badminton.de Newshttps://www.badminton.de/de-DEbadminton.deSun, 25 Feb 2024 21:15:52 +0000Sun, 25 Feb 2024 21:15:52 +0000TYPO3 EXT:newsnews-3382Sun, 25 Feb 2024 17:50:26 +0000Para-WM: Marcel Adam gelingt Qualifikation für Parishttps://www.badminton.de/news/badminton/para-marcel-adam-gelingt-qualifikation-fuer-paris/Marcel Adam (29) vom VfL Grasdorf kam bei den Weltmeisterschaften 2024 im Para-Badminton (20. bis 25. Februar in Pattaya/Thailand) im Herreneinzel SL 4 bis ins Achtelfinale und machte damit die Qualifikation für die Para-Badmintonwettbewerbe im Rahmen der Paralympics in Frankreichs Hauptstadt (29. August bis 2. September 2024) perfekt.„Marcel Adam hat sich nun auch für Paris qualifizieren können, weil er sich selber durch sein Ergebnis bei der WM noch verbessern konnte und andere ihn nicht überholt haben“, meinte Christopher Skrzeba, der Chef-Bundestrainer Para Badminton im Deutschen Badminton-Verband (DBV), erfreut.

Damit lösten insgesamt drei deutsche Para-Badmintonspieler das Ticket für das prestigeträchtige Multisportevent: Zuvor hatten sich bereits Rick Hellmann (WH 2) und Thomas Wandschneider (WH 1; beide ebenfalls VfL Grasdorf) für Paris qualifiziert. Dabei verfügen sie sowohl gemeinsam im Herrendoppel WH 1-WH 2 als auch jeweils im Herreneinzel über einen Startplatz in der Porte de La Chapelle Arena.

Die Nominierung für die Paralympischen Spiele erfolgt im Sommer 2024 durch den Deutschen Behindertensportverband (DBS). Während Thomas Wandschneider schon 2021 in Japans Hauptstadt Tokio zum deutschen Paralympics-Team zählte und somit in diesem Jahr zum zweiten Mal bei dem Großereignis dabei wäre, würden Marcel Adam und Rick Hellmann in Paris ihre paralympische Premiere feiern.

DBV-Asse bleiben bei Para-WM ohne Medaille

Nachdem Rick Hellmann und Thomas Wandschneider bei den Weltmeisterschaften 2022 den Titel im Herrendoppel WH 1-WH 2 gewonnen hatten, kamen sie bei den NSDF ROYAL CLIFF BEACH BWF Para Badminton World Championships 2024 bis ins Viertelfinale. Auch im Herreneinzel mussten sich die Athleten des DBS jeweils in der Runde der besten Acht geschlagen geben.

„Es ist schon sehr ärgerlich, dass es mit dem Medaillengewinn nicht geklappt hat. Im Doppel waren es ein paar Abstimmungsschwierigkeiten, die uns am Ende nicht so richtig ins Spiel haben kommen lassen, und einige leichte Fehler zu viel in den Standardsituationen“, zog Christopher Skrzeba ein Fazit.
Der Chef-Bundestrainer Para Badminton im DBV ergänzte: „Rick Hellmann hatte ein bisschen Pech im Einzel: Er traf in der Gruppenphase bereits auf einen ungesetzten Chinesen, dem er dann in drei Sätzen unterlag, sodass er seinen Setzplatz verlor und schon im Viertelfinale gegen den an Nummer eins gesetzten Japaner spielen musste. Bei Thomas Wandschneider war auch im Viertelfinale noch etwas drin. Da haben dann ebenfalls ein paar Fehler die Entscheidung gebracht, dass es dann doch nicht für uns ausgegangen ist.“ Der topgesetzte Japaner Daiki Kajiwara, gegen den Rick Hellmann – der Bronzemedaillengewinner von 2022 im Herreneinzel WH 2 – das Spiel um Edelmetall verlor, kürte sich letztlich auch zum Weltmeister.

„Wir haben noch einige Baustellen entdeckt, an denen wir bis Paris arbeiten können und wollen, sodass wir hoffentlich aus der nicht optimalen Weltmeisterschaft gestärkt und noch weiter entwickelt zurückkommen werden, um dann in Paris angreifen zu können“, blickte Christopher Skrzeba auf die Paralympics 2024.

Annika Schröder (1. BV Mülheim) schaffte es sowohl im Dameneinzel WH 2 als auch im Mixed WH 1-WH 2 an der Seite ihres italienischen Spielpartners Vincenzo Contemi bis ins Achtelfinale. „Annika Schröder hat bei ihrer ersten Weltmeisterschaft wirklich gut abgeschnitten. Sie hatte in der Gruppe einige Spielerinnen, die in der Weltrangliste über ihr stehen. Gegen diese hat sie jeweils in zwei Sätzen gewonnen. So hat sie die auf Rang elf bzw. Rang 15 platzierte Gegnerin schlagen können und sich selbst damit in die Hauptrunde gespielt. Das war sehr positiv, das macht Hoffnungen für eine gute Zukunft“, so Christopher Skrzeba.

Nils Böning (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) verpasste hingegen im Herreneinzel SL 4 sowie im Herrendoppel SL 3-SL 4 mit seinem Spielpartner William Roussy aus Kanada den Einzug in die K.-o.-Runde.

]]>
International
news-3381Sat, 24 Feb 2024 09:45:26 +00001. BL: Wittorf fiebert letzten Heimduellen 2023/2024 entgegenhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-wittorf-fiebert-letzten-heimduellen-2023-2024-entgegen/Wichtige Partien für Badminton-Bundesligist Blau-Weiß Wittorf stehen bevor: Deutschlands nördlichster Erstligist trifft in seinen letzten Heimduellen der laufenden Saison am Samstag ab 14 Uhr auf den Tabellenletzten TSV Neuhausen- Nymphenburg und am Sonntag ab 13 Uhr auf den unmittelbaren Tabellennachbarn SG Schorndorf (Platz 6). Austragungsort ist wie immer die Sporthalle der Immanuel-Kant- Schule (Mozartstraße).Blau-Weiß Wittorf freut sich besonders darauf, mit Matthias Kicklitz und Bjarne Geiss seine beiden Deutschen Meister mit auf dem Feld zu haben: Beide holten bei den zurückliegenden Titelkämpfen in Bielefeld Platz eins. Kicklitz sogar zweifach: Er setzte sich die Krone im Einzel und im Mixed auf, während Geiss im Doppel triumphierte. Einige Wittorfer hatten vergangene Woche erheblichen Anteil an bronzenem Edelmetall bei den Team-Europameisterschaften der Männer im polnischen Lodz mit der deutschen Nationalmannschaft. Kurzum: Blau-Weiße Badmintonathletinnen und -athleten sind derzeit in guter Form und versprechen zwei spannende anstehende Heimspiele!

Die Wittorfer Badmintonfans können sich bei den beiden Heimduellen auf die deutsche Stammbesetzung freuen. Zudem wird die Dänin Anna Siess Ryberg auflaufen und der Engländer Brandon Zhi Hao Yap das Team ergänzen. Nach dem Spiel wird es wie traditionell beim letzten Heimspiel einen kleinen Imbiss für die heimischen Fans geben.

„Wir freuen uns bereits auf unsere beiden letzten Heimspiele in der aktuellen Saison!“, erklärte Wittorfs Badminton-Spartenleiter Ralf Treptau. 

Weitere Informationen zur 1. und 2. Bundesliga finden Sie auf der Website des DBLV. Alle News zum Thema #Bundesliga im Überblick.

Sämtliche Spiele sind als Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen. Einen Liveticker von allen Begegnungen liefert badminton.de. ###bl1###

]]>
Bundesliga
news-3380Sat, 24 Feb 2024 09:20:22 +00001. Bundesliga: 15./16. Spieltaghttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bundesliga-2/Sämtliche Begegnungen sowie die wichtigsten Links der Spieltage 15 und 16 in der 1. Bundesliga am Wochenende im Überblick. Sportdeutschland.TV überträgt alle Spiele. badminton.de bietet einen Liveticker.1. Bundesliga | 15. Spieltag:

Sa 24.02.2024, 14:00 Blau-Weiss Wittorf-NMS - TSV Neuhausen-Nymphenb. München 
Sa 24.02.2024, 16:00: SC Union 08 Lüdinghausen - SG Schorndorf                
Sa 24.02.2024, 17:00: TV Refrath - 1. BC Sbr.-Bischmisheim [M]      
Sa 24.02.2024, 17:30: SV Fun-Ball Dortelweil - 1.BC Beuel 

1. Bundesliga | 16. Spieltag:

So 25.02.2024, 11:30: SC Union 08 Lüdinghausen - TSV Neuhausen-Nymphenb. München
So 25.02.2024, 11:30: SV Fun-Ball Dortelweil - 1. BC Sbr.-Bischmisheim [M]
So 25.02.2024, 12:00: 1.BC Wipperfeld - 1.BC Beuel
So 25.02.2024, 13:00: Blau-Weiss Wittorf-NMS - SG Schorndorf

Weitere Informationen zur 1. und 2. Bundesliga finden Sie auf der Website des DBLV. Alle News zum Thema #Bundesliga im Überblick.

Sämtliche Spiele sind als Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen. Einen Liveticker von allen Begegnungen liefert badminton.de. ###bl1###

]]>
Bundesliga
news-3379Fri, 23 Feb 2024 12:28:40 +0000Stellenausschreibung: DBV sucht Bundesstützpunktleiter*in (m/w/d)https://www.badminton.de/news/badminton/stellenausschreibung-dbv-sucht-bundesstuetzpunktleiterin-m-w-d/Für den Geschäftsbereich Leistungssport am Bundesstützpunkt Saarbrücken sucht der DBV zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Bundesstützpunktleiter*in (m/w/d). Alle weiteren Informationen im Überblick.Das sind Ihre Aufgaben:

  • In Abstimmung mit dem Spitzenverband (SV) die sportartspezifische Gesamtleitung des Bundesstützpunktes (BSP) sowie der laut Strukturplan / Stützpunktkonzept zugeordneten Landesstützpunkte
  • Personalführung und Personalentwicklung des Trainerteams vor Ort
  • Regionale Umsetzung der Verbandskonzeptionen des SV
  • Organisation des Trainingsprozesses vor Ort
  • Koordination und Leitung des Erstellungs- und Umsetzungsprozess der regionalen Zielvereinbarung (ZV) in Abstimmung mit dem SV
  • Sportartspezifische Entwicklung und Steuerung des Nachwuchsleistungssports in der Region
  • Organisation und fachliche Begleitung der jährlichen Controlling-Gespräche des SV zur regionalen Zielvereinbarung
  • Kontinuierliche Sicherung sportartspezifisch bestmöglicher Trainings- und Umfeldbedingungen mit den regionalen Partnern
  • Regelmäßige Abstimmung der Betreuungsleistungen in Grund- und Spezialbetreuung in Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt

Das ist Ihr Profil:

  • Akademischer Abschluss im Bereich Sportwissenschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Sportmanagement o.ä.
  • Führungsqualität und -erfahrung im Umgang mit Spitzenathlet*innen
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Leistungssport in leitenden Führungspositionen
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen aus praktischen Tätigkeiten in wesentlichen Funktionen der Leistungssportstruktur o sicherer Umgang mit der gängigen Bürosoftware (MS-Office) 
  • Ausgeprägte soziale, pädagogische und kommunikative Kompetenz
  • Organisatorisches Talent und Teamfähigkeit
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft

Das bieten wir Ihnen:

  • Ein attraktives Arbeitsumfeld und die Unterstützung durch ein hochqualifiziertes Trainer -/Expert*innen-Team,
  • ein verantwortungsvolles, abwechslungsreiches Aufgabengebiet und viele Gestaltungs-möglichkeiten,
  • eine unbefristete Stelle mit Sitz am Bundesstützpunkt Saarbrücken,
  • eine angemessene Vergütung auf Verhandlungsbasis im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Verbandes

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins in nur einer PDF-Datei (max. 5MB) per Mail an die DBV- Geschäftsführerin Daniela Blobel (daniela.blobel@badminton.de).

