@BWF/Anderson Yong

International

BWF: Neue Turnierstruktur

Heute stellte der Badminton-Weltverband (BWF) im chinesischen Guangzhou seine neue Turnierstruktur der Öffentlichkeit vor. Es gibt nicht nur mehr Preisgeld, sondern einen neuen Namen für die Turnierserie und einen neuen Hauptsponsor.

Von Redaktion

 

Die Bank HSBC ist der neue Hauptsponsor des Badminton-Weltverbandes für die nächsten vier Jahre. HSBC wird nicht nur Titelsponsor der neuen BWF World Tour (darunter fällt auch die YONEX German Open), sondern auch Premiumsponsor für alle Weltmeisterschaften und Großevents (Sudirman Cup, Thomas und Uber-Cup) der BWF.

Die Bank HSBC (Hongkong & Shanghai Banking Corporation Holdings PLC) ist eine international agierende britische Großbank mit Sitz in London. Gemäß der Fortune-Global-500-Liste 2012 ist HSBC Holdings das 53.-größte Unternehmen der Welt (2011: Rang 46). Mit einem Börsenwert von rund 185 Mrd. US-Dollar im Jahr 2015 ist sie die größte Bank Europas.

Poul-Erik Høyer: "Ein Meilenstein in der Geschichte der BWF"

"Es ist ein Meilenstein in der Geschichte der BWF. Wir treten in ein neues Zeitalter ein, das den Badmintonsport für Jahre neu definieren wird", erklärte BWF-Präsident Poul-Erik Høyer. 

"Unser Ziel war es, eine einheitliche, unverwechselbare Marke zu kre­ie­ren, die dem Badmintonsport mehr Wertigkeit gibt. Es ist jetzt auch möglich, die Qualität der Turniere zu steigern. Turnierausrichter und Spieler profitieren durch das erhöhte Preisgeld gleichermaßen", spricht Thomas Lund, BWF-Generalsekretär.

HSBC BWF WORLD TOUR - Fakten und Zahlen:

Die HSBC BWF World Tour besteht aus fünf Kategorien. Das HSBC BWF World Tour Finals in Guangzhou ersetzt ab diesem Jahr das Dubai World Superseries Finale mit einem Rekordpreisgeld von 1,5 Millionen US-Dollar.

Finale: HSBC BWF World Tour Finals (Guangzhou)
HSBC BWF World Tour Super 1000: Drei Turniere (China, England und Indonesien)
HSBC BWF World Tour Super 750: Fünf Turniere (China, Dänemark, Frankreich, Japan und Malaysia)
HSBC BWF World Tour Super 500: Sieben Turniere (Hong Kong, Indien, Indonesien, Korea, Malaysia, Singapore und Thailand)
HSBC BWF World Tour Super 300: Elf Turniere (Australien, Taiwan, Deutschland, Indien, Korea, Macau, Neuseeland, Spanien, Schweiz, Thailand und USA)

Für die Turniere der World Tour Super 1000 gibt es jeweils 1 Mio. Dollar Preisgeld, die fünf Events der World Tour Super 750 bieten jeweils 700.000 Dollar Preisgeld auf. 350.000 Dollar-Preisgeld kann man bei den insgesamt sieben Veranstaltungen der World Tour Super 500 gewinnen. Und die World Tour Super 300 (darunter die YONEX German Open) haben ein Preisgeld von 150.000 Dollar.

 

Badminton Unlimited 2018 | Episode 209 | BWF 2018

Weitere Neuigkeiten