badminton.de Newshttps://www.badminton.de/de-DEbadminton.deSat, 22 Sep 2018 18:21:15 +0200Sat, 22 Sep 2018 18:21:15 +0200TYPO3 EXT:newsnews-1040Sat, 22 Sep 2018 17:15:00 +0200Polen: Kai Schäfer im Halbfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/polen-kai-schaefer-im-halbfinale/Kai Schäfer (SC Union Lüdinghausen) hat nach drei Siegen das Halbfinale der Polish International 2018 in Bierun erreicht. Beim International Series-Turnier in Polen wird um insgesamt 10.000 Dollar Preisgeld gespielt.Schäfer, in Polen die Nummer zwei der Setzliste, hatte in der ersten Runde Cristian Savin aus Moldawien in drei Sätzen ausgeschaltet und war im Achtelfinale mit einem starken Auftritt gegen den Taiwanesen Chi Yu Jen (21-18, 21-9) weitergekommen.

Im Viertelfinale am Samstag bekam es der 25-Jährige mit Rasmus Messerschmidt aus Dänemark zu tun. Es was das erste Mal, dass die beiden Einzelspezialisten auf einem internationalen Turnier aufeinandertrafen. Der DBV-Athlet siegte nach 33 Minuten mit 21-10, 21-16. Im Halbfinale am Sonntag wartet nun der Finne Iikka Heino [5].

Schäfer belegt aktuell Rang 110 der BWF-Weltrangliste, Heino ist ein paar Ränge dahinter auf Platz 124 zu finden. In den bisherigen drei Duellen konnte sich immer Schäfer durchsetzen.

Kaminski/Pohl und Lang/Pohl ebenfalls im Halbfinale

Das Beueler Damendoppel Lisa Kaminski und Hannah Pohl zieht in Polen unter die letzten Vier ein. In den ersten beiden Runden setzten sich Kaminski/Pohl jeweils gegen polnische Paarungen durch und treffen im morgigen Halbfinale auf Emilie Furbo/Trine Villadsen aus Dänemark.

Im Mixed kämpfen am Sonntag zudem Peter Lang und Hannah Pohl um den Einzug ins Endspiel. Das Duo kämpfte sich von der Qualifikation bis ins Halbfinale des International Series-Turniers.

]]>
International
news-1039Thu, 20 Sep 2018 20:44:12 +0200Am Dienstag: Beuel spielt in Dortelweilhttps://www.badminton.de/news/badminton/am-dienstag-beuel-spielt-in-dortelweil/Ende September nimmt die noch junge Badminton-Bundesligasaison 2018/2019 Fahrt auf. Am kommenden Dienstag reist die erste Mannschaft des 1. BC Beuel zur vorgezogenen Partie des 6. Spieltags in der 1. Bundesliga zum SV-Fun-Ball Dortelweil und hofft auf weitere Punkte. Während die Erste mit zwei 3:4-Niederlagen gegen den 1. BV Mülheim und den SC Union Lüdinghausen in die Saison gestartet ist, gelang den Hessen ein Auftakt nach Maß. Zunächst schlugen die Fun-Baller den TSV Trittau 5:2 und gewannen im Anschluss auch bei BW Wittorf 4:3, beide Male auswärts.

Man kann davon ausgehen, dass die Mannschaft rund um die zwei Ex-Beueler Andreas Heinz und David Peng alles versuchen wird, diesen Schwung mit in das erste Heimspiel zu nehmen. Auf der Herrenseite hat sich der Achtplatzierte der Vorsaison mit dem Russen Vladimir Malkov und dem Bulgaren Daniel Nikolov verstärkt. Auf der Damenseite erwies sich die Malaysierin Yee Yap als Punktegarant im Dameneinzel.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass Dortelweil in diesem Jahr als Saisonziel die Play-offs ausgegeben hat, womit die Bad Vilbeler in direkter Konkurrenz zur Beueler Ersten stehen.

Keine leichte Aufgabe erwartet Teammanager Maximilian Schneider und seine Spieler. Auf Beueler Seite kommt es am Dienstagabend zu einer Premiere. Daniel Hess absolviert in dieser Saison seinen ersten Erstligaeinsatz. In den vergangenen Tagen konnte er noch einmal Selbstbewusstsein tanken und steuerte seinen Teil zum 4:1-Erfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande bei.

Viel Zeit zum Durchatmen bleibt den Beuelern nach der Partie am Dienstag nicht. Bereits am Sonntag, den 30. September steht das nächste Heimspiel auf dem Programm. Um 14.00 Uhr ist dann der BW Wittorf in der Erwin-Kranz-Halle zu Gast.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1038Thu, 20 Sep 2018 16:08:41 +0200China Open: DBV-Athleten ausgeschiedenhttps://www.badminton.de/news/badminton/china-open-dbv-athleten-ausgeschieden/Mit Mark Lamsfuß und Marvin Seidel verabschiedeten sich am heutigen Donnerstag in der zweiten Runde die letzten DBV-Athleten von den VICTOR China Open in Changzhou.Mark Lamsfuß/Marvin Seidel unterliegen in der zweiten Runde des mit 1 Mio. Dollar dotierten Super 1000-Turniers den Dänen Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen mit 9-21, 9-21. Für das DBV-Duo war es die vierte Niederlage im vierten Duell gegen die aktuellen Weltranglisten-Zehnten aus Dänemark.

Das Erstrundenspiel gegen Ou Xuanyi/Ren Xiangyu aus China konnten Lamsfuß/Seidel in zwei Sätzen gewinnen.

Im gemischten Doppel unterlagen sowohl Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich als auch Marvin Seidel/Linda Efler in ihren Auftaktspielen. Lamsfuß/Herttrich mussten sich Lu Kai/Chen Lu aus China mit 12-21, 29-30 geschlagen geben. Seidel und Efler zogen gegen die Inder Pranaav Jerry Chopra/Reddy N. Sikki mit 19-21, 17-21 den Kürzeren.

Im Damendoppel unterlagen Isabel Herttrich/Linda Efler und Johanna Goliszewski/Lara Käpplein in Runde eins jeweils in zwei Sätzen.

]]>
International
news-464Thu, 20 Sep 2018 10:18:00 +0200DBV-Ranglisten aktualisierthttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-ranglisten-aktualisiert/Die DBV-Ranglisten O19 sowie U15 und U17 wurden nach den jüngsten Turnieren aktualisiert. Auch das neue German U11/U13 Master-Ranking (Stand: 16.09) ist online. Die aktuellen DBV-Ranglisten sind direkt hier ("Mehr Infos") abrufbar.Spezial Newsnews-1037Wed, 19 Sep 2018 21:38:20 +0200DBV-Team bejubelt Kantersieghttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-team-bejubelt-kantersieg/Die DBV-Auswahl konnte sich auch im zweiten O19-Freundschaftsspiel gegen die Niederlande durchsetzen. Am Mittwochabend in Brokdorf siegte Deutschland ohne Satzverlust souverän mit 5-0.Einen Tag, nachdem das Team des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) gegen die Gäste aus dem Nachbarland in Bremen mit 4:1 gewann, setzte es sich am Mittwochabend (19. September) in Brokdorf an der Elbe (Schleswig-Holstein) sogar mit 5-0 durch. Dabei veränderten beide Mannschaften ihre Aufstellung im Vergleich zum Vortag, die Gastgeber sehr deutlich.

Aufseiten des DBV bestritt der 20 Jahre alte Jan Colin Völker (TV Refrath) am 19. September zum ersten Mal ein Länderspiel im Erwachsenenbereich.

Ursprünglich sollte diese Begegnung in Itzehoe (ebenfalls Schleswig-Holstein) stattfinden. Doch zwei Wochen vor der Veranstaltung musste die örtliche Stadtverwaltung die dafür vorgesehene Halle aufgrund einer durch Bauarbeiten verursachten Verunreinigung mit Asbest auf unbestimmte Zeit sperren. Dank der großen Unterstützung, welche das Organisationsteam daraufhin in der Region erfuhr, konnte kurzfristig die 18 km entfernt gelegene Alternative gefunden werden.

Ausgerichtet wurde das Länderspiel in Brokdorf an der Elbe von Heinz Bußmann von Advantage Event Projekte (AEP) Delmenhorst in Kooperation mit dem SC Itzehoe.

Deutschland - Niederlande: 5-0 (10-0)

HE: Max Weißkirchen - Joran Kweekel 22-20, 21-16
DE: Yvonne Li - Gayle Mahulette 21-8, 21-18
HD: Peter Käsbauer/ Jan Colin Völker - Ties van der Lecq/Joran Kweekel 21-19, 21-13
DD: Eva Janssens/Judith Petrikowski - Alyssa Tirtosentono/Milou Lugters 21-15, 21-14
MX: Jan Colin Völker/Eva Janssens - Ties van der Lecq/Milou Lugters 21-16, 21-14

]]>
National
news-1036Wed, 19 Sep 2018 13:12:44 +0200DBV-Newsletter 04/2018 onlinehttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-newsletter-042018-online/Der neueste DBV-Newsletter aus dem Bereich Lehre, Ausbildung und Wissenschaft wurde veröffentlicht. Den Newsletter (als Download) und viele weitere Informationen sind auf der Bereichsseite "Lehre und Ausbildung" zu finden.


Hier kann der Newsletter 04/2018 direkt abgerufen werden. Alle Informationen sind auch über unsere DBV Lehr-/Lernplattform https://training.badminton.de verfügbar – inkl. Austauschmöglichkeiten.

"Mit dieser Newsletter-Reihe wollen wir den regelmäßigen Austausch über aktuelle Themen fortsetzen und Informationen gebündelt weitergeben. Viel Spaß beim Sichten und Umsetzen in der Praxis", erklärt Hannes Käsbauer, Bundestrainer für Wissenschaft/Lehre.

Die Themen des neuen Newsletters sind unter anderem:

  • Aktuelle Beispielübungen von den Bundesstützpunkten
  • Videobeispiele zum Thema Spieltempo/Speed
  • Interessante weiterführende Links aus der Badminton- und Sport-/Trainingswelt
  • Aktuelles aus dem Bereich Wissenschaft/Lehre

Zur Seite "Lehre und Ausbildung". Auf der Bereichsseite sind auch Informationen über aktuelle Fortbildungsveranstaltungen aufgelistet. 

Auf dem offiziellen YouTube-Kanal des DBV sind viele weitere Videos mit Trainingsbeispielen zu finden. 

Interessierte Trainer, die in den Direktverteiler mit aufgenommen werden wollen, können sich gerne bei Hannes Käsbauer melden.

]]>
National
news-1035Wed, 19 Sep 2018 00:13:16 +0200Deutschland besiegt die Niederlandehttps://www.badminton.de/news/badminton/deutschland-besiegt-die-niederlande/Erstes Badminton-Länderspiel in einem Theater, zwei Länderspiel-Debütanten im Erwachsenenbereich und ein bemerkenswertes Jubiläum: Der Freundschafts-Vergleich zwischen einem Team des Deutschen Badminton-Verbandes und einer Auswahl der Niederlande am Dienstagabend im Metropol-Theater in Bremen avancierte in vielerlei Hinsicht zu einer besonderen – und mitunter auch emotionalen – Angelegenheit.Dort, wo üblicherweise Konzerte, Musicals und Ballettvorführungen stattfinden, boten sieben deutsche und sechs niederländische Badmintonasse den mehr als 1.000 begeisterten Zuschauern sehenswerte Ballwechsel und spannende Matches. Letztlich gewannen die Gastgeber die Partie mit 4:1. Dabei bestritten Stine Küspert (Blau-Weiss Wittorf) und Daniel Hess (1. BC Beuel) zum ersten Mal ein Länderspiel in der Altersklasse O19 - und konnten beide ihre Matches für sich entscheiden. Für Stine Küspert hatte der Auftritt im Metropol-Theater zudem deshalb eine herausragende Bedeutung, weil sie aus der Hansestadt stammt. "Es war toll, vor so einem Publikum zu spielen! Ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass ich vor meiner Familie und meinen Freunden spielen konnte", so die 19-Jährige.

Deutschland - Niederlande: 4-1

HE: Max Weißkirchen - Nick Fransman 13-15, 13-15
DE: Luise Heim - Gayle Mahulette 15-11, 17-15
HD: Johannes Pistorius/Daniel Hess - Ties van der Lecq/Joran Kweekel 15-6, 15-11
DD: Eva Janssens/Stine Küspert - Milou Lugters/Alyssa Tirtosentono 15-12, 19-20, 15-7
MX: Peter Käsbauer/Eva Janssens - Ties van der Lecq/Alyssa Tirtosentono 15-13, 16-14

Neben den Athletinnen und Athleten stand am 18. September auch eine Person in spezieller Weise im Fokus, die ausschließlich neben dem Badmintoncourt aktiv ist: Heinz Bußmann von Advantage Event Projekte (AEP) richtete an jenem Tag sein 100. Länderspiel für den DBV aus, nachdem der Veranstaltungsorganisator aus Delmenhorst am 5. Oktober 1999 - und zwar ebenfalls in Bremen - diesbezüglich seine Premiere gefeiert hatte.

"Zu meinem 100. Länderspiel wollte ich etwas 'Verrücktes' machen", erläuterte der 65-Jährige zu Beginn des knapp vierstündigen Events. Schließlich habe er die Möglichkeit erhalten, das Metropol- Theater zu nutzen. "Als ich zum ersten Mal das Auditorium sah, habe ich Gänsehaut bekommen", blickte Heinz Bußmann zurück.

Wir erleben hier heute ein ganz besonderes Länderspiel

Thomas Born

"Wir erleben hier heute ein ganz besonderes Länderspiel - und das aus zwei Gründen", begrüßte DBV-Präsident Thomas Born das Publikum. "Badminton in einem Theater - das hat es weltweit wohl noch nicht gegeben. In Deutschland jedenfalls ist dies zum ersten Mal der Fall", so Thomas Born. Er ergänzte: "Zugleich ist dieses Länderspiel das 100., das Heinz Bußmann für den DBV ausrichtet. Auch das ist einzigartig in der Welt des Badmintonsports. Über die Jahre hat sich mit Heinz Bußmann eine überaus verlässliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt. Er ist ein sehr kreativer Partner, der immer wieder versucht, etwas Neues zu machen, und Impulse gibt."

Im Namen des DBV und "auch der vielen Badmintonfans, denen Heinz Bußmann Badminton live nahegebracht hat", überreichte Thomas Born dem Veranstaltungsorganisator daraufhin eine Urkunde des DBV. Gleichzeitig dankte der DBV-Präsident allen weiteren Personen, die sich in die Vorbereitung und Durchführung des Events in Bremen eingebracht hatten, für ihr Engagement. "Um eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen, braucht man ganz viele Menschen. Ihnen allen gilt ein herzliches Dankeschön", sagte Thomas Born. Er wandte sich damit u. a. an die Vertreter des TuS Komet Arsten, mit dem Heinz Bußmann bei der Ausrichtung des Länderspiels zusammenarbeitete.

Am Mittwochabend (19. September) stehen sich die Mannschaften beider Nationen - in etwas anderer Zusammensetzung - in der Sporthalle in Brokdorf an der Elbe (Schleswig-Holstein) erneut gegenüber. In Bezug auf die Ausrichtung dieses Länderspiels fungiert der SC Itzehoe als Kooperationspartner von Heinz Bußmann.

Länderspiel-Berichte im TV

Am Mittwoch wird in der Sendung „Sportblitz“ bei radio bremen über das Länderspiel gegen die Niederlande berichtet. Und am Donnerstag wird im "Morgenmagazin" der ARD ein Bericht gesendet. 

]]>
National
news-1034Tue, 18 Sep 2018 11:11:19 +02003. DBV-RLT O19 in Elmshornhttps://www.badminton.de/news/badminton/3-dbv-rlt-o19-in-elmshorn/Am vergangenen Wochenende wurde erstmals in Elmshorn eine DBV-Rangliste O19 ausgetragen. Hier die finalen Ergebnisse im Überblick.


HE: Simon Wang - Felix Hammes 21-18, 22-20
DE: Brid Stepper - Katharina Altenbeck 21-12, 21-18
HD: Lucas Bednorsch/Lucas Gredner - Christian Bald/Fabian Stoppel 23-21, 21-18
DD: Katharina Altenbeck/Yvonne Bytomski - Annalena Diks/Laura Gredner 21-13, 24-22
MX: Fabian Stoppel/Laura Striewski - Tim Fischer/Annalena Diks 18-21, 21-14, 21-17

In der Heimatstadt des Sportartikelherstellers VICTOR INTERNATIONAL wurde auf sechs extra verlegten Spielfeldmatten gespielt, was bei den Spielern sehr positiv registriert wurde. Das Ausrichterteam FTSV Fortuna Elmshorn und BC Matchpoint Berlin veranstaltete erstmalig ein derart national bedeutsames Turnier in der Olympiahalle, aber leider war die Unterstützung durch die Stadt Elmshorn eher zurückhaltend und so äußerten sich Sven Sievers (Elmshorn) und Christian Holzmacher (Berlin) eher skeptisch, dass es womöglich eine zweite Auflage im Jahr 2019 geben könnte.

Die Zuschauer konnten sich an allen drei Tagen an sehr umkämpften Spielen freuen und so gab es auch zahlreiche Favoritenstürze. Nur zweimal konnten sich die Topgesetzten durchsetzen und am Ende triumphieren. Das Fazit der rund 30 ehrenamtlichen Helfer lautete: "Es war ein sehr intensives Wochenende, das man nie vergessen wird!"

Der Sieger Simon Wang im Herreneinzel meinte: "Das Ausrichterteam hat großartige Arbeit geleistet und das Spielen auf Matten macht einfach Spass!"

Ein besonderes Lob gab es für die Cafeteria, die den Spielern, Schiedsrichtern und Fans sogar Fleisch vom Grill servierte.

]]>
National
news-1033Tue, 18 Sep 2018 10:39:51 +0200China Open: Lamsfuß/Seidel weiterhttps://www.badminton.de/news/badminton/china-open-lamsfussseidel-weiter/Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) und Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) stehen bei den mit 1 Mio. Dollar dotierten VICTOR China Open 2018 im Achtelfinale.Das DBV-Duo besiegte zum Auftakt die Chinesen Ou Xuanyi/Ren Xiangyu nach 32 Minuten mit 21-16, 21-18 und zog beim Super 1000-Turnier in Changzhou ins Achtelfinale ein.

Beim letzten Aufeinandertreffen - bei den 2018 YONEX US Open - musste sich das deutsche Duo noch in zwei Sätzen geschlagen geben.

Im Spiel um den Einzug ins Viertelfinale wartet am Mittwoch das dänische Duo Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen auf Mark Lamsfuß/Marvin Seidel. In den bisherigen drei Duellen gegen die Skandinavier konnte bislang kein Sieg verbucht werden. Astrup und Skaarup Rasmussen sind in China die Nummer acht der Setzliste.

