Chen Yufei besiegte Akane Yamaguchi (Foto/LIVE: BadmintonPhoto)

International

China gewinnt Sudirman Cup

China hat am Sonntag zum elften Mal den TOTAL BWF Sudirman Cup gewonnen. Im Endspiel besiegten die Chinesen im eigenen Land den Titelfavoriten aus Japan mit 3-0.

Von Redaktion

 

Den entscheidenden Punkt zum Triumph sicherte sich Shi Yuqi im Herreneinzel. Der ehemalige YONEX All-England-Sieger besiegte Weltmeister Kento Momota nach über einer Stunde Spielzeit in drei Sätzen. Zuvor waren bereits Li Junhui/Liu Yuchen im Herrendoppel sowie Chen Yufei im Dameneinzel für die Athleten aus dem Reich der Mitte erfolgreich.

Bronze geht an die Teams aus Indonesien und Thailand. Titelverteidiger Korea unterlag bereits im Viertelfinale der Mannschaft aus Thailand mit 1-3. Die DBV-Auswahl belegte im im Gesamtklassement Rang 16.

Die Mixed-Team-Weltmeisterschaft um den Sudirman Cup wird jeweils in "ungeraden Jahren" ausgetragen. Sie gilt als einer der prestigeträchtigsten Wettbewerbe im internationalen Badmintonsport und ist zugleich weltweit das einzige Turnier des Badminton-Weltverbandes BWF, bei welchem Damen und Herren gemeinsam eine Mannschaft bilden. Der Sudirman Cup wird seit dem Jahr 1989 ausgetragen. Rekordsieger mit elf Titeln ist China. 

China - Japan 3-0 | Finale im Sudirman Cup:

HD: Li Junhui/Liu Yuchen - Hiroyuki Endo/Yuta Watanabe 21-18, 21-10
DE: Chen Yufei - Akane Yamaguchi 17-21, 21-16, 21-17
HE: Shi Yuqi - Kento Momota 15-21, 21-5, 21-11

Damendoppel und Mixed wurden nicht mehr ausgetragen.

 

TOTAL BWF SUDIRMAN CUP 2019 | MS | CHINA VS JAPAN | BWF 2019

Weitere Neuigkeiten