Kontakte DBV-Bildung

Referatsleiter

Hannes Käsbauer

c/o OSP Rheinland-Pfalz/Saarland
Hermann-Neuberger-Sportschule
Gebäude Nr. 2
66123 Saarbrücken


T0163 5410304

Unterstützung Lizenzen

Wilfried Beckord

Referent Bildung & Verwaltung Trainerlizenzen

Daniel Pacheco

Deutscher Badminton-Verband

Südstraße 25
45470 Mülheim an der Ruhr


T+49 163 1756891

Referatsmitarbeiter

Holger Hasse

Referent Bildung

Tobias Wadenka

T+49 1577 0277044

RACKETMIND

Mit der DBV Lehr-/Lernplattform RACKETMIND wollen wir allen Badmintonspieler/-innen, -trainer/-innen und weiteren Freund/-innen unseres Sports die Möglichkeit bieten, sich über spezielle Themen, Wissen und Informationen austauschen zu können.

Traineraus- und -weiterbildungen können und werden durch Blended Learning über RACKETMIND begleitet und somit die Qualifizierung und Vermittlung unserer Sportart für Trainer/-innen und Spieler/-innen intensiv und individuell begleitet.

Weiterbildung

Nachfolgend werden alle aktuell laufenden Fortbildungsveranstaltungen für lizenzierte Trainer/-innen aufgelistet.

A- (und B-) Trainerfortbildungen innerhalb des DBV

A-/B-/C-Trainerfortbildung "Weltstandsanalyse WM Basel 2019"

Termin: Mittwoch/Donnerstag, 21./22.08.2019 (mit vorherigem Online-Austausch)

Ort: Basel/Schweiz (WM-Tag 3+4)

Organisation: Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung)

Kosten: 140€ (inkl. 2 Tagestickets Kategorie 1)

Ausschreibung

WM-Flyer

B-/C-Trainerfortbildung "Modernes Vereinstraining"

Termin: Samstag/Sonntag 24./25.08.2019

Ort: Gera (Thüringen)

Organisation: Karsten Besser (Lehrwart BLV Thüringen)

Referent: Daniel Stark (DOSB A-Trainer Badminton, Referent Bildung BLV NRW, Trainer TV Refrath)

Ausschreibung

 

weitere Ausschreibungen folgen in Kürze!

Informationen und Rückfragen sind bitte an bildung(at)badminton.de (Referat für Lehre & Ausbildung) zu richten. 

Weiterbildungs-Übersicht seit 2017 (wird regelmäßig aktualisiert)

 

Hospitationsangebot am Badminton Europe Centre of Excellence über den DBV

Badminton Europe hat seit Mitte 2017 ein eigenes Trainingszentrum in Dänemark, das Badminton Europe Centre of Excellence (Homepage).

Badminton Europe lädt alle Mitgliedsorganisationen ein, Trainerinnen und Trainer zu Hospitationszwecken nach Holbaek zu entsenden.

Ort: Holbaek, Dänemark (ca. 50km westlich von Kopenhagen)

Alle interessierten Trainerinnen und Trainer können ihre Anfrage gerne an Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung) richten.

weitere Informationen

 

Hochschulstudium Sportwissenschaft mit Vorqualifikation Trainer/-in

Die FAU Erlangen (Universität) bietet einen dualen Studiengang für Trainerinnen und Trainer an. Eine mögliche Zulassungsvoraussetzung ist der Abschluss einer DOSB-Trainerlizenz Badminton.

mehr Informationen

Imagevideo

Bei Fragen steht Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung) gerne zur Verfügung.

 

weitere aktuelle Fortbildungsangebote von Sportinstitutionen und -organisationen (sportartübergreifend)

Die Anerkennung zur Lizenzverlängerung (Trainer A, B und C Badminton) kann nach vorheriger Absprache mit der zuständigen Lizenzverwaltung erfolgen.

Angebote werden regelmäßig überarbeitet.