Für Rückfragen steht Ihnen Sportdirektor Martin Kranitz (martin.kranitz@badminton.de) zur Verfügung.

]]>
National
news-3378Fri, 23 Feb 2024 10:06:12 +00001. BL: Beuel vor Mammutaufgabehttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-beuel-vor-mammutaufgabe/Der 1. BC Beuel steht am Wochenende vor einer Mammutaufgabe. Am Doppelspieltag tritt die Truppe um Mannschaftsführerin Hannah Pohl bei den bislang besten Teams der Saison an. Am Samstag gastiert der Tabellenachte beim Zweiten SV Fun-Ball Dortelweil (17.30 Uhr), am Sonntag ab 12 Uhr bei Tabellenführer 1. BC Wipperfeld.Die Bundesligatruppe der Beueler hat ihr Saisonziel „play offs“ zweifellos verfehlt. Als Tabellenachter trennen die Truppe nicht mehr aufzuholende sechs Punkte vom begehrten Platz sechs. Die gute Nachricht ist hingegen, dass der dreifache Deutsche Mannschaftsmeister auch nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen wird. Doch von fehlender Motivation kann bei Thilo Mund keine Rede sein. Der sportliche Leiter des Vereins, der gleichzeitig auch Teammanager der ersten Mannschaft ist, blickt auf eine Spielzeit voller Hürden. Zu oft hat das Team in den entscheidenden Spielen zwar gekämpft, aber nicht geliefert. „Vielleicht klappt es jetzt ein bisschen besser, wenn der Druck raus ist“, hofft er. Gleichzeitig verspricht er, dass die Spieler alles geben werden, was allerdings gegen die Weltklassespieler aus Dortelweil und Wipperfeld schwer wird. „Vielleicht können wir beide ein bisschen ärgern, mehr ist realistisch nicht möglich“, fürchtet Mund.

Denn gegen die Bonner werden beide Teams laut Mund sicherlich in Bestbesetzung auflaufen und da stehen den Bonnern Hannah Pohl, Brid Stepper, Daniel Hess, Felix Hammes, Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan und Zach Russ schien unüberbrückbare Gegner bevor. Beide Teams verfügen über zahlreiche Weltklassespieler, so etwa Wipperfeld über den Franzosen Arnaud Merkle, den Schweden Felix Burestedt, Mark Lamsfuß, Antonia Schaller und viele weitere mehr. Auch Dortelweil hinkt da kaum hinterher, ist bei den Herren mit Christo Popov und Kai Schäfer und bei den Damen etwa mit Yvonne Li bestens besetzt. „Beide werden gegen uns drei Punkte einplanen, müssen dafür also mit 7:0 oder 6:1 gewinnen. Wir müssen die Spiele nehmen und daraus lernen“, fordert Mund. 

Positive Nachrichten gibt es unterdessen von Max Weißkirchen. Die Bonner Nummer eins fällt seit Wochen verletzt aus, plant aber sein Comeback am letzten Saisonspieltag in der heimischen Erwin-Kranz-Halle im März.

Weitere Informationen zur 1. und 2. Bundesliga finden Sie auf der Website des DBLV. Alle News zum Thema #Bundesliga im Überblick.

Sämtliche Spiele sind als Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen. Einen Liveticker von allen Begegnungen liefert badminton.de. ###bl1###

]]>
Bundesliga
news-3361Fri, 23 Feb 2024 09:06:00 +0000DBV-Trainer*innensymposium 2024 online im Zeichen der neuen RTK onlinehttps://www.badminton.de/news/badminton/dbv-trainerinnensymposium-2024-online-im-zeichen-der-neuen-rtk-online/Seid dabei! Auch in diesem Jahr lädt der DBV-Bildungsbereich zum DBV-Trainer*innensymposium 2024 online ein. Wie bereits in den letzten Jahren werden damit an vier Tagen kurzweilige Impulse gesetzt, an die anschließend im weiteren Verlauf angeknüpft werden kann. Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder hochkarätige Gäste zu Impulsvorträgen begrüßen.Am Freitag, 15.03.2024 ab 19:00 Uhr wird Tag 1 des diesjährigen DBV-Trainer*innensymposiums 2024 online ganz im Zeichen der neuen RTK online stehen. Diemo Ruhnow, Hannes Käsbauer und Matthias Hütten werden eine Einführung für alle, Hintergründe, Tipps und Feedback einbringen und freuen sich (auch noch mal an Tag 4 am 23.03.2024) über Rückmeldungen zu bereits gemachten Erfahrungen.

Tag 2 steht im Zeichen der Inklusion und soll nicht nur ein Impuls sein, sondern auch ganz praktische Mehrwerte für Trainer*innen und weitere betreuende Personen liefern.

Am „Tag der Impulse“ kommt die ganze Vielfalt der Themen zum Tragen. Nachhaltiger Klimaschutz ist in aller Munde und mit dem Projekt „Play!“ will Badminton Deutschland seinen Teil dazu beitragen. Nicht minder wichtig sind in der heutigen Gesellschaft die Themen rund um Bildung und Entwicklung im Bereich der Schule. Der Ganztag ist ein Thema, das noch einmal verstärkt auf uns alle wie auch den organisierten Sport zukommen wird.

Den Abschluss soll ganz bewusst auch wieder die RTK bilden. Mit einem Ergebnisbericht eines Forschungsprojekts der Ruhr Universität Bochum zu „Trainingsformen im Badminton“ startend, wird das Symposium eingerahmt durch einen Austausch zur RTK. Dafür freuen wir uns über Erfahrungsberichte und Rückmeldungen aus der Praxis, die sich ggf. auch erst im Wochenverlauf des stattfindenden Symposiums ergeben.

Was hilft mir die RTK im Trainingsalltag?
Was ist gut zu gebrauchen?
Wo können wir uns noch entwickeln?
Und vieles mehr!
Sendet uns dazu gerne Euer Feedback und Euer Interesse: rtk(at)badminton.de 
 
Zur Homepage des DBV-Trainer*innensymposiums 2024 online.
Zur Direktanmeldung.
Zum DBV-Newsletter RTKaktuell und RTK-Infos.

]]>
National
news-3377Thu, 22 Feb 2024 08:54:06 +0000Saarbrücken im Fokus Europashttps://www.badminton.de/news/badminton/saarbruecken-im-fokus-europas/Bald ist es soweit! Vom 8. bis 14. April steht Saarbrücken im Rampenlicht des europäischen Badmintonsports, denn die Europameisterschaften in der Saarbrücker Saarlandhalle versprechen atemberaubende Spiele, Hochspannung und jede Menge Action.Doch bei der EM geht es nicht nur um Medaillen, sondern auch um die letzten Punkte in der Olympia-Qualifikation - für viele Spielerinnen und Spieler ein "Alles-oder-Nichts"-Turnier auf dem Weg zum Traumziel Paris24.

Zu den deutschen Hoffnungsträgern gehören Mark Lamsfuß und Marvin Seidel, die vor heimischem Publikum als Titelverteidiger im Herrendoppel starten und auch im Rennen um die Olympiatickets aussichtsreich positioniert sind. Aber, wie Marvin Seidel betont: "Wir dürfen nicht nachlassen. Jeder Punkt zählt und die Konkurrenz schläft nicht." Eine gute Platzierung wäre nicht nur der Lohn für die harte Arbeit, sondern auch der Schlüssel zur begehrten Olympiateilnahme.

Besonderes Augenmerk verdient das gemischte Doppel mit Mark Lamsfuß und Isabel Lohau. Auch sie sind amtierende Europameister und wollen zu Hause ihren Titel verteidigen. Hinzu kommt: Das deutsche Top-Mixed wurde im vergangenen Jahr von einer Knieverletzung von Mark Lamsfuß in der Olympiaqualifikation zurückgeworfen. Nur wenn in den kommenden Wochen einige Top-Resultate eingefahren werden, besteht noch Hoffnung auf eine Teilnahme in Paris. Umso wichtiger werden die Europameisterschaften im April, die den Abschluss der einjährigen Qualifikationsphase bedeuten: "Für uns wird es schwer. Die Wochen vor der EM werden entscheidend sein, ob es bei der EM noch die Chance auf das Olympiaticket gibt. Aber dann wäre es natürlich ein filmreifes Setting und etwas sehr Besonderes, bei der Heim-EM diesen Traum zu verwirklichen", erklärt Isabel Lohau.

Auch im Damendoppel zählt Lohau zum Favoritenkreis. Mit ihrer Partnerin Linda Efler holte sie bei den letzten Europameisterschaften in Madrid 2022 Silber für Deutschland.

Superstars Axelsen und Marin werden erwartet

Neben den deutschen Athlet:innen werden auch zahlreiche internationale Topstars den Weg nach Saarbrücken finden. Allen voran wird der amtierende Europameister und Olympiasieger Viktor Axelsen aus Dänemark erwartet. Neben ihm stehen auch prominente Namen wie Carolina Marin (Spanien), Anders Antonsen (Dänemark) sowie Christo und Toma Junior Popov (Frankreich) auf der Teilnehmerliste.

Berauschende Atmosphäre in der Saarlandhalle

Die Europameisterschaften versprechen nicht nur sportliche Höchstleistungen, sondern auch eine mitreißendes Fanerlebnis. Nach dem grandiosen Erfolg der HYLO Open im vergangenen November ist das Ziel klar: Die Stimmung soll nicht nur wiederholt, sondern möglichst noch getoppt werden. Die Heim-EM verspricht ein Fest für die ganze Familie, für Badmintonfans und für alle Sportbegeisterte aus der Region zu werden. Vor allem für Marvin Seidel, gebürtiger Saarländer und in der Region verwurzelt, wird das Turnier mehr als nur eine Europameisterschaft. „Ich kann es kaum erwarten“, sagt Seidel voller Vorfreude. „Nach der tollen Stimmung und Unterstützung bei den HYLO Open zähle ich die Tage, bis es endlich losgeht.“

Inmitten dieser Badminton-Fiesta fällt es schwer zu glauben, dass dies die erste Europameisterschaft in Deutschland seit 42 Jahren ist. Ein historisches Ereignis, das nicht nur für die Athlet:innen, sondern auch für die Stadt Saarbrücken und das Saarland ein besonderes Event ist.

Sichert euch rechtzeitig eure Tickets, unterstützt unsere Sportlerinnen und Sportler und werdet im April Teil dieses einzigartigen Sportereignisses. Saarbrücken ist bereit, Geschichte zu schreiben – seid dabei!

Tickets und weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.em-badminton.de

]]>
International
news-3376Wed, 21 Feb 2024 08:09:53 +0000YONEX German Junior 2024: Erneuter Melderekordhttps://www.badminton.de/news/badminton/yonex-german-junior-2024-erneuter-melderekord/Vom 6. - 10. März 2024 finden die internationalen Deutschen Badminton Meisterschaften der Jugend – die YONEX German Junior 2024 – im Sportforum Berlin statt. Der Ausrichter, die SG EBT Berlin, kann dabei einen erneuten Melderekord verbuchen. Aktuell haben 336 Spieler und Spielerinnen gemeldet. An den insgesamt fünf Turniertagen treten die internationalen U19 Badminton-Toptalente an, um ihr Können unter Beweis zu stellen und sich mit den besten U19-Spielern aus 29 Ländern zu messen.„Wir sind mit dem Meldeergebnis wiederholt überaus zufrieden. Insbesondere, dass wir den Nationenrekord aus 2023 noch einmal toppen können, ist großartig und wir freuen uns wieder auf ein hochklassiges und bestens besetztes Turnier“, freut sich der neue Turnier-Manager Marcus Köster. „Dieser erneute Melderekord und vor allem auch die Meldung aller asiatischen Badminton-Spitzennationen zeigt den anhaltend hohen Stellenwert der YONEX German Junior in der Welt. Und das freut natürlich auch das gesamte Organisationsteam und steigert die sowieso hohe Vorfreude und den Enthusiasmus“, so Marcus Köster weiter.

Badmintonfans können sich auf Spielerinnen und Spieler aus aller Welt, vor allem aus den asiatischen und europäischen Topnationen wie China, Korea, Indonesien, Malaysia, Dänemark, Frankreich oder England freuen. Aber auch Badmintonexoten wie z.B. aus Costa Rica und den Vereinten Arabischen Emiraten gehen in Berlin an den Start. Die YONEX German Junior versprechen auch 2024 eine überaus hohe Qualität und Internationalität im Teilnehmerfeld und garantieren ein Badmintonevent auf höchstem Niveau. Die Wettkämpfe starten am Mittwoch, 6. März, 9:00 Uhr. An vier Tagen werden dann die Finalisten der fünf Disziplinen ermittelt, die am Sonntag, 10. März die begehrten Titel ausspielen.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, werden die YONEX German Junior auch medial wieder einiges aufbieten. Neben der Webpräsenz www.german-junior.de wird das Turnier vor allem wieder in den sozialen Medien präsent sein. Über Facebook, Instagram und YouTube werden News, Erfolge und Überraschungen in die Welt getragen. Auch German Junior-TV wird dabei wieder auf Sendung gehen und in bewegten Bildern Eindrücke aus der Halle liefern.

Die SG EBT Berlin und der Deutsche Badminton-Verband freuen sich auf die 14. YONEX German Junior in Berlin und laden alle Fans und Interessierten herzlich ein, das Turnier live vor Ort in der Großen Halle des Sportforums Berlin zu verfolgen und die jungen Talente in Aktion zu sehen. Weitere Informationen zu Tickets, Zeitplan und Teilnehmern werden in Kürze veröffentlicht.

]]>
International
news-3358Tue, 20 Feb 2024 16:16:00 +0000Die Badminton-App ist dahttps://www.badminton.de/news/badminton/die-badminton-app-ist-da/Die App für Badminton ist da. Sie enthält alles Wissenswerte und Wichtige - sowohl für Freizeitspieler, ambitionierte Athleten bis hin zu den Leistungssportlern. Mit der neuen App des DBV lassen sich die aktuellen Infos schnell und kompakt direkt am Mobilgerät abrufen.Mit der App geht der Deutsche Badminton-Verband weiter in die Zukunft. Nach dem neuen Logo zu Beginn des Jahres erfolgt jetzt der nächste Schritt digital. Mit Push-Nachrichten direkt auf das Mobiltelefon verbreiten sich Infos und News gezielt und schnell.
 
Die Bedienung der App ist kinderleicht. Die fünf wichtigsten Infos sind direkt auf der Startseite zu finden: Je eine Liste der Meldungen der deutschen Badminton-Website badminton.de sowie der Meldungen aus den Ländern. Weiterhin gibt es direkte Links zu den Ranglisten der Jugendlichen und Erwachsenen. Die Terminliste enthält viele nützliche Infos zu Kategorie, Ort, Details und aktuellen Ergebnissen. Viele Funktionen enthalten Filter, mit denen die Infos gezielt gesucht werden können.
 
Einfach die App aus dem Apple oder Google-Store downloaden, starten und ausprobieren. Und später bitte die Bewertung nicht vergessen. Im Store am besten unter "Badminton DE" suchen. Oder direkt mit diesem Link zum App-Store.

Selbstverständlich wird die App laufend weiterentwickelt, mit weiteren Informationen ergänzt, neue Features eingebaut. Das regelmäßige Reinschauen lohnt sich.
 
Vorschläge für Verbesserungen und Ergänzungen der App sind immer willkommen: einfach per eMail an app@badminton.de schicken. Wer am Erfolg der App mithelfen möchte, darf sich über diese eMail-Adresse gerne melden.

]]>
National
news-3366Tue, 20 Feb 2024 10:26:00 +0000Weltmeisterschaften haben hohe Relevanz für die Paralympicshttps://www.badminton.de/news/badminton/weltmeisterschaften-haben-hohe-relevanz-fuer-die-paralympics/Während für die deutschen Badmintonspieler*innen die Individual- Europameisterschaften in Saarbrücken (8. bis 14. April 2024) den „krönenden Abschluss“ der Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Paris bedeuten, steht für die deutschen Para Badmintonasse bereits in der kommenden Woche das abschließende Highlight im Rahmen der Qualifikationsphase für die Paralympischen Spiele an.Nach den Weltmeisterschaften im Para Badminton, die vom 20. bis zum 25. Februar 2024 im thailändischen Pattaya ausgetragen werden, ist das Teilnehmer*innenfeld an dem Großereignis in Frankreichs Hauptstadt komplett.

So geht es aus deutscher Sicht bei der WM noch für Marcel Adam (VfL Grasdorf) darum, durch gute Resultate die Qualifikation für die Paralympics perfekt zu machen. Nach aktuellem Stand wäre der 29-Jährige im Herreneinzel SL 4 für Paris qualifiziert, allerdings kämpfen mit ihm drei weitere Spieler um die letzten beiden Startplätze.

Ihr Paralympics-Ticket sicher haben hingegen bereits Rick Hellmann (WH 2) und Thomas Wandschneider (WH 1; beide ebenfalls VfL Grasdorf), die in Pattaya als amtierende Weltmeister im Herrendoppel WH 1-WH 2 antreten und in Paris sowohl gemeinsam in dieser Disziplin als auch jeweils im Herreneinzel aufschlagen dürfen.

„Unser Ziel besteht darin, dass sie bei der WM eine Medaille gewinnen. Im besten Fall wäre das eine Medaille im Doppel, und wenn dann noch eine Medaille im Einzel hinzukäme, wäre das top“, blickt Christopher Skrzeba, der Chef-Bundestrainer Para Badminton im Deutschen Badminton-Verband (DBV), auf die Titelkämpfe in Thailand voraus. Denn: Mit einer vorderen Platzierung im Herrendoppel WH 1-WH 2 bei der WM könnten sich Rick Hellmann und Thomas Wandschneider in der Weltrangliste noch verbessern – und so im Optimalfall für die Paralympics einen Setzplatz erhalten.

Für Annika Schröder (1. BV Mülheim; Dameneinzel WH 2) und Nils Böning (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Herreneinzel SL 4) steht hingegen bei den NSDF ROYAL CLIFF BEACH BWF Para Badminton World Championships 2024 im Vordergrund, Erfahrungen zu sammeln und den eigenen Leistungsstand – im Vergleich mit den weltbesten Para Badmintonspieler*innen – zu ermitteln.

Bei der vorangegangenen Para Badminton-WM, die im November 2022 in der japanischen Hauptstadt Tokio stattfand, gewann Rick Hellmann nicht allein an der Seite von Thomas Wandschneider Gold im Herrendoppel, sondern holte auch noch im Herreneinzel WH 2 Bronze.

Die deutschen WM-Teilnehmer*innen 2024:

  • Marcel Adam (VfL Grasdorf) Herreneinzel SL 4 
  • Nils Böning (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) Herreneinzel SL 4
  • Rick Hellmann (VfL Grasdorf) Herreneinzel WH 2 und Herrendoppel WH 1
  • Annika Schröder (1. BV Mülheim) Dameneinzel WH 2
  • Thomas Wandschneider (VfL Grasdorf) Herreneinzel WH 1 und Herrendoppel WH 1-WH 2
]]>
International
news-3375Tue, 20 Feb 2024 09:22:32 +00001. BL: Letztes Saison-Heimspiel für den 1. BC Wipperfeldhttps://www.badminton.de/news/badminton/1-bl-letztes-saison-heimspiel-fuer-den-1-bc-wipperfeld/Obwohl das Jahr noch jung ist, steht für den 1. BC Wipperfeld am kommenden Sonntag schon das letzte Heimspiel der laufenden Badminton-Bundesliga-Saison an.Um 12 Uhr empfängt der BCW die Mannschaft des 1. BC Beuel, die seit ihrem Wiedereinstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 1999 ununterbrochen in der höchsten deutschen Badminton-Spielklasse zu Hause ist. Aktuell steht der 1. BC Beuel jedoch auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss deshalb um jeden Punkt gegen den Abstieg kämpfen. Insofern kann der BCW am Sonntag wohl keine Gastgeschenke erwarten.

BCW-Vereinschef Andreas Lamsfuß stellt für die anstehende Begegnung wieder ein Team aus Top-Athletinnen und -Athleten zusammen. „Mark ist wieder fit und die schottischen Meister im Herren-Doppel, Matthew und Christopher Grimley, werden am Sonntag für uns dabei sein. Ich freue mich außerdem über die Zusage von Kenneth Neumann, der gerade ganz frisch mit der deutschen Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Polen gewonnen hat. Bei den Damen wird u. a. Line Kjaersfeldt aufschlagen. Sie wurde letztes Wochenende mit ihren dänischen Nationalmannschafts-Kolleginnen Europameisterin. Auch Gregory und Jenny Mairs werden wie gewohnt vollen Einsatz für den BCW zeigen“, gibt Team-Manager Lamsfuß ein paar Einblicke in die geplante Mannschafts-Aufstellung.

Da der 1. BC Wipperfeld bereits 13 Spieltage bestritten hat, Bonn dagegen erst 12, steht für die Gäste am Samstag zunächst noch eine anspruchsvolle Begegnung beim SV Fun-Ball Dortelweil an. Der SV Fun-Ball Dortelweil ist auf Platz 2 der Tabelle aktuell schärfster Verfolger des BCW. Sollte Dortelweil das Spiel am Samstag gegen Bonn klar gewinnen, könnte die Mannschaft aus dem hessischen Wetteraukreis punktemäßig mit den Wipperfeldern gleichziehen. Beide Teams, d. h. sowohl der BCW als auch der SV Fun-Ball Dortelweil, haben die Final Four in Bad Vilbel, bei denen am 20./21.04.2024 die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen wird, längst fest im Blick.

Wipperfelds Zweite bestreitet am Sonntag, den 25.02.2024, um 15 Uhr das Rückspiel beim VfB GW Mülheim, dem die BCW-Reserve im Hinspiel Anfang Oktober zu Hause noch mit 2:5 unterlag. Die beiden Zweitliga-Teams trennen momentan drei Punkte, wobei der BCW 2 auf Platz 2 der Tabelle der 2. Bundesliga Nord die bessere Bilanz vorweisen kann.

Weitere Informationen sowie Tickets für die Heimspiele des 1. BC Wipperfeld gibt es auf der Homepage des 1. BC Wipperfeld, Tickets auch an der Tageskasse.

Weitere Informationen zur 1. und 2. Bundesliga finden Sie auf der Website des DBLV. Alle News zum Thema #Bundesliga im Überblick.

