Cheng Wen-Hsing (Foto/Archiv: BadmintonPhoto).

International

Bundestrainerin Cheng Wen-Hsing positiv auf Corona getestet

DBV-Bundestrainerin Cheng Wen-Hsing ist bei den YONEX Thailand Open 2021 positiv auf das Coronavirus getestet worden und befindet sich seit Mittwoch in Quarantäne. Das meldete der Badminton-Weltverband BWF.

Von Redaktion

 

Die 38-jährige ehemalige Weltklassespielerin, die am Olympiastützpunkt in Saarbrücken für die Disziplinen Doppel und Mixed tätig ist, war zunächst am Dienstag bei einem PCR-Test positiv auf das Virus getestet worden. Am Mittwoch erfolgte ein Bluttest, bei der der IgM-Wert, der Infektionen anzeigt, zu hoch war. "Ich kann mir das nicht erklären", sagte Cheng gegenüber dem SID.

Cheng wurde daraufhin umgehend aus der Halle geholt und ins Krankenhaus gebracht. Das Mixed Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich wurde von dieser Entwicklung völlig überrascht und musste seine Auftaktpartie beim Super-1000-Turnier gegen die Kanadier Joshua Hurlburt-Yu/Josephine Wu ohne Coach bestreiten. 

"Die deutsche Mannschaft folgt sehr konsequent und bewusst allen Auflagen, trotzdem ist ein Fall aufgetreten. Wen-Hsing geht es gut. Die Lage ist natürlich jetzt schwierig für alle. Die Umstände sind besonders", spricht DBV-Sportdirektor Martin Kranitz gegenüber badminton.de.

Heute sind Yvonne Li, das Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich sowie Jones Jansen/Daniel Hess im Achtelfinale des mit 1 Mio. Dollar dotierten Turniers im Einsatz. Sie müssen ihre Partien ohne Coach bestreiten.

Weiterführende Links

Weitere Neuigkeiten