Ausbildung

Der Deutsche Badminton-Verband e.V. (DBV) trägt die Gesamtverantwortung der Trainerausbildungen in Deutschland.

Dabei kümmert sich der DBV federführend um die A- und B-Trainerausbildung (Kooperationen mit Badminton-Landesverbänden möglich) und delegiert die C-Trainerausbildung an die Badminton-Landesverbände (BLV).

A-Trainerausbildung 2019/20

Die Ausschreibung für die Ausbildung zum DOSB-Trainer A Leistungssport Badminton 2019/20 ist veröffentlicht.

Anmeldungen sind über das DBV-Veranstaltungsportal bis Mittwoch, 10.07.2019 möglich!

vollständige Ausschreibung

Ende Oktober 2018 ist die letzte Ausbildung zum DOSB Trainer A Leistungssport Badminton im DBV zu Ende gegangen. 

Innerhalb eines Jahres wurden 28 neue A-Trainer/-innen ausgebildet und erhielten am Prüfungswochenende die höchste Trainerlizenz innerhalb unserer Sportart.

Zur Newsmeldung

Als Kontakt steht der Referatsleiter für Lehre & Ausbildung im DBV, Hannes Käsbauer, gerne zur Verfügung.

 

B-Trainerausbildungen seit 2017

Aktuell läuft eine B-Trainerausbildung (Nord 2018/19) im Deutschen Badminton-Verband e.V.

Eine weitere Ausbildungsreihe startete Anfang Juli 2018 in Süddeutschland in Kooperation mit dem Badminton-Landesverband Baden-Württemberg (BWBV). Sie endete Mitte Mai 2019 (Newsmeldung).

Ende November 2017 startete eine Ausbildung zum DOSB Trainer B Badminton im DBV.
Die Ausbildung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen dem DBV und dem Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen statt und wurde im Dezember 2018 abgeschlossen (Newsmeldung).

Für das Jahr 2020 sind weitere B-Trainerausbildungen geplant, u.a. in NRW und in den Regionen der Mitte Deutschlands.

 

C-Trainer- & Trainerassistent-Ausbildungen

Die C-Trainer- und Trainerassistentenausbildungen werden über die Badminton-Landesverbände organisiert und durchgeführt. Hierzu bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Landesverband (Kontakte BLV)

 

DBV-Talentscoutausbildung

Der DBV hat sein Konzept zum DBV-Talentscout überarbeitet. Dieses wird zeitnah veröffentlicht.

Ein erste Ausbildung nach neuem Konzept führt der Badminton-Landesverband Thüringen in Kooperation mit dem DBV durch.

Erstmals wird auch ein umfangreiches Onlinemodul Bestandteil der Ausbildung sein.

Ausschreibung DBV-Talentscout

 

DBV-Elitetrainerausbildung

Zur Erhöhung der Qualität und Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern in Badmintondeutschland ist die DBV-Elitetrainerausbildung entstanden. Sie dient dem Wissenserwerb, als Austauschplattform sowie als Unterstützung im Sammeln neuer Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen des Badmintonsports.

Ziel des Projekts
Ziel des Projektes ist eine individualisierte und praxisnahe Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern für verschiedene Ebenen des Leistungssports mit internationaler Ausrichtung. Dabei soll die Zusatzqualifizierung nicht die regulären Lizenz-Ausbildungen (C-/B-/A-/Diplom) ersetzen, die weiterhin das Hauptkriterium für die Qualifizierung eines Trainers bleiben.

Zielgruppe
Angesprochen sind Trainerinnen und Trainer, die bereits im Leistungssport arbeiten und entweder bereits hauptamtlich beschäftigt sind oder dies anstreben. Die in Frage kommenden Personen...

  • ...verstehen sich selbst als Lernende; sie sind offen, kommunikativ und kritikfähig.
  • ...haben eine große intrinsische Motivation, die eigenen Fähigkeiten auf allen Kompetenz-Ebenen im Sinne eines "Life-Long-Learning" weiterzuentwickeln.
  • ...haben eine internationale Ausrichtung bzw. die hohe Bereitschaft, diese zu entwickeln.
  • ...haben oder erwerben eine entsprechende Qualifikation (Trainerlizenz).
  • ...haben über dem Durchschnitt liegende Fähigkeiten oder Voraussetzungen als Badmintontrainer und wollen diese optimal weiterentwickeln.
  • ...haben die Bereitschaft und Möglichkeiten, die Ausbildung zeitlich, räumlich und finanziell zu absolvieren.  

Zielrichtungen
Je nach Interessenlage ist die Absolvierung von vier - voneinander unabhängigen - Modulen möglich (Überschneidungen möglich).

  • Elitetrainer KIDS 
  • Elitetrainer JUNIOR NATIONAL
  • Elitetrainer JUNIOR INTERNATIONAL
  • Elitetrainer INTERNATIONAL

Elitetrainer-Ausbildungskonzept (Stand 2016)

Informationen der DOSB-Akademien

Informationen der Trainerakademie Köln des DOSB e.V.

Diplom-Trainer Studiengang (DTS)

Die Trainerakademie Köln des DOSB führt in der Zeit vom 01.10.2019 bis zum 30.09.2022 den 26. Ausbildungskurs des Diplom-Trainer-Studiums (DTS 26) zum/zur staatlich geprüften Trainer/in bzw. Diplom-Trainer/in des Deutschen Olympischen Sportbundes durch.
Zugelassen werden nach den Richtlinien der Trainerakademie Köln des DOSB e.V. Bewerber/innen aus den Mitgliedsorganisationen. Die Ausbildung findet an der Trainerakademie Köln des DOSB statt und schließt mit der Qualifikation zum/zur "staatlich geprüften Trainer/in des Landes NRW“ ab. Die Absolventen erhalten vom DOSB den Titel "Diplom-Trainer/in des DOSB".
Mit dem Diplom-Trainer-Abschluss sind Zugänge zum weiterführenden Erwerb von Hochschulabschlüssen verbunden.

Bewerbungsschluss war der 30.03.2019.

Folgeausschreibungen werden unmittelbar nach Veröffentlichung hier eingestellt.

Bewerbungen laufen über den DBV. Weitere Informationen bietet die Trainerakademie Köln hier.

Ansprechpartner sind Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung) und Holger Hasse (Mitglied im Vorstand der Trainerakademie).

 

Trainer im Nachwuchsleistungssport

Die DOSB-Zertifikatsausbildung zum „Trainer im Nachwuchsleistungssport“ an der Trainerakademie
Köln des DOSB wendet sich an Trainer/-innen, die in ihrer Sportart im Nachwuchsleistungssport tätig oder dafür vorgesehen sind (mind. D-Kader). Das Ausbildungsniveau entspricht einer A-Trainer-Ausbildung, spezialisiert sich aber inhaltlich auf das Training von Nachwuchssportlern/-innen im Aufbau- und Anschlusstraining.

Ziel der Ausbildung ist es, die Trainerinnen und Trainer auf der Grundlage eines modernen, teilnehmerorientierten und kollaborativ-kooperativen Ausbildungskonzeptes dabei zu unterstützen, die für eine erfolgreiche Arbeit als Trainer im deutschen Nachwuchsleistungssport erforderlichen Fach-, Sozial- sowie Selbstkompetenzen zu erwerben.

Bewerbungsschluss war der 07.04.2019.

Folgeausschreibungen werden unmittelbar nach Veröffentlichung hier eingestellt.

Bewerbungen laufen über den DBV. Weitere Informationen bietet die Trainerakademie Köln hier.

Ansprechpartner sind Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung) und Holger Hasse (Mitglied im Vorstand der Trainerakademie).

