Unsere Top-News

31.03.2015

Gespielt wird in Kuala Lumpur um ein Gesamtpreisgeld von 500 000 US-Dollar.

[mehr...]

31.03.2015

Max Weißkirchen ist an eins gesetzt, Max Weißkirchen & Eva Janssens an zwei.

[mehr...]

Die letzten Neuigkeiten - News


01.04.2015

Sie stammen aus dem erfolgreichen Qualifikationsspiel gegen die Malaysier CHUA Khek Wei & HEG Nelson Wei Keat.


31.03.2015

Stephan Pistorius hat aus Sicht des TSV Freystadt einen Nachbericht zu den Spieltagen 13 und 14 nachgereicht. Die junge Mannschaft - das Durchschnittsalter betrug 18 Jahre - verzeichnete am 21./22. März einen 5:3-Sieg beim TV Dillingen und einen 6:2-Heimerfolg gegen den TSV Neubiberg/Ottobrunn. Dadurch beendete Freystadt die Saison 2014/2015 auf Tabellenrang vier.


30.03.2015

Blau-Weiss Wittorf wurde in der Saison 2014/2015 Vizemeister in der 2. Bundesliga Nord. Vor dem letzten Spieltag führte die Mannschaft aus Schleswig-Holstein die Tabelle an, ehe ihr am 22. März 2015 der FC Langenfeld den Spitzenplatz abnahm. Claudia Pauli sprach mit Wittorfs Teammanager Ralf Treptau über den Saisonverlauf sowie über das Spitzenspiel im Rennen um die Meisterschaft.


30.03.2015

Ab 16 Uhr werden die ersten Vorrundenspiele ausgetragen. Da auf eine Qualifikation verzichtet wird, gibt es riesige Teilnehmerfelder.


30.03.2015

Nach den Siegen über Deutschland und Dänemark musste dazu im Endspiel England bezwungen werden. Die Chancen waren nicht schlecht, denn neben den beiden erwarteten Einzel-Siegen schien es durchaus möglich, aufgrund der bisherigen Auftritte eines der drei starken englischen Doppel zu knacken. Und es gelang. Wie schon im Spiel gegen Dänemark waren Clara Azurmendi & Isabel Fernandez die Matchwinner.

Spanien steigt damit immer weiter zur europäischen Badminton-Großmacht auf. Nach dem Gewinn des Weltmeistertitels durch Carolina Marin im vergangenen August, hat nun auch der spanische Nachwuchs ein sichtbares Zeichen gesetzt. Für das deutsche Team, das erstmals seit 2007 medaillenlos blieb, mag es ein kleiner Trost sein, das Viertelfinalspiel gegen den späteren Europameister verloren zu haben.

MX: Alejo Javier Ibeas & Miren Josebe Azcue -+ Ben Lane & Jessica Pugh 15:21 14:21

HE: Luís Enrique Peñalver - Sean Vendy 21:16 21:15

DE: Clara Azurmendi - Miu Lin NGAN 21:13 21:6

HD: Alejo Javier Ibeas & Luís Enrique Peñalver -+ Ben Lane & Sean Vendy 19:21 14:21

DD: Clara Azurmendi & Isabel Fernandez - Ira Banerjee & Jessica Pugh 21:18 23:21.


29.03.2015

Wie stark das spanische Team ist, bekam nun auch Europas führende Badmintonnation zu spüren.

Im Halbfinale unterlag Dänemark gegen den Deutschland-Bezwinger Spanien mit 2:3. Dabei wehrten die Spanierinnen im dritten Satz des entscheidenden fünften Spiels insgesamt sechs Matchbälle ab und münzten einen 15:20-Rückstand im Damendoppel noch in ein 23:21 um.

Das zweite Halbfinalspiel gewann England durch Siege in den drei Doppel-Disziplinen mit 3:2 gegen Frankreich.


29.03.2015

Für Dänemark dagegen gab es drei Endspiel-Niederlagen. Die Sieger von New Delhi 2015: HE - K. Srikanth (IND) / DE - Saina Nehwal (IND) / HD - CHAI Biao & HONG Wei (CHN) / DD - Misaki Matsutomo & Ayaka Takahashi (JPN) / MX - LIU Cheng & BAO Yixin (CHN).


29.03.2015

Die Sieger: HE - Dmytro Zavadsky (UKR) / DE - Natalia Koch Rohde (DEN) / HD - Matthew Nottingham & Harley Towler (ENG) / DD - Gabriela Stoeva & Stefani Stoeva (BUL) / MX - Mathias Christiansen & Lena Grebak (DEN).


29.03.2015

Unser Team musste gegen Spanien antreten. Die Iberer haben mit Enrique Peñalver und Clara Azurmendi zwei außergewöhnlich starke Einzelspieler. Peñalver ist im Individualwettbewerb an 3/4 gesetzt, Azurmendi gar an eins. Beide wurden von den Spaniern auch in den Doppel eingesetzt - und das brachte ihnen den 3:2 Sieg.

MX: Max Weißkirchen & Eva Janssens - Alejo Javier Ibeas & Miren Josebe Azcue 21:14 21:13

DE: Luise Heim -+ Clara Azurmendi 14:21 11:21

HE: Max Weißkirchen - Luís Enrique Peñalver 19:21 21:14 21:13

DD: Eva Janssens & Yvonne Li -+ Clara Azurmendi & Isabel Fernandez 14:21 12:21

HD: Bjarne Geiss & Daniel Seifert -+ Alejo Javier Ibeas & Luís Enrique Peñalver 21:18 18:21 15:21.

Die Halbfinals heute um 17 Uhr lauten: Dänemark gegen Spanien und England gegen Frankreich.


29.03.2015

Saina Nehwal muss sich mit Ratchanok Intanon auseinandersetzen, Srikanth trifft auf Viktor Axelsen. Spielbeginn in New Delhi ist um 10.30 Uhr MEZ.


28.03.2015

Viele internationale Bundesligastars stehen in den Endspielen. Die in Deutschland lebenden indonesischen Geschwister Jones Rafli Jansen & Cisita Joity Jansen kamen im Mixed bis ins Halbfinale.


28.03.2015

Sie haben damit die K.-o.-Runde der letzten acht erreicht und spielen Sonntag gegen Spanien.

MX: Max Weißkirchen & Eva Janssens - Pawel Smilowski & Magdalena Swierczynska 21:16 21:8

HE: David Peng - Krzysztof Jakowczuk 21:4 23:21

DE: Luise Heim - Joanna Stanisz 18:21 21:16 21:10

HD: Bjarne Geiss & Daniel Seifert - Aleksander Jablonski & Pawel Smilowski 21:17 21:19

DD: Eva Janssens & Yvonne Li - Magda Konieczna & Kornelia Marczak 21:11 21:15.


28.03.2015

Aus Europa sind in New Delhi noch Carolina Marin, Viktor Axelsen, Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN), Mads Conrad-Petersen & Mads Pieler Kolding (DEN), Vladimir Ivanov & Ivan Sozonov (RUS), Christinna Pedersen & Kamilla Rytter Juhl (DEN) und Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN) dabei.


27.03.2015

Die WM- und EM-Teilnehmerin vom SV Eidelstedt wurde 51 Jahre alt.


27.03.2015

Da auch Gruppengegner Polen sein zweites Spiel gegen Island mit 5:0 gewann, kommt es Samstag zum entscheidenden Aufeinandertreffen.

Um 18 Uhr spielt Deutschland gegen Gastgeber Polen. Nur der Sieger kommt in der K.-o.-Runde der letzten acht.


27.03.2015

Ausrichter sind die BSG Neustadt und der Badminton-Verband Rheinhessen-Pfalz. Turnierbeginn ist heute um 18 Uhr. Ergebnisse gibt es bei Kroton.


27.03.2015

Wolfgang Grzybek, Archivar im TV Refrath, berichtet über das Jubiläum der Badmintonabteilung des TVR.


27.03.2015

Deutsche sind nicht mehr im Wettbewerb. Spielbeginn ist um 10.30 Uhr.


26.03.2015

Sie erbat sich bei Badminton Europe eine Schweigeminute vor ihrem ersten Spiel. Teammanager Thomas Lohwieser berichtet.


26.03.2015

Michael Fuchs & Isabel Herttrich - Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen (DEN*1) 15:21 14:21

Carla Nelte & Johanna Goliszewski - LEE So Hee & SHIN Seung Chan (KOR*5) 12:21 17:21.


26.03.2015

Es gab ein 5:0 ohne Satzverlust. Im zweiten Spiel der Gruppe 3 schlug Polen Litauen 4:1. Nächster Gegner ist Litauen (Freitag 9 Uhr). Gegen Gastgeber Polen muss am Samstag um 18 Uhr gespielt werden.


26.03.2015

Gespielt wird um 15000 US-Dollar Preisgeld. Einige der deutschen Starter müssen heute versuchen, sich noch einen Platz im Hauptfeld zu erkämpfen.


26.03.2015

In der Vorrunde spielen 34 Mannschaften in acht Gruppen. Nur die Gruppensieger kommen in die K.-o.-Runde. Titelverteidiger ist Dänemark.


26.03.2015

Der 1. BC Beuel hat von seinem letzten Heimspiel im Rahmen der Saison 2014/2015 eine Video-Zusammenfassung erstellen lassen. Gegner am 22. März 2015 war der TSV Trittau, die Begegnung endete 4:2 für die Gastgeber aus Bonn. Während Beuel als Tabellendritter ins Play-off-Halbfinale einzog, beendete Trittau die Spielzeit auf Rang sieben - punktgleich mit dem Tabellensechsten 1. BC Düren. Zum Video ...


25.03.2015

Michael Fuchs & Isabel Herttrich - CHANG Ko-Chi & CHANG Hsin Tien (TPE) 21:7 15:21 21:19

Max Schwenger & Carla Nelte - CHAN Alan Yun Lung & TSE Ying Suet (HKG) 19:21 21:23

Carla Nelte & Johanna Goliszewski - Dhanya Nair & Mohita Sahdev (IND) 21:6 21:13

Marc Zwiebler - Kento Momota (JPN) 8:21 19:21

Birgit Michels & Isabel Herttrich - LUO Ying & LUO Yu (CHN*2) 14:21 14:21.


25.03.2015

Ebenfalls qualifizierte sich im lauenburgischen Büchen der Horner TV mit seinem zweiten Platz für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft, die vom 1. bis 3. Mai in Mülheim an der Ruhr stattfindet. Die Hamburger unterlagen dem TSV im Finale mit 3:5.


25.03.2015

Eine Minimannschaft besteht aus mindestens 4 Spielern, maximal 8. Dabei ist das Geschlecht unwichtig. Es werden zwei Doppel und vier Einzel ausgetragen. Termin: 25./26. April 2015. Meldeschluss ist der 11. April.


25.03.2015

Ausgetragen werden Wettkämpfe in sechs Altersstufen zwischen U9 und U22. Termin: 23. bis 25. Mai 2015. Meldeschluss: 27. April.


24.03.2015

Die TV-Produktionsfirma Mingamedia Entertainment GmbH aus München, die hauptsächlich Kinder- und Jugendsendungen produziert, sucht „extrem sportliche Kandidaten“ im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, die an der Show „KiKA LIVE ‚Trau Dich! 2015‘“ (Kinderkanal) mitwirken möchten. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2015.


24.03.2015

Ausgetragen werden in den Einzeldisziplinen Wettkämpfe in fünf Altersstufen zwischen U11 und U19. Termin: 25. Juli 2015. Meldeschluss: 4. Juli.


24.03.2015

Es firmiert unter der Bezeichnung "1. Mülheimer Sparkassen Cup" und findet vom 17. bis 19. April 2015 in der RWE-Sporthalle statt. Meldeschluss ist der 31. März.


24.03.2015

Marcus Köster berichtet über das 4:4 der SG EBT Berlin in eigener Halle gegen Blau-Weiss Wittorf im Rahmen des 13. Spieltages und die 2:6-Auswärtsniederlage gegen den TSV Trittau II im Rahmen des 14. Spieltages. Berlin beendete die Saison damit auf Tabellenrang sechs.


24.03.2015

Kai Kulschewski berichtet über den 4:2-Auswärtssieg des 1. BV Mülheim gegen den TSV Trittau im Rahmen des 17. Spieltages und die 1:5-Heimniederlage gegen den TV Refrath im Rahmen des 18. Spieltages. Der BVM beendete die Punkterunde damit auf Tabelllenplatz zwei und darf entsprechend das Play-off-Halbfinale ausrichten.


24.03.2015

Heinz Kelzenberg berichtet über die 1:7-Heimniederlage des TV Refrath gegen den TV Emsdetten im Rahmen des 13. Spieltages und die 3:5-Auswärtsniederlage gegen den BV Wesel Rot-Weiss im Rahmen des 14. Spieltages. Der TVR beendete die Saison damit auf Tabellenrang sieben. Inwieweit der Verein in die Regionalliga (West) absteigen muss, hängt davon ab, ob ein Verein aus der Nord-Staffel in die 1. Bundesliga aufsteigt. Offizielle Aussagen liegen dazu noch nicht vor. Die betroffenen Vereine müssen sich bis zum 15.04.2015 entscheiden.


24.03.2015

Das zweite Superseries-Turnier des Jahres in New Delhi ist mit 275 000 US-Dollar dotiert. Die deutschen Starter sind alle im Hauptfeld und greifen erst morgen ins Geschehen ein.


24.03.2015

Philipp Wachenfeld berichtet über den 5:3-Heimsieg des FC Langenfeld gegen den TSV Trittau II im Rahmen des 13. Spieltages und das 4:4 gegen Blau-Weiss Wittorf in Schleswig-Holstein im Rahmen des 14. Spieltages. Der FCL holte damit den Meistertitel - punktgleich mit dem Tabellenzweiten Wittorf, aber mit dem minimal besseren Spielverhältnis ausgestattet.


24.03.2015

Unter der Überschrift "Kurioser Abschluss der Saison" berichtet Markus Kleymann in den Westfälischen Nachrichten über die 2:4-Heimniederlage von Titelverteidiger SC Union Lüdinghausen gegen den PTSV Rosenheim im Rahmen des 17. Spieltages und den 4:2-Erfolg - ebenfalls vor eigenem Publikum - gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg im Rahmen des 18. Spieltages. Das Team aus dem Münsterland beendete die Saison 2014/2015 auf Tabellenrang fünf.


23.03.2015

Heinz Kelzenberg berichtet über den 4:2-Heimsieg des TV Refrath gegen den SV Fun-Ball Dortelweil im Rahmen des 17. Spieltages und den 5:1-Auswärtssieg gegen den 1. BV Mülheim im Rahmen des 18. Spieltages. Refrath beendete die Saison damit auf Tabellenplatz vier, wobei der TVR die Play-off-Teilnahme lediglich um einen Punkt verpasste.


23.03.2015

Georg Komma berichtet über das 4:4 der SG Anspach beim SV Fischbach im Rahmen des 13. Spieltages und den 6:2-Heimsieg gegen den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim im Rahmen des 14. Spieltages. Die Hessen beendeten die Saison damit auf Rang drei.


23.03.2015

Unter der Überschrift "Unheil beginnt in den Doppeln" berichtet Gerd Böttner in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) über die 1:5-Heimniederlage des 1. BV Mülheim gegen den TV Refrath im Rahmen des 18. Spieltages.


23.03.2015

Unter der Überschrift "Der 1. BVM meldet in Trittau Vollzug" berichtet Gerd Böttner in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) über den 4:2-Auswärtssieg des 1. BV Mülheim gegen den TSV Trittau im Rahmen des 17. Spieltages.


23.03.2015

Steffen Peterskovsky berichtet über die 2:6-Heimniederlage des 1. BV Maintal gegen den SV Fischbach im Rahmen des 14. Spieltages. Die Hessen, die zur Saison 2014/2015 in die zweithöchste deutsche Spielklasse aufgestiegen waren, beendeten die Spielzeit damit auf Tabellenrang sieben und müssen in der nächsten Saison wieder in der Regionalliga aufschlagen.


23.03.2015

Horst Rosenstock berichtet über die 2:6-Auswärtsniederlage des STC Blau-Weiß Solingen gegen den Liga-Neuling TV Emsdetten im Rahmen des 14. Spieltages. Das Team aus dem Bergischen Land beendete die Saison damit auf Tabellenrang vier.


23.03.2015

Stephan Robertz berichtet über den 4:2-Heimsieg des 1. BC Düren gegen den TSV Neuhausen-Nymphenburg im Rahmen des 17. Spieltages und das 3:3 gegen den PTSV Rosenheim im Rahmen des 18. Spieltages. Düren beendet die Saison damit auf Tabellenplatz sechs.


23.03.2015

Bärbel Dähling berichtet über die 1:5-Auswärtsniederlage des 1. BC Beuel gegen den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim im Rahmen des 17. Spieltages und den 4:2-Heimsieg gegen den TSV Trittau im Rahmen des 18. Spieltages. Beuel zieht damit als Tabellendritter in die Play-offs ein.


23.03.2015

Spieltag 13 (Samstag, 21.03.2015): SV Fischbach – SG Anspach 4:4, TV Dillingen – TSV Freystadt 3:5, SG Robur Zittau – TSV Neubiberg/Ottobrunn 3:5, 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim II – 1. BV Maintal 8:0.

Spieltag 14 (Sonntag, 22.03.2015): 1. BV Maintal – SV Fischbach 2:6, SG Anspach – 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim II 6:2, TSV Freystadt – TSV Neubiberg/Ottobrunn 6:2, SG Robur Zittau – TV Dillingen 4:4. Zu den Ergebnissen ...


23.03.2015

In der 2. Bundesliga Süd sicherte sich die Zweitvertretung des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim die Meisterschaft. Damit triumphierten die Saarländer doppelt: in der Eliteklasse und in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.

Da der BCB II nicht aufsteigen darf, geht das Aufstiegsrecht auf Vizemeister SV Fischbach über. Das Team aus dem Badminton-Landesverband Rheinhessen-Pfalz belegt mit einem Rückstand in Höhe von nur einem Zähler auf Bischmisheim Tabellenrang zwei. Zur Meldung ...


22.03.2015

Spieltag 17 (Freitag/Samstag, 20./21.03.2015): TV Refrath I – SV Fun-Ball Dortelweil 4:2, 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim I – 1. BC Beuel 5:1, SC Union Lüdinghausen – PTSV Rosenheim 2:4, TSV Trittau – 1. BV Mülheim 2:4, 1. BC Düren – TSV Neuhausen-Nymphenburg 4:2.

Zum Abschluss der Punkterunde kam es zu folgenden Begegnungen:

Spieltag 18 (Sonntag, 22.03.2015): 1. BC Düren – PTSV Rosenheim 3:3, SC Union Lüdinghausen – TSV Neuhausen-Nymphenburg 4:2, 1. BC Beuel – TSV Trittau I 4:2, SV Fun-Ball Dortelweil – 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim I 0:6, 1. BV Mülheim – TV Refrath I 1:5.


22.03.2015

Spieltag 13 (Samstag, 21.03.2015): FC Langenfeld – TSV Trittau II 5:3, STC Blau-Weiß Solingen – BV Wesel Rot-Weiss 3:5, TV Refrath II – TV Emsdetten 1:7, SG EBT Berlin – Blau-Weiss Wittorf 4:4.

Spieltag 14 (Sonntag, 22.03.2015): TV Emsdetten – STC Blau-Weiß Solingen 6:2, BV Wesel Rot-Weiss – TV Refrath II 5:3, Blau-Weiss Wittorf – FC Langenfeld 4:4, TSV Trittau II – SG EBT Berlin 6:2. Zu den Ergebnissen ...


22.03.2015

Der FC Langenfeld hat am letzten Spieltag im Rahmen der Saison 2014/2015 Blau-Weiss Wittorf noch von der Spitze der Tabelle der 2. Bundesliga Nord verdrängt und sich folglich die Meisterschaft und das damit verbundene Aufstiegsrecht in die 1. Bundesliga gesichert. Nach dem 4:4 zwischen Wittorf und Langenfeld am Sonntag (22. März 2015) in Schleswig-Holstein führt das Team aus dem Rheinland die Tabelle aufgrund des minimal besseren Spielverhältnisses (66:46 vs. 64:48) vor der punktgleichen Mannschaft aus Wittorf (beide 19:9) an. Zur Meldung ...


22.03.2015

Horst Rosenstock berichtet über die 3:5-Heimniederlage des STC Blau-Weiß Solingen gegen den BV Wesel Rot-Weiss im Rahmen des 13. Spieltages. Das Team vom Niederrhein revanchierte sich damit für die Niederlage, die es im Hinspiel gegen Solingen erlitten hatte. Die Anfang November 2014 ausgetragene Partie endete ebenfalls 3:5 aus Sicht der Gastgeber.


22.03.2015

In der Regionalliga West sicherte sich der 1. BC Wipperfeld mit einer Bilanz von 28:0 Zählern den Titel und das damit verbundene Aufstiegsrecht in die 2. Bundesliga. In der Regionalliga Mitte setzte sich der TuS Wiebelskirchen (23:5) gegen die gesamte Konkurrenz durch. Während Wipperfeld in die Nord-Staffel aufsteigen darf, würde Wiebelskirchen in die Süd-Staffel hochrücken.


22.03.2015

Das Play-off-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Badminton wird 2015 im Saarland ausgetragen. Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim schloss die Punkterunde 2014/2015 in der 1. Badminton-Bundesliga auf Tabellenplatz eins ab, qualifizierte sich damit direkt für das Endspiel um den Hans-Riegel-Pokal und darf dieses zudem ausrichten. Gastgeber des Play-off-Halbfinalspiels ist der amtierende Deutsche Vizemeister 1. BV Mülheim: Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet belegt nach Beendigung der insgesamt 18 Spieltage umfassenden Punkterunde mit fünf Zählern Rückstand auf Bischmisheim Tabellenplatz zwei. Der Deutsche Rekordmannschaftsmeister trifft in der Vorschlussrunde wie im Vorjahr auf den 1. BC Beuel.


22.03.2015

Das Play-off-Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Badminton wird 2015 im Saarland ausgetragen. Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim schloss die Punkterunde 2014/2015 in der 1. Badminton-Bundesliga auf Tabellenplatz eins ab, qualifizierte sich damit direkt für das Endspiel um den Hans-Riegel-Pokal und darf dieses zudem ausrichten. Gastgeber des Play-off-Halbfinalspiels ist der amtierende Deutsche Vizemeister 1. BV Mülheim: Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet belegt nach Beendigung der insgesamt 18 Spieltage umfassenden Punkterunde mit fünf Zählern Rückstand auf Bischmisheim Tabellenplatz zwei. Der Deutsche Rekordmannschaftsmeister trifft in der Vorschlussrunde wie im Vorjahr auf den 1. BC Beuel.


22.03.2015

Christoph Felt berichtet über den 5:1-Heimsieg des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gegen den 1. BC Beuel im Rahmen des 17. Spieltages und den damit verbundenen Einzug ins Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.


21.03.2015

Im Dameneinzelfinale schlug sie die Ukrainerin Marija Ulitina mit 21:19 21:15. Die übrigen Sieger in Arlamov kommen aus Asien: HE - Daren Liew (MAS) / HD - Kenta Kazuno & Kazushi Yamada (JPN) / DD - Pradnya Gadre & N. Sikki Reddy (IND) / MX - CHAN Peng Soon & GOH Liu Ying (MAS).


21.03.2015

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim steht als erster Teilnehmer am Play-off-Finale fest. Einen Spieltag vor dem Ende der Punkterunde 2014/2015 führen die Saarländer die Tabelle der 1. Badminton-Bundesliga mit einem Vorsprung in Höhe von drei Punkten an und sind entsprechend nicht mehr von der Spitzenposition zu verdrängen. Gastgeber im Play-off-Halbfinale ist der 1. BV Mülheim. Das Team aus dem Ruhrgebiet belegt nach 17 Spieltagen mit fünf Zählern Vorsprung auf Rang drei Tabellenplatz zwei. Auf Platz drei rangiert nach wie vor der 1. BC Beuel, dem allerdings der TV Refrath dicht „auf den Fersen“ ist: Die Mannschaft aus dem Bergischen Land verkürzte am Samstag (21. März 2015) den Rückstand von zuvor drei Zählern auf nur noch einen Punkt und könnte somit erstmals in der Vereinsgeschichte in die DM-Endrunde einziehen. Während Beuel zum Abschluss der Punkterunde gegen den TSV Trittau aufschlägt, tritt Refrath in Mülheim an. Der Tabellenerste nach dem Ende der Punkterunde ist automatisch für das Play-off-Finale qualifiziert, außerdem genießt er darin Heimrecht.


21.03.2015

Der Vorstand des „Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badminton-Sports“ gratuliert Gerd Kucki (BLV Nordrhein-Westfalen) herzlich zu seinem 70. Geburtstag, den er am heutigen 21. März 2015 feiern darf.


21.03.2015

In der "ewigen Rangliste" haben von den aktuellen DBV-Bundeskaderathleten Michael Fuchs und Birgit Michels, die aktuellen Weltranglistenzehnten im Mixed, die meisten Länderspiele im Erwachsenenbereich bestritten: Der 32 Jahre alte Michael Fuchs und die 30 Jahre alte Birgit Michels belegen mit 88 bzw. 85 Partien die Plätze vier und fünf. Die nächsten Länderspiele in der Altersklasse O19 stehen im Rahmen des Sudirman Cups (10. bis 17. Mai 2015 in Dongguan/China) an. Das Aufgebot für die Mixed-Team-WM 2015 steht noch nicht fest.


21.03.2015

Die Aktion wurde im Rahmen des sogenannten Equipment Donation-Projekts des Badminton-Weltverbandes BWF durchgeführt. Mit dem Projekt verfolgen die Verantwortlichen das Ziel, das Badminton-Schulsportprogramm „Shuttle Time“ in Entwicklungsländern weiterzuentwickeln. Die Firma Yonex unterstützte die Aktion.


21.03.2015

Gegnerin im Dameneinzelfinale ist die Ukrainerin Marija Ulitina, Nummer 87 der Weltrangliste. Spielbeginn in Arlamov ist um 17.15 Uhr. Karins Spiel ist für ca. 19 Uhr angesetzt. Die Spiele konnen im Livestream bei YouTube verfolgt werden. URL: https://www.youtube.com/watch?v=pXf0h54t-XI


20.03.2015

Marcus Köster hat aus Sicht des Tabellensechsten SG EBT Berlin eine Vorschau auf die Partien vom 13. und vom 14. Spieltag verfasst. Die Mannschaft aus der Hauptstadt geht den Saisonabschluss optimistisch an - nicht zuletzt, weil sie am Wochenende in Bestbesetzung aufschlagen kann.


