Kai Waldenberger erwies sich am Wochenende für TV Refrath 2 als "Matchwinner" @TV Refrath

Bundesliga

2. BL: Tolles Wochenende für Refrath

Ohne Joshua Magee und Denis Nyenhuis war die Zweitvertretung des TV Refrath am frühen Samstag auf die Reise nach Trittau und Berlin gegangen. Auch die zuletzt so erfolgreiche Runa Plützer war zu Hause geblieben, dafür an Bord waren erstmals Paula Kick und Oberligaspieler Sebastian Brings.

Von Heinz Kelzenberg | Pressemeldung

 

Vor allem am Samstag in Trittau machte Brings eine gute Figur, verlor aber mit Kai Waldenberger sein Doppel genauso in fünf Sätzen wie Jan Colin Völker/Christoph Offermann. Durch den Sieg von Anika Dörr und Paula Kick konnte man die Partie jedoch offenhalten und nach verlorenem Dameneinzel konnte das Mixed mit Jan Colin Völker/Paula Kick das TVR-Team weiter im Spiel halten.

Nach der Niederlage von Christoph Offermann war es an Kai Waldenberger, durch einen Sieg gegen den Engländer Douse für den "Luck-Loser-Punkt" zu sorgen. Dies gelang dem Routinier in beeindruckender Manier.

In Berlin klappte es dann in den Doppeln etwas besser, denn diesmal konnte nicht nur das Damendoppel gewonnen werden, sondern auch das erste Herrendoppel. Berlin holte das zweite Herrendoppel und es folgten die entscheidenden Begegnungen, von denen Berlin das Mixed und das zweite Herreneinzel (Offermann) gewinnen konnte. Refrath holte ein spannendes Dameneinzel, in dem Anika Dörr zu überzeugen wusste.

Wieder ließ Kai Waldenberger beim Stand von 3:3 nichts anbrennen und gewann sein Spiel zum finalen Machgewinn. Weiter geht es Ende des Monats gegen STC Solingen (25.11.), ein Team, das momentan am unteren Ende der Tabelle steht.

Alles zur 2. Bundesliga Nord auf badminton.de.

 

Videotagebuch // 2. Bundesliga // SG EBT Berlin vs. TV Refrath II

Weitere Neuigkeiten