Ausschreibung Athletiktrainerausbildung

Die Trainerakademie Köln schreibt für das Jahr 2020 wieder eine Athletiktrainer-Ausbildung aus. Ziel ist es, das Athletiktraining inhaltlich auf das Anforderungsprofil einer Sportart bzw. eines Athleten/einer Athletin auszurichten und insbesondere die Bereiche Prävention und Leistungssteigerung nach diagnostischen Maßnahmen zu planen, durchzuführen und auszuwerten.

Voraussetzungen:

  • Inhaber einer gültigen DOSB-A-Trainer Lizenz (z. B. Badminton) oder
  • Abschluss eines sportwissenschaftlichen Studiums mit Bezug zum Leistungssport und nachgewiesener , mindestens dreijähriger Betreuung von Leistungssportlern (mind. Landeskader) mit praktischer Trainingserfahrung oder
  • Physiotherapeut mit nachgewiesener , mindestens dreijähriger Betreuung von Leistungssportlern (mind. Landeskader) mit praktischer Trainingserfahrung

Termine:

  • 1. Modul: 30.03.-01.04.2020 Hennef
  • 2. Modul: 08.06.-10.06.2020 Hennef
  • 3. Modul: 17.08.-19.08.2020 Hennef
  • 4. Modul: 26.10.-28.10.2020 Hennef
  • 5. Modul: 16.11.-18.11.2020 Hennef

Bewerbungsschluss: 30.09.2019 (Eingang TAK)

interner Meldeschluss: 15.09.2019

Ansprechpartner sind Hannes Käsbauer (Referatsleiter Lehre & Ausbildung) und Holger Hasse (Mitglied im Vorstand der Trainerakademie).

weitere Informationen

Aus- und Fortbildungsprogramm der TAK 2019

weitere Informationen zum TAK-Programm 2019

 

Informationen der DOSB-Führungsakademie

Die DOSB-Führungsakademie bringt regelmäßig einen Newsletter mit aktuellen Informationen und Weiterbildungsangeboten heraus.

aktuelle Newsletter der DOSB-Führungsakademie

Dokumente / Downloads

DBV-Rahmentrainingskonzeption

DIe DBV-Rahmentrainingskonzeption ist ein sich fortlaufend weiterentwickelndes Dokument, welches als Grundlage für die Ausbildung von Badmintonspielerinnen und -spielern insbesondere im Nachwuchsbereich genutzt werden kann (Stand 2017).

DBV-Rahmentrainingskonzeption

 

DBV-Trainerordnung

Die DBV-Trainerordnung unterteilt sich aktuell in einen Teil A (Ausbildungsordnung) und Teil B (Fortbildungsordnung). Details sind im aktuellen Satzungswerk abgebildet.

Aktueller Stand (2018/19) der Trainerordnung

 

DBV-Ehrenkodex

Zum erstmaliger Ausstellung (oder bei länger zurückliegenden Verlängerungen) ist ein unterschriebener Ehrenkodex einzureichen.

Aktueller Vordruck (Stand 2019)

DBV-Schutzkonzept (2018)

 

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung und Wissenschaft

Newsletter 2017

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 01/2017

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 02/2017

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 03/2017

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 04/2017

Newsletter 2018

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 01/2018

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 02/2018

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 03/2018 - Sonderinformation https://training.badminton.de

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 04/2018

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 05/2018

Newsletter 2019

DBV-Newsletter Lehre, Ausbildung & Wissenschaft 01/2019

Bei Fragen, Anmerkungen oder auch für die Aufnahme in den Direktverteiler steht der Referatsleiter für Lehre & Ausbildung, Hannes Käsbauer, zur Verfügung.

Kontakte BLV

BLV Baden-Württemberg

Amt derzeit nicht besetzt

Lizenzverwaltung BLV Baden-Württemberg

Lothar Becker

BLV Bayern

Frank Schlosser

Lizenzverwaltung BLV Bayern

Kim Mayer (Geschäftsstelle)

BLV Berlin-Brandenburg

Christian Plunze (komm.)

Lizenzverwaltung BLV Berlin-Brandenburg

Thorsten Kaminski (Geschäftsstelle)


BLV Bremen

Michael Gefken

BLV Hamburg

Marianne Flato

BLV Hessen

Bernd Brückmann

Lizenzverwaltung BLV Hessen

Susanne Giegel-Brunner (Geschäftsstelle)


BLV Mecklenburg-Vorpommern

Patrick Dettmann

BLV Niedersachsen

Michael Brundiers

BLV Nordrhein-Westfalen

Holger Hasse

Lizenzverwaltung BLV NRW

Daniel Pacheco


BLV Rheinhessen-Pfalz

Thomas Biewald

BLV Rheinland

Roman Birkholz

BLV Saarland

Franz Risch


BLV Sachsen

Frank Dietel

BLV Sachsen-Anhalt

Amt derzeit nicht besetzt

Kontakt über Geschäftsstelle


BLV Schleswig-Holstein

Patrick Meier


BLV Thüringen

Karsten Besser

Lizenzverwaltung

Nachfolgend werden häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Management von Trainerlizenzen und Zertifikaten beantwortet.

Bei weiteren Fragen kann gerne das DBV-Team Bildung kontaktiert werden.

Barrieren gibt es erst einmal keine. Die DBV-Trainerassistent-sowie C-Trainerausbildungen werden durch die Badminton-Landesverbände - also regional - durchgeführt (Informationen über "Kontakte BLV"). B-Trainerausbildungen finden ebenfalls dezentral, teilweise landesverbandsübergreifend durch Steuerung des DBV mit Badminton-Landesverbänden statt. In der Regel starten in jedem Kalenderjahr 1-2 Ausbildungen in Deutschland. Die A-Trainerausbildung fand in der Vergangenheit im 4-Jahresrhythmus statt. Es ist geplant, diesen Rhythmuszukünftig zu verkürzen. Nach der Ausbildung 2017/18 ist die nächste Ausbildung bereits für 2019/20 vorgesehen. Für dasDiplomtrainerstudium können sich lizenzierte A-Trainer/-innen jährlich über den DBV jeweils im Frühjahr bewerben. Die Zulassungen sind begrenzt, da es sich um eine hochqualifizierte, sportartübergreifende Ausbildung handelt.

Das DBV-Ausbildungssystem wird durch die Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bestimmt. Dabei erhalten Trainerinnenund Trainer nach durchlaufener Ausbildung durch den DBV eine DOSB-Lizenz Badminton. Es gibt mehrere Ausbildungsstufen:

  • Vorstufenqualifikation: DBV-Trainerassistent
    Der Trainerassistent ist als Einstieg insbesondere für junge Trainer/-innen gedacht, die ggf. auch selbst das Badmintonspielen noch besser kennenlernen wollen. Er ist noch keine offizielle Trainerlizenz. Der Umfang der Ausbildung beträgt mindestens 60 Lerneinheiten (à 45min).

  • Trainer C
    Die erste Lizenzstufe unterteilt sich in der Regel in den C-Trainer Leistungssport sowie den C-Trainer Breitensport. Diese Unterteilung wird in der Regel auch inhaltlich durch die durchführenden Badminton-Landesverbände vorgenommen.

  • Trainer B
    Ab dem B-Trainer Badminton steigt auch der DBV offiziell in die Ausbildung ein. Hier gibt es (noch) keine Unterteilung in Leistungssport und Breitensport, weswegen (derzeit) nur ausgebildete C-Trainer/-innen Leistungssport die wesentliche Zulassungsvoraussetzung erfüllen.

  • Trainer A
    Die A-Trainerausbildung ist die höchste vom DBV durchgeführte Lizenzausbildung (3. Stufe). Sie wird in der Regel an den beiden DBV-Bundesstützpunkten in Mülheim an der Ruhr sowie Saarbrücken abgehalten.

  • Diplomtrainer
    An die A-Trainerausbildung anknüpfend besteht an der Trainerakademie des DOSB inKöln die Möglichkeit, die höchste Lizenzstufe des/der Diplomtrainer/-in in Form eines dreijährigen, berufsbegleitenden Studiums zu erwerben. Der DBV unterstützt hierbei betreuend sowie in der sportartspezifischen Ausbildung.

Die Hauptsteuerung der Lizenzverwaltung liegt beim DBV und dort derzeit bei Daniel Pacheco Calderón (Referent Bildung). 

C- und Trainerassistent-Lizenzen werden über die zuständigen Lizenzverwaltungsstellen (i.d.R. Lehrwarte oder Geschäftsstellen) der Badminton-Landesverbände verwaltet. Eine Übersicht ist unter "BLV Kontakte" zu finden!

Die Gültigkeit der Lizenz variiert je nach Lizenzstufe. 

A-Lizenz: 2 Jahre 

B-Lizenz: 3 Jahre 

C-Lizenz: 4 Jahre 

Trainerassistent: 3 Jahre

Fortbildungen sind im jeweiligen Gültigkeitszeitraum durchzuführen. Die Lizenz wird anschließend zum Gültigkeitsende um die entsprechende Gültigkeitsdauer verlängert. 

Beispiel:
Die Gültigkeit einer C-Lizenz läuft am 30. September 2020 aus. Er/Sie besucht am 15.06.2018 (also innerhalb des Gültigkeitszeitraums) eine Fortbildung im erforderlichen Umfang. Folglich wird seine Lizenz bis zum 30. September 2024 verlängert. Diese Verlängerung erfolgt (aus technischen Gründen) frühestens drei Monate vor Ablauf der Gültigkeit. Den aktualisierten Lizenzausdruck mit dem neuen Gültigkeitszeitraum erhält er/sie also erst frühestens am 01. Juli 2020.

Trainerassistenten können ihre Vorstufenqualifikation mit einem Umfang von 10 Lerneinheiten (LE) verlängern. 

C-, B- und A-Trainer müssen mindestens 15 LE absolvieren. 

Hierbei legen die Landesverbände fest, welche Fortbildungen für Trainerassistenten und C-Trainer anerkannt werden. 

Der DBV legt fest, welche Fortbildungen für die Verlängerung von A- und B- (und C-) Lizenzen anerkannt werden. 

Eine Übersicht anerkannter Fortbildungen für Deine B- oder A-Lizenz ist immer aktuell unter "Weiterbildung", für C-Lizenzen/Trainerassistenten auf den BLV-Webseiten zu finden.

Alle anderen Fortbildungen müssen vor Beginn der Veranstaltung vom Referat für Lehre und Ausbildung (RfLA) als solche angefragt und genehmigt werden. Eine nachträgliche Anerkennung ist nicht möglich.

Die Trainerordnung regelt entsprechende Erhaltungszeiträume. 

Bei Fragen und Problemen könnt ihr die entsprechende Lizenzverwaltung/die Bildungsverantwortlichen kontaktieren. Grundsätzlich gilt, dass bis zu drei Jahre nach Ende des Gültigkeitszeitraums die Lizenz reaktiviert werden kann. Nach Ablauf des Erhaltungszeitraums erlischt die Lizenz und es sollte in Absprache mit dem DBV oder dem zuständigen BLV eine Wiederholung der Ausbildung angestrebt werden. 

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Reaktivierungsbestimmungen im Erhaltungszeitraum: 

Lizenzim 1. Jahrim 2. Jahrim 3. Jahr
Trainerassistent3 Jahre mit 10 LE2 Jahre mit 20 LE-
Trainer C4 Jahre mit 15 LE3 Jahre mit 30 LE3 Jahre mit 30 (+15 LE)
Trainer B3 Jahre mit 15 LE2 Jahre mit 30 LE-
Trainer A2 Jahre mit 15 LE1 Jahr mit 30 LE

-

Das DOSB Lizenzmanagementsystem ermöglicht, A-/B-/C-Lizenzen eines Lizenzinhabers miteinander zu verknüpfen. 