20.03.2015

Karin Schnaase schlug die Bulgarin Petya Nedelcheva 21:16 21:10 und steht morgen im Endspiel. Lisa Kaminski & Hannah Pohl unterlagen den Kanadierinnen Alex Bruce & Phyllis Chan 16:21 16:21.


20.03.2015

Markus Kleymann hat aus Sicht des Tabellensechsten SC Union Lüdinghausen eine Vorschau auf die Partien vom 17. und vom 18. Spieltag verfasst. Der Deutsche Mannschaftsmeister hat keine Chance mehr, seinen 2014 erstmals gewonnenen Titel erfolgreich zu verteidigen.


20.03.2015

Auch in der 2. Bundesliga Süd werden am kommenden Wochenende (21./22. März 2015) die jeweils beiden letzten Partien im Rahmen der Saison 2014/2015 ausgetragen. Vor den Spieltagen Nummer 13 und 14 führt die 2. Mannschaft des fünfmaligen Deutschen Mannschaftsmeisters 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim die Tabelle an. Zwei Punkte dahinter folgt der SV Fischbach, jeweils drei Zähler weniger als der BCB haben die SG Anspach als Tabellendritter und der TSV Neubiberg/Ottobrunn als Tabellenvierter auf der Habenseite. Zur Vorschau ...


20.03.2015

In der 2. Bundesliga Nord wird am anstehenden Wochenende (21./22. März 2015) die Saison 2014/2015 abgeschlossen. Die größten Aussichten, sich die Meisterschaft und das damit verbundene Aufstiegsrecht ins Badminton-Oberhaus zur nächsten Spielzeit zu sichern, hat Blau-Weiss Wittorf: Die Schleswig-Holsteiner führen die Tabelle derzeit an - allerdings nur mit einem Vorsprung in Höhe von einem Punkt auf den FC Langenfeld. Zur Vorschau ...


20.03.2015

In der Eliteklasse findet von heute an bis zum Sonntag (20. bis 22. März 2015) die Punkterunde 2014/2015 ihren Abschluss: Ausgetragen werden die Partien vom 17. und vom 18. Spieltag. Die Begegnungen im Überblick:

Spieltag 17 (Freitag/Samstag, 20./21.03.2015): TV Refrath I – SV Fun-Ball Dortelweil (20.03.2015, 19.00 Uhr), 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim I – 1. BC Beuel, SC Union Lüdinghausen – PTSV Rosenheim, TSV Trittau – 1. BV Mülheim (alle 21.03.2015, 14.00 Uhr), 1. BC Düren – TSV Neuhausen-Nymphenburg (21.03.2015, 15.00 Uhr).

Spieltag 18 (Sonntag, 22.03.2015): 1. BC Düren – PTSV Rosenheim, SC Union Lüdinghausen – TSV Neuhausen-Nymphenburg, 1. BC Beuel – TSV Trittau I, SV Fun-Ball Dortelweil – 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim I, 1. BV Mülheim – TV Refrath I (alle 22.03.2015, 14.00 Uhr).


20.03.2015

In der 1. Badminton-Bundesliga endet am kommenden Sonntag (22. März 2015) die Punkterunde 2014/2015. Bis dahin müssen alle zehn Vereine noch zwei Spiele bestreiten. Während die Absteiger bereits feststehen , sind im Hinblick auf den Einzug in die Play-offs noch Fragen offen. Die besten Chancen, direkt das Endspiel um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft zu erreichen, hat der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Zur Vorschau ...


19.03.2015

Christoph Felt hat aus Sicht von Tabellenführer 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim eine Vorschau auf die Partien vom 13. und vom 14. Spieltag verfasst. Die Saarländer möchten vorlegen und sich spätestens am Sonntagabend als Meister der Süd-Staffel feiern lassen. Anfang Mai soll die Spitzenmannschaft des BCB in der Eliteklasse nachziehen und zum insgesamt sechsten Mal in der Vereinsgeschichte die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft für sich entscheiden.


19.03.2015

Heinz Kelzenberg hat aus Sicht des Tabellenfünften TV Refrath eine Vorschau auf die Partien vom 13. und vom 14. Spieltag verfasst. Die Mannschaft aus dem Bergischen Land hat den Klassenerhalt noch nicht sicher, aber berechtigte Hoffnungen, dass dieser gelingt. Der TVR kann am Wochenende in Bestbesetzung antreten.


19.03.2015

In den beiden 2. Bundesligen endet am kommenden Wochenende die Saison 2014/2015. Speziell im Rennen um die Meisterschaft und/oder um den Aufstieg ist in beiden Staffeln noch Spannung angesagt. Georg Komma hat aus Sicht des Tabellendritten SG Anspach eine Vorschau auf die Partien vom 13. und vom 14. Spieltag verfasst. Die Hessen haben in der 2. Bundesliga Süd lediglich einen Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Fischbach, auf den sie am Samstag auswärts treffen. Der aktuelle Spitzenreiter, der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim, darf keinesfalls aufsteigen, da seine 1. Mannschaft bereits in der Eliteklasse aktiv ist.


19.03.2015

Max Weißkirchen ist im Herreneinzel an eins gesetzt und mit Partnerin Eva Janssens im Mixed an zwei. An 3/4 ist Yvonne Li gesetzt. Jeweils an 5/8 Daniel Seifert & Bjarne Geiss sowie Eva Janssens & Yvonne Li. Die Individualwettbewerbe werden in Lubin vom 30. März bis 4. April ausgetragen.


18.03.2015

Christoph Felt hat aus Sicht des Tabellenersten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim eine Vorschau auf die Partien vom 17. und vom 18. Spieltag verfasst. Die Saarländer haben derzeit drei Zähler mehr auf der Habenseite als der Tabellenzweite 1. BV Mülheim und verfügen zudem über ein weitaus besseres Spielverhältnis als das Team aus dem Ruhrgebiet (78:18 vs. 62:34). Insofern reicht dem BCB ein Punkt, um den direkten Einzug ins Play-off-Finale perfekt zu machen.


18.03.2015

Kai Kulschewski hat aus Sicht des Tabellenzweiten 1. BV Mülheim eine Vorschau auf die Partien vom 17. und vom 18. Spieltag verfasst. Der Deutsche Vizemeister möchte wie im Vorjahr vor eigenem Publikum das Play-off-Halbfinale bestreiten.


18.03.2015

Andreas Kruse hat aus Sicht des Tabellendritten 1. BC Beuel eine Vorschau auf die Partien vom 17. und vom 18. Spieltag verfasst. Auch in Bonn wird es in wenigen Tagen emotional zugehen: Ingo Kindervater, der mit 97 Länderspieleinsätzen hinter Nicole Grether (106) und Juliane Schenk (99) die Nummer drei in der "ewigen Rangliste" des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) ist, nimmt als Bundesliga-Stammspieler Abschied.


18.03.2015

Vom 20. bis zum 22. März 2015 werden in der 1. Bundesliga die Spieltage Nummer 17 und 18 ausgetragen - was bedeutet, dass die Punkterunde 2014/2015 ihren Abschluss findet. Heinz Kelzenberg hat aus Sicht des Tabellenvierten TV Refrath eine Vorschau auf die anstehenden Partien verfasst. Der deutsche Nationalspieler Raphael Beck verabschiedet sich übermorgen vom Refrather Publikum.


18.03.2015

Russland rückt auf den Platz der USA in der Top-Gruppe 1. Eine amerikanische Spielerin wurde beim Erstellen des Rankings berücksichtigt, die für die WM nicht startberechtigt ist. Die deutsche Gruppe ist nicht betroffen. Gruppe 2 wird am Donnerstag neu ausgelost.


18.03.2015

Gespielt wird um 15000 US-Dollar Preisgeld. Karin Schnaase ist an eins gesetzt. Heute werden die Qualifikationsrunden ausgetragen. Die Endspiele sind bereits am Samstag.


17.03.2015

Erfreuliche Nachrichten für unseren Nationalspieler Johannes Schöttler vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim: Die Operation an der rechten Hüfte, welcher sich der 30-Jährige vor einigen Tagen in Saarbrücken unterziehen musste, verlief nach Aussage der behandelnden Ärzte sehr gut.


17.03.2015

Gespielt wird der "Sudirman Cup" vom 10 bis 17. Mai 2015 in Dongguan, China. Die zwölf Topteams spielen in vier Dreiergruppen. Die beiden besten Teams jeder Gruppe kommen in die K.-o.-Runde.

Gruppe 1B: Japan, Chinese Taipei, Russland* / Gruppe 1C: Dänemark, Indonesien, England / Gruppe 1D: Korea, Indien, Malaysia.

(18.3.15 *statt USA wegen Fehler bei Setzlistenerstellung.)

Insgesamt sind 35 Mannschaften für die WM gemeldet, die von der BWF in vier leistungsabhängigen Gruppen ausgelost wurden.


15.03.2015

MX: LU Kai & HUANG Yaqiong (CHN*5) - LIU Cheng & BAO Yixin (CHN*3) 17:21 22:20 21:13

HE: K. Srikanth (IND*1) - Viktor Axelsen (DEN*2) 21:15 12:21 21:14

DE: SUN Yu (CHN*6) - Busanan ONGBUMRUNGPAN (THA*8) 21:16 21:12

DD: BAO Yixin & TANG Yuanting (CHN*5) - Ayane Kurihara & Naru Shinoya (JPN) 21:6 17:21 21:17

HD: CAI Yun & LU Kai [CHN*3) - GOH V Shem & TAN Wee Kiong (MAS*6) 21:19 14:21 21:17.


15.03.2015

Die Meister von Beuel: Paul Bauer (Wedeler TSV HAM) / Caroline Huang (BV Darmstadt HES) / Matthias Kicklitz & Aaron Sonnenschein (Horner TV HAM/RW Wesel NRW) / Sarah Katrin Bergedick & Leona Michalski (Gladbecker FC/PSV Gelsenkirchen-Buer NRW) / Matthias Kicklitz & Caroline Huang (Horner TV HAM/BV Darmstadt HES).


15.03.2015

Die in Deutschland lebenden indonesischen Geschwister Jansen standen im Mixed im Finale. Sie unterlagen dort den Indern Tarun Kona & N. Sikki Reddy. Das Halbfinale erreichten Marvin Seidel & Linda Efler.


14.03.2015

Gegner für unsere Deutschen Meister war die an drei gesetzte chinesische Spitzenpaarung Cai Yun & Lu Kai. Cai Yun war gemeinsam mit Fu Haifeng Olympiasieger sowohl in Peking als auch in London. Beide sollen jetzt junge Partner an die Weltspitze heranführen.

Max Schwenger & Josche Zurwonne (*8) - CAI Yun & LU Kai (CHN*3) 18:21 8:21

Trotz der Niederlage waren die diesjährigen Swiss Open ein ausgezeichnetes Turnier für unser Duo, immerhin erreichten sie bei einem Grand Prix Gold das Halbfinale.


14.03.2015

Deutsche haben noch Chancen aufs Endspiel.


13.03.2015

Gespielt wird in der Erwin-Kranz-Halle in Bonn-Beuel. Zeitplan:

Samstag 9 Uhr Mixed, anschließend die anderen Disziplinen.

Sonntag 9 Uhr Halbfinals Einzel und Doppel. Ab ca. 11.30 Uhr alle Endspiele.


13.03.2015

Damit haben unsere Deutschen Meister das Halbfinale erreicht. Gegner heute am späten Abend war ein japanisches Paar, das in der Weltrangliste mit Rang 27 fast gleichauf platziert ist. Unser Doppel steht auf 24.

Max Schwenger & Josche Zurwonne (*8) - Kenta Kazuno & Kazushi Yamada (JPN) 21:15 18:21 21:19.


12.03.2015

Mark Lamsfuß & Franziska Volkmann - Jacco Arends & Selena Piek (NED) 11:22 19:21

Johanna Goliszewski & Carla Nelte - Amelia Alicia ANSCELLY & SOONG Fie Cho (MAS) 16:21 21:18 16:21

Max Schwenger & Josche Zurwonne (*8) - Andrei Adistia & Hendra Aprida GUNAWAN (INA) 21:19 21:19.


12.03.2015

Im Mittelpunkt steht das deutsche Mixed Eva Janssens & Max Weißkirchen, das bis ins Halbfinale vordrang. Dauer: 2:47 min.


12.03.2015

Ausgetragen wird sie vom 4. bis 7. Juni in Aachen. Ausrichter ist die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen.


12.03.2015

Ausgetragen wird der Langenfeld Cup in diesem Sommer vom 28. bis 30. August 2015.


12.03.2015

Gespielt wird um insgesamt 5000 US-Dollar Preisgeld. Die startenden Deutschen sind alle im Hauptfeld, dessen Spiele morgen beginnen.


11.03.2015

Mark Lamsfuß & Franziska Volkmann - Oliver Schaller & Celine Burkart (SUI) 21:13 21:18

Max Schwenger & Josche Zurwonne (*8) - Agung RUHANDA & Kusumah SANDY DARMA (SUI/INA) 21:12 21:14

Johanna Goliszewski & Carla Nelte - Alex Bruce & Phyllis Chan (CAN) 22:20 20:22 21:17.


11.03.2015

SüdOstdeutsche Meisterschaft vom 14. bis 15. März 2015 in Zittau,

Südwestdeutsche Meisterschaft vom 27. bis 29. März in Neustadt an der Weinstraße,

Norddeutsche Meisterschaft vom 10. bis 12. April 2015 in Kappeln,

Westdeutsche Meisterschaft vom 17. bis 19. April 2015 in Solingen.


10.03.2015

Durch zwei Siege in der Qualifikation holte Fabienne Deprez sich noch einen Platz im Hauptfeld. Die erste Hauptrunde im Herreneinzel überstanden am Abend Dieter Domke und Fabian Roth.


10.03.2015

Ausrichter STC Solingen teilt mit, dass sich die Halle in der am 10. bis 12. April gespielt wird, geändert hat. Neue Austragungsstätte ist die Sporthalle Klingenhalle, Kotter Straße 9 in Solingen-Mitte.


10.03.2015

Veröffentlicht ist er bei YouTube. Dauer: 3:40 min.


10.03.2015

Die Norddeutschen U15-Mannschaftsmeister sind bereits ermittelt. Die SG Pennigsehl/Liebenau (Niedersachsen) und der TSV Trittau (Schleswig-Holstein) konnten sich für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren.


10.03.2015

Lesen Sie: "Badminton-Talent will Profi werden" von Dorian Audersch vom 9. März 2015.


10.03.2015

Gespielt wird in der St. Jacobshalle um 120 000 US-Dollar.

Start der Qualifikationsrunden ist um 12 Uhr. Ab 18 Uhr folgt dann die erste Hauptrunde im Herreneinzel.

Die Spiele können im LiveScore verfolgt werden. In einem Livestream werden die Bilder einer Übersichtskamera gezeigt.


09.03.2015

Gemeinsamer Termin ist der 14./15. März. Nord spielt in Hemmingen (NIS), West in Leverkusen, Südwest in Überherrn (SAA), SüdOst in Großschönau (SAC).


09.03.2015

Gespielt wird vom 17. bis 19. April 2015 in Regensburg. Ausrichter ist SV Fortuna. Meldungen können nur durch die Gruppensportwarte erfolgen.


09.03.2015

Ausgetragen werden sie am kommenden Wochenende: 14./15. März 2015 in Bonn-Beuel, Erwin-Kranz-Halle, Limpericher Str. 141.


08.03.2015

Im Mixed siegten Japaner. Die Gewinner: HE - Satheishtharan R. (MAS) / DE - GOH Jin Wei (MAS) / HD - CHOI Jong Woo & SEO Seung Jae (KOR) / DD - KIM Hye Jeong & PARK Keun Hye (KOR) / MX - Yuta Watanabe & Chiharu Shida (JPN).


08.03.2015

In Berlin gingen in diesem Jahr jeweils zwei Siege nach Südkorea und nach Malaysia. Das Mixed gewannen Japaner.

Die Gewinner: HE - Satheishtharan R. (MAS) / DE - GOH Jin Wei (MAS) / HD - CHOI Jong Woo & SEO Seung Jae (KOR) / DD - KIM Hye Jeong & PARK Keun Hye (KOR) / MX - Yuta Watanabe & Chiharu Shida (JPN).


08.03.2015

Weltmeisterin Carolina Marin nun auch in der Siegerliste des traditionsreichsten Turniers der Welt. Die weiteren Sieger von Birmingham:

HE - CHEN Long (CHN) / HD - Mathias Boe & Carsten Mogensen (DEN) / DD - BAO Yixin & TANG Yuanting (CHN) / MX - ZHANG Nan & ZHAO Yunlei (CHN).


08.03.2015

Unsere deutschen Damen unterlagen in Caldas da Rainha den Japanerinnen Ayane Kurihara & Naru Shinoya 13:21 16:21. Die weiteren Sieger: MX - Filip Michael Duwall Myhren & Emma Wengberg (SWE) / DE - Sayaka Takahashi (JPN) / HE - Kazumasa Sakai (JPN) / HD - Peter Briggs & Tom Wolfenden (ENG).


08.03.2015

Im Rahmen der Mitgliederversammlung 2015 des „Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badminton-Sports“ wurde der Vorstand komplett wiedergewählt. U. a. wird der im Jahr 2001 gegründete Verein somit weiterhin von Klaus Walter, Ehrenmitglied im Deutschen Badminton-Verband (DBV), geführt.


08.03.2015

Der Vorstand des „Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badminton-Sports“ gratuliert Volker Renzelmann herzlich nachträglich zu seinem 50. Geburtstag, den er am 5. März 2015 feiern durfte.


07.03.2015

Sie setzten sich in einem innerdeutschen Halbfinale mit 21:15 21:6 gegen Kira Kattenbeck & Franziska Volkmann durch. Endspielgegnerinnen morgen sind Ayane Kurihara & Naru Shinoya aus Japan.

Spielbeginn ist Sonntag um 10.30 Uhr.


07.03.2015

Aus Deutschland waren Max Weißkirchen & Eva Janssens noch dabei. Sie gewannen im ersten Spiel des Tages gegen Chung Yonny & Ng Tsz Yau aus Hongkong mit 9:21 21:15 21:16 und standen damit wie im Vorjahr im Halbfinale.

Dort verloren sie am Nachmittag aber gegen die Koreaner Choi Jong Woo & Kim Hye Jeong mit 21:23 17:21.


07.03.2015

Versprochen wird eine Ausbildung zum Badmintontrainer die onlinebasiert ist. Insgesamt stehen nach Anbieterangaben 120 Videoclips zu verschiedenen Aspekten des Spiels zur Verfügung. Entwickelt wurde sie sowohl für iOS als auch Android.


07.03.2015

Chinesen dominieren mit neun Teilnahmen. Dabei ergibt sich auch das innerchinesische Duell zwischen Weltmeister Chen Long und Superstar Lin Dan. Europas Top-Nation Dänemark ist mit vier Halbfinalisten gut vertreten.

Spielbeginn in Birmingham ist um 13 Uhr MEZ.


07.03.2015

Noch im Wettbewerb: Tobias Wadenka & Kira Kattenbeck, Barbara Bellenberg & Ramona Hacks, Kira Kattenbeck & Franziska Volkmann, Carola Bott & Jenny Karnott. Ab 17 Uhr MEZ werden in Caldas da Rainha dann die Halbfinals ausgetragen.


06.03.2015

Außerdem bleiben aus Europa die Dänen Jan Jörgensen, Mads Conrad-Petersen & Mads Pieler Kolding, Mathias Boe & Carsten Mogensen und Joachim Fischer Nielsen & Christinna Pedersen im Wettbewerb.


06.03.2015

Gespielt wird vom 24. bis 29. März. Aus Deutschland in New Delhi am Start: Marc Zwiebler, Carla Nelte, Johanna Goliszewski, Birgit Michels, Isabel Herttrich, Michael Fuchs und Max Schwenger.