Sämtliche Spiele sind als Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen. Einen Liveticker von allen Begegnungen liefert badminton.de. ###bl1###

]]>
Bundesliga
news-3374Mon, 19 Feb 2024 07:35:57 +00001. U15-Netzwerk Deutschland-Lehrgang wird zum vollen Erfolghttps://www.badminton.de/news/badminton/1-u15-netzwerk-deutschland-lehrgang-wird-zum-vollen-erfolg/„Es ist super, dass wir so viele U15-Spieler*innen und Trainer für den Lehrgang begeistern konnten“, resümiert der U15-Koordinator Matthias Hütten nach dem ersten U15-Netzwerk Deutschland-Lehrgang, der am vergangenen Wochenende am Deutschen Badminton-Zentrum in Mülheim an der Ruhr stattgefunden hat.33 Spieler*innen trafen sich zum 1. U15-Lehrgang der laufenden Saison. Neben dem Ziel, als gemeinsames U15-Team in die Saison zu starten, lag der Fokus insb. auf der Umsetzung der neuen Online-Rahmentrainingskonzeption. „Wir besitzen mit der Online-RTK ein sehr gutes Tool, um Inhalte strukturiert und nachhaltig zu vermitteln.“, erklärt Matthias Hütten. „Mit 'Ansatzlosigkeit/Täuschung im Vorderfeld/Midcourt' und der 'taktischen Beinarbeit' hatten wir zwei zentrale Lehrgangsthemen. Über die Online-RTK können wir diese Inhalte sehr gut aufbereiten und nachhaltig in die Heimsysteme weitergeben. Alle Lehrgangsthemen sind in der Online-RTK abrufbar.“

Ein großes Trainerteam war beim U15-Lehrgang dabei. Insg. acht Trainer leiteten und begleiteten den Lehrgang. Neben Landestrainern war der Bundestrainer Nachwuchs Detlef Poste vor Ort. „Es ist wichtig, dass wir in U15 mit den Landesverbänden und dem DBV einen gemeinsame Weg gehen. Der inhaltliche Austausch auf dem Lehrgang war sehr gut und hilft uns in der weiteren Zusammenarbeit.", berichtet Hütten. Neben den Badminton-Einheiten konnte mit Jan Eisenbraun ein Mitarbeiter vom IAT Leipzig für den Lehrgang gewonnen werden, der Rückmeldungen zum sportmotorischen Zustand aller Teilnehmer*innen geben konnte. „Mit dem Lehrgangskonzept möchten wir viele Spieler*innen für einen langfristigen Leistungssport-Weg motivieren.“, erklärt Hütten. Der 2. U15-Netzwerk Deutschland-Lehrgang wird vom 04. bis 06. April ebenfalls am Deutschen Badminton-Zentrum in Mülheim stattfinden.

]]>
National
news-3373Sat, 17 Feb 2024 12:09:45 +0000Team-EM: Deutschland - Dänemark 0:3https://www.badminton.de/news/badminton/team-em-deutschland-daenemark-ab-1500-uhr/2024 European Men's Team Championships: Deutschlands Herren spielen gegen Rekord-Champion Dänemark (ab 15:00 Uhr live auf badmintoneurope.tv) um den Einzug ins EM-Finale. Hier sind die aktuellen Ergebnisse. Die amtierenden Deutschen Meister im Herrendoppel, Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath; Weltranglistenplatz 56), boten den Weltranglistenvierten Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen beim 22:24, 17:21 hervorragend Paroli. Zuvor hatte sich der nationale Champion von 2023 und 2024 im Herreneinzel, Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf; Weltranglistenplatz 118), mit dem Weltranglistenvierten Anders Antonsen im zweiten Satz ein Duell auf Augenhöhe geliefert (11:21, 18:21).

Dänemark trifft im EM-Finale auf Frankreich, das seine Vorschlussrundenpartie gegen England gleichsam mit 3:0 gewann. Bei den Damen bestreitet Titelverteidiger Dänemark das Endspiel gegen Spanien.

#EMTC24 | Halbfinale:

Deutschland - Dänemark 0:3

1. HE: Matthias Kicklitz - Anders Antonsen 11-21, 18-21
2. HE: Samuel Hsiao - Rasmus Gemke 15-21, 13-21
3. HE: Kian-Yu Oei - Magnus Johannesen (nicht mehr gespielt)
1. HD: Jan Colin Völker/Bjarne Geiss - Kim Astrup/Anders Skaarup Rasmussen 22-24, 17-21
2. HD: Marvin Seidel/Daniel Hess - Rasmus Kjær/Frederik Søgaard (nicht mehr gespielt)

Stimmen zum Spiel:

Martin Kranitz, DBV-Sportdirektor: "Wir hatten uns zwei Medaillen vorgenommen! Eine ist es am Ende geworden. Trotz Personalsorgen haben die Herren die Bronzemedaille gewonnen - das war eine gute Leistung!"

Sämtliche Matches der 2024 European Men's & Women's Team Championships können via badmintoneurope.tv im Livestream verfolgt werden.

Auf dem Instagram-Kanal des DBV können die deutsche Spiele der Team-EM hautnah erlebt werden.

Im zweiten Halbfinalspiel der Herren trifft Frankreich auf England.

]]>
International
news-3372Fri, 16 Feb 2024 21:12:36 +0000Team-EM: Deutsches Herrenteam hat eine Medaille sicherhttps://www.badminton.de/news/badminton/team-em-deutsches-herrenteam-hat-eine-medaille-sicher/Die Spieler des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) haben bei der Europameisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften das Halbfinale erreicht und damit sowohl eine EM-Medaille sicher als auch die Qualifikation für die Weltmeisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften (27. April bis 5. Mai 2024 in Chengdu/China) geschafft.Die Athleten des DBV gewannen am Freitag (16. Februar 2024) ihre abschließende Vorrundenpartie gegen die Tschechische Republik mit 4:1 und zogen entsprechend als Gruppenzweite in die Runde der besten vier Teams ein. Im Halbfinale am Samstag (17. Februar 2024, 15.00 Uhr) treffen die deutschen Herren erneut auf Titelverteidiger Dänemark, welcher sich als klarer Tabellenführer der Vorrundengruppe 1 für die Vorschlussrunde qualifizierte. Der Rekordchampion hatte in der Gruppenphase sowohl gegen Deutschland als auch gegen die Tschechische Republik und gegen Turniergastgeber Polen mit 5:0 gewonnen.

„Glückwunsch an die Herren zum Erreichen des Halbfinals! Trotz der vielen verletzungsbedingten Ausfälle war es ein insgesamt souveräner Einzug unter die letzten Vier“, so DBV-Sportdirektor Martin Kranitz.

DBV-Damen scheiden als Gruppendritter aus

Die deutschen Damen hingegen mussten sich in ihrer dritten Vorrundenpartie in der Gruppe 2 Schottland mit 2:3 geschlagen geben, sodass sie als Tabellendritter das erhoffte Edelmetall verpassten. „Das Spiel der Damen gegen Schottland war heute ein 50:50-Spiel. Es hat leider knapp nicht gereicht. Gratulation an das schottische Team zum Einzug in das Halbfinale“, sagte Martin Kranitz.

Die Spiele im Detail:

#EMTC24: Deutschland - Tschechien
#EWTC24: Deutschland - Schottland

]]>
International
news-3371Fri, 16 Feb 2024 10:30:43 +0000Ausschreibung: Bewerbung um die Ausrichtung DM U22 und O35 bis O75 2025-2026https://www.badminton.de/news/badminton/ausschreibung-zur-bewerbung-um-die-ausrichtung-dm-u22-und-o35-bis-o75-spielsaison-2025-2026/Das DBV-Präsidium schreibt die folgenden DBV-Veranstaltungen zur Bewerbung um die Ausrichtung aus. Alle Informationen im Überblick.1. 39. Deutsche Meisterschaften O35 bis O75
Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. Mai 2026

2. 57. Deutsche Meisterschaften U22
Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. April 2026

Für die Bewerbung gelten folgende Voraussetzungen:

1. Die jeweilige Ballmarke und -sorte bestimmt der DBV. Der Ausrichter hat ein Vorschlagsrecht. Dieses Vorschlagsrecht ist auf diejenigen Naturfederballmarken/-sorten beschränkt, die vom DBV-Präsidium im Mai 2025 zur Benutzung in der Saison 2025/2026 bestimmt werden.

2. Die Werbung für die jeweilige Veranstaltung obliegt dem Ausrichter. Die Werbung mit der Veranstaltung, insbesondere die Nutzung der Werberechte und Werbemöglichkeiten, ist dem Veranstalter vorbehalten. Die Übertragung der Werberechte und Werbemöglichkeiten wird im Ausrichtervertrag geregelt.

3. Der jeweiligen Bewerbung sind beizufügen:

  • a) befürwortende Stellungnahme des betreffenden Badminton-Landesverbandes;
  • b) Bestätigung des Hallenbetreibers über die Reservierung des Termins in der vorgesehenen Austragungshalle.

4. Es ist vorab sicherzustellen, dass eine ausreichende Hotelkapazität nicht durch evtl. stattfindende Großveranstaltungen (z.B. Messen) eingeschränkt wird.

5. Die Musterverträge sowie das Bewerbungsformular zu den o.g. Veranstaltungen stehen auf der DBV- Website zum Download bereit.

Bewerbungen zur Ausrichtung der vorstehenden DBV-Veranstaltungen sind schriftlich, unter Verwendung des Bewerbungsformulars, bis zum 31. Mai 2024 (Posteingang) an die Geschäftsstelle des DBV zu richten inkl. der unter 3a) und b) genannten Nachweise. Anderweitig eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Die DBV-Geschäftsstelle wird die eingehenden Bewerbungen dem Ausschuss für Wettkampfsport zur Stellungnahme zuleiten. Die Vergabe der Ausrichtung erfolgt durch den 60. Ordentlichen Verbandstag 2024 bzw. das Präsidium.

Wilfried Jörres / Vizepräsident

]]>
Amtliche Nachrichten
news-3370Fri, 16 Feb 2024 09:59:21 +0000Team-EM: Deutschland - Tschechien 4:1https://www.badminton.de/news/badminton/team-em-deutschland-tschechien/Im finalen Gruppenspiel besiegten Deutschlands Herren die Mannschaft aus Tschechien mit 4:1 und zieht ins Halbfinale ein. Lediglich Kai Schäfer musste sich im 1. Herreneinzel geschlagen geben. Die DBV-Damen müssen sich ab 15:00 Uhr mit Schottland auseinandersetzen. Das Spiel wird live auf badmintoneurope.tv übertragen.#EMTC24 | 3. Gruppenspiel:

Deutschland - Tschechien 4-1

1. HE: Kai Schäfer - Jan Louda 12-21, 21-9, 15-21
2. HE: Matthias Kicklitz - Dominik Kopriva 21-14, 21-6
3. HE: Samuel Hsiao - David Smutny 21-10, 21-5
1. HD: Jan Colin Völker/Marvin Seidel - Jiri Kral/Ondrej Kral 21-13, 21-10
2. HD: Bjarne Geiss/Kenneth Neumann - Vít Kulisek/Tomas Svejda 21-13, 21-10

Mit dem klaren Sieg über Tschechien erreicht das DBV-Herrenteam das Halbfinale. Gruppensieger wurde (ohne Spielverlust) Titelverteidiger Dänemark.

Stimmen zum Spiel:

Marvin Seidel: "Wir haben zwar nicht unser bestes Spiel gemacht, aber wir sind zufrieden mit unseren Basics und glücklich darüber, einen Punkt zum Sieg beigesteuert zu haben."

Sämtliche Matches der 2024 European Men's & Women's Team Championships können via badmintoneurope.tv im Livestream verfolgt werden.

Auf dem Instagram-Kanal des DBV können die deutsche Spiele der Team-EM hautnah erlebt werden.

]]>
International
news-3369Thu, 15 Feb 2024 19:49:12 +0000Team-EM: Deutsche Teams mit souveränen Siegenhttps://www.badminton.de/news/badminton/team-em-deutsche-teams-mit-souveraenen-siegen/Viel Grund zum Jubeln hatten die Teams des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) am zweiten Veranstaltungstag bei den 2024 European Men's & Women's Team Championships in Polen.Nachdem die Herren am Donnerstag (15. Februar 2024) ihre zweite Vorrundenpartie in der Gruppe 1 mit 4:1 gegen Polen gewonnen hatten, besiegten die Damen in ihrem zweiten Vorrundenspiel in der Gruppe 2 die Niederlande mit dem gleichen Ergebnis. Damit haben sowohl die Herren als auch die Damen vor dem abschließenden Gruppenspiel je einen Erfolg und eine Niederlage zu Buche stehen.

