Jahr über diese faszinierende Indoorsportart.

Die aktuelle Ausgabe und frühere Hefte der BADMINTON SPORT kann man über den Shop des Meyer & Meyer-Verlages beziehen.

]]>
National