]]>
International
news-1024Tue, 18 Sep 2018 08:43:00 +0200Vorhang auf für eine Premierehttps://www.badminton.de/news/badminton/vorhang-auf-fuer-eine-premiere/Wenn sich die deutsche Badminton-Nationalmannschaft Mitte September im Norden Deutschlands anlässlich von zwei Freundschafts-Vergleichen mit einer Auswahl der Niederlande misst, steht auch eine Person in besonderer Weise im Fokus, die ausschließlich neben den Spielfeldern aktiv ist.


Heinz Bußmann von Advantage Event Projekte Delmenhorst richtet am 18. September in der Hansestadt Bremen und einen Tag später in Brokdorf an der Elbe seine Länderspiele Nummer 100 und 101 für den Deutschen Badminton-Verband aus.

Für das runde Jubiläum wählte Heinz Bußmann, der bei den Länderspielen stets auch als Moderator fungiert, einen ganz besonderen Austragungsort aus: Zum ersten Mal - wie der erfahrene Veranstaltungsorganisator annimmt, sogar weltweit gesehen - findet ein Länderspiel in der schnellsten Racketsportart der Welt in einem Theater statt. So werden sich die Badmintonasse aus Deutschland und aus den Niederlanden spektakuläre Ballwechsel im Metropol-Theater Bremen liefern.

Tags darauf gastieren die beiden Teams - in etwas anderer Zusammensetzung - in der Sporthalle in Brokdorf an der Elbe. Ursprünglich sollte dieses Freundschafts-Länderspiel in Itzehoe (ebenfalls Schleswig-Holstein) stattfinden. Doch zwei Wochen vor der Veranstaltung musste die örtliche Stadtverwaltung die dafür vorgesehene Halle aufgrund einer durch Bauarbeiten verursachten Verunreinigung mit Asbest auf unbestimmte Zeit sperren. Dank der großen Unterstützung, welche das Organisationsteam daraufhin in der Region erfuhr, konnte kurzfristig die 18 km entfernt gelegene Alternative gefunden werden.

In Bezug auf die Ausrichtung des Länderspiels am 19. September arbeitet Heinz Bußmann eng mit dem SC Itzehoe zusammen, beim Jubiläum in Bremen agiert der TuS Komet Arsten als dessen Kooperationspartner. Sein erstes Länderspiel für den DBV organisierte Heinz Bußmann am 5. Oktober 1999 - und zwar ebenfalls in Bremen. Damals empfing Gastgeber Deutschland eine Mannschaft aus Schweden und verzeichnete gegen die Skandinavier letztlich einen 3:2-Erfolg.

Gegen die Niederlande bestritt die deutsche Badminton-Nationalmannschaft am 10. Januar 1954 ihr erstes Länderspiel in der Geschichte des im Januar 1953 gegründeten Spitzenverbandes. Den in Bonn ausgetragenen Freundschafts-Vergleich gewannen die Gastgeber mit 9:2. Die bevorstehende Partie in Bremen ist im Erwachsenenbereich die insgesamt 67. gegen ein Team aus den Niederlanden. Ausgetragen werden dann – und auch einen Tag später in Brokdorf an der Elbe – fünf Matches: je ein Herreneinzel, ein Dameneinzel, ein Herrendoppel, ein Damendoppel und ein Mixed.

An beiden Veranstaltungsorten sind interessante Begegnungen garantiert. Beispielsweise trifft am 18. September die zweimalige Deutsche Meisterin im Dameneinzel, Luise Heim (1. BC Saarbrücken- Bischmisheim), auf die dreimalige niederländische Meisterin in dieser Disziplin, Gayle Mahulette. Die 25-Jährige ist den deutschen Badmintonfans aus der 1. Bundesliga bestens bekannt, in welcher sie bereits seit mehreren Jahren für den 1. BV Mülheim aufschlägt. Der amtierende Deutsche Meister im Herreneinzel, Max Weißkirchen (1. BC Beuel), misst sich im Rahmen der beiden Länderspiel-Begegnungen u. a. mit dem aktuellen niederländischen Vizemeister in dieser Disziplin, Nick Fransman. Der 26-Jährige ist schon lange für den Erstligisten SC Union Lüdinghausen aktiv.

Das voraussichtliche Aufgebot des DBV für beide Länderspiele.

Gleich drei Bundeskaderathleten des DBV geben anlässlich der Freundschafts-Vergleiche mit den Niederlanden ihr Länderspiel-Debüt im Erwachsenenbereich: Stine Küspert (Blau-Weiss Wittorf), Daniel Hess (1. BC Beuel) und Jan Colin Völker (TV Refrath). Für Stine Küspert, die in Bremen im Damendoppel zum Einsatz kommen soll, hat der Auftritt im Metropol-Theater nicht zuletzt deshalb eine besondere Bedeutung, weil sie aus der Hansestadt stammt.

Die Stadt Bremen ist am 18. September zum vierten Mal in der Geschichte Gastgeberin eines Badminton-Länderspiels im Erwachsenenbereich, Brokdorf an der Elbe feiert diesbezüglich Premiere.

]]>
National
news-1030Sun, 16 Sep 2018 12:18:42 +0200Japan Open: Marin triumphierthttps://www.badminton.de/news/badminton/japan-open-marin-triumphiert/Die amtierenden Einzel-Weltmeister haben sich die Titel bei den mit 700.000 Dollar dotierten DAIHATSU YONEX Japan Open 2018 gesichert.Die dreifache Weltmeisterin und Titelverteidigerin Carolina Marin besiegte nach 74 Minuten die Japanerin Nozomi Okuhara in drei Sätzen und holte ihren ersten World-Tour-Titel im Jahr 2018. In diesem Jahr gewann die Spanierin bereits sowohl den EM- als auch den WM-Titel. 

Kento Momota stellte auch bei seinem Heimturnier in Tokio seine aktuelle Topform unter Beweis und holte sich zum ersten Mal in seiner Karriere den Titel bei den Japan Open. Im Endspiel am Sonntag besiegte der 24-Jährige den Überraschungsfinalisten Khosit Phetpradab aus Thailand.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Kento Momota (JPN) - Khosit Phetpradab (THA) 21-14, 21-11
DE: Carolina Marin (ESP) - Nozomi Okuhara (JPN) 21-19, 17-21, 21-11
HD: Marcus Gideon/Kevin Sukamuljo (INA) - Li Junhui/Liu Yuchen (CHN) 21-11, 21-13
DD: Yuki Fukushima/Sayaka Hirota (JPN) - Chen Qingchen/Jia Yifan (CHN) 21-15, 21-12
MX: Zheng Siwei/Huang Yaqiong (CHN) - Wang Yilyu/Huang Dongping (CHN) 21-19, 21-8

]]>
International
news-1029Sun, 16 Sep 2018 11:29:00 +0200U19-EM: Drei Bronzemedaillenhttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-drei-bronzemedaillen/Mit drei Bronzemedaillen kehrt Lukas Resch (1. BC Beuel) von der „Generalprobe“ für die Olympischen Sommer-Jugendspiele 2018 in Buenos Aires/Argentinien (6. bis 18. Oktober) zurück. Nachdem der 18-Jährige bei den U19-Europameisterschaften in Tallinn/Estland bereits mit der Mannschaft des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) das Halbfinale erreicht hatte, gelang ihm dies zudem im anschließend ausgetragenen Individualwettbewerb im Herreneinzel und im Gemischten Doppel.

An der Seite seiner Mixed-Partnerin Emma Moszczynski (ASV Landau) musste sich Lukas Resch (1. BC Beuel) erst in der Vorschlussrunde dem niederländischen Duo Wessel van der Aar/Alyssa Tirtosentono mit 17:21, 21:15, 13:21 geschlagen geben. Zuvor hatten die Nachwuchsspieler des DBV Paarungen aus Portugal, aus der Slowakei, aus der Türkei sowie die amtierenden U17-Europameister Rory Easton/Hope Warner aus England besiegt.

Im Herreneinzel unterlag Lukas Resch im Halbfinale dem Franzosen Arnaud Merkle mit 14:21, 14:21, nachdem er sich die erhoffte Medaille durch einen Dreisatzerfolg im Viertelfinale über den aktuellen U17-Europameister, Georgii Karpov aus Russland, gesichert hatte (11:21, 21:17, 21:18). In der Runde der besten 16 Herren warf der Deutsche den Dänen Magnus Johannesen, der bei der jüngsten U17-EM Silber gewann, aus dem Turnier.

Wie Matthias Hütten, der Bundestrainer Jugend im DBV, sagte, dürften auch die anderen EM-Starterinnen und -Starter stolz auf ihre Leistungen sein. So wurden etwa zwei weitere Viertelfinalspiele mit deutscher Beteiligung ausgetragen: Neben den genannten DBV-Assen erreichten Matthias Kicklitz/Aaron Sonnenschein (Hamburg-Horner TV/Spvgg. Sterkrade-Nord) im Herrendoppel und Matthias Kicklitz/Thuc Phuong Nguyen (beide Hamburg-Horner TV) im Mixed die Runde der besten acht Paarungen. Dabei verlor das Gemischte Doppel seine Partie um Edelmetallknapp mit 19:21 im dritten Satz.

Matthias Kicklitz, Aaron Sonnenschein und Thuc Phuong Nguyen sind alle noch so jung, dass sie bei der nächsten U19-EM, in zwei Jahren, erneut antreten dürften.

Dameneinzel-Spezialistin Ann-Kathrin Spöri (TuS Geretsried), die wie Lukas Resch bei den Olympischen Sommer-Jugendspielen 2018 Deutschland vertreten darf, schied in Tallinn im Achtelfinale aus.

]]>
International
news-1032Sun, 16 Sep 2018 11:08:00 +02003. DBV-RLT O19: Wang und Stepper siegenhttps://www.badminton.de/news/badminton/3-dbv-rlt-o19-wang-und-stepper-siegen/Simon Wang (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Brid Stepper (TV Marktheidenfeld) holten sich die Siege in den Einzel-Disziplinen beim 3. DBV-Ranglistenturnier O19 2018 in Elmshorn.Wang setzte sich am Sonntag gegen Felix Hammes vom SV Fischbach knapp in zwei Sätzen durch. Hammes konnte auf seinem Weg ins Endspiel unter anderem den an Position zwei gesetzten David Kramer von der SG Schorndorf bezwingen.

Brid Stepper konnte mit Katharina Altenbeck (1.BV Mülheim) die Nummer eins der Setzliste im Finale mit 21-12, 21-18 bezwingen.

Der Titel im Herrendoppel ging an Lucas Bednorsch und Lucas Gredner vom B-W Wittorf NMS bzw. VfB/SC Peine. Im Damendoppel triumphierte die topgesetzte Paarung Katharina Altenbeck/Yvonne Bytomski vom 1.BV Mülheim bzw. Gladbecker FC. Die Mixed-Kategorie ging an Fabian Stoppel und Laura Striewski vom BC Hohenlimburg.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Simon Wang [1] - Felix Hammes [9/16] 21-18, 22-20 
DE: Brid Stepper [2] - Katharina Altenbeck [1] 21-12, 21-18
HD: Lucas Bednorsch/Lucas Gredner [2] - Christian Bald/Fabian Stoppel [1] 23-21, 21-18
DD: Katharina Altenbeck/Yvonne Bytomski [1] - Annalena Diks/Laura Gredner [2] 21-13, 24-22
MX: Fabian Stoppel/Laura Striewski [3/4] - Tim Fischer/Annalena Diks [1] 18-21, 21-14, 21-17

]]>
National
news-1031Sun, 16 Sep 2018 09:17:00 +0200Die neuen U19-Europameisterhttps://www.badminton.de/news/badminton/die-neuen-u19-europameister/Frankreich hat den Finaltag der 2018 European Junior Championships in Estland dominiert. Nach dem Triumph im Mannschaftsturnier, sicherten sich die Franzosen am Sonntag insgesamt drei Goldmedaillen im Individualwettbewerb. Die weiteren Titel gingen an Dänemark und erstmals an die Türkei. Im rein französischen Endspiel des Herreneinzels besiegte Top-Favorit Arnaud Merkle seinen Landsmann Christo Popov souverän in zwei Sätzen. Bronze geht an Lukas Resch und den Iren Nhat Ngyuen. Merkle erreichte bereits im vergangenen Jahr das Finale in dieser Disziplin, unterlag nur Popovs Bruder Toma Junior.

Auch im Dameneinzel gab es mit dem Triumph der Dänin Line Christophersen einen Favoritensieg. Die Bezwingerin von Ann-Kathrin Spöri setzte sich gegen ihre Landsfrau Amalie Schulz klar in zwei Sätzen durch. Bronze geht an die beiden Ungarinnen Reka Madarasz und Vivien Sandorazi.

Der DBV holte bei der EM in Tallinn insgesamt drei Medaillen. Neben der Bronzemedaille von Lukas Resch im Einzel, holte das Mixed Emma Moszczynski (ASV Landau) und Lukas Resch ebenfalls Bronze. Zuvor erreichten die DBV-Nachwuchsathleten erstmals seit 2013 wieder einen Medaillenrang im Mannschaftsturnier.

Die Finalspiele im Überblick:

HE: Arnaud Merkle (FRA) - Christo Popov (FRA) 21-7, 21-14
DE: Line Christophersen (DEN) - Amalie Schulz (DEN) 21-12, 21-15
HD: Fabien Delrue/William Villeger (FRA) - Christopher Grimley/Matthew Grimley (SCO) 21-18, 21-15
DD: Bengisu Ercetin/Nazlcan Inci (TUR) - Amalie Magelund/Freja Ravn (DEN) 14-21, 21-17, 21-17
MX: Fabien Delrue/Juliette Moinard (FRA) - Wessel van der Aar/Alyssa Tirtosentono (NED) 21-16, 21-16

]]>
International
news-1028Sat, 15 Sep 2018 16:56:00 +0200U19-EM: Zwei Bronzemedaillen für DBVhttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-zwei-bronzemedaillen-fuer-dbv/Bei den 2018 European Junior Championships ist Lukas Resch vom 1. BC Beuel zweimal ins Halbfinale eingezogen. Im Einzel und im Mixed an der Seite von Emma Moszczynski.


+++ Niederlagen im Halbfinale +++ Zwei Bronzemedaillen für Deutschland +++

Im Viertelfinale des Herreneinzels setzte sich Resch am Freitagnachmittag in einem spannenden Match gegen den amtierenden U17-Europameister Georgii Karpov (Russland) in drei Sätzen durch. Zuvor schaltete der Deutsche im Achtelfinale den Dänen Magnus Johannesen klar in zwei Sätzen aus. Im morgigen Halbfinale wartet nun der favorisierte Franzose Arnaud Merkle [2].

An der Seite von Emma Moszczynski spielte sich Resch zudem ins Halbfinale im Mixed. Im Viertelfinale setzte sich das junge DBV-Duo gegen Rory Easton/Hope Warner [11] aus England in zwei Sätzen mit 21-18, 21-14 durch. Im Spiel um den Einzug ins Finale geht es am Samstag gegen das ungesetzte niederländische Paar Wessel van der Aarr/Alyssa Tirtosentono.

"Es ist verrückt, einfach nur verrückt. Mein Traum war es, hier eine Medaille zu gewinnen. Und nun - nach der Bronzemedaille im Mannschaftsturnier - sind es insgesamt bereits drei. Das ist unglaublich", sagte der 18-Jährige aus Bonn im Interview mit Badminton Europe.

Bundestrainer Matthias Hütten zum Viertelfinaltag: „Aus deutscher Sicht haben wir heute ganz großen Sport in Tallinn gesehen. Vorneweg natürlich durch die beiden Halbfinal-Einzüge von Lukas Resch. Wenn man an einem Tag im Herreneinzel die beiden Finalisten der letztjährigen U17-EM und zudem die amtierenden U17-Europameister im Mixed schlägt, dann hat man beide Medaillen jetzt schon verdient. Auch die anderen können Stolz auf ihre Leistungen sein. Mit Matthias Kicklitz, Aaron Sonnenschein und Thuc Nguyen standen drei weitere Spieler im Viertelfinale, die alle noch bei der nächsten U19-EM in zwei Jahren spielen können. Sowohl das Mixed Kicklitz/Nguyen als auch das Herrendoppel Kicklitz/Sonnenschein konnten mit ihren Satzgewinnen überzeugen. Insbesondere im Mixed fehlte nicht viel zu einer riesengroßen Überraschung.“

Die Halbfinalspiele beginnen am Samstag, 13.00 Uhr MESZ. Sämtliche Spiele können auf dem YouTube-Kanal von Badminton Europe verfolgt werden.

Die Halbfinals mit DBV-Beteiligung:

HE: Lukas Resch - Arnaud Merkle (FRA/2) 14-21, 14-21
MX: Lukas Resch/Emma Moszczynski - Wessel van der Aarr/Alyssa Tirtosentono (NED) 17-21, 21-15, 13-21

Die Viertelfinal-Ergebnisse mit DBV-Beteiligung:

HE: Lukas Resch - Georgii Karpov (RUS) 11-21, 21-17, 21-18
HD: Matthias Kicklitz/Aaron Sonnenschein - Maxime Briot/Kenji Lovang (FRA) 21-12, 24-26, 8-21 
MX: Lukas Resch/Emma Moszczynski - Rory Easton/Hope Warner (ENG) 21-18, 21-14
MX: Matthias Kicklitz/Thuc Nguyen - Mads Vestergaard/Christine Busch (DEN) 21-19, 16-21, 19-21 

]]>
International
news-1027Fri, 14 Sep 2018 11:51:14 +0200Der Altmeister gibt sich die Ehrehttps://www.badminton.de/news/badminton/der-altmeister-gibt-sich-die-ehre/Die ersten internationalen Stars melden für die SaarLorLux Open – auch Badminton-Legende Lin Dan kündigt in Saarbrücken sein Kommen an


Die heiße Phase beginnt. Noch bis zum 25. September können Verbände aus aller Welt ihre Spieler für die SaarLorLux Open anmelden. Neben zahlreichen deutschen Nationalspielern werden auch in diesem Jahr einige Hochkaräter der Badmintonwelt die Reise ins Saarland antreten und vom 30. Oktober bis 4. November in der Saarbrücker Saarlandhalle um ein Preisgeld von insgesamt 75.000 US-Dollar kämpfen. Einige prominente Namen stehen schon auf der Liste, weitere werden bis zum Ablauf der Meldefrist sicher folgen.

So hat beispielsweise der chinesische Verband zahlreiche Spielerinnen und Spieler angekündigt - ein Name sticht dabei besonders ins Auge: Die Zuschauer in der Saarlandhalle dürfen sich wohl auf Altmeister Lin Dan freuen. Auch die Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, Chris Langridge und Marcus Ellis, werden wieder in Saarbrücken aufschlagen. Ellis geht zudem im gemischten Doppel mit Lauren Smith an den Start. Zusammen belegen die Engländer aktuell Rang 12 der Weltrangliste.

Live-Stream erstmals mit Kommentar

Bei den SaarLorLux Open werden in diesem Jahr alle Spiele von Qualifikation bis Finale frei empfangbar auf der Turnierhomepage unter www.saarlorlux-open.de gestreamt. Zudem ist erstmals in der Turnierhistorie geplant, täglich ein bis zwei ausgewählte Spiele mit Live-Kommentar aus der Saarlandhalle anzubieten.

Letzte Chance für Frühbucher

Noch bis zum 30. September können im Online-Ticketshop unter www.tickets.saarlorlux-open.de 10 Prozent auf Karten für alle Turniertage gespart werden. Außerdem werden für die gesamte Turnierwoche exklusive Hotel-Arrangements für Turniergäste angeboten. Weitere Informationen zu den internationalen SaarLorLux Badminton Open finden Sie unter www.saarlorlux-open.de oder auf unserer Facebook-Fanpage http://www.facebook.com/SaarLorLuxBadmintonOpen.

]]>
International
news-1026Thu, 13 Sep 2018 23:12:05 +0200U19-EM: Fünfmal Achtelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-fuenfmal-achtelfinale/Fünfmal kämpfen die jungen DBV-Athleten bei den 2018 European Junior Championships in Tallinn am Freitag um den Einzug ins Viertelfinale.Fünfmal haben SpielerInnen des DBV das Achtelfinale bei den U19-Europameisterschaften erreicht. In den Einzeldisziplinen sind Lukas Resch [8] und Ann-Kathrin Spöri [14] weiterhin im Medaillenrennen. Beide bekommen es am Freitag mit dänischen Kontrahenten zu tun. Resch trifft auf Magnus Johannesen, Spöri auf die an Position drei gesetzte Line Christophersen. Während der Beueler Resch seinen Achtelfinalgegner im Mannschaftsturnier bereits knapp bezwingen konnte, muss Spöri gegen die Turnierfavoritin antreten. 

Aussichtsreiche Chancen auf den Einzug unter die letzten Acht haben die beiden Mixedpaarungen Matthias Kicklitz/Thuc Phuong Nguyen und Lukas Resch/Emma Moszczynski. Das Hamburger Duo Kicklitz/Nguyen trifft auf die Italiener Köllemann/Sagmeister, Resch/Moszczynski auf die Türken Semih Baha Basakin/Bengisu Ercetin.

Im Herrendoppel zogen Matthias Kicklitz und Aaron Sonnenschein nach zwei klaren Siegen ins Achtelfinale ein. Hier warten nun die Schweden Joel Hansson/Melker Z-Bexell auf das junge DBV-Duo. 

Die Achtelfinalspiele am Freitag beginnen ab 09.00 MESZ. Die Viertelfinals werden am gleichen Tag ab 16.00 Uhr MESZ ausgetragen.

Die Achtelfinals mit DBV-Beteiligung:

HE: Lukas Resch - Magnus Johannesen (DEN) 21-13, 21-14
DE: Ann-Kathrin Spöri - Line Christophersen (DEN) 7-21, 7-21
HD: Matthias Kicklitz/Aaron Sonnenschein - Joel Hansson/Melker Z-Bexell (SWE) 21-19, 22-24, 21-13
MX: Lukas Resch/Emma Moszczynski - Semih Baha Basakin/Bengisu Ercetin (TUR) 18-21, 21-12, 21-5
MX: Matthias Kicklitz/Thuc Phuong Nguyen - Simon Köllemann/Lisa Sagmeister (ITA) 21-15, 21-15

]]>
International
news-1025Thu, 13 Sep 2018 20:59:22 +0200Belgien: Luise Heim erreicht Viertelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/belgien-luise-heim-erreicht-viertelfinale/Luise Heim erreicht bei den YONEX Belgian International 2018 das Viertelfinale und trifft dort auf die Dänin Irina Amalie Andersen. Fabienne Deprez und Yvonne Li unterliegen im Achtelfinale.Luise Heim hat beim $25,000-Dollar-Turnier in Leuven nach einer starken Leistung das Viertelfinale erreicht. Die an Nummer acht gesetzte 22-Jährige gewann in der Runde der letzten Acht gegen die belgische Hoffnungsträgerin Lianne Tan in 41 Minuten 21-19, 21-16.

In der Auftaktrunde setzte sich die Neu-Bischmisheimerin souverän gegen Getter Saar (Estland) nach nur 29 Minuten mit 21-9, 21-10 durch.

Heim trifft nun am Freitag auf die Weltranglisten-100. Andersen aus Dänemark. Gegen Andersen hat die Deutsche Meisterin noch eine Rechnung offen. Im Endspiel der Dutch International 2017 musste Heim eine hauchdünne Niederlage gegen Andersen akzeptieren.

Yvonne Li musste sich im Achtelfinale der Taiwanesin Lin Ying Chun in drei Sätzen geschlagen geben. Für Fabienne Deprez war - nach einer Niederlage gegen die Inderin Rituparna Das - ebenfalls im Achtelfinale Endstation beim International Challenge-Turnier.

Hess/Pistorius im Viertelfinale

Johannes Pistorius und Daniel Hess ziehen nach einem Zweisatzsieg über Mads Emil Christensen/Kristoffer Knudsen aus Dänemark ebenfalls ins Viertelfinale ein. Die junge DBV-Paarung konnte vor wenigen Wochen bei den Kharkiv International ins Endspiel einziehen.

Auch im Viertelfinale: Annabella Jäger und Stine Küspert. Das junge Damenduo bekommt es nun im Kampf um den Einzug unter die letzten Vier mit Delphine Delrue/Lea Palermo [2] aus Frankreich zu tun.

]]>
International
news-1023Wed, 12 Sep 2018 12:54:07 +0200FZ FORZA - AVACON-Cup in Liebenauhttps://www.badminton.de/news/badminton/fz-forza-avacon-cup-in-liebenau/Vom 12. bis 14. Oktober ist die SG Pennigsehl/Liebenau mit dem FZ FORZA - AVACON - CUP Gastgeber des elften und damit (abgesehen vom Finalturnier) vorletzten Turniers der diesjährigen German U11/U13-Masters Serie. Neben den zu vergebenen Trophäen und Sachpreisen geht es also auch um die letzten entscheidenden Punkte für die Qualifikation zum German Masters Finale bzw. um die Setzplätze dort.

Nach dem riesigen Erfolg der Premiere im Vorjahr, wo 132 Talente aus fast der gesamten Republik den Weg in die Liebenauer St.-Laurentius-Sporthalle fanden, steht nun Mitte Oktober die zweite Auflage an. Auch jetzt liegen bereits Meldungen aus elf Bundesländern sowie aus den Niederlanden vor. Die SG Pennigsehl/Liebenau als Gastgeber wird dabei wie vor Jahresfrist neben Pokalen und Sachpreisen für die Podestplätze wieder unter allen Startern weitere Sachpreise verlosen, wie 2017 soll auch dieses Mal kein Kind mit leeren Händen die Halle verlassen.

Zusätzlich zu den offiziellen Masters-Disziplinen Einzel und Doppel bietet die SG auch in diesem Jahr bereits am Freitag Mixed als dritte Disziplin an.

Für die Gäste besteht wieder die Möglichkeit in der Nähe (5 Minuten) in einer Halle zu übernachten, inkl. großen Frühstücksangebots. Meldeschluss zum diesjährigen FZ FORZA-AVACON-CUP ist bereits am Samstag den 15. September 2018. Das Meldeformular steht auf der Homepage www.sg-pennigsehl-liebenau.de bereit.

Sämtliche Ausschreibungen der Turnierserie findet man hier.
Die aktuellen Ranglisten des German U11/13 Masters.

]]>
National
news-1021Wed, 12 Sep 2018 11:39:00 +0200Japan Open: Aus für DBV-Paarungenhttps://www.badminton.de/news/badminton/japan-open-aus-fuer-dbv-paarungen/Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich und Marvin Seidel/Linda Efler mussten sich zum Auftakt der DAIHATSU YONEX Japan Open 2018 geschlagen geben. Mark Lamsfuß und Marvin Seidel unterlagen am heutigen Mittwoch in Runde eins den Dänen Mathias Boe/Carsten Mogensen.Die deutschen Mixedpaarungen sind beim Super 750-Turnier in der japanischen Metropole in der ersten Runde ausgeschieden. Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich, aktuell Nummer 17 der BWF-Weltrangliste, unterlagen Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja [8] aus Indonesien mit 13-21, 17-21.

Die Weltranglisten-18. Marvin Seidel/Linda Efler mussten sich gegen Wang Chi-Lin/Lee Chia Hsin aus Taiwan nach 31 Minuten mit 17-21, 13-21 geschlagen geben. 

Als letzte deutsche Teilnehmer duellierten sich Mark Lamsfuß und Marvin Seidel am Mittwoch mit den an Position fünf gelisteten Mathias Boe und Carsten Mogensen. Das DBV-Duo unterlag nach 43 Minuten mit 11-21, 20-22. Für Lamsfuß/Seidel war es das erste Aufeinandertreffen  mit den ehemaligen Weltranglisten-Ersten aus Kopenhagen.

Der Start vom ursprünglich gemeldeten Herrendoppel Josche Zurwonne/Jones Jansen musste am Montag aufgrund einer Verletzung von Jansen abgesagt werden.