„Das war ein guter Sieg, um die Mannschaft von Anfang an in Führung zu bringen. Es ging darum, die eigene Leistung aufs Feld zu bringen und konzentriert das eigene Spiel durchzuspielen“, meinte Yvonne Li nach ihrem klaren Zwei-Satz-Erfolg im 1. Dameneinzel über Jaymie Laurens zufrieden.

Die Spiele im Detail:

#EMTC24: Deutschland - Polen
#EWTC24: Deutschland - Niederlande

Zum Abschluss der Gruppenphase treffen die Herren des DBV am Freitag (16. Februar 2024, 10.00 Uhr) auf die Tschechische Republik, die Damen stehen wenige Stunden später Schottland gegenüber (15.00 Uhr).

Lesen Sie auch:

"Team-EM: Die Nominierungen des DBV"
"Team-EM: Niederlagen zum Auftakt"

]]>
International
news-3368Thu, 15 Feb 2024 08:58:45 +0000Team-EM: Heute gegen Polen und die Niederlandehttps://www.badminton.de/news/badminton/team-em-heute-gegen-polen-und-die-niederlande/In den heutigen Gruppenspielen der 2024 European Men's & Women's Team Championships (#EMWTC24) treffen die DBV-Herren auf Gastgeber Polen (seit 10:00 Uhr), die Damen bekommen es mit den Niederlanden (ab 15:00 Uhr) zu tun. #EMTC24 | Gruppenspiel:

Deutschland - Polen 4-1

1. HE: Matthias Kicklitz - Dominik Kwinta 23-21, 21-19
2. HE: Samuel Hsiao - Mikolaj Szymanowski 21-13, 21-19
3. HE: Kian-Yu Oei - Mateusz Golas 14-21, 19-21
1. HD: Jan Colin Völker/Bjarne Geiss - Jakub Melaniuk/Wiktor Trecki 21-10, 21-12
2. HD: Marvin Seidel/Daniel Hess - Robert Cybulski/Szymon Slepecki 21-10, 21-13

Sämtliche Matches der 2024 European Men's & Women's Team Championships können via badmintoneurope.tv im Livestream verfolgt werden.

Auf dem Instagram-Kanal des DBV können die deutsche Spiele der Team-EM hautnah erlebt werden.

]]>
International
news-3367Wed, 14 Feb 2024 20:15:05 +0000Team-EM: Niederlagen zum Auftakthttps://www.badminton.de/news/badminton/team-em-niederlagen-zum-auftakt/Der Rekordchampion sowie das Team um Superstar Carolina Marin erwiesen sich bei der Europameisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften in Polen für die – insgesamt sehr jungen – deutschen Auswahlen als zu stark.Die Athleten des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) unterlagen am Mittwoch in ihrer ersten Vorrundenbegegnung in der Gruppe 1 Titelverteidiger Dänemark mit 0:5, der damit eindrucksvoll seine Ambitionen auf den neuerlichen Turniersieg unterstrich.

Wenige Stunden später mussten sich die deutschen Spielerinnen in ihrer Auftaktpartie in der Vorrundengruppe 2 Spanien mit 2:3 geschlagen geben. Die beiden Punkte für den DBV erzielten Stine Küspert/Thuc Phuong Nguyen (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Wipperfeld) und Linda Efler/Isabel Lohau (beide 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) im 2. bzw. 1. Damendoppel. Carolina Marin, die Olympiasiegerin von 2016 und dreimalige Weltmeisterin, kam im 1. Dameneinzel für die Iberer zum Einsatz und setzte sich darin gegen die deutsche Topspielerin Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil) mit 21:14, 21:16 durch.

Matthias Kicklitz ist ein Athlet mit einigem Potenzial. Es wird spannend zu verfolgen, wie seine Entwicklung verläuft

Martin Kranitz

„Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Es ist natürlich schade, dass ich diese nicht über das gesamte Spiel halten konnte. Es ist noch an ein paar Sachen zu arbeiten“, meinte der 21 Jahre alte Matthias Kicklitz nach seinem ersten Auftritt in Lodz. Der Deutsche Meister von 2023 und 2024 im Herreneinzel lieferte sich mit Anders Antonsen, dem Vizeeuropameister von 2022, im Spitzeneinzel lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe (21:16, 16:21, 12:21). „Matthias ist ein Athlet mit einigem Potenzial. Es wird spannend zu verfolgen, wie seine Entwicklung verläuft“, so DBV-Sportdirektor Martin Kranitz.

Die Spiele im Detail:

#EMTC24: Deutschland - Dänemark
#EWTC24: Deutschland - Spanien

Während die deutschen Herren ihr zweites Gruppenspiel gegen Turniergastgeber Polen austragen (Donnerstag, 15. Februar 2024, 10.00 Uhr), treffen die Damen des DBV auf die Niederlande (Donnerstag, 15. Februar 2024, 15.00 Uhr). Ins Halbfinale ziehen diejenigen Mannschaften ein, die nach Beendigung der Gruppenphase die Tabellenplätze eins und zwei belegen.

]]>
International
news-3365Wed, 14 Feb 2024 08:21:58 +0000Team-EM: DBV-Herren starten gegen Dänemarkhttps://www.badminton.de/news/badminton/team-em-herren-starten-gegen-daenemark/Start der 2024 European Men's & Women's Team Championships in Polen. Die DBV-Herren eröffnen die Team-EM gegen Badminton-Powerhouse Dänemark (seit 10:00 Uhr). Die DBV-Damen bestreiten ihr erstes Gruppenspiel ebenfalls am heutigen Mittwoch gegen Spanien (ab 15:00 Uhr).#EMTC24 | Gruppenspiel:

Deutschland - Dänemark 0-5

1. HE: Matthias Kicklitz - Anders Antonsen 21-16, 16-21, 12-21
2. HE: Samuel Hsiao - Rasmus Gemke 14-21, 7-21
3. HE: Kian-Yu Oei - Magnus Johannesen 12-21, 13-21
1. HD: Jan Colin Völker/Bjarne Geiss - Kim Astrup/Mads Vestergaard 21-23, 18-21
2. HD: Marvin Seidel/Kenneth Neumann - Rasmus Kjær/Frederik Søgaard 12-21, 14-21

Stimmen zum Match:

Matthias Kicklitz:"Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Es ist natürlich sehr schade, dass ich die Leistung nicht über das ganze Spiel habe halten können. E gibt noch ein paar Sachen, an denen es zu arbeiten gilt!"

Martin Kranitz, DBV-Sportdirektor: "Matthias ist ein Athlet mit einigem Potenzial. Es wird spannend zu verfolgen sein, wie seine weitere Entwicklung läuft."

Die DBV-Damen bekommen es in ihrem ersten Gruppenspiel (Mittwoch, ab 15:00 Uhr) mit Spanien zu tun.

#EWTC24 | Gruppenspiel:

Deutschland - Spanien 2-3

1. DE: Yvonne Li - Carolina Marin 14-21, 16-21
2. DE: Miranda Wilson - Clara Azurmendi 16-21, 9-21
3. DE: Antonia Schaller - Beatriz Corrales 11-21, 16-21
1. DD: Linda Efler/Isabel Lohau - Clara Azurmendi/Beatriz Corrales 21-10, 21-18
2. DD: Stine Küspert/Thuc Phuong Nguyen - Paula Lopez/Lucia Rodriguez 21-17, 21-17

Sämtliche Matches der 2024 European Men's & Women's Team Championships können via badmintoneurope.tv im Livestream verfolgt werden.

]]>
International
news-3364Tue, 13 Feb 2024 08:23:45 +0000Training, Training, Training im Detailhttps://www.badminton.de/news/badminton/training-training-training-im-detail/Die A-Lizenzausbildung Leistungssport mit 1. Präsenzlehrgang ist erfolgreich gestartet: Am Faschingswochenende 2024 trafen sich die 16 angehenden A-Trainer*innen, davon zwei weibliche, in Mülheim zum ersten Präsenzlehrgang, der parallel, aber vor allem auch gemeinsam mit dem U17 6-Nations-Vorbereitungslehrgang stattfand. Gestartet wurde am Freitag mit dem Sportpsychologen Dr. Sebastian Altfeld, der seit vielen Jahren die Ausbildung mit seiner Fachkompetenz und vor allem seiner Begeisterung begleitet und bereichert. Themen wie Trainer*innen-Persönlichkeit, Kommunikation und auch Burnout wurden vertieft, was auch das Kennenlernen als Gruppe unterstützt und erleichtert.

Der Samstag und Sonntag standen dann ganz im Zeichen der Kernkompetenzen als Trainer*in: Training! Je eine lange Individualtrainingseinheit pro Tag mit anschließendem Feedback sowie vertiefender Theorie machten die Tage lang und intensiv. Die neue DBV-Rahmentrainingskonzeption online ist dafür ein wertvoller Leitfaden. Und dennoch ist die praktische Anwendung, begleitet von erfahrenen Trainer*innen von zentraler Bedeutung, um die Qualität und Wirksamkeit als Trainer*innen zu reflektieren. „Insbesondere die Umsetzungsschritte von Samstag auf Sonntag haben uns gezeigt, wie viel jede*r Trainer*in investiert hat und an sich arbeitet. Dies möchten wir gerne durch den gesamten Ausbildungsverlauf tragen: die Qualität on court so hoch wie möglich halten“, so Bundesstützpunktleiter Matthias Hütten, der den ersten Lehrgang federführend begleitete.

Prof. Dr. Thimo Wiewelhove und Antonia Edel präsentierten am Sonntag zudem sehr praxisnah Ergebnisse des Forschungsprojekts „Trainingsformen im Badminton“, das der DBV gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum in den letzten Jahren am BSP Mülheim durchgeführt hat. Die angehenden A-Trainer*innen konnten wertvolle Hinweise für die Belastungsplanung und -steuerung mitnehmen und ein Bewusstsein dafür entwickeln, zu welchem Zweck welche Intensitäten sinnvoll sind. Die Ergebnisse des Projekts werden auch Thema beim kommenden DBV-Trainer*innensymposium 2024 online sein.
Mit Dr. Dirk Nötzel, Detlef Poste und Michael Fuchs waren drei weitere DBV-Trainer*innen in beide Lehrgänge involviert und neben Matthias Hütten in der Begleitung des Schwerpunktthemas „Anwendung der Online-RTK für die technische Spieler*innenausbildung“ aktiv.

Weiter geht es bereits Anfang März mit zwei Tagen in Berlin: die YONEX German Junior hautnah mit zu erleben und zu begleiten.

]]>
National
news-3363Mon, 12 Feb 2024 12:33:02 +0000YGO: Mehrere DBV-interne Duelle zum Auftakthttps://www.badminton.de/news/badminton/ygo-mehrere-dbv-interne-duelle-zum-auftakt/Kuriose Konstellationen brachte die Auslosung für die YONEX German Open 2024 (27. Februar bis 3. März in der Westenergie Sporthalle in Mülheim an der Ruhr) u. a. für Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) mit sich: Der 29-Jährige, der bei dem für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) bedeutsamsten Turnier sowohl im Herrendoppel mit Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) als auch im Mixed an der Seite von Isabel Lohau (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) als amtierender Europameister an den Start geht, trifft vor heimischem Publikum in beiden Disziplinen in der ersten Runde auf Nationalmannschaftskolleg*innen. Im Gemischten Doppel kommt es zum Auftakt zudem zu einem weiteren DBV-internen Duell.„Das können interessante Spiele werden – sowohl im Herrendoppel als auch im Mixed! Beide Gegner sind sehr stark, und es ist natürlich eine Aufgabe für uns. Ich habe da ‚Bock‘ drauf und bin gespannt, wie es wird“, blickt Mark Lamsfuß auf seine Erstrundenpartien voraus.

Nach aktuellem Stand ist der DBV bei den 65. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland im Dameneinzel einmal im Hauptfeld vertreten, während im Herrendoppel vier, im Damendoppel zwei und im Mixed ebenfalls vier Paarungen aus Deutschland einen Startplatz im Hauptfeld sicher haben. Für zahlreiche weitere deutsche Spieler*innen bzw. Duos besteht am ersten Veranstaltungstag noch die Möglichkeit, über die Qualifikation das Ticket für das Hauptturnier zu lösen.

Da es zu kurzfristigen Absagen von Athlet*innen kommen kann, herrscht über das Teilnehmer*innenfeld und die damit einhergehenden Konstellationen erst nach dem Team Managers‘ Meeting Gewissheit. Dieses wird anlässlich der YONEX German Open 2024 am 26. Februar abgehalten.

Dameneinzel

Die inzwischen sechsmalige Deutsche Meisterin in dieser Disziplin, Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil; Weltranglistenplatz 25), trifft bereits in der ersten Runde auf eine gesetzte Spielerin: Gegnerin der 25 Jahre alten Olympiateilnehmerin von Tokio ist die Thailänderin Pornpawee Chochuwong (Weltranglistenplatz 16; Setzplatz 4). Mit der Unterstützung der Badmintonfans in der Westenergie Sporthalle hofft Yvonne Li darauf, im insgesamt sechsten Vergleich mit der Asiatin endlich den ersten Sieg verbuchen zu können. Im anschließenden Achtelfinale würde sich die Spielerin des DBV mit einer Athletin aus Kanada messen dürfen: Michelle Li (Weltranglistenplatz 26) steht zu Turnierbeginn ihrer Nationalmannschaftskollegin Wen Yu Zhang (Weltranglistenplatz 47) gegenüber.

Herrendoppel

Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 28) bestreiten ihre Erstrundenpartie gegen ihre Trainingskollegen Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath; Weltranglistenplatz 56). Bei internationalen Turnieren trafen die beiden leistungsstärksten deutschen Herrendoppel bis dato dreimal aufeinander. Dabei gingen die in Mülheim an der Ruhr an Position sechs notierten Europameister von 2022 jeweils als Sieger vom Spielfeld. In der Runde der besten 16 Herrenduos warten auf das entsprechende deutsche Doppel die Dänen Andreas Søndergaard/Jesper Toft (Weltranglistenplatz 47) oder eine Paarung, die sich über die Qualifikation einen Startplatz im Hauptturnier sicherte. Auch dabei könnte es sich um Spieler aus Deutschland handeln.

Jones Jansen/Kenneth Neumann (beide 1. BC Wipperfeld; Weltranglistenplatz 110), die erst seit kurzer Zeit ein Herrendoppel bilden, stehen in Runde eins – erstmalig in ihrer Karriere – den an Nummer acht gesetzten Thailändern Supak Jomkoh/Kittinupong Kedren (Weltranglistenplatz 33) gegenüber. Im Falle eines Sieges dürfen sich die Deutschen mit Christo Popov/Toma Junior Popov aus Frankreich (Weltranglistenplatz 42) oder mit den Kanadiern Dong Adam (Xingyu)/Nyl Yakura (Weltranglistenplatz 34) messen. Christo Popov/Toma Junior Popov gewannen bei den European Games 2023 die Bronzemedaille.
Daniel Hess/Patrick Scheiel (1. BC Beuel/Blau-Weiss Wittorf; Weltranglistenplatz 106) bekommen es derweil zu Turnierbeginn mit dem an Position zwei notierten Duo Lee Jhe-Huei/Yang Po-Hsuan aus Taiwan (Weltranglistenplatz 16) zu tun. Nächste Gegner der Spieler des DBV wären entweder Vinson Chiu/Joshua Yuan aus den USA (Weltranglistenplatz 49) oder die Dänen Rasmus Espersen/Marcus Rindshøj (Weltranglistenplatz 108).

Damendoppel

Das leistungsstärkste deutsche Damendoppel, Linda Efler/Isabel Lohau (beide 1. BC Saarbrücken- Bischmisheim), ist in seinem Erstrundenmatch klar favorisiert. Die Weltranglisten-35. bekamen für den Turnierauftakt die Mexikanerinnen Haramara Gaitan/Sabrina Solis (Weltranglistenplatz 61) zugelost. Um den Einzug ins Viertelfinale würden die Vizeeuropameisterin Meyer/Leona Michalski den Lettinnen Anna Kupca/Jekaterina Romanova (Weltranglistenplatz 129) oder Rutaparna Panda/Swetaparna Panda aus Indien (Weltranglistenplatz 53) gegenüber.

Mixed

Die WM-Dritten von 2022, Mark Lamsfuß/Isabel Lohau (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken- Bischmisheim; Weltranglistenplatz 30), treffen in der ersten Runde auf Jones Jansen/Thuc Phuong Nguyen (beide 1. BC Wipperfeld; Weltranglistenplatz 129), mit denen sie täglich am Bundesstützpunkt Doppel/Mixed in Saarbrücken trainieren. Bei einem internationalen Turnier standen sich die beiden Gemischten Doppel bis dato nicht gegenüber. Die siegreiche Paarung würde aller Wahrscheinlichkeit nach gegen die Nummer drei der Setzliste, Tang Chun Man/Tse Ying Suet aus Hongkong (Weltranglistenplatz 8), um den Einzug ins Viertelfinale spielen.

Auch auf Jan Colin Völker/Stine Küspert (TV Refrath/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 50) warten zu Turnierbeginn Nationalmannschaftskollegen: Sie treffen entweder auf Patrick Scheiel/Franziska Volkmann (beide Blau-Weiss Wittorf; Weltranglistenplatz 70) oder auf Daniel Hess/Julia Meyer (1. BC Beuel/TV Refrath; Weltranglistenplatz 215), die in der Qualifikation das Ticket für das Hauptturnier unter sich ausmachen. Während Jan Colin Völker/Stine Küspert gegen Patrick Scheiel/Franziska Volkmann bereits einmal im Rahmen eines internationalen Turniers aufschlugen (Bilanz aus Sicht von Jan Colin Völker/Stine Küspert: 1:0), würde die Begegnung mit Daniel Hess/Julia Meyer für alle Beteiligten eine Premiere bedeuten. Im Achtelfinale dürfte die entsprechende Paarung des DBV aller Voraussicht nach den topgesetzten Weltmeistern von 2021, Dechapol Puavaranukroh/Sapsiree Taerattanachai aus Thailand (Weltranglistenplatz 6), gegenüberstehen.

Weitere Informationen

Informationen zum Zeitplan sowie zum Kartenvorverkauf sind auf der Veranstaltungswebsite unter www.german-open-badminton.de erhältlich. Dort findet sich zudem der Link zum Ticketshop. Eintrittskarten können vor Turnierbeginn abermals ausschließlich online erworben werden. In der Veranstaltungswoche wird an der Westenergie Sporthalle eine Tageskasse eingerichtet sein, an welcher Resttickets erhältlich sind.

Die Firma YONEX fungiert 2024 bereits zum 36. Mal in Folge als Haupt- und Titelsponsor der Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland. Diese zählen im Turniersystem des Badminton-Weltverbandes BWF auch in diesem Jahr zu den Turnieren der der Kategorie „HSBC BWF World Tour Super 300“ und sind mit 210.000,- US-Dollar dotiert.

]]>
International
news-3362Fri, 09 Feb 2024 09:00:22 +0000Team-EM: Die DBV-Nominierungenhttps://www.badminton.de/news/badminton/team-em-die-dbv-nominierungen/Knapp acht Wochen, bevor die besten Badmintonspieler und Badmintonspielerinnen Europas bei der Individual-EM in Saarbrücken (8. bis 14. April 2024) die Titelträger und Medaillengewinner ermitteln, geht es für einen Teil von ihnen in der kommenden Woche im polnischen Lodz zudem um Edelmetall mit dem Team.Lediglich jeweils acht Nationen dürfen an der Europameisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften teilnehmen, wobei einzig Dänemark – als Titelverteidiger in beiden Wettbewerben – und Turniergastgeber Polen ein Startplatz garantiert war. Die anderen Teams mussten das Ticket für die EM-Endrunde im Rahmen von Qualifikationsturnieren lösen, die im Dezember vergangenen Jahres in verschiedenen Ländern ausgetragen wurden. Die Mannschaften des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) sicherten sich die Teilnahme an den 2024 European Men's & Women's Team Championships jeweils durch den Turniersieg vor eigenem Publikum in Bad Camberg.

Während sich die deutschen Herren in Lodz in der Vorrundengruppe 1 mit Rekordchampion Dänemark sowie Polen und der Tschechischen Republik auseinandersetzen müssen, treffen die Damen des DBV in der Vorrundengruppe 2 auf Spanien, die Niederlande und Schottland. Diejenigen Mannschaften, die nach Beendigung der Gruppenphase die Tabellenplätze eins und zwei belegen, ziehen ins Halbfinale ein. Darin geht es im K.-o.-System weiter, wobei die beiden Teams, die in der Vorschlussrunde eine Niederlage erleiden, automatisch die Bronzemedaille erhalten. „Wir würden natürlich gerne mit beiden Teams eine Medaille gewinnen“, blickt DBV-Sportdirektor Martin Kranitz voraus. 

Die Europameisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften dient gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft für Herren- und für Damennationalmannschaften 2024, die vom 27. April bis zum 5. Mai im chinesischen Chengdu stattfindet. Gemäß der Regularien des Badminton-Weltverbandes BWF dürfen aus Europa diejenigen Teams an den TotalEnergies BWF Thomas & Uber Cup Finals 2024 teilnehmen, die bei der EM-Endrunde im Finale bzw. im Halbfinale stehen. 

Bei den Herren spielen in Lodz außerdem Frankreich, die Ukraine, die Niederlande und England um das WM-Ticket. Bei den Damen sind neben den genannten Mannschaften ferner Dänemark, die Türkei, Polen und Frankreich vertreten.

Die Teams des DBV setzen sich einmal mehr aus sehr erfahrenen Athlet*innen, die bereits zahlreiche Matches bei Europameisterschaften – und auch bei Weltmeisterschaften – bestritten haben, sowie aus Nachwuchsspieler*innen zusammen. Dabei wurden einige von diesen anlässlich der 2024 European Men's & Women's Team Championships erstmalig für kontinentale Titelkämpfe im Erwachsenenbereich nominiert.

Die Nominierungen des DBV:

Herren:
Bjarne Geiss (Blau-Weiss Wittorf)
Daniel Hess (1. BC Beuel)
Samuel Hsiao (1. BC Wipperfeld)
Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf)
Kenneth Neumann (1. BC Wipperfeld)
Kian-Yu Oei (SV Fun-Ball Dortelweil)
Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil)
Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
Jan Colin Völker (TV Refrath)

Damen:
Linda Efler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
Stine Küspert (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil)
Isabel Lohau (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)
Leona Michalski (TV Refrath)
Thuc Phuong Nguyen (1. BC Wipperfeld)
Gloria Poluektov (VfB Grün-Weiß Mülheim)
Antonia Schaller (1. BC Wipperfeld)
Franziska Volkmann (Blau-Weiss Wittorf)
Miranda Wilson (SG Schorndorf)

Normalerweise hätten auch Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) und Fabian Roth (TV Refrath) zum Aufgebot des DBV für die EM-Endrunde gezählt. Der 28 Jahre alte Fabian Roth erlitt allerdings im Endspiel der Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld einen Muskelfaserriss im Oberschenkel, sodass er derzeit pausieren muss. Mark Lamsfuß ist derweil aus Gründen der Belastungssteuerung aktuell nicht für Lodz vorgesehen: Bei dem 29-Jährigen traten während der kürzlich erfolgten Asientour nach hohen Belastungen erneut Knieprobleme auf. Mit Blick auf die derzeit laufende Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele in Paris sowie auf die Individual-EM in Saarbrücken wird der zweifache Europameister von 2022 stattdessen ein Aufbautraining absolvieren.