06.03.2015

In allen Disziplinen sind noch deutsche Nachwuchsspieler dabei. Spielbeginn in der Sportarena am Weißenseer Weg in Berlin-Hohenschönhausen ist um 9 Uhr. Umfangreiche Turnierinformationen gibt es auf der Turnierwebsite german-junior.de.


05.03.2015

Isabel Herttrich & Birgit Michels - Reika Kakiiwa & Miyuki Maeda (JPN*6) 8:21 9:21

Marc Zwiebler - Kento Momota 21:9 15:21 16:21

Karin Schnaase - Ratchanok Intanon (THA*8) 10:21 8:21.

Damit erreichte niemand das Viertelfinale.


05.03.2015

Das Team aus Niedersachsen sicherte sich mit einem Zähler Vorsprung die Meisterschaft in der Regionalliga Nord.


05.03.2015

Die besten deutschen Jugendlichen dieser Saison heißen Max Weißkirchen und Luise Heim.


05.03.2015

Gespielt wird um insgesamt 5000 US-Dollar Preisgeld. Barbara Bellenberg & Ramona Hacks sind an vier gesetzt.


05.03.2015

Jugendliche aus 27 Ländern sind am Start. Turnierbeginn ist um 9 Uhr. Unsere deutschen Teilnehmer erhielten gute Setzplätze. An eins: Yvonne Li und Max Weißkirchen & Eva Janssens; an 5/8: Max Weißkirchen und Bjarne Geiss & Daniel Seifert; an 9/16 David Peng.


04.03.2015

Isabel Herttrich & Birgit Michels - Dian Fitriani & Nadya Melati (INA) 21:18 21:17

Max Schwenger & Carla Nelte - KO Sung Hyun & KIM Ha Na (KOR*5) 21:13 15:21

Michael Fuchs & Johannes Schöttler - LEE Sheng Mu & TSAI Chia Hsin (TPE*3) 4:14 Aufgabe GER

Fabian Holzer & Mark Lamsfuß - GOH V Shem & TAN Wee Kiong (MAS) 13:21 14:21

Marc Zwiebler - LEE Dong Keun (KOR) 21:17 19:21 21:19

Ein Sieg im Schlussspurt, denn Lee konnte im dritten Satz Marcs 17:9-Führung mit einer Serie von neun Punkten in ein 17:18 umwandeln.

Peter Käsbauer & Isabel Herttrich - LIU Cheng & BAO Yixin (CHN*7) 12:21 20:22

Karin Schnaase - LIU Xin (CHN) 21:17 22:20

Ein bemerkenswerter Sieg gegen die Weltranglistenelfte, der nach ausgeglichenem Spiel jeweils in den Schlussphasen der Sätze erkämpft wurde.

Johanna Goliszewski & Carla Nelte - Nitya Krishinda Maheswari & Greysia Polii (INA*7) 19:21 10:21

Max Schwenger & Josche Zurwonne - Gideon Markus Fernaldi & Kevin Sanjaya Sukamuljo (INA) 16:21 17:21.


04.03.2015

Jeweils sechs Herren und Damen wurden von Bundesjugendtrainer Matthias Hütten für Lubin nominiert. Die Abreise erfolgt am 24. März. Die EM beginnt am 26. März.


04.03.2015

Der Bremerhavener leitete als Höhepunkt seiner internationalen Schiedsrichter-Karriere 1992 in Barcelona das olympische Finale im Herreneinzel. Er war lange Jahre Schiedsrichterwart im DBV und zudem von 1989 bis 1999 Präsident des Bremer Badminton-Verbandes. Schiedsrichterkollege Dirk Kellermann hat einen Nachruf verfasst.


03.03.2015

Isabel Herttrich & Birgit Michels

Quali.: - Jenny Moore & Victoria Williams (ENG) 21:19 21:13

Quali: - Jongkonphan Kittiharakul & Rawinda Prajongjai (THA) 21:16 14:21 21:16 (= Hauptturnier geschafft)

Fabian Holzer & Mark Lamsfuß

Quali: - CHAN Alan Yun Lung & LEE Chun Hei Reginald (HKG) 21:18 21:10

Quali: - Raphael Beck & Andreas Heinz (GER) 21:15 15:11 - Aufgabe (= Hauptturnier geschafft)


03.03.2015

Es ist das erste der zwölf Superseries-Turniere des Jahres 2015. Gespielt wird um insgesamt 500 000 US-Dollar Preisgeld. Die Austragungsstätte "The NIA" wurde generalüberholt und heißt nun Barclaycard Arena. Heute wird ab 13 Uhr das Qualifikationsturnier gespielt.


02.03.2015

21. Februar 2015 - 16. Spieltag: PTSV Rosenheim - 1. BV Mülheim 3:3.


02.03.2015

20. Februar 2015 - 15. Spieltag: TSV Neuhausen-Nymphenburg – 1. BV Mülheim 1:5.


02.03.2015

Die German Open waren auch in diesem Jahr wieder ein Publikumserfolg. Rund 10000 Zuschauer kamen an den sechs Turniertagen in die RWE-Halle nach Mülheim.

Biel in der Schweiz lädt zu einem U15-13-11-Turnier ein.


Bei SPORTDEUTSCHLAND.TV können nach wie vor Videos der WM in Kopenhagen angeschaut werden.

Die DBV-Schulsportaktion findet auch 2014/15 statt.

Das Schulsportprojekt des Weltverbandes BWF

Laufende Ausschreibungen
      

Meldeschluss für Turniere im DBV
•  6.3.15 Meldeschluss für das DBV-Ranglistenturnier O19 vom 10.-12.4.2015 in Solingen.

Ausbildungen
• .
Balltests

• 17.1.15 Einsendeschluss für Bälle zum VBD-Balltest für die Saison 2015/16.

• 17.1.15 Einsendeschluss für Bälle zum DBV-Balltest für die Saison 2015/16.
Bewerbungs- möglichkeiten
• 30.4.15 Letzter Tag zur Einreichung eines Angebotes zur Unterstützung der DBV-Schulsportaktion von 2015/16 bis 2017/18.
• 30.4.15 Bewerbungs-schluss zur Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften O19 2017 bis 2020.
• 30.4.15 Bewerbungs-schluss zur Ausrichtung von sechs Deutschen Meisterschaften im Kalenderjahr 2017. 
• 30.5.15 Letzter Tag zur Abgabe eines Angebotes zur Lieferung von Naturfederbällen für den DBV-Eigenbedarf 2015/16.


 

Der DBV präsentiert: Bundesliga aktuell

Zu bevorstehenden

LÄNDERSPIELEN

Zum

Monats-Rätsel


 


© 2004 Deutscher Badminton-Verband e.V.