Anschließend sind alle verknüpften Lizenzen an die Gültigkeit der höchsten Lizenzstufe angelehnt bzw. harmonisiert. Bei Nicht-Verlängern der höchsten/höheren Lizenz werden die darunterliegenden Lizenzen automatisch um die jeweilige Gültigkeitsdauer weiter verlängert.

Die entsprechende Lizenzverwaltung (mind. der höchsten Lizenzstufe). 

Dies ist wichtig, da im Lizenzmanagementsystem lediglich Adresskorrekturen von einer höheren auf eine niedrigere Lizenz übertragen werden, aber nicht andersrum. Wir empfehlen beim tatsächlichen Gebrauch aller Lizenzen alle lizenzverwaltenden Stellen zu informieren.

Dies ist nicht mehr notwendig. Der Lehrgangsleiter überreicht die Teilnehmerliste an die Lizenzverwaltung und diese gleicht die Liste mit den Lizenzinhabern ab, verlängert die vorhandenen Lizenzen und sendet diese via E-Mail an die Lizenzinhaber zu. Bitte vergewissere Dich, dass beim DBV und/oder bei Deinem BLV eine aktuelle E-Mail Adresse vorliegt.

Auf der neuen DOSB-Lizenz, die direkt per Email an den Lizenzinhaber versendet wird, sind folgende Informationen zu finden:

  • aktuelle Gültigkeit
  • aktuell gültige DOSB-Lizenznummer
  • (wenn vorhanden) alte DBV-Lizenznummer
  • eingetragene Fortbildungen (historisch letzten zwei)

Ergänzende Informationen auf dem Ausdruck bzw. auf Nachfrage einsehbar:

  • Hinweise zu den Mindestanforderungen/Empfehlungen eines Lizenzausdrucks
  • bei mehreren Lizenzen eines Lizenzinhabers werden die Stufen miteinander verknüpft (A mit B, B mit C)
  • Bestätigung der absolvierten 1. Hilfeausbildung sowie der eingereichten Erklärung des Ehrenkodex (wenn nicht vorhanden, wird keine Lizenzausstellung/-verlängerung durchgeführt)

DBV-Trainer/-in des Jahres im Nachwuchsbereich

Mit der Verleihung des Preises "DBV-Trainer/-in des Jahres im Nachwuchsbereich" will der Deutsche Badminton-Verband e.V. (DBV) besondere Leistungen und beispielhaftes Engagement von Trainerinnen und Trainern aus dem Leistungsereich in Badminton-Vereinen, Stützpunkten und Landesverbänden im DBV und der medialen Öffentlichkeit anerkennen und weitere Motivation für alle Beteiligten verleihen.

Dafür suchen wir Trainerinen und Trainer, die unter anderem

  • im Nachwuchs(leistungs)sport erfolgreich arbeiten
  • eine hohe Fachkompetenz besitzen und sich regelmäßig weiterbilden
  • ein Vorbild sind.

Bewerbungen laufen im Spätherbst jeden Jahres über die jeweiligen Badminton-Landesverbände über ein Bewerbungsformular.

Bewerbungsschluss ist jeweils Anfang November und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Ehrung findet jährlich im Rahmen der Deutschen Meisterschaft U15-U19 Anfang Dezember statt.

Die Entscheidung für die Preisträger wird durch ein Gremium bestehend aus Vertretern des DBV und der Badminton-Landesverbände getroffen.

weitere Informationen "DBV-Nachwuchstrainer/-in des Jahres"

Preisträger 2017:

  • Carla Strauß, Berlin (Marianne Flato, Hamburg)
  • Martin Lemke, Bonn (Mathias Jauk, Jena)

Preisträger 2018:

  • Sandra Reichstein, Nienburg (Hannah Pohl, Bonn)
  • Marcus Busch, Mülheim a.d.R. (Lukas Gunzelmann, Nürnberg)

 

Zum Thema