Johanna Goliszewski vom 1. BV Mülheim @BadmintonPhoto

Bundesliga

1. Bundesliga: 14. Spieltag

Das Ende der Hauptrunde in der 1. Bundesliga rückt näher. Und damit sind auch die Play-offs in Sichtweite. Am morgigen Samstag wird der 14. Spieltag ausgespielt. Durch den Rückzug des FC Langenfeld wurden alle gegen Langenfeld erspielten Ergebnisse aus der Wertung genommen. Anstatt 18 fließen nun lediglich 16 Spieltage in die Endabrechnung nach der Hauptrunde ein.

Von Redaktion

 

 

Davon profitierte unter anderem der 1. BC Beuel, dem in der Hinrunde „nur“ zwei Zähler gegen Langenfeld gelangen. Die Beueler empfangen in der Erwin-Kranz-Halle den TSV Trittau. Der Sieger der Partie kann sich hervorragende Chancen auf einen Platz in den Play-offs ausrechnen.

Der 1. BV Mülheim empfängt den amtierenden Meister 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (ab 18.00 Uhr). Der TV Refrath, unter anderem mit den frischgebackenen Deutschen Meistern Fabian Roth und Carla Nelte, muss gegen Aufsteiger TSV 1906 Freystadt antreten. Der TSV Neuhausen-Nymphenburg bekommt es daheim in München mit dem aktuellen Tabellendritten, 1. BC Düren, zu tun.

Der 14. Spieltag im Überlick:

TSV Neuhausen-Nymphenburg – 1. BC Düren 3-4 (Das Spiel im Detail)
1. BC Beuel – TSV Trittau 2-5 (Details)
TV Refrath – TSV 1906 Freystadt 6-1 (Details)
1. BV Mülheim – 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim 1-6 (Details)


Die Stimmen vor den Spielen:

Heinz Kelzenberg, Manager TV Refrath:

„Wir sind nicht vermessen und freuen uns über zwei Punkte, bevor es dann zehn Tage später dienstags gegen den 1.BC Bischmisheim geht. Dann wird wohl eine Vorentscheidung über die Teilnahme an den Playoffs fallen."

Maximilian Schneider, Team-Manager 1. BC Beuel:

„Wir haben momentan alles selbst in der Hand. Mit einem Erfolg gegen Trittau wird die Teilnahme an den Play-offs sehr wahrscheinlich. Für unser Publikum wollen wir aber mehr: ein Heimspiel im Play-off-Viertelfinale. Am Ende kann jedes Spiel, jeder Satz und jeder Punkt den Unterschied machen.“

Marcel Reuter, Team-Manager 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim:

„Im Hinspiel hat einfach alles gepasst. Dieses Ergebnis zu wiederholen, wäre natürlich ideal aber alle Spieler sind sich bewusst, dass wir uns das hart erarbeiten müssen. Die Verletzung von Marvin Seidel ist natürlich eine Hiobsbotschaft gewesen. Marvin ist ein wichtiger Spieler für unsere Mannschaft und wir wünschen ihm alles Gute für einen schnellen Genesungsprozess. Wir werden ihm die nötige Zeit geben und freuen uns schon auf sein Comeback im BCB-Trikot.“

Alles zur 1. Bundesliga auf badminton.de.

 

 

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten