Verabschiedung: Präsident Thomas Born (re) und Vizepräsident Wolfgang Schuch (Mitte) schieden nach langjährigen Tätigkeiten aus ihrern Ämtern. Die Blumen überreichte BVBB-Geschäftsführer Thorsten Kaminski. Foto: Christian Plunze

Sportpolitik

LV Berlin-Brandenburg: Verbandstag des BVBB wählte neuen Präsidenten

Der Badminton-Verband Berlin-Brandenburg hat einen neuen Präsidenten. Der BVBB-Verbandstag wählte Florian Münch als Nachfolger von Thomas Born.

Von Martin Knupp

 

Am 28. April 2017 fand im Coubertinsaal im Hause des Landessportbundes, Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin der 13. Ordentliche Verbandstag des Badminton-Verbandes Berlin-Brandenburg statt. Wichtigster Tagesordnungpunkt war die Wahl eines neuen Präsidenten. Bekanntermaßen war der bisherige Präsident Thomas Born im vergangenen Juni zum DBV-Präsidenten gewählt worden. Als Nachfolgekandidat stellte sich Florian Münch zur Wahl.

Mit Thomas Born schied auch der Vizepräsident Wolfgang Schuch aus seinem Amt. Er hatte 1982 beim damaligen Badminton-Verband Berlin die Verantwortung für Finanzen und Recht übernommen und diesen Arbeitsbereich auch nach der Fusion mit Brandenburg beibehalten. Darüber hinaus war er Sportwart des Landesverbandes.

Weitere Infos auf bvbb.net.

 

Downloads

Weitere Neuigkeiten