@ESV Lok Erfurt

National

Das "Kinder-Kult"-Spektakel 2017

Bezeichnet als das größte, jährliche Freizeit- und Medienevent in Thüringen begann am 23. März 2017 wieder die „Kinder-Kult“ige Zeit, in der es bis zum sonntäglichen 26. März möglich war, Interessantes und Spannendes zum Zuschauen, Mitmachen und Experimentieren zu erleben. Und bereits traditionell war auch ESV Lok Erfurt dabei, in den zahlreich angebotenen Erlebniswelten im Bereich Sport, Medien, Wissenschaft und Natur, Geschichte, Kultur, Bildung sowie Gesundheit gelebten Spielspaß im Badminton zu präsentieren.

Von Andreas Stodollik / ESV Lok Erfurt

 

Durch Verschiebungen im Gesamtablauf ging es in diesem Jahr bereits schon am Donnerstag mit dem Empfang der Schulklassen auf dem aufgebauten TBV-Spielfeld los. Eine Herausforderung ist es natürlich, Horden von aufgeweckten Schülern Lok-empfundenes Badmintonglück praktisch zu vermitteln, aber mit den am Start befindlichen, sehr erfahrenen Loklern klappte das ganz gut. Als besonders beeindruckend empfand es dabei unser Volker, wie leicht doch eine Schulklasse von Flüchtlingskindern durch Badmintonspielen zu begeistern ist und welch ungeheuren Spaß die Kinder dabei entwickeln.

Zum Wochenende hin war er geplant, der "spektakelige" Familien-Kulminationspunkt und ja, es kam auch wirklich so. Das Badmintonfeld blieb von nun an zu keiner Zeit mehr leer. Teils mussten Spielinteressierte sogar auf Schläger und Bälle warten und das trotz des praktizierten Ausweichspielens neben, vor und hinter dem eigentlichen Feld.

Strahlende Freude sogar meist ganzer Familien ließ sich oft in den Gesichtern feststellen. Viele Besucher wussten zuvor gar nicht, dass in ihnen ein Talent zum Badmintonspielen schlummert und das betraf Kinder sowie Erwachsene gleichermaßen. Es half einfach nichts, die "Kinder-Kult"igen Badminton-Lokler steckten die Messebummler an, sich auszuprobieren und gute Tipps, die ja auch den Unterschied zum volkstümlichen Federballspielen ausmachen, gab es oben drauf.

Besonders schön zu erleben war es auch, dass aus den Vorjahren entdeckte Badmintontalente wiederum den zielgerichteten Weg zum Badmintonstand gefunden haben und natürlich unbedingt spielen wollten. Einerseits betraf das den Luka aus Jena (jetzt selber "Kinder-Kult"iger Mitwirkender im THW) sowie auch die Michelle aus Gotha; ihrerseits beide Kinder-Kult-Badminton-Sternchen aus 2016. Auch wenn die beiden aufgrund ausgebuchter Freizeit für anderen Sport wie Basketball und Tanzen bisher nicht den Weg in einen Badmintonverein fanden, so sind und bleiben sie doch Begeisterte des Badmintonsports und wer weiß, ob sich nicht doch einmal Zeit zum Trainieren ergeben wird.

Viele Anfragen zum Sich-Ausprobieren in den Vereinen verteilt über ganz Thüringen konnten am Badmintonstand vermittelt werden und nun schauen wir mal, ob am Ende mehr Kinder oder doch eher Erwachsene, wie es der Eindruck von unserer Babette ist, den Weg in den regelmäßigen Freizeitsport finden werden. Aus Lok-Sicht gab es in den letzten Jahren aufgrund des Kinder-Kult-Spektakels immer wieder Zulauf durch interessierte Erwachsene, aber diesmal erwartet Andreas doch mehr interessierte Kinder... und wie schon gesagt, wir schauen mal...

Für alle die, die das fabelhafte Kinder-Kult-Frühlingswochenende nicht auf der Erfurter Messe und dort auch im sonnenüberstrahlten Außenbereich genießen konnten, besteht am Wochenende des 21./22. April 2018 erneut die Möglichkeit für eine Teilnahme. Und fest steht auch schon, dass Lok im Auftrag des TBV nicht nur Präsenz zeigen, sondern wiederum begeisternd agieren wird.

 

Weiterführende Links

Schlüsselwörter

BreitensportSchulsport

Weitere Neuigkeiten