Weltmeister Kento Momota wurde positiv auf Covid-19 getestet (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

Absagenflut für Thailand-Turniere

Japan und China haben ihre Athleten und Athletinnen für die YONEX Thailand Open (12.- 17. Januar 2021) und TOYOTA Thailand Open (19.- 24. Januar 2021) abgemeldet.

Von Redaktion

 

Der amtierende Weltmeister Kento Momota (26) wurde am Sonntag vor der Abreise nach Thailand am Flughafen Tokio-Narita positiv auf das Coronavirus getestet. Der japanische Badminton-Verband (Nippon Badminton Association) zog daraufhin die gesamte Mannschaften von den beiden Super 1000-Turnieren in Bangkok zurück.

Zuvor meldete bereits China sämtliche Spieler und Spielerinnen von den beiden mit jeweils 1 Mio. Dollar dotierten Turnieren ab. Als Grund für die Absage wurden seitens des chinesischen Badminton-Verbandes Unklarheiten über die Ausreisemöglichkeiten in der Corona-Pandemie genannt.

Laut BWF sollen sowohl die beiden BWF World Tour-Turniere als auch das HSBC BWF World Tour Finals 2020 wie geplant stattfinden.

Die DBV-Delegation hob am Sonntag nach Bangkok ab. Alle DBV-Athleten und Athletinnen wurden vor der Abreise negativ auf Covid-19 getestet. Yvonne Li wäre in Runde eins auf die Japanerin Aya Ohori getroffen, das DBV-Herrendoppel Mark Lamsfuß/Marvin Seidel auf deren Landsmänner Akira Koga/Taichi Saito. Ob eine Neu-Auslosung vorgenommen werden muss oder sämtliche Gegner der japanischen Spieler und Spielerinnen ohne Kampf eine Runde weiterkommen, wurde vom Weltverband noch nicht mitgeteilt.

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten