Marvin Seidel @BadmintonPhoto

Bundesliga

Final Four: Rückkehr zur rechten Zeit

Pünktlich zum FINAL FOUR-Turnier um den Deutschen Meistertitel am 13. und 14. Mai in Bad Hersfeld meldet sich Marvin Seidel für den 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim wieder fit.

Von Thomas Fuchs

 

Es steht 19:19 im Herrendoppel-Finale der Deutschen Meisterschaften. Marvin Seidel steht zur Aufschlagannahme bereit, drückt den Ball flach über die Netzkante und ist sofort bereit für seinen nächsten Schlag. Der 21-Jährige macht einen schnellen Ausfallschritt nach rechts vorne, knickt um und sinkt mit einem schmerzerfüllten Schrei zu Boden. Für die BCB-Verantwortlichen war es weit mehr als nur eine Schrecksekunde, als der verletzte Doppelspezialist im Februar aus der Bielefelder Seidensticker Halle getragen wurde. Die Diagnose folgte wenige Tage später: mehrfacher Bänderriss im Sprunggelenk. Für den Rest der regulären Saison musste der BCB auf den Nationalspieler verzichten und landete in der Abschlusstabelle auf dem zweiten Rang. Am kommenden Wochenende, 13. und 14. Mai, kommt es im hessischen Bad Hersfeld zum Showdown um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. In der Waldhessenhalle treffen im FINAL FOUR-Turnier die besten vier Mannschaften der Saison aufeinander. Für den BCB erstmals wieder mit am Start: Marvin Seidel.

Ende April gab der Saarländer bei den Europameisterschaften im dänischen Kolding sein Comeback auf internationaler Bühne. Im Mixed mit Linda Efler war bereits in der ersten Runde Schluss. Mit Doppelpartner Mark Lamsfuß bezwang er die Franzosen Vanmael Heriau und Florent Riancho mit 21:14 und 21:19. Gegen die späteren Finalisten Mads Conrad und Mads Kolding blieb das deutsche Duo jedoch ohne wirkliche Siegchance. "Ich war froh, wieder auf dem Feld zu stehen. Das Turnier hätte zwar besser laufen können, aber das lag nicht an meiner Verletzung, sondern vielmehr an der fehlenden Spielpraxis", resümierte Seidel im Anschluss.

Jetzt freut sich Seidel auf das FINAL FOUR und seine Rückkehr im BCB-Trikot. Am Samstag, 13. Mai um 14 Uhr, trifft der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim im ersten Halbfinale auf den 1. BC Düren. Düren beendete die reguläre Spielzeit auf dem dritten Rang und konnte die Saarländer als einzige Mannschaft gleich zweimal mit 4:3 bezwingen. Trotzdem sieht Marvin Seidel die Chancen auf einen Finaleinzug gegeben: "Wir haben in der Saison keine guten Spiele gegen Düren gezeigt. Im Gegensatz zu den bisherigen Begegnungen treten wir diesmal aber in bester Besetzung an. Wir nehmen sie sehr ernst und müssen alle eine gute Leistung bringen. Trotzdem denke ich, dass wir als Titelverteidiger im Halbfinale der Favorit sind", erklärte der Saarländer. Im zweiten Halbfinale trifft der erstplatzierte TV Refrath auf den TSV Trittau. Obwohl Trittau, ebenso wie Düren, zu den absoluten Überraschungsteams der Saison zählt, gilt hier Refrath als favorisiert. Die Rheinländer beschlossen die Saison mit 14 Siegen aus 16 Spielen auf dem ersten Tabellenplatz.

Am Sonntag, den 14. Mai, findet um 10 Uhr das Spiel um Platz drei statt. Anschließend wird um 14 Uhr das Finale um den Deutschen Meistertitel ausgetragen. Marvin Seidel setzte sich und seiner Mannschaft schon vorab ein hohes Ziel: "Wir sind alle heiß auf dieses Bundesliga-Finale. Unser Ziel muss es sein, das Endspiel zu erreichen und dort am Sonntag unseren Titel zu verteidigen", erklärte der 21-Jährige.

 

Weitere Neuigkeiten