]]>
International
news-1022Tue, 11 Sep 2018 23:01:23 +0200U19-EM: Start ins Individualturnierhttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-start-ins-individualturnier/Erfolgreicher Start für die DBV-Nachwuchsathleten in das Individual-Turnier der 2018 European Junior Championships. Bei insgesamt fünf Spielen musste am Dienstag lediglich eine Niederlage eingesteckt werden.Miranda Wilson wurde im Erstrundenspiel ihrer Favoritenrolle gegen die Schweizerin Dounia Pelupessy gerecht und siegte nach 27 Minuten mit 21-9, 21-18. In der zweiten Runde trifft die Schorndorferin auf Vitalija Movsovic aus Litauen. Ann-Kathrin Spöri greift am morgigen Mittwoch gegen Ulyana Zakharava aus Weißrussland ins Turniergeschehen ein. Thuc Phuong Nguyen trifft auf die an Nummer vier gesetzte Russin Anastasiia Pustinskaia.

Im Damendoppel zogen sowohl Emma Moszczynski/Jule Petrikowski als auch Maria Kuse/Leona Michalski nach souveränen Auftaktsiegen in Runde zwei ein.

Das Hamburger Duo Matthias Kicklitz/Thuc Phuong Nguyen besiegte Orestis Pissis/Ioanna Pissi mit 21-9, 21-7 und trifft am Mittwoch auf die Lokalmatadoren Tauri Kilk/Catlyn Kruus.

Die einzige deutsche Niederlage musste das Herrendoppel Leander Adam/Niclas Kirchgeßner einstecken. Sie unterlagen dem polnischen Duo Szymon Stokfisz/Wiktor Trecki hauchdünn mit 21-16, 13-21, 22-24.

Der zweite Tag des Individualturniers beginnt am Mittwoch 08.00 Uhr deutscher Zeit.

]]>
International
news-640Tue, 11 Sep 2018 15:05:00 +0200DBV sucht das „Badmintonfoto 2018“https://www.badminton.de/news/badminton/dbv-sucht-das-badmintonfoto-2018/Wer hat das lustigste, das spektakulärste ... Badmintonfoto des Jahres 2018? Der Deutsche Badminton-Verband sucht das „Badmintonfoto 2018“. Nähere Informationen zum Fotowettbewerb, der sich an alle Hobbyfotografen richtet, gibt es hier. Fangt mit Eurer Kamera außergewöhnliche, lustige Situationen, dramatische Perspektiven und Stimmungen rund um den Badmintonsport ein. Ob Gruppenfotos, Einzelaufnahmen oder spontane Schnappschüsse - seien Sie kreativ. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

  • keinerlei thematische Beschränkung, gegen die "guten Sitten" darf selbstverständlich nicht verstoßen werden
  • Fotos (nicht mehr als drei pro Teilnehmer): Schwarz-Weiß oder farbig
  • Format: in digitaler Form (Auflösung mind. 600 dpi)
  • keine Verfremdung von Fotos, z.B. durch Computer
  • Fotos müssen frei von Rechten Dritter sein, das Einverständnis für eine Veröffentlichung der abgebildeten Personen muss vorhanden sein 
  • der Einsender behält das Urheberrecht 

Die Veröffentlichung der prämierten Fotos erfolgt in einem Badminton-Saisonkalender 2019/20.

Eure Fotos bitte bis zum 15. Januar 2019 an:
Petra Schröder
eMail: petra-schafflund@t-online.de

Unter allen Einsendern werden u.a. Badmintonschläger und Eintrittskarten für die YONEX German Open 2019 verlost! Zusätzlich erhält jede Preisträgerin/jeder Preisträger ein Exemplar des Kalenders. Über die Preisvergabe entscheidet eine fachkundige Jury; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

]]>
National
news-1020Tue, 11 Sep 2018 12:09:55 +02001. BL: BCB nach dem „bergischen“ Start direkt wieder Spitzehttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-bcb-nach-dem-bergischen-start-direkt-wieder-spitze/Auch ohne zahlreiche Leistungsträger reiht sich der amtierende Mannschaftsmeister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim nach dem ersten Bundesliga-Wochenende ganz oben ein.Die Voraussetzungen vor dem Saisonstart schienen nicht die besten zu sein - doch trotz zahlreicher Ausfälle machten die Badminton-Asse des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am ersten Doppelspieltag der 1. Bundesliga genau da weiter, wo sie vergangene Runde mit dem Gewinn des achten deutschen Mannschaftsmeistertitels aufgehört hatten. Ohne die Nationalspieler Isabel Herttrich, Marvin Seidel und Bundestrainer Johannes Schöttler, die alle bei internationalen Einsätzen in Japan unterwegs waren, sowie den weiterhin verletzten Spitzen-Einzelmann Fabian Roth feierte der BCB am Wochenende einen Start nach Maß. Im Heimauftakt am Samstag schickten die Saarländer die Gäste vom 1. BC Wipperfeld mit der 7:0-Höchststrafe zurück auf die Heimreise ins Oberbergische.

Einen Tag später begab sich das dezimierte Bischmisheimer Team ebenfalls in diese Region - und ließ beim Deutschen Meister von 2017, dem TV Refrath aus Bergisch-Gladbach, einen 5:2-Erfolg im ersten Auswärtsspiel der Saison folgen."Wir waren nicht optimal besetzt und daher sehr gespannt wie es laufen würde. So gesehen war es für uns ein Super-Wochenende. Mit fünf Punkten aus zwei Spielen können wir natürlich bestens leben und hochzufrieden sein", sagte Dieter Domke, der angesichts der vielen Ausfälle ungewohnterweise sogar im Doppel ran musste - und diese Aufgabe zumindest im Heimspiel gegen Wipperfürth mit Bravour bewerkstelligte. An der Seite von Ruben Jille steuerte er gegen IIkka Heino und Jones Ralfy Jansen, der wider Erwarten doch nicht auf Asienreise unterwegs war, einen glatten 11:6, 11:8, 11:9-Erfolg bei. Zudem holte der 31-jährige BCB-Einzelspezialist einen weiteren klaren Dreisatzsieg über den Finnen Heino. Im zweiten Herrendoppel gaben sich Peter Käsbauer und Simon Wang noch weniger Blöße. Sie gestatteten ihren Gegner beim 11:1, 11:3, 11:3 gerade mal sieben Punkte. Dass Bischmisheim am Ende alle sieben Partien gewann, dafür sorgten Wang mit seinem Einzelsieg über den anderen Wipperfeld-Finnen Henri Aarnio (14:12, 11:4, 10:12, 13:11) sowie die Damenfraktion des BCB, die ohne Herttrich aus Olga Konon und Neuzugang Luise Heim bestand. Als Doppel bezwangen beide die taiwanesisch-finnische Gästepaarung Ya Lan Chang/Jenny Nyström nach Satzrückstand 14:15, 11:9, 13:11, 11:7. Zudem bezwang die von Vizemeister BC Beuel gekommene Heim Wipperfelds Taiwanesin mit 11:7, 11:3, 10:12 und 11:6 im Einzel und Konon behauptete sich an der Seite von Jille in fünf Sätzen gegen Nyström/Jansen.

Einen Tag später gab sich der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim auch beim Meister von 2017 kaum Blöße. Lediglich die Partien mit Beteiligung von Dieter Domke entschied Gastgeber TV Refrath für sich - weil dem 31-Jährigen laut eigener Aussage noch ein wenig die Fitness fehlt: "Am Sonntag habe ich gemerkt, dass der Vortag doch ein paar Körner zu viel gekostet hat. Ich habe aktuell einfach noch ein bisschen Trainingsrückstand. Für vier Spiele in so kurzer Zeit reicht es bei mir im Moment noch nicht", sagte Domke mit Blick auf die Dreisatz-Niederlage im Einzel gegen Lars Schänzler (4:11, 6:11, 6:11) und das in vier Sätzen verlorene Doppel mit Jille. Die anderen Erkenntnisse, die Domke nach dem klaren 5:2-Auswärtserfolg zum Besten gab, waren dafür umso erfreulicher: "Wir haben da wieder gesehen, dass wir einen extrem breiten Kader haben, der uns in die Lage versetzt, unsere Spiele trotz zahlreicher Ausfälle dennoch zu gewinnen", so Domke einerseits. Zum anderen lobte er explizit den 21-jährigen Simon Wang, der auch am Sonntag in beiden Einsätzen siegreich blieb. Im Einzel in drei Sätzen gegen Joshua Magee (11:9, 11:8, 11:7). Und im Doppel mit Käsbauer gegen Raphael Beck und Richard Domke, die mit 13:11, 11:8, 11:6 ebenfalls glatt in drei Sätzen den Kürzeren zogen. "Simon Wang muss man da eindeutig hervorheben. Dass er alle vier Spiele holt, kam schon überraschend - zeigt aber auch seine Entwicklung", befand Domke.

Da auch die Damen gegen Refrath ihre Erfolgsbilanz vom Vortag nahtlos fortsetzten, konnte Domke seine Niederlagen letztlich verschmerzen. Heim und Konon rangen im Damendoppel Carla Nelte und Paula Kick in fünf umkämpften Sätzen mit 11:4, 11:9, 7:11, 7:11 und 11:7 nieder. Heim bezwang Kick im Dameneinzel ebenso glatt mit 3:0 wie Konon und Jille die gegnerische Paarung Nelte und Jan-Colin Völker im gemischten Doppel. Dank der beiden klaren Auftaktsiege liegt der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim nach dem ersten Bundesliga-Wochenende gleich schon wieder dort, wo er auch am Saisonende erneut stehen möchte: Auf Platz eins der Tabelle. "Wir sind ja immer die Gejagten. Allerdings wird es diese Saison sicherlich auch deshalb umso spannender, weil von den vermeintlich kleinen Vereinen einige aufgerüstet haben", erwartet Domke dennoch einen harten Gang. Der nächste steht am 30. September beim ebenfalls mit zwei Siegen und vier Punkten gestarteten SV Fun-Ball Dortelweil an (15 Uhr) - genau eines jener Teams, die Domke diesmal deutlich stärker einschätzt.

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1019Mon, 10 Sep 2018 14:10:59 +0200U19-EM: Deutschland holt Bronzehttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-deutschland-holt-bronze/Für die DBV-Athleten bleibt es nach der Halbfinal-Niederlage (1-3) gegen Dänemark bei der Bronzemedaille. Das Finale bestreiten am Dienstag Titelverteidiger Frankreich und das an Nummer eins gesetzte Dänemark.


*** Bronzemedaille für Deutschland ***

Wenige Stunden, nachdem die an Position 5/8 notierte Auswahl von Matthias Hütten, dem Bundestrainer Jugend im DBV, am Montag ihre Viertelfinalbegegnung mit England (Setzplatz 3/4) mit 3:1 für sich entschieden hatte, musste sie sich im Halbfinale – nach erneut guten Leistungen – Dänemark mit 1:3 geschlagen geben.

Die Nordeuropäer sind bei den Titelkämpfen topgesetzt und spielen am Dienstagvormittag gegen Vorjahressieger Frankreich um den EM-Titel. Die Franzosen (Setzplatz 2) bezwangen in der Runde der besten vier Teams Russland (Setzplatz 3/4) mit 3:0.

Ein „kleines Finale“ gibt es bei der U19-EM nicht, sodass automatisch beide Mannschaften, die in der Vorschlussrunde unterliegen, die Bronzemedaille erhalten.

Das Team des DBV hatte in der Vorrunde gegenüber Israel, Finnland und Italien jeweils mit 5:0 die Oberhand behalten und sich damit souverän den Gruppensieg in der Gruppe 5 und den damit verbundenen Startplatz in der K.-o.-Runde gesichert.

Die Ergebnisse | EM-Halbfinale:

Deutschland - Dänemark 1-3 (2-7)

JE: Lukas Resch - Magnus Johannesen 21-19, 14-21, 21-19
ME: Miranda Wilson - Line Christophersen 13-21, 13-21
JD: Matthias Kicklitz/Aaron Sonnenschein - Rasmus Espersen/Sebastian Grønbjerg (nicht mehr gespielt)
MD: Emma Moszczynski/Jule Petrikowski - Amalie Magelund/Freja Ravn 12-21, 18-21
MX: Lukas Resch/Emma Moszczynski - Sebastian Grønbjerg/Amalie Magelund 21-23, 15-21

Das Team hat sich für ein tolles Turnier mit einer absolut verdienten Medaille belohnt. Alle Spieler und Betreuer können stolz sein auf die Teamleistung

Matthias Hütten


Bundestrainer
Matthias Hütten zum Viertel- und Halbfinale:

„Das Team hat sich für ein tolles Turnier mit einer absolut verdienten Medaille belohnt. Wir wussten, dass wir eine Chance haben werden und wollten uns in erster Linie auf unsere eigene Leistung konzentrieren. Man hat gespürt, dass England den größeren Druck in diesem Spiel hatte und wir haben unsere Rolle hervorragend angenommen. Die Freude nach dem Spiel war natürlich riesengroß. Im Halbfinale haben wir gemerkt, dass die Dänen etwas ausgeruhter in die Spiele gegangen sind. Um Dänemark zu schlagen, muss alles zusammenkommen. Nach dem Viertelfinalsieg hat im Halbfinale teilweise die letzte Frische gefehlt, um den Schritt ins Finale gehen zu können. Alle Spieler und Betreuer können stolz sein auf die Teamleistung."


Die Halbfinals im Überblick:

Dänemark - Deutschland 3-1
Frankreich - Russland 3-0

Finale: Frankreich - Dänemark 3-2.

Damit wiederholen die Franzosen ihren Triumph vom vergangenen Jahr im eigenen Land. 2015 wurde überraschend Spanien U19-Europameister mit der Mannschaft.

]]>
International
news-1017Mon, 10 Sep 2018 11:45:00 +0200U19-EM: Deutschland im Halbfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-deutschland-im-halbfinale/Das DBV-Team steht bei den 2018 European Junior Team Championships im Halbfinale. England konnte mit 3-1 bezwungen werden. Im Halbfinale wartet Dänemark (ab 16.00 Uhr deutscher Zeit).*** Deutschland besiegt England mit 3-1 und steht im Halbfinale ***

Die an Position 5/8 notierte Auswahl von Matthias Hütten, dem Bundestrainer Jugend im DBV, gewann am Montag (10. September) ihr Viertelfinalmatch gegen England (Setzplatz 3/4) mit 3:1. Da es bei den Titelkämpfen kein „kleines Finale“ gibt, ist der Mannschaft des DBV mit dem Einzug in die Runde der besten vier Nationen die Bronzemedaille garantiert.

In der Vorschlussrunde trifft Deutschland auf die Nummer eins der Setzliste, Dänemark. Die Begegnung wird ebenfalls am Montag (10. September, 17.00 Uhr Ortszeit*) ausgetragen. Die andere Halbfinalpartie bestreiten – zeitgleich – Titelverteidiger Frankreich (Setzplatz 2) und Russland (Setzplatz 3/4). Das Endspiel beginnt am Dienstag (11. September) um 10.00 Uhr Ortszeit.

Das Team des DBV hatte in der Vorrunde Israel, Finnland und Italien jeweils mit 5:0 bezwungen und sich damit souverän den Gruppensieg in der Gruppe 5 und den damit verbundenen Startplatz in der K.-o.-Runde gesichert.

Die Ergebnisse | EM-Viertelfinale:

Deutschland - England: 3-1 

JE: Lukas Resch - Harry Huang 9-21, 14-21
ME: Ann-Kathrin Spöri - Pamela Reyes 21-18, 21-13
JD: Matthias Kicklitz/Aaron Sonnenschein - Rory Easton/Zach Russ (nicht mehr gespielt)
MD: Emma Moszczynski/Jule Petrikowski - Molly Chapman/Freya Redfearn 21-8, 21-17
MX: Lukas Resch/Emma Moszczynski - Rory Easton/Hope Warner 24-22, 21-15

Stimmen zum Spiel:

Emma Moszczynski: "Wir hatten viel Druck heute. Das Spiel war körperlich und auch mental hart. Wir wussten, dass wir das erste Spiel gewinnen müssen. Im Moment sind wir alle glücklich. Aber wir müssen uns jetzt schon wieder auf das Halbfinale konzentrieren. Bronze reicht uns nicht!"

Jule Petrikowski: "Wir mussten im Doppel fokussiert bleiben. Die Anfeuerungen unserer Mannschaft auf der Tribüne haben geholfen. Sie waren so laut."

Die Halbfinals im Überblick:

Dänemark - Deutschland (ab 16.00 Uhr)
Frankreich - Russland (ab 16.00 Uhr)

Wir werden alles reinhauen, um im Viertelfinale gegen England Bestleistung zu bringen. Wir werden mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gehen und sind davon überzeugt, dass wir auch dieses Spiel gewinnen können.“

Matthias Hütten

Alle Matches der EM können live auf dem YouTube-Kanal von Badminton Europe verfolgt werden. Zudem kann man die Spiele auch in der neuen App von Badminton Europe "Badminton Live" direkt auf dem Mobiltelefon sehen.

]]>
International
news-1018Mon, 10 Sep 2018 07:26:00 +0200Japan Open: Lamsfuß/Seidel mit Hammerloshttps://www.badminton.de/news/badminton/japan-open-lamsfussseidel-mit-hammerlos/Mark Lamsfuß und Marvin Seidel bekommen es zum Auftakt der mit 750.000 Dollar dotierten DAIHATSU YONEX Japan Open 2018 mit dem besten europäischen Herrendoppel zu tun.Zum ersten Mal tritt das DBV-Duo gegen die ehemaligen Weltranglisten-Ersten Mathias Boe und Carsten Mogensen an. Die Dänen sind in Tokio an Nummer fünf gesetzt.

Im gemischten Doppel bekommen Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich es mit dem indonesischen Duo Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja [8] zu tun. Marvin Seidel und Linda Efler spielen gegen die Weltranglisten-15. Wang Chi-Lin/Lee Chia Hsin aus Taiwan um den Einzug in die nächste Runde.

Der Start vom ursprünglich gemeldeten Herrendoppel Josche Zurwonne/Jones Jansen musste am Montag aufgrund einer Verletzung von Jansen abgesagt werden.

Die DAIHATSU YONEX Japan Open 2018 beginnen am Dienstag. Eine Qualifikation wird bei Turnieren dieser Kategorie nicht mehr durchgeführt.

]]>
International
news-1016Sun, 09 Sep 2018 10:46:43 +0200U19-EM: Deutschland im Viertelfinalehttps://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-deutschland-im-viertelfinale-1/Das DBV-Team zieht bei den 2018 European Junior Team Championships in Tallinn als Gruppenerster ins Viertelfinale ein. Deutschland besiegte im "Gruppen-Endspiel" Italien deutlich mit 5-0. Gegner im morgigen Viertelfinale ist England (ab 10.00 Uhr MESZ).*** Deutschland als Gruppensieger im Viertelfinale ***

Ursprünglich war zunächst Russland dem DBV-Team als Gegner für das Viertelfinale zugelost worden. Doch aufgrund eines Fehlers musste die Auslosung von Badminton Europe am späten Sonntagabend erneut durchgeführt werden. Neuer Gegner für das DBV-Team ist nun England.

Bundestrainer Matthias Hütten zum Sieg gegen Italien: „Großes Lob an das gesamte Team. Dieses trifft sowohl für die Spieler auf dem Platz zu als auch für die 'deutsche Bank', die extrem lautstark unterstützt hat, zu. Auch wenn die Gruppe vermeintlich einfach aussah, haben wir hervorragend die Favoritenrolle in den teilweise kniffligen Spielen angenommen. Morgen früh werden wir alles reinhauen, um im Viertelfinale gegen England Bestleistung zu bringen. Wir werden mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gehen und sind davon überzeugt, dass wir auch dieses Spiel gewinnen können.“

Die Ergebnisse:

Deutschland - Italien 5-0 (10-1)

JE: Lukas Resch - Enrico Baroni 21-11, 21-16
ME: Miranda Wilson - Katharina Fink 14-21, 21-13, 21-13
JD: Matthias Kicklitz/Lukas Resch - Enrico Baroni/Giovanni Toti 21-14, 21-18
MD: Maria Kuse/Leona Michalski - Judith Mair/Lisa Sagmeister 21-13, 21-12
MX: Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski - Giovanni Toti/Martina Corsini 21-15, 21-12

Alle Matches der EM können live auf dem YouTube-Kanal von Badminton Europe verfolgt werden. Zudem kann man die Spiele auch in der neuen App von Badminton Europe "Badminton Live" direkt auf dem Mobiltelefon sehen.

]]>
International
news-1013Sun, 09 Sep 2018 09:54:00 +02001. Bundesliga: 1./2. Spieltaghttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bundesliga-12-spieltag/Erster und zweiter Spieltag der Saison 2018/19 in Deutschlands höchster Badminton-Spielklasse. Alle Spiele und Ergebnisse der 1. Bundesliga im Überblick.1. Spieltag | 1. Bundesliga:

Sa 08.09.2018, 14:00: Blau-Weiss Wittorf-NMS [N] - TSV 1906 Freystadt 3-4
Sa 08.09.2018, 14:00: 1. BV Mülheim - 1. BC Beuel 4-3
Sa 08.09.2018, 15:00: TSV Trittau - SV Fun-Ball Dortelweil 2-5
Sa 08.09.2018, 15:00: SC Union Lüdinghausen - TV Refrath 4-3
Sa 08.09.2018, 18:00: 1. BC Sbr.-Bischmisheim [M] - 1. BC Wipperfeld 7-0

2. Spieltag | 1. Bundesliga:

So 09.09.2018, 13:00: 1. BC Wipperfeld - 1. BV Mülheim 0-7
So 09.09.2018, 14:00: Blau-Weiss Wittorf-NMS [N] - SV Fun-Ball Dortelweil 3-4
So 09.09.2018, 14:00: 1. BC Beuel - SC Union Lüdinghausen 3-4
So 09.09.2018, 15:00: TSV Trittau - TSV 1906 Freystadt 4-3
So 09.09.2018, 15:00: TV Refrath - 1. BC Sbr.-Bischmisheim [M] 2-5

Die Spiele können im Liveticker auf badminton.de verfolgt werden.

Aktuelle Medienberichte zum Saisonauftakt:

shz.de: "Wittorf stimmt sich auf Abenteuer 1. Bundesliga ein"
General-Anzeiger: "1. BC Beuel startet in die neue Saison"
Frankfurter Neue Presse: "SV Fun-Ball: Die Playoffs sind das erklärte Ziel"
Saarbrücker Zeitung: "Das Unternehmen Titelverteidigung beginnt"
Westfälische Nachrichten: "Lüdinghausen und Refrath puzzlen vor Saisonpremiere"
Lübecker Nachrichten: "Trittau: Bundesliga-Start mit zwei Heimspielen"

]]>
Bundesliga
news-1015Sun, 09 Sep 2018 08:34:00 +02002. Bundesliga: 1./2. Spieltaghttps://www.badminton.de/news/badminton/2-bundesliga-12-spieltag/Saisonauftakt in der 2. Bundesliga: Am Wochenende finden sowohl in der 2. Bundesliga Nord als auch in der 2. Bundesliga Süd die ersten beiden Spieltage der Saison 2018/19 statt. Alle Spiele und Ergebnisse im Überblick.


1. Spieltag | 2. Bundesliga Nord:


Sa 08.09.2018, 14:00: BV RW Wesel [N] - SG EBT Berlin 5-2
Sa 08.09.2018, 14:00: Spvgg.Sterkrade-N. [N] - TSV Trittau 2 2-5
Sa 08.09.2018, 14:00: Hamburg Horner TV - 1. BV Mülheim 2 4-3
Sa 08.09.2018, 14:00: TV Refrath 2 - 1. BC Beuel 2 1-6
Sa 08.09.2018, 16:00: SG VfB/SC Peine - BC Hohenlimburg 3-4

2. Spieltag | 2. Bundesliga Nord:

So 09.09.2018, 12:00: 1.BV Mülheim 2 - 1. BC Beuel 2 5-2
So 09.09.2018, 14:00: BV RW Wesel [N] - TSV Trittau 2 5-2
So 09.09.2018, 14:00: BC Hohenlimburg - TV Refrath 2 4-3
So 09.09.2018, 14:00: SG VfB/SC Peine - Hamburg Horner TV 1-6
So 09.09.2018, 15:00: Spvgg.Sterkrade-N. [N] - SG EBT Berlin 3-4

1. Spieltag | 2. Bundesliga Süd:

Sa 08.09.2018, 14:00: TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920 - SV Fischbach 2-5
Sa 08.09.2018, 15:00: TuS Geretsried [N] - 1. BC Sbr.-Bischmisheim 2 [M] 1-6
Sa 08.09.2018, 15:00: SV Fun-Ball Dortelweil 2 [N] - TSV Neuhausen-Nymphenburg [A] 0-7
Sa 08.09.2018, 16:00: TV Dillingen - TV 1884 Marktheidenfeld 2-5
Sa 08.09.2018, 18:00: SV GutsMuths Jena - SG Schorndorf 6-1

2. Spieltag | 2. Bundesliga Süd:

So 09.09.2018, 11:00: SV GutsMuths Jena - TSV Neuhausen-Nymphenburg [A] 0-7
So 09.09.2018, 12:30: TuS Geretsried [N] - SV Fischbach 2-5
So 09.09.2018, 13:00: TV Dillingen - SG Schorndorf 3-4
So 09.09.2018, 14:00: TSV Neubiberg/Ottobrunn 1920 - 1. BC Sbr.-Bischmisheim 2 [M] 2-5
So 09.09.2018, 14:00: TV 1884 Marktheidenfeld - SV Fun-Ball Dortelweil 2 [N] 4-3

Die Spiele können im Liveticker auf badminton.de verfolgt werden.

Alles zur 2. Bundesliga Nord auf badminton.de.
Alles zur 2. Bundesliga Süd auf badminton.de.

]]>
Bundesliga
news-1014Sat, 08 Sep 2018 12:34:37 +0200U19-EM: Deutschland - Finnland 5-0https://www.badminton.de/news/badminton/u19-em-deutschland-finnland-5-0/Zweites Gruppenspiel für Deutschland bei den 2018 European Junior Team Championships in Tallinn. Und es folgte der nächste klare Sieg für das Team von Bundestrainer Matthias Hütten. Nach dem souveränen Auftaktsieg gegen Israel am gestrigen Freitag wurde heute auch Finnland mit 5-0 bezwungen.Die Ergebnisse:

Deutschland - Finnland 5-0 (10-1)

JE: Brian Holtschke - Joakim Oldorff 16-21, 21-13, 24-22
ME: Ann-Kathrin Spöri - Julia Salonen 21-12, 21-11
JD: Lukas Resch/Matthias Kicklitz - Eero Lauri/Victor Lindahl 21-15, 21-15
MD: Emma Moszczynski/Jule Petrikowski - Maija Krzywacki/Inalotta Suutarinen 21-17, 21-11
MX: Lukas Resch/Emma Moszczynski - Joakim Oldorff/Inalotta Suutarinen 21-12, 21-17

Bundestrainer Matthias Hütten zum Sieg gegen Finnland: „
Den Sieg gegen Finnland haben wir uns auch in der Höhe mit einer sehr guten Leistung verdient. Dass Finnland in den beiden ersten Partien gegen Italien und uns derart unter die Räder kommt, war vor der Jugend-EM nicht zu erwarten, da sie eine spielstarke und sehr ausgeglichen Mannschaft haben. Wir sind in allen Spielen mutig aufgetreten und können nun mit viel Selbstvertrauen in das Gruppen-Endspiel gegen Italien gehen.“

Alle Matches der EM können live auf dem YouTube-Kanal von Badminton Europe verfolgt werden. Zudem kann man die Spiele auch in der neuen App von Badminton Europe "Badminton Live" direkt auf dem Mobiltelefon sehen.

Im letzten Gruppenspiel trifft das DBV-Team am Sonntag auf Italien. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich für das Viertelfinale.

]]>
International