Der Olympiakader (OK) ist der Spitzenkader des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV). Für die Aufnahme in den Olympiakader (OK) werden die Kriterien durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) festgelegt.

Der PK wird vom aktuell gültigen Kadergremium (Sportdirektor, Chef-Trainer, Aktivensprecher, Bundestrainer Doppel/Mixed, Bundestrainer Jugend) auf Vorschlag der Bundestrainer nominiert.

Die Berufung in den PK erfolgt auf Basis folgender Kriterien:

Athleten mit einer erweiterten Finalperspektive auf kommende Olympische Spiele, Welt- und Europameisterschaften. Die auf Basis der Analyse der Entwicklung des Weltstandes abgeleiteten Prognoseleistungen bilden gemeinsam mit den Entwicklungsprofilen der Athleten die Grundlage der Einteilung in den Perspektivkader.

Voraussetzungen:

  • Training am zuständigen Bundesstützpunkt (BSP)
  • Erfüllung der Trainingsbausteine (Umfang/Qualität) nach Vorgabe des Bundestrainers 

Der EK wird vom aktuell gültigen Kadergremium (Sportdirektor, Chef-Trainer, Aktivensprecher, Bundestrainer Doppel/Mixed, Bundestrainer Jugend) auf Vorschlag der Bundestrainer nominiert.

Die Berufung in den EK erfolgt auf Basis folgender Kriterien:

Athleten, die als wichtige Trainingspartner die Leistungsentwicklung – insbesondere von Olympia- und Perspektivkader – wesentlich unterstützen sowie Athleten, die in der DBV Wettkampfstruktur zur Optimierung der Ergebnisse bei internationalen Meisterschaften eingesetzt werden.

Voraussetzungen:

  • Grundlage einer Förderung als Trainingspartner ist das regelmäßige gemeinsame Training an einem Bundesstützpunkt (BSP) mit den benannten Olympia- und Perspektivkader
  • Erfüllung der Trainingsbausteine (Umfang/Qualität) nach Vorgabe des Bundestrainers

Der NK 1 wird vom aktuell gültigen Kadergremium (Sportdirektor, Chef-Trainer, Aktivensprecher, Bundestrainer Doppel/Mixed, Bundestrainer Jugend) auf Vorschlag der Bundestrainer nominiert. 

Die Berufung in den Nachwuchskader 1 erfolgt auf Basis folgender Kriterien:

• Herausragende Jugendspieler mit höchster Leistungsperspektive¹
• Top 1-2 Deutschland in der jeweiligen Altersstufe¹
• Achtelfinale Badminton Europe Circuit-Turnier (gilt nur für O19)
• Alter zwischen 16-24 Jahre

Voraussetzungen:

• Training am zuständigen Bundesstützpunkt (BSP) oder an einem Bundesstützpunkt-Nachwuchs BSP-N (U19-17) oder DBV-Nachwuchsstützpunkt (NSP) (U19-16) (i.d.R.)
• Erfüllung der Trainingsbausteine (Umfang/Qualität) nach Vorgabe des Bundestrainers

Der NK 2 wird vom aktuell gültigen Kadergremium (Sportdirektor, Chef-Trainer, Aktivensprecher, Bundestrainer Doppel/Mixed, Bundestrainer Jugend) auf Vorschlag der Bundestrainer nominiert.

Die Berufung in den Nachwuchskader 2 erfolgt auf Basis folgender Kriterien:

  • Potenzielle Kandidaten für die BSP mit guter Leistungsperspektive ¹  
  • Leistungsstärke national Top 1-4 (Einzel), Top 1-2 (Doppel) in der jeweiligen Altersstufe ¹
  • Alter zwischen 13-17 Jahre (i.d.R.)

Voraussetzungen:

  • Training an einem BSP, BSP-N, NSP und/oder Talentstützpunkt (TSP)² (i.d.R.)
  • Erfüllung der Trainingsbausteine (Umfang/Qualität) nach Vorgabe des Bundestrainers

1 Expertenurteil des zuständigen Bundestrainers

2 TSP-Athletinnen und -Athleten, die dem Talentteam Deutschland (TTD) angehören