]]>
International
news-3360Wed, 07 Feb 2024 08:51:02 +0000Zusage für Förderprojekt in Berlin-Brandenburghttps://www.badminton.de/news/badminton/zusage-fuer-foerderprojekt-in-berlin-brandenburg/Tolle Nachrichten: Mit dem Badmintonverband Berlin-Brandenburg e.V. (BVBB) erhöht ein weiterer Landesverband seine Aktivitäten im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit immens. Im Rahmen der nachhaltigen EURO 24 (Fußball) hatte man sich in der Vergangenheit um eine Projektförderung beim Landessportbund Berlin beworben und vor einigen Tagen kam die endgültige Zusage von Seiten der Verantwortlichen.Besonders hervorzuheben ist, dass nur sehr wenige Sportarten neben dem Fußball Teil dieses Projektes sind. Ein großer Dank gilt daher dem LSB Berlin sowie der Senatsverwaltung Berlin. 

Gemeinsam umgesetzt wird das Projekt durch den BVBB mit KATE Umwelt & Entwicklung e.V. und BadmintONEarth. Weitere Details zum Projekt und wie die berlin-brandenburgischen Vereine dabei eingebunden werden sollen, wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Dabei wird der Fokus vor allem auf drei Bereiche gelegt: a) recycelbares Material sammeln, b) Kinder und Jugendliche einbinden und c) viele Stakeholder aus der Badmintonwelt an einen Tisch holen.

Das Projekt kann mit finanzieller Unterstützung des Landes Berlin realisiert werden und ist Teil des Nachhaltigkeitsprogramms der Sportmetropole Berlin zur UEFA EURO 2024.

Zur Website des Badmintonverbandes Berlin-Brandenburg.

]]>
National
news-3359Wed, 07 Feb 2024 08:31:35 +0000Neue Mitarbeiterin in der DBV-Geschäftsstellehttps://www.badminton.de/news/badminton/neue-mitarbeiterin-in-der-dbv-geschaeftsstelle/Am 1. Februar 2024 hat das Team in der Geschäftsstelle des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) in Mülheim an der Ruhr erneut eine Erweiterung erfahren.Melanie Kazantzidis fungiert seitdem als Sachbearbeiterin im Fachbereich Finanzen. Sie ist telefonisch unter 0208 / 30 82 7-14 und per eMail an melanie.kazantzidis@badminton.de erreichbar.

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der DBV-Geschäftsstelle sowie die aktuellen Geschäftszeiten im Überblick.

]]>
National
news-3357Sun, 04 Feb 2024 18:39:07 +000072. DM: Matthias Kicklitz und Yvonne Li gelingt das „Double“https://www.badminton.de/news/badminton/72-dm-matthias-kicklitz-und-yvonne-li-gelingt-das-double/Perfekte Turnierverläufe, zweifache Titelgewinne, unglückliche Niederlagen und Verletzungspech: Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2024 lagen am Tag der Endspiele einmal mehr Freude und Enttäuschung eng beieinander.Dabei avancierten Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf) und Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil) mit jeweils zwei Finalerfolgen zu den herausragenden Teilnehmenden an der 72. Auflage der nationalen Meisterschaften im Erwachsenenbereich: Zunächst holten der 21-Jährige und seine vier Jahre ältere Nationalmannschaftskollegin am Sonntag gemeinsam den Titel im Mixed, anschließend triumphierten sie in der Seidensticker Halle zudem im Herren- bzw. Dameneinzel. Im Herrendoppel belegten Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath) Platz eins, im Damendoppel ließen Julia Meyer/Leona Michalski (beide TV Refrath) die gesamte Konkurrenz hinter sich.

Herreneinzel

Im Herreneinzel verteidigte Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf; Setzplatz 2) seinen im Vorjahr gewonnenen Titel erfolgreich und kürte sich damit zum zweiten Mal im Erwachsenenbereich zum Deutschen Meister in dieser Disziplin. Allerdings verlief das Endspiel auch in diesem Jahr nicht so, wie sich der aktuelle Weltranglisten-115. dies erhofft hatte: Sein Gegner, Fabian Roth (TV Refrath; Setzplatz 3/4), musste beim Stand von 21:17, 22:22 aus Sicht von Matthias Kicklitz aufgeben, nachdem er sich wenige Ballwechsel zuvor am Oberschenkel verletzt hatte. 2023 war das Endspiel im Herreneinzel ausgefallen, da Matthias Kicklitz‘ damaliger Kontrahent, Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil), krankheitsbedingt nicht antreten konnte. 

Dameneinzel

Bei den Damen ließ Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil; Setzplatz 1) ihrer Endspielgegnerin keine Chance: Fabienne Deprez (Spvgg. Sterkrade-Nord), die als ungesetzte Spielerin das Finale erreicht hatte, unterlag der Olympiateilnehmerin von Tokio mit 6:21, 10:21. Yvonne Li kürte sich folglich zum sechsten Mal in Serie zur Deutschen Meisterin im Dameneinzel. „Ich habe mich gut gefühlt – und ich trainiere natürlich auch ein bisschen mehr als Fabienne momentan“, sagte die Weltranglisten-25. unmittelbar nach dem Match. Mit den Titelgewinnen im Mixed (2024) und im Damendoppel (2020 mit Linda Efler) hat sie nun schon insgesamt acht erste Plätze bei dem prestigeträchtigen Turnier vorzuweisen. 

Herrendoppel

Im Herrendoppel gelang es dem topgesetzten Duo Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath), die Finalpartie gegen die kurzfristig für das Turnier zusammengestellte Paarung Marvin Datko/Kenneth Neumann (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Wipperfeld) – nach deutlich verlorenem ersten Satz – zu drehen und letztlich mit 11:21, 21:13, 21:18 für sich zu entscheiden. „Die Jungs haben es super gemacht und uns im ersten Satz ein bisschen überrannt. Wir haben versucht, daran zu bleiben, und gehofft, dass uns unsere Erfahrung ein bisschen hilft. Wir sind froh, dass es am Ende gereicht hat“, meinte Bjarne Geiss anerkennend. Der 22 Jahre alte Marvin Datko und sein drei Jahre jüngerer Doppelpartner Kenneth Neumann verzeichneten mit dem Einzug ins Endspiel das bislang beste Ergebnis in ihrer Karriere bei den Deutschen Einzelmeisterschaften.

Damendoppel

Im Damendoppel standen in diesem Jahr gleich drei Spielerinnen zum ersten Mal bei Titelkämpfen dieser Art im Finale. Julia Meyer/Leona Michalski (beide TV Refrath) gewannen dieses als Nummer eins der Setzliste mit 21:13, 21:13 gegen die ungesetzte Paarung Vanessa Aslan-Seele/Anna Mejikovskiy (beide 1. BC Beuel). Leona Michalski kürte sich damit erneut zur Deutschen Meisterin in dieser Disziplin, nachdem ihr dies vor Jahresfrist an der Seite von Franziska Volkmann (Blau-Weiss Wittorf) erstmalig in ihrer Laufbahn gelungen war. Mit 18 Jahren war Anna Mejikovskiy 2024 unter allen Finalteilnehmer*innen das „Nesthäkchen“.

„Es lief sehr, sehr gut. Bei mir war es noch ein bisschen kritisch, ob ich überhaupt die DM würde spielen können, da ich am vergangenen Montag ein gereiztes Hüftgelenk hatte. Aber die Hüfte fühlte sich während des Turniers geschmeidig an, es hätte nicht besser laufen können“, zog die 21 Jahre alte Leona Michalski ein Fazit. Wie Matthias Kicklitz im Herreneinzel und Yvonne Li im Dameneinzel erspielten sich Julia Meyer/Leona Michalski ohne Satzverlust den Titel.

Mixed

Im Mixed lieferten sich Matthias Kicklitz/Yvonne Li (Blau-Weiss Wittorf/SV Fun-Ball Dortelweil) ein hochklassiges und speziell in der Endphase des zweiten Satzes extrem spannendes Finalmatch mit dem topgesetzten Duo Jan Colin Völker/Stine Küspert (TV Refrath/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim). Nach einer Spielzeit von 38 Minuten durften schließlich die beiden Einzelspezialist*innen über einen 21:17, 25:23-Erfolg jubeln. „Das war sehr ungewohnt, wir mussten sehr konzentriert bleiben. Ich bin glücklich, dass es so gut geklappt hat“, meinte Matthias Kicklitz. 
 

]]>
National
news-3355Sat, 03 Feb 2024 19:26:37 +000072. DM: Finalspiele mit fünf Neulingenhttps://www.badminton.de/news/badminton/72-dm-finalspiele-mit-fuenf-neulingen/Während bei den Deutschen Einzelmeisterschaften (2024 vom 1. bis zum 4. Februar in Bielefeld) Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf), Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil) und Leona Michalski (TV Refrath) die Chance wahrten, wie im Vorjahr den Titel zu holen, und andere Athlet*innen ebenfalls bereits – mindestens einmal – bei dem Event triumphieren konnten, stehen gleich fünf Spieler*innen in diesem Jahr erstmalig bei den nationalen Meisterschaften im Erwachsenenbereich im Finale.So erreichten am Samstag Julia Meyer (TV Refrath), Vanessa Aslan-Seele (1. BC Beuel) und Anna Mejikovskiy (ebenfalls 1. BC Beuel) ebenso zum ersten Mal in ihrer Karriere bei dem Turnier das Endspiel wie Marvin Datko (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Kenneth Neumann (1. BC Wipperfeld). Für Vanessa Aslan-Seele, Anna Mejikovskiy und Kenneth Neumann stellte – wie für einige andere Athlet*innen, die dann jedoch ihre Vorschlussrundenpartie verloren – sogar schon der Einzug ins Halbfinale eine Premiere dar. 

Die Endspiele beginnen am Sonntag (4. Februar 2024) um 11.00 Uhr. Den Auftakt macht das Mixed, es folgen das Damendoppel, das Herreneinzel und das Dameneinzel, ehe das Herrendoppel den Abschluss bildet. Dabei könnten drei Spieler*innen das Double schaffen: Matthias Kicklitz (Herreneinzel und Mixed), Yvonne Li (Dameneinzel und Mixed) sowie Jan Colin Völker (TV Refrath; Herrendoppel und Mixed) erreichten jeweils in zwei Disziplinen das Finale.

Herreneinzel

Im Herreneinzel stehen sich am Sonntag Titelverteidiger Matthias Kicklitz (Setzplatz 2) und der Deutsche Meister von 2017 in dieser Disziplin, Fabian Roth (TV Refrath; Setzplatz 3/4), gegenüber. Während Matthias Kicklitz in der Runde der besten vier Spieler Samuel Hsiao (1. BC Wipperfeld; Setzplatz 3/4) bezwang, behielt Fabian Roth gegenüber Brian Holtschke (TV Refrath; Setzplatz 5/8) die Oberhand. Der zweimalige Deutsche Meister Kai Schäfer (2021, 2022) hatte aus Verletzungsgründen kurzfristig für das Turnier absagen müssen. Der 30-Jährige war in Bielefeld an Nummer eins gesetzt.

Dameneinzel

Bei den Damen trifft Yvonne Li (SV Fun-Ball Dortelweil; Setzplatz 1), die zuletzt fünfmal in Folge (2019, 2020, 2021, 2022, 2023) die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ, auf die Titelträgerin von 2013, Fabienne Deprez (Spvgg. Sterkrade-Nord). Die 31-Jährige setzte sich in ihrer Halbfinalpartie gegen Miranda Wilson (SG Schorndorf; Setzplatz 3/4) durch, Yvonne Li gewann gegen Florentine Schöffski (TV Refrath; Setzplatz 5/8).

Herrendoppel

Im Herrendoppel spielt das topgesetzte Duo Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau- Weiss Wittorf/TV Refrath) gegen die kurzfristig zusammengestellte Paarung Marvin Datko/Kenneth Neumann (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Wipperfeld; Setzplatz 2) um den Titel. Bjarne Geiss/Jan Colin Völker trugen sich bereits einmal, im Jahr 2020, gemeinsam in die Siegerliste ein. Sie setzten sich bei den 72. Deutschen Einzelmeisterschaften in der Runde der besten vier Herren gegen Daniel Seifert/Alexander Strehse (beide TSV Trittau; Setzplatz 9/12) durch. Marvin Datko/Kenneth Neumann hatten kurz vorher gegenüber David Eckerlin/Simon Krax (1. BC Wipperfeld/1. BV Maintal; Setzplatz 5/8) die Oberhand behalten.

Damendoppel

Bei den Damen könnte Leona Michalski (TV Refrath) ihren Vorjahreserfolg wiederholen: Entschied sie seinerzeit an der Seite von Franziska Volkmann (Blau- Weiss Wittorf) das Finale für sich, bildet sie 2024 mit Julia Meyer (TV Refrath) ein Doppel. Gegnerinnen des topgesetzten Duos im Endspiel sind Vanessa Aslan-Seele und Anna Mejikovskiy (beide 1. BC Beuel). Julia Meyer/Leona Michalski gewannen ihr Halbfinalmatch gegen Annika Horbach/Brid Stepper (TSV Trittau/1. BC Beuel; Setzplatz 3/4), die 2021 und 2023 jeweils gemeinsam Platz zwei belegt hatten.

Vanessa Aslan-Seele/Anna Mejikovskiy warfen derweil in der Vorschlussrunde Nadine Cordes/Lena Fischer (VfB Peine/SSV WBG Bochum; Setzplatz 9/12) aus dem Turnier.

Mixed

Im Mixed zog ebenfalls die Nummer eins der Setzliste ins Finale ein: Jan Colin Völker/Stine Küspert (TV Refrath/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) messen sich darin mit den beiden Einzelspezialist*innen Matthias Kicklitz/Yvonne Li (Blau-Weiss Wittorf/SV Fun-Ball Dortelweil). Während sich Jan Colin Völker/Stine Küspert in der Vorschlussrunde ein Drei-Satz-Match mit Kenneth Neumann/Thuc Phuong Nguyen (beide 1. BC Wipperfeld; Setzplatz 3/4) lieferten, fiel die Halbfinalbegegnung von Matthias Kicklitz/Yvonne Li aus: Ihre Gegner, die Titelverteidiger Patrick Scheiel/Franziska Volkmann (beide Blau-Weiss Wittorf; Setzplatz 2), mussten kurzfristig auf ihren Start verzichten, nachdem sich Patrick Scheiel im Viertelfinale des Herrendoppelwettbewerbs verletzt hatte.

Erstmalig im Halbfinale

Neben Vanessa Aslan-Seele, Anna Mejikovskiy und Kenneth Neumann erreichten 2024 auch Brian Holtschke, Florentine Schöffski, David Eckerlin, Simon Krax und Lena Fischer erstmalig bei den Deutschen Einzelmeisterschaften das Halbfinale und verzeichneten damit ein besseres Ergebnis bei diesem Turnier als je zuvor.

]]>
National
news-3356Sat, 03 Feb 2024 15:48:00 +0000„Markus-Keck-Gedächtnispokal“ für Miranda Wilsonhttps://www.badminton.de/news/badminton/markus-keck-gedaechtnispokal-fuer-miranda-wilson/Eine Ehrung von besonderer Bedeutung wurde am Tag der Halbfinalspiele Miranda Wilson (SG Schorndorf) zuteil: Die 23-Jährige bekam aus den Händen von Bernd Mohaupt, dem Referatsleiter Spielbetrieb O19 im Deutschen Badminton-Verband (DBV), den „Markus-Keck-Gedächtnispokal“ überreicht. Diese Trophäe wurde 1997 von der Familie des viel zu früh verstorbenen, 20-maligen deutschen Nationalspielers Markus Keck für zehn Jahre gestiftet. Danach beschloss der DBV, die Ehrung fortzuführen. Mit dem Pokal zeichnen die Verantwortlichen stets eine*n hervorragende*n Athlet*in aus, der*die nicht allein in sportlicher Hinsicht überzeugt, sondern auch in Bezug auf ihre*seine Persönlichkeit. So engagiert sich Miranda Wilson etwa seit mehreren Jahren in herausragender Weise für den Klimaschutz. Im DBV fungiert die Vizeeuropameisterin von 2020 mit dem deutschen Damenteam als „Präsidiumsbeauftragte für Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz“. Der „Markus-Keck-Gedächtnispokal“ wird traditionell im Rahmen der Deutschen Meisterschaften O19 verliehen.

2023 erhielt Brid Stepper vom 1. BC Beuel den Pokal.

Alle bisherigen Preisträger:

1997 Kerstin Ubben 
1998 Oliver Pongratz 
1999 Heike Schönharting 
2000 Martin Kranitz 
2001 Nicole Grether 
2002 Thorsten Hukriede 
2003 Arnd Vetters 
2004 Andreas Wölk 
2005 Kathrin Piotrowski 
2006 Jochen Cassel 
2007 Stefanie Müller 
2008 Mike Joppien 
2009 Karin Schnaase 
2010 Birgit Overzier 
2011 Hannes Käsbauer 
2012 Ingo Kindervater 
2013 Isabel Herttrich
2014 Marcel Reuter 
2015 Johannes Schöttler 
2016 Carla Nelte
2017 Alexander Roovers
2018 Kai Schäfer
2019 Johanna Goliszewski
2020 Mark Lamsfuß
2021 Fabian Roth
2022 Hannah Pohl
2023 Brid Stepper

]]>
National
news-3352Fri, 02 Feb 2024 10:45:00 +000072. DM: Was, wann und wo?https://www.badminton.de/news/badminton/72-dm-was-wann-und-wo/Die 72. Deutschen Meisterschaften 2023 in Bielefeld beginnen am Donnerstag (ab 10:00 Uhr). badminton.de liefert einen kurzen, aber kompakten Guide zu den nationalen Titelkämpfen.+++ Aktuelle News zum Turnier +++

Kai Schäfer musste seinen Start in Bielefeld kurzfristig absagen. Beim DM-Sieger von 2021 und 2022 trat eine Verletzung an der Wade auf.

Wo?

Die Seidensticker Halle ist wohl jedem Badmintonfan als jahrelange DM-Arena ein Begriff. Die Halle liegt innenstadtnah im Bielefelder Stadtbezirk Mitte an der Werner-Bock-Straße (35). 

Tickets sind an der Tageskasse erhältlich.

Wann?

Die 72. DM beginnt am Donnerstag, ab 10:00 Uhr mit den Auftaktrunden im Gemischten Doppel. Freitag ab 09:00 Uhr wird die 3. Runde im Herren- und Dameneinzel ausgetragen.

Am Sonntag werden die fünf Endspiele ab 11:00 Uhr hintereinander auf dem Centercourt ausgetragen.

Ergebnisse & Livestream:

Die laufenden Ergebnisse und das Live-Scoring kann man auf turnier.de verfolgen. Sportdeutschland.tv bietet auch einen Livestream (kostenlos von Court 1 und 2; ab Samstag mit Kommentar) an. Aktuelle Informationen und Fotos zum laufenden Turnier gibt es auch auf der offiziellen Facebook-Seite des DBV und ebenso auf Instagram.

Die Auslosungen:

Herreneinzel
Dameneinzel
Herrendoppel
Damendoppel
Mixed

Die Titelverteidiger:

Herreneinzel: Matthias Kicklitz
Dameneinzel: Yvonne Li
Herrendoppel: Mark Lamsfuß/Marvin Seidel
Damendoppel: Leona Michalski/Franziska Volkmann
Mixed: Patrick Scheiel/Franziska Volkmann

Link: Die DM-Sieger der vergangenen Jahre.

]]>
National
news-3354Thu, 01 Feb 2024 09:06:27 +0000Stellenausschreibung: DBV sucht Mitarbeiter*in für Datenmanagement/-entwicklung und Datenerfassung (m/w/d) in Teilzeithttps://www.badminton.de/news/badminton/stellenausschreibung-dbv-sucht-mitarbeiterin-fuer-datenmanagement-entwicklung-und-datenerfassung-in-teilzeit/Für den Geschäftsbereich Daten/Turnier- und Wettkampfsport sucht der DBV zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in für Datenmanagement/-entwicklung und Datenerfassung in Teilzeit.Der Deutsche Badminton-Verband e.V. (DBV) ist mit rund 160.000 Mitgliedern in 16 Landesverbänden einer der größten europäischen Dachverbände und als olympischer Spitzensportverband und Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) der Vertreter aller Gesamtinteressen des deutschen Badmintonsports national und international. Der Sitz der Geschäftsstelle ist Mülheim an der Ruhr.

Für den Geschäftsbereich Daten/Turnier- und Wettkampfsport sucht der DBV zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n 

Mitarbeiter*in für Datenmanagement/-entwicklung und Datenerfassung (m/w/d) in Teilzeit

Das sind Ihre Aufgaben

  • Erfassung, Pflege und Überwachung von Daten in verschiedenen Systemen
  • Sicherstellung der Datenqualität und Identifizierung von Unstimmigkeiten
  • Zusammenarbeit mit den Landesverbänden um Datenanforderungen und Prozesse zu steuern
  • Steuerung der Regionalen Zielvereinbarungen mit den beteiligten Partnern
  • Erstellung von Unterlagen/Schnittstellen zur Abwicklung von Finanztransaktionen  (Rechnungsstellungen)
  • Entwicklung und Umsetzung von effizienten Methoden zur Datenerfassung und -verarbeitung

Das ist Ihr Profil

  • Fundierte Kenntnisse in der Dateneingabe und -verarbeitung
  • Erfahrung im Umgang mit verschiedenen Datenbanken und Softwaretools
  • Analytische Fähigkeiten und Aufmerksamkeit für Details
  • Überdurchschnittliches Engagement, strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sicherer Umgang mit der gängigen Bürosoftware (MS-Office; inkl. Access)

Das bieten wir Ihnen

  • Ein verantwortungsvolles, abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einem motivierten Arbeitsumfeld
  • Eine unbefristete Stelle mit Sitz auf der Geschäftsstelle des Deutschen Badminton-Verbandes (Mülheim/Ruhr); Möglichkeit für mobiles Arbeiten besteht
  • Eine angemessene Vergütung auf Verhandlungsbasis im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten des Verbandes
  • Ein freundliches und motiviertes Team

Wir möchten die Vielfalt unseres Verbandes weiter ausbauen und Menschen mit Behinderung entsprechend beruflich fördern.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühesten Eintrittstermins in nur einer PDF-Datei per eMail an die Geschäftsführerin Daniela Blobel (daniela.blobel@badminton.de).

Für Rückfragen steht Ihnen DBV-Vizepräsident Wilfried Jörres (wilfried.joerres@badminton.de) zur Verfügung.

]]>
National